Koptische Vornamen

Hier findest du typisch koptische Vornamen für Jungen und Mädchen. Koptisch klingende Namen und solche, die zu Zeiten der koptischen Sprache (3. bis 17. Jh. n. Chr.) weit verbreitet waren.

Koptische Vornamen

Die koptische Sprache und ihre Entwicklung

Die koptische Sprache ist eine ägyptische Sprache. Koptische Vornamen sind also eng mit der ägyptischen Kultur einerseits und der ägyptischen Geschichte andererseits verbunden. Aber warum hat das Ägyptische der späten Antike einen eigenen Namen erhalten? Warum sprechen wir nicht vom Spätägyptischen? Und wie unterscheiden sich die koptischen Vornamen von den Sprachformen der vorhergehenden ägyptischen Dynastien? Was es mit den Kopten, deren Sprache und den koptischen Vornamen auf sich hat, findet sich in diesem kleinen Beitrag hier beschrieben.

Das Koptische hat sich aus den vorhergehenden Sprachstufen des Ägyptischen entwickelt. Das Spätägyptische wird als Demotisch bezeichnet und hat in der Spätform sehr viele griechische Formen übernommen, nachdem Alexander der Große Ägypten erobert hatte. Die Griechen übernahmen seit der Mitte des vierten Jahrhunderts vor unserer Zeit die Regierung des Reichs am Nil. Aus diesem Spätägyptischen entwickelte sich in der Zeit um Christi Geburt das Koptische als letzte Sprachstufe. Ihre Sprecher wurden als Kopten bezeichnet.

Die Kopten sprachen also Ägyptisch, im Gegensatz zu den griechisch-römisch geprägten Ägyptern. In der Spätantike übernahmen viele Kopten das Christentum. Sie waren Angehörige der Koptisch-Orthodoxen Kirche. Anfangs bezeichnete der Begriff Kopten also nur eine Minderheit von Koptisch sprechenden Ägyptern, ab dem vierten Jahrhundert jedoch verstand man darunter die Mitglieder der christlich geprägten Kirche Ägyptens. Die christlichen Kopten behielten ihre Sprache auch in den nachfolgenden Jahrhunderten bei.

Unter der Herrschaft der Byzantiner, aber auch der kurz darauf vordringenden Araber. Erst im Hochmittelalter verschwand das Koptische als allgemeine Mundart aus Ägypten. Es wurde weiterhin als sakrale Sprache in der Koptischen Kirche gepflegt. Die meisten Kopten nahmen jedoch ab dem 12. Jahrhundert den Islam als Religion an. Heute sind die Kopten eine Minderheit in Ägypten.

Da das Koptische eine Weiterentwicklung des Demotischen ist, gehört es zu den ägyptischen Sprachen, einem Zweig der Afroasiatischen Sprachfamilie. Das Ägyptische lässt sich seit mehr als 5000 Jahren in dieser Region nachweisen und hat zahlreiche Änderungen erfahren. Koptisch stellt die letzte Stufe der alten ägyptischen Sprache dar. Das Demotische entwickelte sich um die Mitte des ersten Jahrtausends vor unserer Zeit herum.

Ab dem zweiten oder dem ersten Jahrhundert vor unserer Zeit entwickelte sich das Demotische weiter. Es unterschied sich sehr von dem Demotischen der vorhergehenden Jahrhunderte, dass Linguisten diese Sprachstufe als eigene Sprache vom Demotischen unterschieden und es Koptisch nannten. Mit der arabischen Eroberung Ägyptens ist Koptisch als Sprache jedoch fast ausgestorben.

Als Sakralsprache hat sie sich erhalten, unterliegt aber damit kaum noch Veränderungen. Sakralsprachen sind in der Regel sehr festgelegt in der Grammatik und als Muttersprache sind sie tote Sprachen. Nur sehr wenige Ägypter sprechen heute Koptisch als Muttersprache. Die meisten Kopten lernen das Koptische als Sakralsprache und benutzen es nur in der Kirche, zum Lesen der koptischen Bibel oder zum Rezitieren. Eine koptische Literatur gibt es deswegen nicht.

Namensgebung der Kopten

Koptische Vornamen lassen sich demgemäß in zwei Gruppen einteilen. Den vorchristlichen koptischen Vornamen, die in der Tradition des alten Ägyptens stehen. Sie sind vom Demotischen, aber auch dem griechisch-römischen Einfluss bestimmt. Viele dieser koptischen Vornamen, die ab dem dritten Jahrhundert vor unserer Zeit auftraten, haben Bezüge zur alten ägyptischen Geschichte und Kultur.

Dem stehen die christlich-koptischen Namen gegenüber. Diese Jungen- und Mädchennamen sind aus der Bibel entnommen oder stehen im Kontext der christlichen Kultur. Es handelt sich also um christliche Namen, die lediglich koptisch ausgesprochen werden. Sie traten vermehrt ab dem vierten Jahrhundert auf und haben sich bis heute erhalten. In der Spätphase des Koptischen traten auch Vornamen mit islamischem Kontext auf.

Koptische Vornamen von A bis Z

Alle koptischen Vornamen in einer alphabetischen Liste von A wie Demiana bis Z wie Thais. Mit Informationen zur Bedeutung, Herkunft, Sprache und Beliebtheit.

Name Bedeutung / Sprache Beliebtheit
Demiana Eine koptische Variante von Damiana mit der Deutung "die Bezwingerin".
  • Ägyptisch
  • Altgriechisch
  • Koptisch
6 Stimmen
1 Kommentar
Mina Kurzform altdeutscher Namen wie Wilhelmina ("die entschlossene Beschützerin") und Hermina ("die Kriegerin"), aber auch arabisch/persisch für "die Glasur" oder "azurblaues Buntglas", paschtunisch für "die Liebe", indisch für "der Fisch" und japanisch für "alles".
  • Afghanisch
  • Ägyptisch
  • Altdeutsch
  • Althochdeutsch
  • Arabisch
  • Deutsch
  • Hindi
  • Hinduistisch
  • Indisch
  • Iranisch
  • Japanisch
  • Koptisch
  • Marathi
  • Paschtunisch
  • Persisch
  • Sanskritisch
  • Tamilisch
1861 Stimmen
238 Kommentare
Nagib Variante des arabischen Namens Najib mit der Bedeutung "der Edle" oder "der Vornehme".
  • Ägyptisch
  • Arabisch
  • Koptisch
  • Muslimisch
24 Stimmen
0 Kommentare
Onofrio Süditalienischer Heiliger. In Rom gibt es eine Kirche: St. Onofrio
  • Italienisch
  • Koptisch
48 Stimmen
3 Kommentare
Thais Antiker Name altgriechischer und koptischer Herkunft mit der Bedeutung "die Göttin" oder "die Göttliche" bzw. "zu Isis gehörig".
  • Altgriechisch
  • Brasilianisch
  • Koptisch
182 Stimmen
19 Kommentare

Koptische Vornamen - 1-5 von 5

Koptische Jungennamen

Wenn du deinem Sohn einen typischen koptischen Jungennamen geben möchtest, findest du hier eine tolle Auswahl schöner und beliebter männlicher Vornamen.

Beliebte koptische Jungennamen

Rangliste der beliebtesten koptischen Jungennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
koptisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 402 Mina
1861 Stimmen
238 Kommentare
2 1222 Onofrio
48 Stimmen
3 Kommentare
3 1246 Nagib
24 Stimmen
0 Kommentare

Koptische Mädchennamen

Unsere Auswahl schöner und beliebter weiblicher Vornamen hilft dir hoffentlich dabei, einen typischen koptischen Mädchennamen für deine Tochter zu finden.

Beliebte koptische Mädchennamen

Rangliste der beliebtesten koptischen Mädchennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
koptisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 466 Mina
1861 Stimmen
238 Kommentare
2 1174 Thais
182 Stimmen
19 Kommentare
3 1350 Demiana
6 Stimmen
1 Kommentar