Vornamen für dein Baby
Mehr als 50.000 Vornamen und eine aktive Community helfen dir bei der Vornamensuche für dein Baby.

Vornamen für dein Baby

Judas Name mit Bedeutung, Herkunft und mehr

Judas ist ein Vorname für Jungen. Alle Infos zum Namen findest du hier.

169 Stimmen (Rang 1351)
0 x auf Lieblingslisten
3 x auf No-Go-Listen
1351

Rang 1351
Mit 169 erhaltenen Stimmen belegt Judas den 1351. Platz in unserer Hitliste der beliebtesten Jungennamen.

Männlicher Name
Judas ist ein männlicher Vorname, kann also nur an einen Jungen vergeben werden.

Baby mit Namen Judas
Michael Calinski
Verfasst von Michael Calinski

Was bedeutet der Name Judas?

Judas ist ein griechischer biblischer männlicher Vorname, der von den hebräischen Namen Jehuda bzw. Jehudah abstammt. Ins Deutsche übersetzt bedeutet er "der Gelobte" und "der Gepriesene". Zuweilen wird er auch als Synonym für den Verrat interpretiert und in Folge dessen mit "der Verräter" gedeutet.

Die Herkunft des Namens ist ungeklärt. Volksetymologisch wird er jedoch aus dem Althebräischen abgeleitet, entweder vom Wort yehûdâh (יְהוּדָה) für "gelobt" und "gepriesen" oder von yadâh (יָדָה) für "loben" und "preisen".

Möglicherweise hat sich der Name sekundär von einer geographischen Ortsangabe (vgl. Jos 20,7) zum Vornamen entwickelt.

Hinweis: Der Name ist in Deutschland als einzelner Name nicht gestattet.

Judas Iskariot war im Neuen Testament einer der zwölf Apostel Jesus. Bekannt wurde er für seinen Kuss und den Verrat von Jesus an die obersten Priester gegen eine Zahlung von dreißig Silbermünzen.

Bei Lukas (Evangelium und Apostelgeschichte) heißt der Jünger Thaddäus "Judas, Sohn des Jakobus".

Außerdem ist Juda in der Bibel der vierte der zwölf Söhne von Jakob. Somit bezeichnet sein Name auch einen der 12 Stämme Israels. Später bildete sich aus seinem Stammesgebiet das Königreich Juda.

Der Name wird als eine weibliche Form von Judith angesehen.

Andere Varianten sind Yehudah, Yehuda, Juda, Judah, Jude, Giuda, Judel, Yudel und Yuda. Relevante Abwandlungen sind Jehudi und Yehudi.

Woher kommt der Name Judas?

Wortherkunft

Judas ist ein männlicher Vorname althebräischer Herkunft mit der Bedeutung "der Gelobte".

Wortzusammensetzung

Yəhūḏāh bzw. yehûdâh = gelobt, gepriesen (Althebräisch) oder
yadâh = loben, preisen (Althebräisch)

Wann hat Judas Namenstag?

Der Namenstag von Judas ist der 28. Oktober (zu Ehren von Judas Thaddäus).

Wie spricht man Judas aus?

Aussprache von Judas: Die folgenden Hörbeispiele zeigen dir, wie Judas auf Deutsch und anderen Sprachen richtig ausgesprochen und betont wird. Klicke einfach auf eine Sprache, um dir die korrekte Aussprache und Betonung anzuhören.

Wie beliebt ist Judas?

Judas ist in Deutschland ein seltener Vorname. In den deutschen Vornamen-Hitlisten tauchte er bislang noch kein einziges Mal auf.

Seine bislang beste Platzierung erreichte der Name Judas im Jahr 1973 mit dem 643. Platz in den Vornamencharts von den USA. In den letzten zehn Jahren wurde Judas dort etwa 210 Mal als Vorname vergeben, womit er in der Zehn-Jahres-Statistik auf dem 1634. Platz steht. Im Zeitraum von 1930 bis 2022 liegt er in den USA auf Platz 2537.

Weltweite Beliebtheit und Häufigkeit von Judas

Hier siehst du die letztjährigen Platzierungen von Judas in den Vornamencharts einzelner Länder. Per Klick auf ein Land gelangst du zu dessen vollständiger Top-30-Chartseite.
(Woher wir diese offiziellen Daten beziehen, kannst du hier nachlesen.)

Diagramme
Land 2022 2021 2020 Bester Rang
USA 898 907 897 643 (1973)

In den USA wurde Judas in den letzten 10 Jahren ca. 210 Mal als Erstname vergeben (530 Mal von 1930 bis 2022).

Judas in der Vornamen-Hitliste von den USA (1930-2022)
Platzierungen von Judas in der Vornamen-Hitliste von den USA in den Jahren 1930-2022
Kanada - - 214 214 (2020)

In Kanada wurde Judas in den letzten 10 Jahren weniger als 10 Mal als Erstname vergeben (<10 Mal von 1980 bis 2022).

Judas in der Vornamen-Hitliste von Kanada (1980-2022)
Platzierungen von Judas in der Vornamen-Hitliste von Kanada in den Jahren 1980-2022

Judas in den Vornamencharts der USA (1950-2022)

Das Diagramm zeigt die Platzierungen von Judas in den offiziellen Vornamen-Hitlisten der USA, die jedes Jahr von der Social Security Administration (US-amerikanische Sozialversicherungsbehörde) veröffentlicht werden. Die vollständigen Vornamencharts von 1950 bis 2022 findest du unter "Beliebteste Vornamen in den USA".

Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1950
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1951
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1952
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1953
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1954
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1955
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1956
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1957
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1958
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1959
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1960
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1961
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1962
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1963
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1964
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1965
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1966
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1967
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1968
Platz 658 in den offiziellen Vornamencharts von 1969
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1970
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1971
Platz 657 in den offiziellen Vornamencharts von 1972
Platz 643 in den offiziellen Vornamencharts von 1973
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1974
Platz 658 in den offiziellen Vornamencharts von 1975
Platz 655 in den offiziellen Vornamencharts von 1976
Platz 667 in den offiziellen Vornamencharts von 1977
Platz 676 in den offiziellen Vornamencharts von 1978
Platz 689 in den offiziellen Vornamencharts von 1979
Platz 685 in den offiziellen Vornamencharts von 1980
Platz 685 in den offiziellen Vornamencharts von 1981
Platz 691 in den offiziellen Vornamencharts von 1982
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1983
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1984
Platz 692 in den offiziellen Vornamencharts von 1985
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1986
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1987
Platz 727 in den offiziellen Vornamencharts von 1988
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1989
Platz 771 in den offiziellen Vornamencharts von 1990
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1991
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1992
Platz 766 in den offiziellen Vornamencharts von 1993
Platz 771 in den offiziellen Vornamencharts von 1994
Platz 798 in den offiziellen Vornamencharts von 1995
Platz 776 in den offiziellen Vornamencharts von 1996
Platz 787 in den offiziellen Vornamencharts von 1997
Platz 789 in den offiziellen Vornamencharts von 1998
Platz 807 in den offiziellen Vornamencharts von 1999
Platz 809 in den offiziellen Vornamencharts von 2000
Platz 814 in den offiziellen Vornamencharts von 2001
Platz 813 in den offiziellen Vornamencharts von 2002
Platz 818 in den offiziellen Vornamencharts von 2003
Platz 835 in den offiziellen Vornamencharts von 2004
Platz 861 in den offiziellen Vornamencharts von 2005
Platz 869 in den offiziellen Vornamencharts von 2006
Platz 871 in den offiziellen Vornamencharts von 2007
Platz 895 in den offiziellen Vornamencharts von 2008
Platz 898 in den offiziellen Vornamencharts von 2009
Platz 872 in den offiziellen Vornamencharts von 2010
Platz 874 in den offiziellen Vornamencharts von 2011
Platz 888 in den offiziellen Vornamencharts von 2012
Platz 875 in den offiziellen Vornamencharts von 2013
Platz 901 in den offiziellen Vornamencharts von 2014
Platz 892 in den offiziellen Vornamencharts von 2015
Platz 896 in den offiziellen Vornamencharts von 2016
Platz 893 in den offiziellen Vornamencharts von 2017
Platz 908 in den offiziellen Vornamencharts von 2018
Platz 885 in den offiziellen Vornamencharts von 2019
Platz 897 in den offiziellen Vornamencharts von 2020
Platz 907 in den offiziellen Vornamencharts von 2021
Platz 898 in den offiziellen Vornamencharts von 2022
1950 1959 1960 1969 1970 1979 1980 1989 1990 1999 2000 2009 2010 2019
  • Bester Rang: 643
  • Schlechtester Rang: 908
  • Durchschnitt: 798.11

Land wählen:

Beliebtheitsentwicklung des Jungennamen Judas

Die Grafik stellt dar, wie sich die Beliebtheit des Namens Judas im Laufe der Jahre verändert hat. Dazu ermitteln wir jeden Monat dessen Rang anhand der auf unserer Seite abgegebenen Anzahl Stimmen/Likes (Baby-Vornamen-Ranking).

Rang 216 im Mai 2020
Rang 221 im Juni 2020
Rang 220 im Juli 2020
Rang 209 im August 2020
Rang 215 im September 2020
Rang 0 im Oktober 2020
Rang 0 im November 2020
Rang 198 im Dezember 2020
Rang 234 im Januar 2021
Rang 210 im Februar 2021
Rang 192 im März 2021
Rang 183 im April 2021
Rang 178 im Mai 2021
Rang 143 im Juni 2021
Rang 0 im Juli 2021
Rang 0 im August 2021
Rang 135 im September 2021
Rang 138 im Oktober 2021
Rang 152 im November 2021
Rang 0 im Dezember 2021
Rang 216 im Januar 2022
Rang 178 im Februar 2022
Rang 182 im März 2022
Rang 182 im April 2022
Rang 170 im Mai 2022
Rang 151 im Juni 2022
Rang 158 im Juli 2022
Rang 163 im August 2022
Rang 147 im September 2022
Rang 140 im Oktober 2022
Rang 121 im November 2022
Rang 122 im Dezember 2022
Rang 142 im Januar 2023
Rang 123 im Februar 2023
Rang 132 im März 2023
Rang 122 im April 2023
Rang 0 im Mai 2023
Rang 0 im Juni 2023
Rang 115 im Juli 2023
Rang 121 im August 2023
Rang 110 im September 2023
Rang 127 im Oktober 2023
Rang 129 im November 2023
Rang 131 im Dezember 2023
Rang 155 im Januar 2024
Rang 135 im Februar 2024
Rang 130 im März 2024
Rang 113 im April 2024
Mai Dez Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan
2020 2021 2022 2023 2024
  • Bester Rang: 110
  • Schlechtester Rang: 336
  • Durchschnitt: 187.52

Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Hier kannst du sehen, in welchen Bundesländern bzw. Kantonen von Deutschland, Österreich und der Schweiz der Vorname Judas besonders verbreitet ist.

Verbreitung in Deutschland (6)
  • 16.7 % 16.7 % Baden-Württemberg
  • 16.7 % 16.7 % Bayern
  • 16.7 % 16.7 % Berlin
  • 16.7 % 16.7 % Brandenburg
  • 16.7 % 16.7 % Mecklenburg-Vorpommern
  • 16.7 % 16.7 % Saarland
Verbreitung in Österreich (1)
  • 100.0 % 100.0 % Kärnten
Verbreitung in der Schweiz (1)
  • 100.0 % 100.0 % Nidwalden

Dein Vorname ist Judas? Dann wäre es klasse, wenn du uns hier deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Beliebtheit von Judas als Babyname von 1930 bis heute

Erfahre hier, in welchen Jahren der Vorname Judas besonders angesagt oder selten war. Die Grafik stellt konkret dar, wie häufig er in den Jahren von 1930 bis heute als Babyname im deutschsprachigen Raum vergeben wurde. Grundlage sind dabei die Daten unserer statistischen Erhebung von Personen mit dem Namen Judas.

Häufigkeit des Vornamens Judas nach Geburtsjahren von 1930 bis heute

Varianten von Judas

Weibliche Form

Uns ist keine weibliche Form bekannt. Du kennst eine? Dann trag sie hier ein!

Anderssprachige Varianten und Schreibweisen

Noch keine Varianten vorhanden. Hilf mit und trag hier welche ein!

Spitznamen und Kosenamen

Keine Spitznamen bekannt. Du kennst welche? Dann trag sie hier ein!

Beliebte Doppelnamen mit Judas

Judas in den Medien

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Judas

Judas
Biblische Figur. Er soll Jesus Christus verraten haben.
Judas Barsabbas
Gesandter des Apostelkonzils
Judas Iskariot
Apostel Jesu Christi
Judas Makkabäus
jüdischer Freiheitskämpfer
Judas Thaddäus Sichelbein
deutscher Maler
Judasohr
Ein Pilz

Judas in der Popkultur

Judas
Lied von Lady Gaga

Judas in der Linguistik

Sprachwissenschaftliche Daten und Zahlen zu dem männlichen Vornamen Judas wie Silben, Worttrennung und persönliche Namenszahl.

Silben und mehr

Länge
5 Zeichen
Silben
2 Silben
Silbentrennung
Ju-das
Endungen
-udas (4) -das (3) -as (2) -s (1)
Anagramme
Dusja (Mehr erfahren)Anagramme
Wörter, die aus den Buchstaben eines Wortes - hier Judas - gebildet werden können.
Rückwärts
Saduj (Mehr erfahren)Judas ist leider kein Palindrom! Ein Palindrom ist ein Wort, das rückwärts gelesen genau dasselbe Wort ergibt.
Namenszahl (Numerologie)
1 Unabhängigkeit und Stärke (Mehr erfahren)

Judas in Zahlen (nach ASCII-256-Tabelle)

Binär
01001010 01110101 01100100 01100001 01110011
Dezimal
74 117 100 97 115
Hexadezimal
4A 75 64 61 73
Oktal
112 165 144 141 163

Judas in der Phonetik

Erfahre hier, wie sich der Sprachklang von Judas anhand unterschiedlicher phonetischer Algorithmen in Ziffern und/oder Zeichen darstellen lässt und wie der Name korrekt diktiert bzw. buchstabiert wird.

Klang und Laute

Kölner Phonetik
028 (Mehr erfahren)Kölner Phonetik
Phonetischer Algorithmus, der Wörtern nach ihrem Sprachklang eine Ziffernfolge zuordnet.
Soundex
J320 (Mehr erfahren)Soundex
Phonetischer Algorithmus, der ein Wort nach seinem Sprachklang kodiert.
Metaphone
JTS (Mehr erfahren)Metaphone
Phonetischer Algorithmus zur Indizierung eines Wortes nach seinem Klang.

Judas buchstabiert

Buchstabiertafel DIN 5009
Julius | Ulrich | Dora | Anton | Samuel
Internationale Buchstabiertafel
Juliett | Uniform | Delta | Alfa | Sierra

Judas in unterschiedlichen Schriften

Dargestellt ist hier der Vorname Judas in verschiedenen Schriftarten sowie Alphabetschriften aus den unterschiedlichsten Sprachen, Kulturen und Epochen.

Schreibschrift
Judas
Altdeutsche Schrift
Judas
Lateinische Schrift
IVDAS
Phönizische Schrift
𐤉𐤅𐤃𐤀𐤔
Griechische Schrift
Ιυδας
Koptische Schrift
Ⲓⲩⲇⲁⲥ
Hebräische Schrift
יודאש
Arabische Schrift
يــوــدــاــش
Armenische Schrift
Յւդազ
Kyrillische Schrift
Јудас
Georgische Schrift
Ⴢუდას
Runenschrift
ᛁᚢᛑᛆᛋ
Hieroglyphenschrift
𓏭𓅱𓂧𓄿𓋴

Judas barrierefrei

Hier kannst du sehen, wie der Name Judas an Menschen mit Beeinträchtigungen kommuniziert werden kann, zum Beispiel an Gehörlose und Schwerhörige in den Handzeichen der Gebärdensprache oder Blinde und Sehbehinderte in der Brailleschrift.

Judas im Fingeralphabet (Deutsche Gebärdensprache)

Judas im Fingeralphabet der Deutschen Gebärdensprache

Judas in Blindenschrift (Brailleschrift)

Judas in Blindenschrift (Brailleschrift)

Judas im Tieralphabet

Judas im Tieralphabet

Judas in der Schifffahrt

Der Vorname Judas in unterschiedlichen Kommunikationsmitteln der Schifffahrt wie dem Morsecode, dem Flaggenalphabet und dem Winkeralphabet.

Morsecode

·--- ··- -·· ·- ···

Judas im Flaggenalphabet

Judas im Flaggenalphabet

Judas im Winkeralphabet

Judas im Winkeralphabet

Judas in der digitalen Welt

Natürlich lässt sich der Name Judas auch verschlüsselt und in digitaler Form darstellen, zum Beispiel als scanbarer QR- oder Strichcode.

Judas als QR-Code

Judas als QR-Code

Judas als Barcode

Judas als Barcode

Wie denkst du über den Namen Judas?

Wie gefällt dir der Name Judas?

Bewertung des Namens Judas nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend). Der gelbe Balken zeigt die Durchschnittsnote aller bisher abgegebenen Benotungen an. Welche Note würdest du diesem Vornamen geben? Stimm ab!

Gesamtnote: 3.2 6 5 4 3 2 1
sehr gut ungenügend

Zu welchen Nachnamen passt Judas?

Ob der Vorname Judas auch für einen deutschen Familiennamen geeignet ist und wie gut er laut Meinung unserer Nutzer zu klassischen Nachnamen aus anderen Ländern, Sprachen und Kulturen passt, kannst du hier ablesen.

Passt zu einem deutschen Nachnamen (36.8 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (52.6 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (31.6 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (68.4 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (68.4 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (57.9 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (57.9 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (21.1 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (47.4 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (31.6 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (63.2 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (47.4 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (57.9 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (57.9 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (36.8 %)
Was denkst du? Passt Judas zu einem ... Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?

Wie ist das subjektive Empfinden?

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Judas ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit diesem Vornamen in Verbindung bringen.

bekannt (76.5 %) modern (48.0 %) wohlklingend (59.2 %) männlich (64.3 %) attraktiv (60.2 %) sportlich (52.0 %) intelligent (57.1 %) erfolgreich (51.0 %) sympathisch (53.1 %) lustig (40.8 %) gesellig (43.9 %) selbstbewusst (66.3 %) romantisch (36.7 %)
von Beruf
  • Künstler (3)
  • KFZ-Mechaniker (2)
  • Spielothekleiter (2)
  • Musicaldarsteller (1)
  • Architekt (1)
  • Anwalt (1)
  • Politiker (1)
  • Hirte (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Judas und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

Der Name Judas ist nach meinem Empfinden ...

Kommentare zu Judas

Kommentar hinzufügen
Bill
Gast

Ich mag den Namen und finde denn schön. Nur leider kann ich meinen Sohn, falls ich jemals einen bekommen sollte, nicht Judas nennen da meine Familie zu sehr an die Bibel glauben...

Bökelberg
Gast

Der schlimmste Judas der Neuzeit ist der Loddar. Erst die Fans belügen und zum Erzfeind nach München wechseln und dann später noch spöttische Kommentare zur Borussia abgeben, welche ihm seine Karriere erst ermöglichst hat. Das haben ihm die Fans nie verziehen. Wenn er mit dem garstigen Klub aus dem Süden an den Bökelberg kam, um gegen die Borussia zu spielen, hat der Fanblock schon lange vor dem Spiel gerufen: "Judas, komm raus!"

Mitglied

Ich mag den Namen. Gut, er ist in der Bibel negativ behaftet. Und? Es gibt immer negative Menschen, die auch Namen tragen. Darum werden Namen trotzdem vergeben. Für Christen mag das von Bedeutung sein, aber für alle anderen?
Judas ist für mich eine nicht ganz so ausgelutschte Alternative zu Lukas. Ich mag Namen, die mit J beginnen.

TheTruth
Gast

Eltern, die alleine schon daran denken ihr Kind Judas zu nennen, sind für mich nicht mehr ganz sauber... judas ist ein anderes Wort für Verräter, so etwas kann man seinem Kind nicht antun

siehe Unter mir
Gast

Ein Großteil der biblischen Geschichten ist für Gnostiker peinlich...

@XYZ
Gast

Die Gnosis, die es übrigens seit dem 3. Jahrhundert nicht mehr gibt, galt schon damals als häretisch. Nach der Gnosis hat Jesus nur eine scheinbare Menschheit, das Geistwesen Jesus stirbt nicht. Das Heil liegt weniger in Kreuz und Auferstehung, als in der Lösung von der Materie und dem Anvertrauen an den Geist.
Man könnte natürlich, wenn man die biblische Bewertung des Kreuzesgeschehens betrachtet, sagen, dass Judas heilsnotwenig war. Das erachte ich dennoch als falsch, da der Tötungsbeschluss schon viel früher gefasst wurde und es auch schon zuvor versuche der Juden gab, Jesus zu ergreifen. Auch ohne Judas hätten sie ihn umgebracht. Jesus selber verdammt "den, durch den der Menschensohn verraten wird".
Du hast recht, dass es keine unkontroversen Namen gibt und dass man zu oft in schwarz-weiß-Stereotypen verfällt. Mir fällt biblisch spontan kein Mensch ein (Jesus ausgeschlossen), der rein positiv beschrieben wird. Trotzdem gilt zu bedenken, dass bis heute "Judas" als Synonym für "Verräter" gebraucht wird. Nicht unbedingt die Assoziation, die man sich für sein Kind wünscht...

@Tabea
Gast

Judas ist die griechische Nebenform von Juda. Der Sohn Jakobs hieß Juda (das war vor dem hellenistischen Einfluss in Israel/Palästina). Ja, er hat Fehler gemacht, so zumindest nenne ich es, wenn man seiner verwitweten Schwiegertochter den jüngsten Sohn verspricht (Leviratsehe), dieses Versprechen nicht einhält, und sie dann selber schwängert, ohne zu wissen, dass sie es ist (Gen 38).
Judas Iskarioth trägt die gräzisierte Form des Namens Juda. Ich sehe da einen Unterschied (Tabea und Tabitha ist ja auch nur von der Bedeutung her der gleiche Name). Seinen Selbstmord erachte ich als feige Flucht vor der Realität. Außerdem sagt Jesus, dass es für ihn besser wäre, nie geboren worden zu sein (Mk 14,21). Judas hat eine Entscheidung getroffen, die er nicht hätte treffen müssen. Kreuz und Auferstehung waren für Jesus vorhergesehen, aber Judas war nie in dem Sinne prädestiniert, Jesus zu verraten.
Alles in allem ist also zwischen Juda und Judas zu unterscheiden.

Na toll...
Gast

... "christliches Abendland" verbietet Judas als Einzelnamen... na danke... Wer nennt denn sein Kind Judas-Thaddäus?! Da weicht man dann doch lieber auf Judah aus. Und Judas-Elijah (wie unten jemand erwähnt hat) finde ich auch sehr schön.

an den Jakob
Gast

"Gott gibt es nicht"
Nur weil du nicht an Gott glaubst heißt es nicht das ihn nicht gibt!Ich finde den Namen Judas auch sehr schön!

an nina
Gast

Nur weil man Judas erklären muss, heißt es nicht, dass man den nächsten dämlichen Modenamen nehmen muss.
Julian ist viel zu sehr im Trend!
Dann lieber Judah, das wäre die naheliegendere Alternative gewesen!
Judas klingt toll, ist aber viel zu sehr mit christlichem Unfug besetzt.
Gott gibt es eh nicht.
Ich bin selbst mit einem biblischen Namen gestraft, da hat man schon vorher einen negativen Stempel weg.
Grüße, Jakob

Nina
Gast

Ich würde mein Kind ja lieber Julian nennen.
Der Name ist beliebt, bekannt und fängt auch mit 'ju' an.
Eine viel bessere Alternative.
Julian hat doch was :')
So ein Bekannter Name hat weniger Potenzial, sich erklären zu müssen!
Das bedeutet, das die Kinder weniger gemobbt werden!

Danny
Gast

Krass, was in den Kommentaren unter mir los war!
Der Name ist seit den 90ern nicht mehr verboten.
Das Standesamt spricht dann eine Empfehlung aus, dem Kind einen zweiten Namen zu geben. Dran halten muss sich an diese Empfehlungen niemand.



PS: in der Bibel gab es zwei Jünger die Judas hiessen. Luther hat bei Judas Thaddeus den Namen in Thaddäus geändert bei der Übersetzung. Und in der katholischen Bibel sind auch einige falsche Namen drin.
Wenn ihr eine neutrale Übersetzung wollt, nehmt die neue vom deutschen Bibelorden. Diese Übersetzung ist wenigstens vollständig!

Felix Mergner
Gast

Ich kenne einen Judas. Er ist jüdisch und er ist in Deutschland für ein Austauschjahr. Er hat auch 2 Vornamen. Er heißt eigentlich Judas Elijah. Aber er hat nicht zwei Vornamen wegen dem Rechr in Deutschland, er ist ja gar nicht von hier. Sondern einfach weil seine Eltern das so wollten. Im jüdischen Glauben ist Judas jemand wichtiges, soweit ich weiß. ^^

Tabea
Gast

Ich finde, dass der Name auch mit christlichem Hintergrund gut zu vergeben ist. Der Judas in neuen Testament ist zwar eine Tragische Figur, er hat sich das Leben genommen, als er gemerkt hat, wie schlecht sein Verrat war.
Im alten Testament gab es aber einen anderen Judas, der zu der Linie Abrahams gehört.
Der Stammbaum geht nämlich so:
Abraham ---> Isaak ----> Jakob und Esau -----> Jakob klaut seinem Bruder das erstgeborenen Recht! Deshalb ist seine Blutlinie wichtiger. Jakob hat 12 Söhne, einer davon ist Judas. Auch er macht Fehler, aber das machen alle Menschen und Judas hat es immer eingesehen und niemals sein Vertrauen in Gott verloren!!!
Dieser Judas aus dem alten Testament sollte viel wichtiger sein als der Jünger. Denn der Jünger hat circa 1500 Jahre nach dem ersten Gelebt und die Bedeutung des Namens hat viel mit dem alten Testament zu tun... Der "Bekenner" bezieht sich darauf, zu seiner Liebe zu Gott zu stehen!

Noah
Gast

Mein zweiter Sohn heißt Judas, es ist in Deutschland also auch ohne zweiten Namen erlaubt. Weil in der Bibel gibt es mehrere Männer, die Judas heißen. Im alten Testament ist Judas der Sohn von Jakob. Und nach diesem Judas ist einer der zwölf Stämme Israels benannt. Lest diese Geschichten bitte Mal, dort war mir Judas schon viel sympathischer. Grüße, Noah mit Jonah (5), Judas (3) und Magdalena (2).

Schräg
Gast

@Adanna: Von Anime Magi habe ich bis heute nie etwas gehört und ich weiß nicht, ob man so etwas kennen muss. Aber aus der Bibel sollte man Judas eigentlich kennen, selbst wenn man sich nicht damit beschäftigt.

Adanna
Gast

Ich kannte den Namen bis jetzt nur vom Anime Magi. Da ich den Namen nicht mit irgenso einem Bibelquatsch in verbindung bringe, sondern allein mit dem (gutaussehendem) Schwarzen Djinn aus Magi, find ich den Namen schön. Und selbst wenn... was passiert ist ist passiert (oder auch nicht). Ich finde Namen wie Judas, Kain oder Lillith, schön weil mich die bedeutung nicht intressiert, ich würde mein Kind nicht so nennen aber für Geschichten oder Oc's würde ich sie nehmen. :) schönen Tag noch.

sorry
Gast

Aber der Name ist ein No Go.

Judas
Gast

Ich heiße Judas, 15 Jahre alt und finde den Namen schön, auch aufgrund der Bedeutung. Da ich Jude bin und die Christen viel Unglück über uns Juden gebracht haben, finde ich ich auch Judas Ischariot nicht so negativ wie andere. Nach dem bin ich aber nicht benannt.
In der Schule ist es allerdings etwas schwierig mit diesem Namen, da er überall sofort auffällt und bei Klassenkameraden teilweise auf Unverständnis stößt.

WoW Fan
Gast

Schöner Name für Leute die die Namen "Adolf" und "Adolfine" bzw. "Adolfa" toll finden.

Schaut mal auf Youtube NNN

@Sorry
Gast

Ich hoffe doch du kennst den unterschied zwischen Pumuckl und Judas bzw. Kain!Judas und Kain sind Judische Namen(die bis heute vergeben werden)!

sorry
Gast

Aber wer seinem Kind solche Namen gibt Judas, Kain oder auch lächerlich wirkende wie Pumuckl, der ist einfach verantwortungslos und sollte sich lieber einen Hund anschaffen.

Sandra
Gast

Der Name ist in Deutschland sehr wohl gerichtlich zugelassen und das bereits seit Langem, auch wenn die Standesämter (vernünftigerweise!) von der Vergabe als Einzelnamen nach wie vor abraten, aber Standesbeamte sind eben nur befugt, Empfehlungen auszusprechen, entscheiden tut letztendlich das Gericht - was nichts daran ändert, dass ich allen Eltern von diesem Namen dringend abraten würde!

Peggy
Gast

Über manche deutsche Gesetze kann man nur heulen,Adolf erlaubt Judas verboten!

Roxana
Gast

Soweit ich weiß ist der Name in Deutschland verboten.

Oh Gott
Gast

Dann schreib Lucifer wenigstens richtig.

Anna
Gast

Ich finde Juda schön den namen. Und ich habe vor meinen Sohn so zu nennen.

Mit einem zweitnamen. Mein wird Juda-Luciefer heißen. Mit den bedeutungen im hinterkopf: jahwe und lichtbringer.

Sava
Gast

So ein Jammer um die Bedeutung, das ist eigentlich ein wunderschöner Name!

Tian
Gast

Ich würde nicht mal drüber nachdenken, diesen Namen zu nehmen.

Tanja@regenbogentau
Gast

Ruf doch einfach mal beim Standesamt an. Die können sicher Auskunft geben. :)

regenbogentau
Gast

@tanja, ich bin in österreich und habe noch nicht herausgefundenob ich diesen Namen verwenden darf.... wenn dies nicht gehen würde fände ich dies echt besch....en!

@Elli
Gast

Davon abgesehen verliert die Bibel extrem an Beliebtheit. Der Wahrheitsgehalt, den ich streckenweise für sehr fragwürdig halte, ist nochmal ein ganz anderes Thema. Wer weiss, was und da überliefert wurde. Vielleicht war Jesus gar nicht so toll... vielleicht gab es ihn auch gar nicht... geschweigedenn Judas.

Du hast aber natürlich recht. Adolf ist ein zugelassener Name. Es gibt Bildmaterial von den Schreckenstaten. Wo ist das Bildmaterial von Jesus??
Für mich ist die Bibel ein alter Schinken, der keine Beachtung verdient. Die Namen darin sind genauso vergebbar wie jeder andere.

Elli
Gast

Erst einmal,wer die Bibel richtig gelesen und sie verstanden hat weiß das Judas kein Verräter sondern Erfüller war!Ihr tut so als wäre Jesus Blöd gewesen,er wusste von seinen Schicksal und trotzdem wollte er das Judas sein Jünger werden sollte(tue was du tuen musst,sagt er zu Judas).Adolf ist für den Tod millionen Menschen weltweit verantwortlich,und trotzdem ist der Name immer noch erlaubt!Dabei wissen die meisten Menschen eher wer Adolf wahr als wer Judas!

Tanja
Gast

Nimmt sich vom Klang her nicht viel mit Lukas, Jonas, Jesus. ;)
Ich finde ihn selbst nicht so schön, aber absolut vergebbar.

Adolf ist viel schlimmer. Was ein Adolf getan hat, war viel, viel schlimmer, als das, was ein Judas vielleicht mal getan hat.

@regenbogentau:
Du kannst doch Judas als ZN nutzen. Dort oben steht nur "Der Name ist in Deutschland als einzelner Name nicht gestattet." Wenn´s denn stimmt. Auf dieser Seite steht ja soviel Mist. :(

regenbogentau
Gast

Also wirklich sehr schade das dieser wunderschön klingender name nicht verwendet werden darf.Nur weil jemand angeblich jesus verraten hat.Dann dürfte Adolf oder kain auch verboten werden oder?Ich finde aber das ein Judas nicht automatisch ein böser mensch ist weil er diesen Namen trägt.Schade ich hätte ihn gerne als zweitname genutzt

...
Gast

Ich glaube nicht, dass hier jemand sein Kind so nennt.

Stella
Gast

Der Name hört sich für mich sehr sexy an!:)

Lilith
Gast

Ich find den Namen wirklich schön,weil mein Bruder Judas heißt.Außerdem hat er eine coole Bedeutung,und der Klang ist auch schön.Meine Eltern hatten es nicht wirklich so mit den Namen,also haben meine Großeltern mir und meinem Bruder die Namen gegeben.Unsere Eltern wollten uns erst Sarah-Sophia und Lucas-Marco nennen...Ich bin so froh das es nicht so gekommen ist,Lilith und Judas ist wirklich viiiieeel schöner.(und kürzer:))

Hanne
Gast

Oh nein, der Nimbus dieses Namens schreckt mich auf alle Fälle ab. Da kann der Klang noch so schön sein.

Pia
Gast

Ich finde der Name ist einer der schönsten biblischen Namen,und mir wäre es vollkommen egal was andere darüber denken würden!

@ xyz
Gast

Es nützt nichts, wenn man selbst dieses Wissen hat, der negative Touch ist nun mal da. Und im Gegensatz zu Dir würde ich das meinem Kind nicht zumuten wollen. Man kann seinem Kind doch nicht aus Trotz einen Namen geben. Es gibt viele andere sehr schöne biblische Namen, man sollte in erster Linie daran denken, wie das Kind damit durch's Leben kommt.

XYZ
Gast

Zum Glück ist der Name nicht verboten! Theologisch gesehen ist es blödsinnig, den Namen zu verbieten. In der Gnosis ist Judas der wichtigste und bedeutendste Jünger Jesu, der ihm dabei hilft, den Heilsplan zu erfüllen. Nur, um bei jeder Nennung den Leuten ihr Unwissen unter die Nase zu reiben, würde ich meinen Sohn so nennen ... Es *** mich an, diese Stereotype von Gut und Böse zu hören, und dass man seinem Kind ja bloß einen nicht-kontroversen Namen geben soll.

Katia
Gast

Eigendlich ein schöner name.
aber selbst wenn er nicht verboten wäre ist er einfach nicht vergebbar.
wenn man aber generell nach solchen kriterien namen verbieten würde gäbe es einige namen aus der bibel die meiner meinung nach verboten gehörten.
es ist aber lustig allen in der verwandtschaft glauben zu machen, dass man das kind so nennen möchte.
macht besonders bei meiner stock katholischen schwiegermutter einen höllenspaß. die ist sogar der meinung, dass man diesen namen gar nicht aussprechen sollte. die ist richtig am zittern ( böses lachen )
ps: wir sind ( noch zu dritt) nicht in der kirche und ich bin sogar atheistin.

Salomon ben Judah
Gast

Also ehrlich gesagt ist der name klasse, also leiden musste ich unter diesem namen nicht.

Nina
Gast

Da muss man aber ein bisschen mehr bringen als sich nur aufzuregen.
Ausserdem finde ich deine Logik äusserst wirr.

Alex
Gast

@Sina:
Ähm, weil sich nie etwas ändert, wenn sich keiner aufregt. Denk doch mal an Sklavenaufstände, die französische Revolution oder die Frauen- Emanzipation....

Btw.: Ich finde den Namen an sich eigentlich sehr schön. Sehr schade, dass nur wegen ein paar dummen alten Regeln/Vorurteilen/Männern/Fanatikern/... dieser Name nicht verwendet werden darf. Und das ausgerechnet hier... in US- Amerika gibt es sehr viel mehr Christen und der Name ist dennoch gestattet. Find ich an sich auch merkwürdig, dass man sein Kind zwar Adolf nennen darf, aber nicht Judas O_o Merkwürdige Logik, oder nicht?

Und zu den Diskussionen hier: Menschenskind, es ist ein Name.... Namen werden (meist) von den Eltern gegeben und sagen nichts über die Person aus. Und das in Verbindung mit einer Person zu bringen, die heute zum einen kaum noch Bedeutung hat und zum anderen wahrscheinlich damals nichtmal genauso hieß, ist einfach nur armselig.

Sina
Gast

Naja, die Kirche entscheidet das halt so. Warum sich über etwas aufregen, was seit 2000 Jahren so läuft und sich nie ändern wird?
Jeder Mensch hat zum Glück seinen eigenen Verstand und wer sich das Denken von der Kirche oder sonstwem abnehmen lässt, ist selber schuld.

Moi
Gast

Dabei gibt es genug Quellen (Evangelien) aus der Antike (die der Vatikan als apokryph bezeichnet!!!), die die Unschuld bzw. die im Vorfeld so geplante Handlung des Judas belegen. Der Verbot ist allein durch die Auswahl der Evangelien (die Jahrhunderte nach Christus erst entstanden!) seitens der Kirchenväter Mitte des 1. Jahrtausends zu begründen, wobei nur Evangelien gewählt wurden, die Judas anprangern! Die ahnungslose Menschheit glaubt seit Jahrhunderten an etwas, was ihr von einer Handvoll Möchtegern-Jesus-Stellvertretern diktiert wird. Zu schade!

Ich
Gast

Also ich persönlich finde es sehr schade dass der Name in Deutschland nicht gestattet ist.....Da ich ihn eigendlich sehr schön finde...

Logisch
Gast

Dass jeder an den Verrat bei diesem Namen denkt. Und ich finde es völlig in Ordnung, dass der verboten ist. Denn mit Sicherheit gäbe es sonst so gedankenlose Eltern, die ihr Kind so nennen würden. Geht gar nicht.

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Auch diese Vornamen könnten dich interessieren

Andere Mütter und Väter, die den Jungennamen Judas schön fanden, interessierten sich auch für die Vornamen Landwin, Luther, Mehmed, Nolik, Pirmin, Roch, Serhat, Tam, Triston und Volkhart.

Suche nach Vornamen

Hinweis zur SucheBei der Suche im Vornamenarchiv bitte nur die Buchstaben A-Z und den Bindestrich für Doppelnamen verwenden. Die Suchanfrage muss aus mind. 3 Zeichen bestehen.

Merkzettel

0

Dein Merkzettel ist leer.

Du musst angemeldet sein, um den Merkzettel dauerhaft speichern zu können. Noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren.

Jungennamen von A-Z

Top Jungennamen

  1. Noah
  2. Leon
  3. Paul
  4. Ben
  5. Elias
  6. Emil
  7. Felix
  8. Jonas
  9. Anton
  10. Liam

Top Mädchennamen

  1. Emilia
  2. Emma
  3. Mia
  4. Lina
  5. Mila
  6. Charlotte
  7. Ella
  8. Marie
  9. Lea
  10. Anna

Mathangi

Noch kein Kommentar vorhanden

Mathangi versteht gar nicht, warum sie noch keinen Kommentar erhalten hat!

Zu exotisch, nicht mehr zeitgemäß oder ein echter Geheimtipp?
Was sagst Du zum Namen Mathangi?

Du bist gefragt!

Statistische Erhebung zur geographischen Verteilung von Vornamen

Zum Aufbau unserer Vornamenstatistik sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen. Welchen Vornamen haben Dir Deine Eltern gegeben, in welchem Jahr wurdest Du geboren und in welcher Region bist Du aufgewachsen?

Neu im Ratgeber

Beliebteste Vornamen im Jahr 1949
Hitlisten der häufigsten Babynamen in Deutschland und der Welt

Beliebteste Vornamen im Jahr 1949

Beliebteste Vornamen im Jahr 1948
Hitlisten der häufigsten Babynamen in Deutschland und der Welt

Beliebteste Vornamen im Jahr 1948

Aktuelle Umfrage

Wo soll Dein Kind zur Welt kommen?