Vornamen für dein Baby
Mehr als 50.000 Vornamen und eine aktive Community helfen dir bei der Vornamensuche für dein Baby.

Vornamen für dein Baby

Mohammed Name mit Bedeutung, Herkunft und mehr

Mohammed ist ein Vorname für Jungen. Alle Infos zum Namen findest du hier.

541 Stimmen (Rang 1013)
0 x auf Lieblingslisten
3 x auf No-Go-Listen
1013

Rang 1013
Mit 541 erhaltenen Stimmen belegt Mohammed den 1013. Platz in unserer Hitliste der beliebtesten Jungennamen.

Männlicher Name
Mohammed ist ein männlicher Vorname, kann also nur an einen Jungen vergeben werden.

Baby mit Namen Mohammed

Was bedeutet der Name Mohammed?

Mohammed bedeutet übersetzt "der Lobenswerte", "der Gepriesene" oder auch "der Gelobte". Der männliche Vorname stammt aus dem arabischen Sprachraum und kann hergeleitet werden von den Worten ḥamida (حَمِدَ), was "lobpreisen" bedeutet und von muhammad, was soviel wie "preiswürdig" heißt.

Der Name und auch seine Schreibweise Mohamed gelten als die in Deutschland verbreitetste Form der arabischen Grundform Muhammad. Besonders bekannt wurde der Name durch seinen berühmten Namensträger, den Propheten Mohammed. Dieser gilt als der wichtigste Prophet der islamischen Welt und ist ebenso der Religionsgründer des Islam. Durch die weltweite Verbreitung wurde der Vorname mit seinen unterschiedlichen Varianten der aktuell häufigste Vorname weltweit.

Direkt aus dem Persischen lässt sich die Form Mohammad ableiten. Als türkische Varianten sind unter anderem Muhamed, Muhammed und Mehmet beliebt. In Afrika wurden die folgenden Schreibweisen abgewandelt: Mamadou ist in Westafrika und Momodou in Gambia verbreitet.

In früherer Zeit wurde die Form Mahomet in vielen Sprachen Europas gebraucht. Als lateinische Form wird Maometus verwendet. In den südlichen Ländern gibt es ebenfalls spezielle Abwandlungen des Namens. Dazu zählen in der spanischen Sprache Mahoma, in der italienischen Sprache Maometto und in der portugiesischen Sprache Maomé. Im russischsprachigen Raum ist unter den Muslimen heutzutage noch häufig der Name Magomet anzutreffen.

Woher kommt der Name Mohammed?

Wortherkunft

Der Jungenname Mohammed hat seinen Ursprung im Arabischen. Er ist eine im deutschsprachigen Raum übliche Form des arabischen Namens Muhammad. Der Vorname lässt sich ableiten von den arabischen Worten "ḥamida" = "lobpreisen" oder von "muhammad" = "preiswürdig".

Wortzusammensetzung

ḥamida = lobpreisen (Arabisch) oder
muhammad = preiswürdig (Arabisch)

Wann hat Mohammed Namenstag?

Der Namenstag von Mohammed ist am 8. Juni.

Wie spricht man Mohammed aus?

Aussprache von Mohammed: Die folgenden Hörbeispiele zeigen dir, wie Mohammed auf Deutsch und anderen Sprachen richtig ausgesprochen und betont wird. Klicke einfach auf eine Sprache, um dir die korrekte Aussprache und Betonung anzuhören.

Wie beliebt ist Mohammed?

Mohammed ist in Deutschland ein sehr beliebter Vorname. Aktuell belegt er in der Rangliste der häufigsten männlichen Babynamen den 117. Platz. Seine beste Platzierung erreichte der Name im Jahr 2018 mit Platz 75.

In den letzten zehn Jahren wurde Mohammed etwa 6.200 Mal als Vorname vergeben, womit er in der Zehn-Jahres-Statistik auf dem 125. Platz steht. Im Zeitraum von 2010 bis 2022 liegt er auf Platz 126.

Weltweite Beliebtheit und Häufigkeit von Mohammed

Hier siehst du die letztjährigen Platzierungen von Mohammed in den Vornamencharts einzelner Länder. Per Klick auf ein Land gelangst du zu dessen vollständiger Top-30-Chartseite.
(Woher wir diese offiziellen Daten beziehen, kannst du hier nachlesen.)

Diagramme
Land 2022 2021 2020 Bester Rang
Deutschland 117 126 107 75 (2018)

In Deutschland wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 6.200 Mal als Erstname vergeben (7.300 Mal von 2010 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Deutschland (1930-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Deutschland in den Jahren 1930-2022
Österreich 135 140 138 116 (2000)

In Österreich wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 220 Mal als Erstname vergeben (350 Mal von 1984 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Österreich (1984-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Österreich in den Jahren 1984-2022
Schweiz 138 150 141 68 (1932)

In der Schweiz wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 140 Mal als Erstname vergeben (1.500 Mal von 1930 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von der Schweiz (1930-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von der Schweiz in den Jahren 1930-2022
Niederlande 45 53 47 45 (2022)

In der Niederlande wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 2.300 Mal als Erstname vergeben (8.200 Mal von 1930 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von der Niederlande (1930-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von der Niederlande in den Jahren 1930-2022
Belgien 46 52 55 46 (2022)

In Belgien wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 1.400 Mal als Erstname vergeben (2.900 Mal von 1995 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Belgien (1995-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Belgien in den Jahren 1995-2022
Frankreich 186 177 175 153 (2018)

In Frankreich wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 3.800 Mal als Erstname vergeben (11.100 Mal von 1930 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Frankreich (1930-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Frankreich in den Jahren 1930-2022
Polen 190 - - 183 (2013)

In Polen wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 30 Mal als Erstname vergeben (30 Mal von 2000 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Polen (2000-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Polen in den Jahren 2000-2022
Dänemark 105 111 120 88 (2003)

In Dänemark wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 350 Mal als Erstname vergeben (1.100 Mal von 1985 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Dänemark (1985-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Dänemark in den Jahren 1985-2022
Schweden 108 97 107 90 (2019)

In Schweden wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 940 Mal als Erstname vergeben (1.900 Mal von 1998 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Schweden (1998-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Schweden in den Jahren 1998-2022
Norwegen 88 99 94 82 (1993)

In Norwegen wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 470 Mal als Erstname vergeben (3.100 Mal von 1945 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Norwegen (1945-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Norwegen in den Jahren 1945-2022
England - 34 32 16 (2009)

In England wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 21.700 Mal als Erstname vergeben (69.300 Mal von 1996 bis 2021).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von England (1996-2021)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von England in den Jahren 1996-2021
Schottland 79 81 80 73 (2017)

In Schottland wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 530 Mal als Erstname vergeben (2.500 Mal von 1974 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Schottland (1974-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Schottland in den Jahren 1974-2022
Irland 130 130 129 111 (1998)

In Irland wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 130 Mal als Erstname vergeben (350 Mal von 1964 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Irland (1964-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Irland in den Jahren 1964-2022
Nordirland 79 84 - 78 (2018)

In Nordirland wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 30 Mal als Erstname vergeben (60 Mal von 1997 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Nordirland (1997-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Nordirland in den Jahren 1997-2022
USA 582 580 543 440 (2001)

In den USA wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 4.600 Mal als Erstname vergeben (14.800 Mal von 1930 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von den USA (1930-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von den USA in den Jahren 1930-2022
Kanada 171 191 174 157 (2003)

In Kanada wurde Mohammed in den letzten 10 Jahren ca. 940 Mal als Erstname vergeben (3.700 Mal von 1980 bis 2022).

Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Kanada (1980-2022)
Platzierungen von Mohammed in der Vornamen-Hitliste von Kanada in den Jahren 1980-2022

Mohammed in den Vornamencharts von Deutschland (2005-2022)

Das Diagramm zeigt die Platzierungen von Mohammed in den Vornamen-Hitlisten von Deutschland, die jedes Jahr von uns erstellt werden. Die vollständigen Vornamencharts von 2005 bis 2022 findest du unter "Beliebteste Vornamen in Deutschland".

Platz 151 in den offiziellen Vornamencharts von 2005
Platz 108 in den offiziellen Vornamencharts von 2006
Platz 100 in den offiziellen Vornamencharts von 2007
Platz 109 in den offiziellen Vornamencharts von 2008
Platz 102 in den offiziellen Vornamencharts von 2009
Platz 104 in den offiziellen Vornamencharts von 2010
Platz 100 in den offiziellen Vornamencharts von 2011
Platz 111 in den offiziellen Vornamencharts von 2012
Platz 122 in den offiziellen Vornamencharts von 2013
Platz 141 in den offiziellen Vornamencharts von 2014
Platz 105 in den offiziellen Vornamencharts von 2015
Platz 106 in den offiziellen Vornamencharts von 2016
Platz 90 in den offiziellen Vornamencharts von 2017
Platz 75 in den offiziellen Vornamencharts von 2018
Platz 98 in den offiziellen Vornamencharts von 2019
Platz 107 in den offiziellen Vornamencharts von 2020
Platz 126 in den offiziellen Vornamencharts von 2021
Platz 117 in den offiziellen Vornamencharts von 2022
2005 2009 2010 2019
  • Bester Rang: 75
  • Schlechtester Rang: 151
  • Durchschnitt: 109.56

Land wählen:

Beliebtheitsentwicklung des Jungennamen Mohammed

Die Grafik stellt dar, wie sich die Beliebtheit des Namens Mohammed im Laufe der Jahre verändert hat. Dazu ermitteln wir jeden Monat dessen Rang anhand der auf unserer Seite abgegebenen Anzahl Stimmen/Likes (Baby-Vornamen-Ranking).

Rang 155 im Februar 2020
Rang 176 im März 2020
Rang 170 im April 2020
Rang 165 im Mai 2020
Rang 158 im Juni 2020
Rang 172 im Juli 2020
Rang 168 im August 2020
Rang 137 im September 2020
Rang 165 im Oktober 2020
Rang 140 im November 2020
Rang 154 im Dezember 2020
Rang 171 im Januar 2021
Rang 184 im Februar 2021
Rang 153 im März 2021
Rang 152 im April 2021
Rang 135 im Mai 2021
Rang 116 im Juni 2021
Rang 120 im Juli 2021
Rang 126 im August 2021
Rang 109 im September 2021
Rang 118 im Oktober 2021
Rang 107 im November 2021
Rang 113 im Dezember 2021
Rang 154 im Januar 2022
Rang 139 im Februar 2022
Rang 118 im März 2022
Rang 135 im April 2022
Rang 137 im Mai 2022
Rang 105 im Juni 2022
Rang 132 im Juli 2022
Rang 128 im August 2022
Rang 120 im September 2022
Rang 108 im Oktober 2022
Rang 102 im November 2022
Rang 91 im Dezember 2022
Rang 119 im Januar 2023
Rang 98 im Februar 2023
Rang 110 im März 2023
Rang 85 im April 2023
Rang 92 im Mai 2023
Rang 80 im Juni 2023
Rang 89 im Juli 2023
Rang 90 im August 2023
Rang 87 im September 2023
Rang 98 im Oktober 2023
Rang 83 im November 2023
Rang 96 im Dezember 2023
Rang 103 im Januar 2024
Feb Dez Jan Dez Jan Dez Jan Dez
2020 2021 2022 2023
  • Bester Rang: 80
  • Schlechtester Rang: 327
  • Durchschnitt: 157.10

Geburten in Österreich mit dem Namen Mohammed seit 1984

Mohammed belegt in der offiziellen Rangliste der häufigsten Vornamen aller in Österreich geborenen Bürger den 326. Rang. Insgesamt 342 Babys wurden seit 1984 so genannt.

Österreich Rang Namensträger Quelle Stand
326 342 Statistik Austria 2022

Land wählen:

Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Hier kannst du sehen, in welchen Bundesländern bzw. Kantonen von Deutschland, Österreich und der Schweiz der Vorname Mohammed besonders verbreitet ist.

Verbreitung in Deutschland (24)
  • 12.5 % 12.5 % Baden-Württemberg
  • 8.3 % 8.3 % Berlin
  • 12.5 % 12.5 % Bremen
  • 8.3 % 8.3 % Hamburg
  • 8.3 % 8.3 % Hessen
  • 16.7 % 16.7 % Niedersachsen
  • 29.2 % 29.2 % Nordrhein-Westfalen
  • 4.2 % 4.2 % Rheinland-Pfalz
Verbreitung in Österreich (0)
  • - Zu Österreich liegen leider noch keine statistischen Daten vor -
Verbreitung in der Schweiz (0)
  • - Zu der Schweiz liegen leider noch keine statistischen Daten vor -

Dein Vorname ist Mohammed? Dann wäre es klasse, wenn du uns hier deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Beliebtheit von Mohammed als Babyname von 1930 bis heute

Erfahre hier, in welchen Jahren der Vorname Mohammed besonders angesagt oder selten war. Die Grafik stellt konkret dar, wie häufig er in den Jahren von 1930 bis heute als Babyname im deutschsprachigen Raum vergeben wurde. Grundlage sind dabei die Daten unserer statistischen Erhebung von Personen mit dem Namen Mohammed.

Häufigkeit des Vornamens Mohammed nach Geburtsjahren von 1930 bis heute

Varianten von Mohammed

Weibliche Form

Uns ist keine weibliche Form bekannt. Du kennst eine? Dann trag sie hier ein!

Anderssprachige Varianten und Schreibweisen

Spitznamen und Kosenamen

  • Hama
  • Hamad
  • Hammed
  • Hamo
  • Med
  • Mo
  • Moe
  • Moha
  • Mohamed
  • Momen
  • Momo
  • Mudi
  • Muhammed

Häufigste Nachnamen

  1. Mohammed Ali
  2. Mohammed Safi
  3. Mohammed Ibrahim
  4. Mohammed Aslam
  5. Mohammed Khan
  6. Mohammed Rahimi
  7. Mohammed Chahrour
  8. Mohammed Aziz
  9. Mohammed Akram
  10. Mohammed Hussein
  11. Mohammed Hanif
  12. Mohammed Hassan
  13. Mohammed Malik
  14. Mohammed Suleiman
  15. Mohammed Hossain
  16. Mohammed Rahman
  17. Mohammed Mahdi
  18. Mohammed Shatat
  19. Mohammed Omar
  20. Mohammed Sultani
  21. Mohammed Amin
  22. Mohammed Saleh
  23. Mohammed Nouri
  24. Mohammed Ahmed
  25. Mohammed Afzal
  26. Mohammed Asif
  27. Mohammed Berjaoui
  28. Mohammed Anwar
  29. Mohammed Arif
  30. Mohammed Said

Mohammed in den Medien

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Mohammed

Anis Mohammed Yussuf Ferichi (Bushido)
Rapper
Faiz Mohammed Askar
afghanischer Ringer
Mohammed Abbas
australischer Rugbyspieler
Mohammed Abdellaoue
Norwegischer Fußballer
Mohammed Ahmed Taqi Al-Lawati
omanischer Fußballspieler
Mohammed Al Ghareeb
Tennisspieler
Mohammed al Janahi
Schauspieler
Mohammed al-Arbi Al-Fasi
marokkanischer Schriftsteller
Mohammed Ali
Boxer
Mohammed Ali Anwar Reda
Squashspieler aus Ägypten
Mohammed Ali Khan
libanesischer Fußballer
Mohammed Amin
ägyptischer Boxer
Mohammed Amyn
Langstreckenläufer aus Marokko
Mohammed Benchrifa
marokkanischer Fußballer
Mohammed Bilal
amerikanischer Rapper
Mohammed Christophe Bilek
französischer Schriftsteller
Mohammed Eeza
indischer Schriftsteller
Mohammed El Bakkar
libanesischer Musiker
Mohammed Fadi Beko
syrischer Fußballspieler
Mohammed Houari
marokkanischer Basketballspieler
Mohammed Noor
saudi-arabischer Fußballspieler
Mohammed Qarni
Fußballer aus Saudi Arabien
Mohammed S.A.S
Religionsstifter
Mohammed Sabo
Boxer aus Nigeria
Mohammed Shami
Indischer Cricketspieler
Mohammed Usman
nigerianischer Fußballer

Mohammed in der Popkultur

Uns ist noch kein Lied, Film, Buch oder Spiel mit dem Namen Mohammed bekannt. Kennst du etwas? Dann trag es hier ein!

Mohammed in der Linguistik

Sprachwissenschaftliche Daten und Zahlen zu dem männlichen Vornamen Mohammed wie Silben, Worttrennung und persönliche Namenszahl.

Silben und mehr

Länge
8 Zeichen
Silben
3 Silben
Silbentrennung
Mo-ham-med
Endungen
-ammed (5) -mmed (4) -med (3) -ed (2) -d (1)
Anagramme
Kein Anagramm vorhanden (Mehr erfahren)Anagramme
Wörter, die aus den Buchstaben eines Wortes - hier Mohammed - gebildet werden können.
Rückwärts
Demmahom (Mehr erfahren)Mohammed ist leider kein Palindrom! Ein Palindrom ist ein Wort, das rückwärts gelesen genau dasselbe Wort ergibt.
Namenszahl (Numerologie)
9 Toleranz und Gerechtigkeit (Mehr erfahren)

Mohammed in Zahlen (nach ASCII-256-Tabelle)

Binär
01001101 01101111 01101000 01100001 01101101 01101101 01100101 01100100
Dezimal
77 111 104 97 109 109 101 100
Hexadezimal
4D 6F 68 61 6D 6D 65 64
Oktal
115 157 150 141 155 155 145 144

Mohammed in der Phonetik

Erfahre hier, wie sich der Sprachklang von Mohammed anhand unterschiedlicher phonetischer Algorithmen in Ziffern und/oder Zeichen darstellen lässt und wie der Name korrekt diktiert bzw. buchstabiert wird.

Klang und Laute

Kölner Phonetik
662 (Mehr erfahren)Kölner Phonetik
Phonetischer Algorithmus, der Wörtern nach ihrem Sprachklang eine Ziffernfolge zuordnet.
Soundex
M530 (Mehr erfahren)Soundex
Phonetischer Algorithmus, der ein Wort nach seinem Sprachklang kodiert.
Metaphone
MHMT (Mehr erfahren)Metaphone
Phonetischer Algorithmus zur Indizierung eines Wortes nach seinem Klang.

Mohammed buchstabiert

Buchstabiertafel DIN 5009
Martha | Otto | Heinrich | Anton | Martha | Martha | Emil | Dora
Internationale Buchstabiertafel
Mike | Oscar | Hotel | Alfa | Mike | Mike | Echo | Delta

Mohammed in unterschiedlichen Schriften

Dargestellt ist hier der Vorname Mohammed in verschiedenen Schriftarten sowie Alphabetschriften aus den unterschiedlichsten Sprachen, Kulturen und Epochen.

Schreibschrift
Mohammed
Altdeutsche Schrift
Mohammed
Lateinische Schrift
MOHAMMED
Phönizische Schrift
𐤌𐤏𐤇𐤀𐤌𐤌𐤄𐤃
Griechische Schrift
Μοηαμμεδ
Koptische Schrift
Ⲙⲟϩⲁⲙⲙⲉⲇ
Hebräische Schrift
מעחאממהד
Arabische Schrift
مــعــحــاــمــمــهــد
Armenische Schrift
Մոհամմեդ
Kyrillische Schrift
Мохаммед
Georgische Schrift
Ⴋოჰამმედ
Runenschrift
ᛘᚮᚺᛆᛘᛘᛂᛑ
Hieroglyphenschrift
𓅓𓅱𓉔𓄿𓅓𓅓𓇌𓂧

Mohammed barrierefrei

Hier kannst du sehen, wie der Name Mohammed an Menschen mit Beeinträchtigungen kommuniziert werden kann, zum Beispiel an Gehörlose und Schwerhörige in den Handzeichen der Gebärdensprache oder Blinde und Sehbehinderte in der Brailleschrift.

Mohammed im Fingeralphabet (Deutsche Gebärdensprache)

Mohammed im Fingeralphabet der Deutschen Gebärdensprache

Mohammed in Blindenschrift (Brailleschrift)

Mohammed in Blindenschrift (Brailleschrift)

Mohammed im Tieralphabet

Mohammed im Tieralphabet

Mohammed in der Schifffahrt

Der Vorname Mohammed in unterschiedlichen Kommunikationsmitteln der Schifffahrt wie dem Morsecode, dem Flaggenalphabet und dem Winkeralphabet.

Morsecode

-- --- ···· ·- -- -- · -··

Mohammed im Flaggenalphabet

Mohammed im Flaggenalphabet

Mohammed im Winkeralphabet

Mohammed im Winkeralphabet

Mohammed in der digitalen Welt

Natürlich lässt sich der Name Mohammed auch verschlüsselt und in digitaler Form darstellen, zum Beispiel als scanbarer QR- oder Strichcode.

Mohammed als QR-Code

Mohammed als QR-Code

Mohammed als Barcode

Mohammed als Barcode

Wie denkst du über den Namen Mohammed?

Wie gefällt dir der Name Mohammed?

Bewertung des Namens Mohammed nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend). Der gelbe Balken zeigt die Durchschnittsnote aller bisher abgegebenen Benotungen an. Welche Note würdest du diesem Vornamen geben? Stimm ab!

Gesamtnote: 3.4 6 5 4 3 2 1
sehr gut ungenügend

Zu welchen Nachnamen passt Mohammed?

Ob der Vorname Mohammed auch für einen deutschen Familiennamen geeignet ist und wie gut er laut Meinung unserer Nutzer zu klassischen Nachnamen aus anderen Ländern, Sprachen und Kulturen passt, kannst du hier ablesen.

Passt zu einem deutschen Nachnamen (33.7 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (30.8 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (28.8 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (35.6 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (37.5 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (34.6 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (31.7 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (28.8 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (33.7 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (31.7 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (32.7 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (35.6 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (33.7 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (36.5 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (72.1 %)
Was denkst du? Passt Mohammed zu einem ... Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?

Wie ist das subjektive Empfinden?

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Mohammed ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit diesem Vornamen in Verbindung bringen.

bekannt (80.4 %) modern (40.4 %) wohlklingend (43.6 %) männlich (55.3 %) attraktiv (43.3 %) sportlich (50.6 %) intelligent (42.7 %) erfolgreich (46.5 %) sympathisch (45.3 %) lustig (40.6 %) gesellig (55.8 %) selbstbewusst (63.7 %) romantisch (37.7 %)
von Beruf
  • Arzt (16)
  • Müllmann (16)
  • Ingenieur (7)
  • Koch (5)
  • Elektroingenieur (4)
  • Arbeiter (3)
  • Kampfsportler (3)
  • Straßenkehrer (3)
  • Schlachter (3)
  • Märchenerzähler (3)
  • Personal Trainer (2)
  • Bundeskanzler (2)
  • Geschäftsmann (2)
  • Marktschreier (2)
  • Informatiker (2)
  • Iman (2)
  • Kaufmann (2)
  • Biologe (2)
  • Gebrauchtwagenhändler (2)
  • Präsident (2)
  • Ziegenhirte (2)
  • Astrophysiker (2)
  • Obstverkäufer (1)
  • Wissenschaftler (1)
  • Lehrer (1)
  • Unternehmensberater (1)
  • Diplom-Ingenieur (1)
  • Taxifahrer (1)
  • Sportler (1)
  • Hilfsarbeiter (1)
  • Hirte (1)
  • Unternehmer (1)
  • Boxer (1)
  • Architekt (1)
  • Techniker (1)
  • Priester (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Mohammed und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

Der Name Mohammed ist nach meinem Empfinden ...

Kommentare zu Mohammed

Kommentar hinzufügen
Ali ibn Muhammad
Gast

Wie die Almans hier weinen! Lebt damit! Mohammed ist nur der Anfang! Eure Länder sind die Nächsten! ;)

Dilan
Gast

Mohammed einer der schönsten Namen der Welt von dem einflussreichsten Menschen der Weltgeschichte. Jeder Träger sollte stolz darauf sein. Mein Sohn wird so heißen.

hammid
Gast

Ich würde mein Kind nicht so nennen.
Vorallem nicht in noch nicht islamischen Ländern.
Der Islam bringt in den entwickelten Ländern viel Faschismus Antisemitismus und antichristianismus mit sich. Das weiß auch jeder der klar denken kann, auch wenn er zufällig als Moslem geboren wurde bzw. auch wenn die Eltern einem die Religion quasi aufoktroyiert(aufgezwungen) haben.
Ich war moslem aber die Bildung die ich in Deutschland genossen habe, macht es mir Gott sei Dank nicht mehr möglich weiter an dieser archaischen politischen und zurückgewandten Ideologie festzuhalten.
Der Vergleich zu Herrn Adolf Hitler oder Mao oder Stalin und und und (gibt nicht nur Hitler auch wenn er in DE als der absolute Böse verkauft wird) ist durchaus gerechtfertigt, da Mohammed an Garantie grenzender Wahrscheinlichkeit eine weltweiten genozid aller Juden, christen und Ungläubigen in die Wege geleitet hätte.
Siehe dazu sämtliche islamische Quellen unter Berücksichtigung der sog. Aprogation (spätere Thesen die früheren Thesen widersprechen übertrumpfen diese).

@Davidmaus
Gast

1) Hier werden alle Kommentare von Nichtmitgliedern erst mal geprüft, bevor sie freigeschaltet werden - kein Grund zur Sorge.

2) Ich bin Christ und jetzt nicht unbedingt der Experte schlechthin, was den Islam angeht, ein wenig kenne ich mich jedoch aus. Soweit ich weiß, hat Muhammad Aisha geheiratet, als sie 6/9 war, jedoch mit dem Vollzug der Ehe gewartet, bis sie etwas älter war. Nach einigen Quellen war sie 9, nach anderen 12. Das war damals üblich, auch wenn wir das heute absolut unpassend finden.

3) Maria war ca. 14 Jahre alt und verlobt. Joseph hat sie nicht geschwängert – auch nach koranischem Verständnis war es eine jungfräuliche Empfängnis.

4) Joseph wollte Maria verlassen, weil er glaubte, dass ein anderer Mann sie geschwängert hätte und er sich betrogen fühlte.

5) Er heiratete Maria – wo ist nicht bekannt, sie waren verlobt, als sie nach Bethlehem kamen, mehr weiß man nicht – weil ein Engel es ihm gesagt hat und er auf Gott vertraute, nicht weil er ein schlechtes Gewissen hatte.

6) Was aus der Bibel wurde verfälscht? Und woher weißt du das? Und ich meine jetzt nicht Geschichten, die schon immer nicht als Realgeschichte verstanden werden, sondern deren heilsgeschichtlicher Inhalt zählt (beispielsweise die Urgeschichte).

7) Keine Religion kann von sich behaupten, dass sie eine ach so friedliche Religion ist. Ja, das Christentum hatte Kreuzzüge und Hexenverbrennungen – biblisch begründet finde ich das jedoch nicht. Der Islam hatte kriegerische Eroberungszüge – ich meine jetzt nicht Terroranschläge heute, sondern die Zeit in Medina, die Eroberung von Mekka, etc. Buddhistische Mönche haben sich gegenseitig die Köpfe abgehakt. Da kann man ewig so weitermachen. Man sollte allerdings nicht in der Vergangenheit stecken bleiben, sondern sich aufs Heute konzentrieren und sehen, was die Heilige Schrift der jeweiligen Religion dazu sagt.

8) Stimme ich dir zu, dass man einander respektvoll begegnen soll, egal, welche Religion man hat, und man einander im Glauben kennenlernen sollte. Mein muslimischer Nachbar kann nichts dafür, dass ein paar Vollidioten in die Zwillingstürme geflogen sind, ich kann nichts dafür, dass die Deutschen Christen Hitler unterstützt haben. Erst mal nachdenken, sich informieren und miteinander kommunizieren, bevor man geschützt von der Anonymität des Internets dumme Kommentare abgibt.

9) Finde ich den Name Muhammad oder Mohammed im muslimischen Umfeld durchaus schön, auch wenn ich es seltsam finden würde, wenn ein nicht-Moslem sein Kind so nennt.

Gruß Joa

kleine davidmaus
Gast

Warum habt ihr meinen Kommentar herausgeholt?
war er euch zu brisant?
oder wollt ihr es erst nachprüfen. wenn das letztere zutreffen sollte, dann soll es mir recht sein. ich wünsche euch ein frohes fest, eure kleine davidmaus

kleine Davidmaus
Gast

Wenn ihr schon Mohammed mit einem Kinderschänder in Verbindung bringt, weil er ein junges Mädchen geheiratet hatte, wie nennt ihr dann den Joseph, den leiblichen Vater von Jesus, der die angeblich sehr junge noch kindliche Maria vorehelich geschwängert hatte? - und er sie deswegen verlassen wollte. Aber sein Gewissen ihn geplagt hatte, weil er der reifere, ältere Verführer war, sie anschließend nachdem sein Gewissen und nicht der heilige Geist sie mit seinem Sperma geschwängert hatte oder sonst wer zu ihm gesprochen hatte, sie letztendlich dann doch zu heiraten und sie geheiratet hat. Wo er in Bethlehem sie zum Standesamt führte, wo in dort dann auch Jesus geboren wurde. Der Josef stammte chronologisch aus der Linie Davids. Könnt ihr anhand der Bibel zurückverfolgen. Wo diese Geschichte gerade wegen diesem Hintergrund verfälscht wurde, wie so vieles in der heiligen Schrift. Brauchen wir uns nicht zu Wundern, warum es seit Tausenden von Jahren Religionskriege gibt.War er ein Kinderschänder? Bevor solche Mund zu Mund Hetze stattfindet, sollte derjenige sich einmal selbst bemühen nach Wahrheiten zu suchen, anstatt ungeprüft ketzerische Aussagen zu übernehmen, die nur der Trennung und Feindschaft dienlich sind. Viel Spaß bei weiterer Wahrheitssuche um die heilige Geist Aha-Erkenntnis-Willens-Findung. Eure kleine Davidmaus

Muhamed
Gast

Was sich für primitive Leute Respekt und Anstand in der Kommentarsektion gesammelt haben.
Muhamed ist einer der schönsten Namen die es gibt. Er ist nicht umsonst der Name der am häufigsten den Neugeborenen in London vergeben wird und manche Orts wo man es nicht erwartet auch.

Kamilia
Gast

Also ich finde es eine Schande!!Ich als Deutsche muss mich gerade schämen weil die Neo-nazis mal wieder ihren Senf dazu geben müssen.Kriegt ihr erstmal denn Namen Kevin aus der Welt bevor ihr euch über andere Namen lustig macht!!! Echt schlimm Leute!!Leben und Leben lassen!!
Wenn ihr denn Namen doch so schlimm findet dann bitte eine ordentliche Begründung und nicht direkt sagen das deren Prophet ein Kinderschänder war.Lest bitte denn Koran um zu sehen wer Mohammed überhaupt war.Auch nicht-Moslems können aus seinen Geschichten lernen !!!Ich bin keine Muslima aber ich finde Der Prophet Muhammed ist einer der Besten Menschen ebenso wie der Name!!!
Ps:Den Namen finde ich wunderschön

Abu Hamza
Gast

Würde meinen Sohn niemals so nennen, weil mein Hund auch auch so heißt. Nenne ihn aber immer Mo Momo oder Moho und ab und zu auch Mohammed, da kann sie schlecht beide so nennen. Mohammed bleibt mein Hund und mein Sohn evtl. Isa Musa oder so. :)

Anekdote
Gast

Der Prophet Mohammed s.a.w. war mit seinem Onkel und einem Gefährten unterwegs, als er durch eine Person, die ihn herabwürdigenden beleidigte, aufgehalten wurde. Sein Onkel und Gefährte setzten sich der Person verbal entgegen und sagten zum Propheten, er könne sich diese Beleidigungen doch nicht gefallen lassen. Der Prophet drehte ihnen den Rücken zu und ging schweigend weg. Ihr wisst dass Muslime den Propheten über ihre eigene Würde stellen, wie war das mit die Würde des Menschen ist unantastbar? Es gibt keine rechtliche Basis, die Religionstifter vor Beleidigungen schützt, aber es gibt sowas wie Anstand und Respekt gegenüber Anderen. Jeder von euch kann verleumden und beleidigen, wie er will, denn es gilt für jeden am Ende unserer Tage: "Only God Can Judge Me" und er wird euch richten.

ok
Gast

Sag mal Kartoffelname ist jetzt nicht fein ernst ? Du lebst in Deutschland, schon klar dass wir deutschen eure muslimischen Namen nicht schön finden ;) bzw der Großteil findet ihn grässlich, ist einfach so. Ich meine der Klang ist so schrecklich .. Was tut ihr euren in Deutschland lebenden Kindern eigentlich an ? Das fängt doch schon in der Schulzeit an dass die Lehrer in nicht schreiben können und von den Mitschülern bekommt er auch nur Sachen wie "mett" und ähnliches zu hören :'D naja und im späteren Berufsleben führt sich dass auch noch weiter .. bin ich froh einen in deutschland üblichen und schönen Namen zu besitzen.

jannah
Gast

Mein absoluter Lieblingsname!!! Das behaupte ich zumindest immer.......

wen interessierts
Gast

Wer eine ungefähre Vorstellung vom Propheten hat und auch das entsprechende Gefühl der wird seinen Sohn muhammad nennen. Kein Mensch hat seine Größe. Liest über den Propheten am besten seine überLieferungen.ihr werdet heulen wenn ihr sein leben verstehen werdet

entschuldigung
Gast

Entchuldigung ,aber ich finde den namen ekelhaft...es gibt so schreckliche geschichten...:(
der name ist hobbylos,ich würde mein kind nicht so nennen.der name ist grässlich,ich vergleiche ihn plump mit EMO.ich würde so mein kind ja auch nicht nenne,deshalb nehme ich mohammed auch nicht,bevor mein kind ausgelacht wird...

Muhammed
Gast

Seit stolz auf euren Namen den es gibt keinen schöneren Namen! Dieser Name wird noch lange zu hören sein auch wen es einige von euch nicht passt!Er war kein Kinderschänder sondern einer der bessten Menschen,der je gelebt hat! Die die unseren Propheten a.s. beleidigen und sich Moslems nennen sollten sich schämen:(

:)
Gast

Es gibt Leute, die unbedingt das letzte Wort haben müssen, und es gibt welche, die, wenn sie alles gesagt haben, die Sache beenden, um sich nicht ständig im Kreis zu drehen. In diesem Sinne...

Die Begründung
Gast

Ist überhaupt nicht lächerlich. Wenn jemand bei einem Namen als erstes an einen Menschen denkt, den er schlecht findet, dann vergibt er doch den Namen nicht. Das ist DIE Begründung überhaupt. Niemand, der es gut mit seinem Kind meint, gibt seinem Kind einen Namen, auf den das zutrifft.

Okay,
Gast

Wenn du es so siehst, "so!!!". Es kommt darauf an, wer einem bei einem Namen als erstes einfällt. Es würde sein Kind ja niemand Adolf nennen, weil jeder dabei an Adolf Hitler denkt. Und Joseph kann doch nichts dafür, dass er in eine Grube gestoßen wurde?

Wenn du bei Mohammed an etwas anderes denkst, dann nenne dein Kind halt so, wenn du meinst, dass es gut ist...

also
Gast

Ich würde mein Kind auch nicht so nennen, weil mein Geschmack in eine ganz andere Richtung geht. Klar kann man sagen, wenn einem ein Name nicht gefällt. Aber die Begründung ist doch nun wirklich lächerlich.

Christliche Namen
Gast

Wer würde sein Kind Judas nennen?

@ Nati
Gast

Natürlich urteilt man über historische Figuren. Was ist mit Cäsar, Augustus? Oder Hitler?

Du kannst es bei Wikipedia nachlesen, das Kapitel Mohammed. Zum Beispiel die Judenvernichtung. Oder ist Wikipedia für dich eine Hassquelle?

Und Leonie, weil jemand von einem englischen Menschen ausgezeichnet wird, heißt das nicht, dass das unbedingt begründet ist. Wie kindisch ist das denn.

Sorry, das ist ein Namensforum, da muss man auch Meinungen und Asooziationen zu Namen aushalten, oder sollen wir zu allen Namen nur schreiben "schön", obwohl wir sie schrecklich finden.

Lest mal, was bei Kevin steht. Oder sogar bei Josef. Ich finde Kevin zum Beispiel nicht so schlimm. Aber ich glaube eben nicht, dass man seinem Kind einen Gefallen tut, es Mohammed zu nennen.

yepp
Gast

Es gibt in der biblischen Geschichte so viele Namen, deren Träger sich oftmals auch alles andere als nach unseren heutigen Maßstäben korrekt verhalten haben. Dann müssten auch etliche christliche Namen geächtet werden.

Nati
Gast

Ich muss zugeben, dass ich über Mohammed nicht viel weiß. Ich bin nur auf dein Argument mit der 9-jährigen Ehefrau eingegangen.

Wenn ich mich über Mohammed informieren möchte, wurde ich allerdings keine zweifelhaften Hass-Quellen lesen, sondern mich durch verschiedene Quellen informieren. Es ist immer schwer, und eigentlich sogar fast unmöglich, das Leben von jemandem aus unserem heutigen Standpunkt heraus zu beurteilen, der schon so viele Jahrhunderte tot ist. Man kann nach dieser Zeit auch kaum mehr unterscheiden, was Verleumdungen, was Legenden, was politische Ränke, was Fälschungen und was Tatsachen sind.
Auch deshalb wäre ich vorsichtig, irgendeinen Religionsführer zu beurteilen, egal ob Mohammed oder jemand anderen.

Ich bin übrigens kein Moslem.

...
Gast

Und selbst wenn nicht, dann ist es kindisch, damit einen Namen mies zu machen.

Leonie
Gast

Ich finde es unverschämt, so über andere Kulturen zu sprechen. Mohammed wurde von einem englischen Autor inals bedeutendsten Mensch ausgezeichnet, und das nicht ohne Grund.

@@nati
Gast

Dann nenn dein Kind eben nicht so und basta.

och Leute
Gast

Nun ist doch mal gut.

@ nati
Gast

Lies doch mal, was er sonst so gemacht hat.

genauso
Gast

Das habe ich ähnlich um 22.26 Uhr auch schon geschrieben.

@ Muhamed 30.09.2013
Gast

Warum sollen wir den Propheten Muhammed beleidigen? Ich finde schlecht, was er getan hat. Zum Beispiel hat er sich an Kindern vergangen. Das ist nunmal die Wahrheit, keine Beleidigung

Ich
Gast

Finde den Namen äußerst unschön, vor allem wegen des Propheten, der äußerst kritisch zu betrachten ist. Sein Kind Mohammed zu nennen, klingt außerdem unkreativ und plump, als käme man aus irgendeinem abgelegenen Dorf und würde Schafe hüten.

@ ich eben
Gast

Ich habe zwar keine Ahnung, wie dein Name ist. Ich bin mir aber sicher, dass es auch Leute mit deinem Namen gibt, deren tun zu verurteilen ist. Dazu kommt, dass es in den meisten Ländern nicht unüblich war, noch viel kleinere Kinder zu verheiraten. Von daher müsste man aber viele Namen aussortieren.

:)
Gast

Der Name Mohammed ist der schönste Name den es gibt! Und jeder Mohammed soll auf seinen Namen stolz sein.

Donika
Gast

Subhan allah, Brüder und Schwester im Islam es ist uns vorgeschrieben nicht zu urteilen, denn nur Gott kann uns verurteilen. Unterlasst bitte eure Kommentare, selbt wenn ihr euch für den Islam einsetzen wollt. Allah wird jedem seine gerechte Strafe/ Belohnung geben. Selam Alejkum

kufar nochmal
Gast

Und haesslich ist der Name obendrein

kufar
Gast

Prophet schmophet! Dass Mohammed sich an jungen Maedchen vergangen hat, wisst ihr aber? Und wie will euer alla mich zur Rechenschaft ziehen wenn ich nichtmal an diesen ganzen Unsinn glaube?! Schliesslich bin ich Christ.

ooooooo kosovo
Gast

Der Name ist so schön Marschallla♥3♥

Mohammed
Gast

Aus religiöser Sicht: Als Moslem würde ich niemals meinen Sohn Mohammed nennen. Ich finde, dass gehört sich einfach nicht, den Namen des Propheten zu "missbrauchen" (sorry mir ist kein passendens Wort eingefallen). Einfach den Propheten Mohammed saw mit einem Menschen, darunter nicht richtige Moslems zu vergleichen, unmöglich. Als Christ würde ich auch nicht meinen Sohn Jesus nennen..

Der Name des Propheten wird nicht mehr richtig geschätzt und es ist als nichts mehr besonderes angesehen, weil viel zu viele so heißen. Der Name an sich ist aber trotzdem schön.
Mein Bruder und mein Onkel heißen auch so und jede arab. Familie hat mindestens einen Mohammed.

Mara
Gast

Ich kann den Namen Mohammed nicht mehr hören. Jeder Hinz und Kunz aus ilamischen Ländern heißt Mohammed. Ich finde ihn einfach einfaltlos, und hohl. Prophet hin Prophet her, der Name ist in meinen Ohren nicht schön. Sorry

Suada *.* :)
Gast

Sehr schöner Name :) *.*

Amira
Gast

La ilaha illa Allah wa Mohammedin rasulallah! ❤

HAZAL
Gast

Mein schatz heisst auch so.er is der beste überhaupt.er weiß wie man eine frau schätzen tut :) ich bin soo glücklich mit ihm :) mein ein und alles is er:)

Stephan
Gast

Man,von welchen Planeten kommst du den?!;)

Agnostiker@Pasha
Gast

Ich habe ansich keine Götter, ich bin Agnostiker...

Agnostiker
Gast

Mohammed war ein Prophet Gottes, so wie auch Jesus Christus ein Prophet Gottes war. Allah ist arabisch und bedeutet Gott, hat also die selbe Bedeutung wie der Name von Gott bei den Christen und dem Judentum. Im Endeffekt sind es alles nur unterschiedliche Namen für ein und denselben Gott, also regt euch bitte ab, Leute. Warum müssen sich überhaupt Menschen unterschiedlichen Glaubens gegenseitig so bekriegen und fertig machen? Das kann ich nicht verstehen! Wir glauben doch alle an den selben Gott, nur geben wir ihm eben unterschiedliche Namen. Ob Gott oder Allah, es ist ein und der selbe Gott, nur mit unterschiedlichen Namen, also sollten wir uns doch alle vertragen und friedlich zusammen auf unserem gemeinsamen Planeten Erde leben.

Hatice
Gast

Ihr da ganz oben, schaemt ihr euch nicht unseren Propheten ein Moerder zu nennen. Ihr habt keine Ahnung von unserer Religion, also lasst eure bloeden Bemerkungen fuer euch...Diesen wunderbaren Menschen mit Hitler zu vergleichen, phui Teufel! Was hat uebrigens eure Diskussion mit dieser Seite zu tun, hier holt man sich Ideen fuer VORNAMEN Mensch, und keine Ideen fuer derartige untolerante und beleidende Kommentate wie eure..Woanders gibt es bestimmt Gleichgesinnte, hier seid ihr unerwuenscht!...

Soraya@@Soraya
Gast

Ich verstehe schon was du damit meinst und du hast auch Recht damit!
Ich meine nur, dass man nicht immer alles mit der Religion begründen muss ob nun Muslim Christ oder Jude. Aber ich glaube, du bist noch etwas jünger, oder?
Glaub auch nicht, dass sehr viele den Islam wirklich ablehnen, dass sind vor allem diejenigen, die sich keinen eigenen Kopf machen und die Medien unreflektiert annehmen.

Cicero
Gast

Nuri hat vollkommen recht. Dieses ewige Missionieren, dieses Herumreiten auf Religionssachen ist wirklich überflüssig. Gut dass es auch liberale Moslems gibt, die so denken wie du Nuri. Das macht euch schon sympathisch. :-)

@Soraya
Gast

Ich glaub du verstehst nicht was ich meine.Ich meine wenn dich jemand über deine Religion etwas fragt,dann kannst du doch nicht sagen,"Kann dir doch egal sein ist meine Sache!"
Dann denkt doch die anderere Person das du blöd bist.Außerdem sagte Anna nicht das er ein Mörder ist,aber meinte das er wie Hitler viel schlechtes getan hatte.Und das lässt einem denken das er ein Mörder ist,weil Hitler ja auch einer war.Damit hat sie mir das Gefühl gegeben, dass sie sich über unsere oder meine Religion ineressiert.Und hab ihr das richtige erzehlt.Außerdem schadet es auch nicht über jemaden zu Rescharchieren wie die/der unter Nuri schon geschrieben hat.Wenn es eine Bildungslüge gibts,man kann doch auch selber denken,ob es falsch oder richtig ist.Jeder Mensch hat ein Gehirn um selber verstehen zu können ob etwas eine Lüge ist oder nicht.Verstehst du nicht genau das was Nuri gesagt hat,dass man seine Religion Zuhause lassen soll.Lässt die Menschen schlechte schätzungen nehmen.Z.b. jeder Christ hat einer Frau mit Kopftuch schon einmal gefragt ob sie getzwungen ist den Kopftuch zu tragen.Ich muss das ja wissen,ich trag selber Kopftuch.Die Menschen denken,dass unsere Religion eine nicht gute Religion ist.Und das ist falsch,um den Menschen zu beweisen.Dass es nicht stimmt muss man ihn das Richtige erzehln.Damit sie uns nicht für schlecht schetzen.

Soraya
Gast

Weiß nicht, was du für ein Problem hast, wo hat Nuri geschrieben, dass Mohammed ein Mörder war??? Nirgends!
Mal davon abgesehen, dass er Recht hat! Man sollte seine Religion zu Hause lassen denn da gehört sie hin, in den Privatbereich!
Auch das es bei vielen Moslems Bildungslücken über die eigene Religion gibt sit richtig. Da wird oft einfach nur wiederholt, was man in seinem Umkreis hört!
Ich glaube Jasmin, dass du nicht begriffen hast, was er damit meinte.

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Auch diese Vornamen könnten dich interessieren

Andere Mütter und Väter, die den Jungennamen Mohammed schön fanden, interessierten sich auch für die Vornamen Offe, Pat, Raimondo, Renke, Rother, Severus, Stinnes, Thorger, Uhland und Volrad.

Suche nach Vornamen

Hinweis zur SucheBei der Suche im Vornamenarchiv bitte nur die Buchstaben A-Z und den Bindestrich für Doppelnamen verwenden. Die Suchanfrage muss aus mind. 3 Zeichen bestehen.

Merkzettel

0

Dein Merkzettel ist leer.

Du musst angemeldet sein, um den Merkzettel dauerhaft speichern zu können. Noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren.

Jungennamen von A-Z

Top Jungennamen

  1. Noah
  2. Leon
  3. Paul
  4. Ben
  5. Elias
  6. Emil
  7. Felix
  8. Jonas
  9. Anton
  10. Liam

Top Mädchennamen

  1. Emilia
  2. Emma
  3. Mia
  4. Lina
  5. Mila
  6. Charlotte
  7. Ella
  8. Marie
  9. Lea
  10. Anna

Krino

Noch kein Kommentar vorhanden

Krino würde sich über einen Kommentar freuen!

Zu exotisch, nicht mehr zeitgemäß oder ein echter Geheimtipp?
Was sagst Du zum Namen Krino?

Du bist gefragt!

Statistische Erhebung zur geographischen Verteilung von Vornamen

Zum Aufbau unserer Vornamenstatistik sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen. Welchen Vornamen haben Dir Deine Eltern gegeben, in welchem Jahr wurdest Du geboren und in welcher Region bist Du aufgewachsen?

Neu im Ratgeber

Namensgebung im antiken Rom
Hintergrundwissen über römische Namen

Namensgebung im antiken Rom

Aktuelle Umfrage

Wenn Du die freie Wahl hättest, für welche Entbindung würdest Du Dich grundsätzlich entscheiden?