Reisen mit Baby oder Kleinkind

  • ,
  • von Baby-Vornamen.de-Redaktion

"Zu viel Stress und zu kompliziert", dies ist wohl die häufigste Ansicht junger Eltern, wenn es darum geht mit Baby oder Kleinkind zu verreisen. Dabei kann es ganz einfach sein. Richtig organisiert und rechtzeitig erkundigt, müssen frischgebackene Mamas und Papas nicht auf einen erholsamen und redlich verdienten Urlaub verzichten.

Familie am Strand

Für viele mag es paradox klingen, aber am unkompliziertesten ist eine Reise im ersten Lebensjahr des Babys. Natürlich sollte man nicht in die Tropen fliegen und auch nicht unbedingt mit einer Fernreise beginnen, aber wer erst mal mit kurzen Ausflügen "übt" und eine gewisse Routine allein was das Packen angeht entwickelt, kann den ersten längeren Urlaub schon bald völlig entspannt bewältigen. Längere Flug-, Bahn- oder Autoreisen sind mit Babys ab vier Monaten möglich, für den Anfang ist allerdings ratsam: je näher das Reiseziel desto besser.

Als Transportmittel für die ersten Ausflüge und Reisen mit dem Baby ist das Auto sicher am sinnvollsten und bequemsten. Man kann viele alltäglich benötigten Sachen wie Buggy oder Kinderwagen, Hochstuhl, Wippe, Schlafsachen und Spielzeug ohne Probleme mitnehmen und so eine gewohnte Umgebung am Urlaubsort schaffen. Die Autofahrt kann den Umständen entsprechend unterbrochen und an die Bedürfnisse von Eltern und Kind angepasst werden.

An vielen Raststätten gibt es Wickelräume für Babys und Spielplätze auf denen sich Kinder austoben und vom eventuell langen Sitzen erholen können. Um Kleinkindern die Fahrt so angenehm wie möglich zu gestalten sollte ihr Platz im Auto spannend und abwechslungsreich gestaltet sein. Bilderbücher, Hörspielkassetten oder CDs, lustige Fensterbilder und das ein oder andere Spiel können verhindern, dass Langeweile und Quengelei aufkommen.

Die Bahn hat sich, gerade wenn man mit Kleinkindern verreist, bewährt. Nirgendwo anders haben Kinder so viel Platz um sich zu bewegen. In speziellen Mutter-Kind-Abteilen gibt es nicht nur mehr Platz als in übrigen Wagons, die Abteile liegen meistens auch in unmittelbarer Nähe zu den Toiletten und dem Bordbistro. Kinderwagenstellplätze, Wickeltische, Klettergerüste und Maltische sind weitere Pluspunkte für eine Familienreise mit der Bahn.

Bei längeren Strecken oder gar einem Urlaubsziel im Ausland ist das Fliegen empfehlenswert. Viele Fluggesellschaften lassen Babys und Kleinkinder bis zu einem bestimmten Alter umsonst bzw. zu einem ermäßigten Preis mitfliegen. Auch hier muss man nicht auf das Mitführen von grundlegenden Sachen wie Kinderwagen oder Babyschale verzichten. Leichte Buggys können meistens sogar bis zum Flugzeug mitgenommen werden. Bei vielen Flugzeugen werden kleine Passagiere aus Sicherheitsgründen sogar im mitgeführten Kindersitz befördert. Extra Babygepäck, entsprechend den Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaften, ist auch noch erlaubt.

Bei der Wahl der passenden Unterkunft kommt es eigentlich nur auf die Geschmäcker der Eltern an. Es ist ebenso gut möglich, den Urlaub in einem Hotel zu verbringen, wie eine geräumige Ferienwohnung oder ein ganzes Ferienhaus zu mieten. Letztere bieten natürlich erheblich mehr Platz als ein Hotel und die Selbstverpflegung muss gerade mit einem Kind nicht unbedingt ein Nachteil sein. Für einen Hotelurlaub mit dem Baby bieten sich spezielle Familienhotels an, die auf die kleinen Gäste entsprechend gut eingerichtet sind.

Bildnachweis: young family playing with daughter on beach in spain © Freefly - www.fotolia.de

Diese Artikel könnten Sie auch noch interessieren