Judas

  • Rang 1320
  • 164 Stimmen
  • 0 x Liebling
    Du bist kein Mitglied bzw. nicht angemeldet. Nur als Mitglied kannst Du diesen Vornamen in Deine Lieblingsliste aufnehmen und somit Einfluss auf unsere Mitglieder-Charts nehmen.
  • 2 x No-Go
    Du bist kein Mitglied bzw. nicht angemeldet. Nur als Mitglied kannst Du diesen Vornamen in Deine No-Go-Liste aufnehmen.
  • 113 Kommentare
Herkunft
Herkunft hinzufügen/bearbeiten
Bedeutung
Bedeutung hinzufügen/bearbeiten
  • altgriechisch
  • biblisch
griechische Form von hebräisch Juda, bzw. Jehudah
Die Herkunft des Namens ist ungekärt.
Die Ableitung von ידה "preisen" (vgl. Gen 49,8) gilt als volksetymologisch Volksetymologie.
Möglicherweise hat sich der Name sekundär von einer geographischen Ortsangabe zum Vornamen entwickelt.

Der Name ist in Deutschland als einzelner Name nicht gestattet.
Judas Iskariot war ein Jünger von Jesus der ihn an die Römer veraten hat.
Bei Lukas (Evangelium und Apostelgeschichte) heißt der Jünger Thaddäus "Judas, Sohn des Jakobus"
Länge | Silben Silbentrennung Endungen
5 Zeichen | 2 Silben Ju-das -udas (4) -das (3) -as (2) -s (1)
Palindrom Kölner Phonetik Soundex Metaphone
Saduj 028 J320 JTS
Morsecode Schreibschrift
·--- ··- -·· ·- ··· Judas
Judas buchstabiert (nach Buchstabiertafel DIN 5009)
Julius | Ulrich | Dora | Anton | Siegfried
Judas in Fingersprache für Gehörlose (Fingeralphabet)
Judas in Fingersprache für Gehörlose
Weibliche Form
Weibliche Form hinzufügen
Spitznamen
Spitznamen hinzufügen
Namenstage
Namenstag hinzufügen
  • Keine Angabe
  • Keine Angabe
  • 28. Oktober
Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Judas
Bekannte Persönlichkeit hinzufügen
  • Judas (Biblische Figur. Er soll Jesus Christus verraten haben.)
  • Judasohr (Ein Pilz)
Beliebteste Doppelnamen mit Judas
Varianten des Namens
Variante hinzufügen
Ähnliche Vornamen
  • Keine Angabe
Anagramme
Beliebtheitsentwicklung des Jungennamen Judas
Rang 158 im Oktober 2016
Rang 163 im November 2016
Rang 0 im Dezember 2016
Rang 186 im Januar 2017
Rang 0 im Februar 2017
Rang 170 im März 2017
Rang 0 im April 2017
Rang 161 im Mai 2017
Rang 0 im Juni 2017
Rang 0 im Juli 2017
Rang 0 im August 2017
Rang 157 im September 2017
Rang 152 im Oktober 2017
Rang 0 im November 2017
Rang 152 im Dezember 2017
Rang 184 im Januar 2018
Rang 150 im Februar 2018
Rang 171 im März 2018
Rang 153 im April 2018
Rang 158 im Mai 2018
Rang 150 im Juni 2018
Rang 166 im Juli 2018
Rang 172 im August 2018
Rang 169 im September 2018
Rang 170 im Oktober 2018
Rang 158 im November 2018
Rang 0 im Dezember 2018
Rang 0 im Januar 2019
Rang 154 im Februar 2019
Rang 0 im März 2019
Rang 139 im April 2019
Rang 156 im Mai 2019
Rang 134 im Juni 2019
Rang 0 im Juli 2019
Rang 0 im August 2019
Rang 120 im September 2019
Rang 118 im Oktober 2019
Rang 125 im November 2019
Rang 0 im Dezember 2019
Rang 0 im Januar 2020
Rang 0 im Februar 2020
Rang 219 im März 2020
Rang 217 im April 2020
Rang 216 im Mai 2020
Rang 221 im Juni 2020
Rang 220 im Juli 2020
Rang 209 im August 2020
Rang 215 im September 2020
Okt Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan
2016 2017 2018 2019 2020
  • Bester Rang: 118
  • Schlechtester Rang: 336
  • Durchschnitt: 203.83

Diese Grafik zur Beliebtheitsentwicklung des Namens Judas stellt dar, wie sich dessen Beliebtheit bei den Besuchern von Baby-Vornamen.de im Laufe der Jahre verändert hat. Die Beliebtheit des Vornamens wird dabei durch den im jeweiligen Monat erreichten Rang auf Grundlage der abgegebenen Stimmen bestimmt.

Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • 33.3 % 33.3 % Baden-Württemberg
  • 33.3 % 33.3 % Bayern
  • 33.3 % 33.3 % Saarland
  • - Zu Österreich liegen leider noch keine statistischen Daten vor -
  • - Zu der Schweiz liegen leider noch keine statistischen Daten vor -

Dein Vorname ist Judas? Dann wäre es klasse, wenn Du uns hier Deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Häufigkeitsverteilung der Geburtsjahre aus unserer Erhebung von Personen mit dem Namen Judas
Statistik der Geburtsjahre des Namens Judas

Deine Meinung ist gefragt!

Wie gefällt Dir der Name Judas?
sehr gut 1 2 3 4 5 6 ungenügend
Gesamtnote: 3.1 6 5 4 3 2 1
Passt der Vorname Judas zu einem ...
Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?
Passt zu einem deutschen Nachnamen (41.2 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (58.8 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (35.3 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (76.5 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (76.5 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (64.7 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (64.7 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (23.5 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (52.9 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (35.3 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (70.6 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (47.1 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (64.7 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (64.7 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (41.2 %)

Subjektives Empfinden des Vornamens

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Judas ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen Judas in Verbindung bringen.

bekannt (73.9 %) modern (45.5 %) wohlklingend (56.8 %) männlich (62.5 %) attraktiv (58.0 %) sportlich (50.0 %) intelligent (54.5 %) erfolgreich (47.7 %) sympathisch (50.0 %) lustig (38.6 %) gesellig (44.3 %) selbstbewusst (62.5 %) romantisch (34.1 %)
von Beruf
  • KFZ-Mechaniker (2)
  • Künstler (2)
  • Musicaldarsteller (1)
  • Architekt (1)
  • Anwalt (1)
  • Spielothekleiter (1)
  • Politiker (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Judas und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

unbekannt bekannt
altbacken modern
nicht wohlklingend wohlklingend
weniger männlich sehr männlich
unattraktiv attraktiv
unsportlich sportlich
nicht intelligent intelligent
erfolglos erfolgreich
unsympathisch sympathisch
ernst lustig
zurückgezogen gesellig
schüchtern selbstbewusst
unromantisch romantisch
von Beruf

Kommentare zu Judas

Mitglied Susanne1234 ist offline - zuletzt online am 28.10.20 um 07:09 Uhr
Susanne1234

Ich mag den Namen. Gut, er ist in der Bibel negativ behaftet. Und? Es gibt immer negative Menschen, die auch Namen tragen. Darum werden Namen trotzdem vergeben. Für Christen mag das von Bedeutung sein, aber für alle anderen?
Judas ist für mich eine nicht ganz so ausgelutschte Alternative zu Lukas. Ich mag Namen, die mit J beginnen.

TheTruth
Gast

Eltern, die alleine schon daran denken ihr Kind Judas zu nennen, sind für mich nicht mehr ganz sauber... judas ist ein anderes Wort für Verräter, so etwas kann man seinem Kind nicht antun

siehe Unter mir
Gast

Ein Großteil der biblischen Geschichten ist für Gnostiker peinlich...

@XYZ
Gast

Die Gnosis, die es übrigens seit dem 3. Jahrhundert nicht mehr gibt, galt schon damals als häretisch. Nach der Gnosis hat Jesus nur eine scheinbare Menschheit, das Geistwesen Jesus stirbt nicht. Das Heil liegt weniger in Kreuz und Auferstehung, als in der Lösung von der Materie und dem Anvertrauen an den Geist.
Man könnte natürlich, wenn man die biblische Bewertung des Kreuzesgeschehens betrachtet, sagen, dass Judas heilsnotwenig war. Das erachte ich dennoch als falsch, da der Tötungsbeschluss schon viel früher gefasst wurde und es auch schon zuvor versuche der Juden gab, Jesus zu ergreifen. Auch ohne Judas hätten sie ihn umgebracht. Jesus selber verdammt "den, durch den der Menschensohn verraten wird".
Du hast recht, dass es keine unkontroversen Namen gibt und dass man zu oft in schwarz-weiß-Stereotypen verfällt. Mir fällt biblisch spontan kein Mensch ein (Jesus ausgeschlossen), der rein positiv beschrieben wird. Trotzdem gilt zu bedenken, dass bis heute "Judas" als Synonym für "Verräter" gebraucht wird. Nicht unbedingt die Assoziation, die man sich für sein Kind wünscht...

@Tabea
Gast

Judas ist die griechische Nebenform von Juda. Der Sohn Jakobs hieß Juda (das war vor dem hellenistischen Einfluss in Israel/Palästina). Ja, er hat Fehler gemacht, so zumindest nenne ich es, wenn man seiner verwitweten Schwiegertochter den jüngsten Sohn verspricht (Leviratsehe), dieses Versprechen nicht einhält, und sie dann selber schwängert, ohne zu wissen, dass sie es ist (Gen 38).
Judas Iskarioth trägt die gräzisierte Form des Namens Juda. Ich sehe da einen Unterschied (Tabea und Tabitha ist ja auch nur von der Bedeutung her der gleiche Name). Seinen Selbstmord erachte ich als feige Flucht vor der Realität. Außerdem sagt Jesus, dass es für ihn besser wäre, nie geboren worden zu sein (Mk 14,21). Judas hat eine Entscheidung getroffen, die er nicht hätte treffen müssen. Kreuz und Auferstehung waren für Jesus vorhergesehen, aber Judas war nie in dem Sinne prädestiniert, Jesus zu verraten.
Alles in allem ist also zwischen Juda und Judas zu unterscheiden.

Na toll...
Gast

... "christliches Abendland" verbietet Judas als Einzelnamen... na danke... Wer nennt denn sein Kind Judas-Thaddäus?! Da weicht man dann doch lieber auf Judah aus. Und Judas-Elijah (wie unten jemand erwähnt hat) finde ich auch sehr schön.

an den Jakob
Gast

"Gott gibt es nicht"
Nur weil du nicht an Gott glaubst heißt es nicht das ihn nicht gibt!Ich finde den Namen Judas auch sehr schön!

an nina
Gast

Nur weil man Judas erklären muss, heißt es nicht, dass man den nächsten dämlichen Modenamen nehmen muss.
Julian ist viel zu sehr im Trend!
Dann lieber Judah, das wäre die naheliegendere Alternative gewesen!
Judas klingt toll, ist aber viel zu sehr mit christlichem Unfug besetzt.
Gott gibt es eh nicht.
Ich bin selbst mit einem biblischen Namen gestraft, da hat man schon vorher einen negativen Stempel weg.
Grüße, Jakob

Nina
Gast

Ich würde mein Kind ja lieber Julian nennen.
Der Name ist beliebt, bekannt und fängt auch mit 'ju' an.
Eine viel bessere Alternative.
Julian hat doch was :')
So ein Bekannter Name hat weniger Potenzial, sich erklären zu müssen!
Das bedeutet, das die Kinder weniger gemobbt werden!

Danny
Gast

Krass, was in den Kommentaren unter mir los war!
Der Name ist seit den 90ern nicht mehr verboten.
Das Standesamt spricht dann eine Empfehlung aus, dem Kind einen zweiten Namen zu geben. Dran halten muss sich an diese Empfehlungen niemand.



PS: in der Bibel gab es zwei Jünger die Judas hiessen. Luther hat bei Judas Thaddeus den Namen in Thaddäus geändert bei der Übersetzung. Und in der katholischen Bibel sind auch einige falsche Namen drin.
Wenn ihr eine neutrale Übersetzung wollt, nehmt die neue vom deutschen Bibelorden. Diese Übersetzung ist wenigstens vollständig!

Felix Mergner
Gast

Ich kenne einen Judas. Er ist jüdisch und er ist in Deutschland für ein Austauschjahr. Er hat auch 2 Vornamen. Er heißt eigentlich Judas Elijah. Aber er hat nicht zwei Vornamen wegen dem Rechr in Deutschland, er ist ja gar nicht von hier. Sondern einfach weil seine Eltern das so wollten. Im jüdischen Glauben ist Judas jemand wichtiges, soweit ich weiß. ^^

Tabea
Gast

Ich finde, dass der Name auch mit christlichem Hintergrund gut zu vergeben ist. Der Judas in neuen Testament ist zwar eine Tragische Figur, er hat sich das Leben genommen, als er gemerkt hat, wie schlecht sein Verrat war.
Im alten Testament gab es aber einen anderen Judas, der zu der Linie Abrahams gehört.
Der Stammbaum geht nämlich so:
Abraham ---> Isaak ----> Jakob und Esau -----> Jakob klaut seinem Bruder das erstgeborenen Recht! Deshalb ist seine Blutlinie wichtiger. Jakob hat 12 Söhne, einer davon ist Judas. Auch er macht Fehler, aber das machen alle Menschen und Judas hat es immer eingesehen und niemals sein Vertrauen in Gott verloren!!!
Dieser Judas aus dem alten Testament sollte viel wichtiger sein als der Jünger. Denn der Jünger hat circa 1500 Jahre nach dem ersten Gelebt und die Bedeutung des Namens hat viel mit dem alten Testament zu tun... Der "Bekenner" bezieht sich darauf, zu seiner Liebe zu Gott zu stehen!

Noah
Gast

Mein zweiter Sohn heißt Judas, es ist in Deutschland also auch ohne zweiten Namen erlaubt. Weil in der Bibel gibt es mehrere Männer, die Judas heißen. Im alten Testament ist Judas der Sohn von Jakob. Und nach diesem Judas ist einer der zwölf Stämme Israels benannt. Lest diese Geschichten bitte Mal, dort war mir Judas schon viel sympathischer. Grüße, Noah mit Jonah (5), Judas (3) und Magdalena (2).

Schräg
Gast

@Adanna: Von Anime Magi habe ich bis heute nie etwas gehört und ich weiß nicht, ob man so etwas kennen muss. Aber aus der Bibel sollte man Judas eigentlich kennen, selbst wenn man sich nicht damit beschäftigt.

Adanna
Gast

Ich kannte den Namen bis jetzt nur vom Anime Magi. Da ich den Namen nicht mit irgenso einem Bibelquatsch in verbindung bringe, sondern allein mit dem (gutaussehendem) Schwarzen Djinn aus Magi, find ich den Namen schön. Und selbst wenn... was passiert ist ist passiert (oder auch nicht). Ich finde Namen wie Judas, Kain oder Lillith, schön weil mich die bedeutung nicht intressiert, ich würde mein Kind nicht so nennen aber für Geschichten oder Oc's würde ich sie nehmen. :) schönen Tag noch.

sorry
Gast

Aber der Name ist ein No Go.

Judas
Gast

Ich heiße Judas, 15 Jahre alt und finde den Namen schön, auch aufgrund der Bedeutung. Da ich Jude bin und die Christen viel Unglück über uns Juden gebracht haben, finde ich ich auch Judas Ischariot nicht so negativ wie andere. Nach dem bin ich aber nicht benannt.
In der Schule ist es allerdings etwas schwierig mit diesem Namen, da er überall sofort auffällt und bei Klassenkameraden teilweise auf Unverständnis stößt.

WoW Fan
Gast

Schöner Name für Leute die die Namen "Adolf" und "Adolfine" bzw. "Adolfa" toll finden.

Schaut mal auf Youtube NNN

@Sorry
Gast

Ich hoffe doch du kennst den unterschied zwischen Pumuckl und Judas bzw. Kain!Judas und Kain sind Judische Namen(die bis heute vergeben werden)!

sorry
Gast

Aber wer seinem Kind solche Namen gibt Judas, Kain oder auch lächerlich wirkende wie Pumuckl, der ist einfach verantwortungslos und sollte sich lieber einen Hund anschaffen.

Sandra
Gast

Der Name ist in Deutschland sehr wohl gerichtlich zugelassen und das bereits seit Langem, auch wenn die Standesämter (vernünftigerweise!) von der Vergabe als Einzelnamen nach wie vor abraten, aber Standesbeamte sind eben nur befugt, Empfehlungen auszusprechen, entscheiden tut letztendlich das Gericht - was nichts daran ändert, dass ich allen Eltern von diesem Namen dringend abraten würde!

Peggy
Gast

Über manche deutsche Gesetze kann man nur heulen,Adolf erlaubt Judas verboten!

Roxana
Gast

Soweit ich weiß ist der Name in Deutschland verboten.

Oh Gott
Gast

Dann schreib Lucifer wenigstens richtig.

Anna
Gast

Ich finde Juda schön den namen. Und ich habe vor meinen Sohn so zu nennen.

Mit einem zweitnamen. Mein wird Juda-Luciefer heißen. Mit den bedeutungen im hinterkopf: jahwe und lichtbringer.

Sava
Gast

So ein Jammer um die Bedeutung, das ist eigentlich ein wunderschöner Name!

Tian
Gast

Ich würde nicht mal drüber nachdenken, diesen Namen zu nehmen.

Tanja@regenbogentau
Gast

Ruf doch einfach mal beim Standesamt an. Die können sicher Auskunft geben. :)

regenbogentau
Gast

@tanja, ich bin in österreich und habe noch nicht herausgefundenob ich diesen Namen verwenden darf.... wenn dies nicht gehen würde fände ich dies echt besch....en!

@Elli
Gast

Davon abgesehen verliert die Bibel extrem an Beliebtheit. Der Wahrheitsgehalt, den ich streckenweise für sehr fragwürdig halte, ist nochmal ein ganz anderes Thema. Wer weiss, was und da überliefert wurde. Vielleicht war Jesus gar nicht so toll... vielleicht gab es ihn auch gar nicht... geschweigedenn Judas.

Du hast aber natürlich recht. Adolf ist ein zugelassener Name. Es gibt Bildmaterial von den Schreckenstaten. Wo ist das Bildmaterial von Jesus??
Für mich ist die Bibel ein alter Schinken, der keine Beachtung verdient. Die Namen darin sind genauso vergebbar wie jeder andere.

Elli
Gast

Erst einmal,wer die Bibel richtig gelesen und sie verstanden hat weiß das Judas kein Verräter sondern Erfüller war!Ihr tut so als wäre Jesus Blöd gewesen,er wusste von seinen Schicksal und trotzdem wollte er das Judas sein Jünger werden sollte(tue was du tuen musst,sagt er zu Judas).Adolf ist für den Tod millionen Menschen weltweit verantwortlich,und trotzdem ist der Name immer noch erlaubt!Dabei wissen die meisten Menschen eher wer Adolf wahr als wer Judas!

Tanja
Gast

Nimmt sich vom Klang her nicht viel mit Lukas, Jonas, Jesus. ;)
Ich finde ihn selbst nicht so schön, aber absolut vergebbar.

Adolf ist viel schlimmer. Was ein Adolf getan hat, war viel, viel schlimmer, als das, was ein Judas vielleicht mal getan hat.

@regenbogentau:
Du kannst doch Judas als ZN nutzen. Dort oben steht nur "Der Name ist in Deutschland als einzelner Name nicht gestattet." Wenn´s denn stimmt. Auf dieser Seite steht ja soviel Mist. :(

regenbogentau
Gast

Also wirklich sehr schade das dieser wunderschön klingender name nicht verwendet werden darf.Nur weil jemand angeblich jesus verraten hat.Dann dürfte Adolf oder kain auch verboten werden oder?Ich finde aber das ein Judas nicht automatisch ein böser mensch ist weil er diesen Namen trägt.Schade ich hätte ihn gerne als zweitname genutzt

...
Gast

Ich glaube nicht, dass hier jemand sein Kind so nennt.

Stella
Gast

Der Name hört sich für mich sehr sexy an!:)

Lilith
Gast

Ich find den Namen wirklich schön,weil mein Bruder Judas heißt.Außerdem hat er eine coole Bedeutung,und der Klang ist auch schön.Meine Eltern hatten es nicht wirklich so mit den Namen,also haben meine Großeltern mir und meinem Bruder die Namen gegeben.Unsere Eltern wollten uns erst Sarah-Sophia und Lucas-Marco nennen...Ich bin so froh das es nicht so gekommen ist,Lilith und Judas ist wirklich viiiieeel schöner.(und kürzer:))

Hanne
Gast

Oh nein, der Nimbus dieses Namens schreckt mich auf alle Fälle ab. Da kann der Klang noch so schön sein.

Pia
Gast

Ich finde der Name ist einer der schönsten biblischen Namen,und mir wäre es vollkommen egal was andere darüber denken würden!

@ xyz
Gast

Es nützt nichts, wenn man selbst dieses Wissen hat, der negative Touch ist nun mal da. Und im Gegensatz zu Dir würde ich das meinem Kind nicht zumuten wollen. Man kann seinem Kind doch nicht aus Trotz einen Namen geben. Es gibt viele andere sehr schöne biblische Namen, man sollte in erster Linie daran denken, wie das Kind damit durch's Leben kommt.

XYZ
Gast

Zum Glück ist der Name nicht verboten! Theologisch gesehen ist es blödsinnig, den Namen zu verbieten. In der Gnosis ist Judas der wichtigste und bedeutendste Jünger Jesu, der ihm dabei hilft, den Heilsplan zu erfüllen. Nur, um bei jeder Nennung den Leuten ihr Unwissen unter die Nase zu reiben, würde ich meinen Sohn so nennen ... Es *** mich an, diese Stereotype von Gut und Böse zu hören, und dass man seinem Kind ja bloß einen nicht-kontroversen Namen geben soll.

Katia
Gast

Eigendlich ein schöner name.
aber selbst wenn er nicht verboten wäre ist er einfach nicht vergebbar.
wenn man aber generell nach solchen kriterien namen verbieten würde gäbe es einige namen aus der bibel die meiner meinung nach verboten gehörten.
es ist aber lustig allen in der verwandtschaft glauben zu machen, dass man das kind so nennen möchte.
macht besonders bei meiner stock katholischen schwiegermutter einen höllenspaß. die ist sogar der meinung, dass man diesen namen gar nicht aussprechen sollte. die ist richtig am zittern ( böses lachen )
ps: wir sind ( noch zu dritt) nicht in der kirche und ich bin sogar atheistin.

Salomon ben Judah
Gast

Also ehrlich gesagt ist der name klasse, also leiden musste ich unter diesem namen nicht.

Nina
Gast

Da muss man aber ein bisschen mehr bringen als sich nur aufzuregen.
Ausserdem finde ich deine Logik äusserst wirr.

Alex
Gast

@Sina:
Ähm, weil sich nie etwas ändert, wenn sich keiner aufregt. Denk doch mal an Sklavenaufstände, die französische Revolution oder die Frauen- Emanzipation....

Btw.: Ich finde den Namen an sich eigentlich sehr schön. Sehr schade, dass nur wegen ein paar dummen alten Regeln/Vorurteilen/Männern/Fanatikern/... dieser Name nicht verwendet werden darf. Und das ausgerechnet hier... in US- Amerika gibt es sehr viel mehr Christen und der Name ist dennoch gestattet. Find ich an sich auch merkwürdig, dass man sein Kind zwar Adolf nennen darf, aber nicht Judas O_o Merkwürdige Logik, oder nicht?

Und zu den Diskussionen hier: Menschenskind, es ist ein Name.... Namen werden (meist) von den Eltern gegeben und sagen nichts über die Person aus. Und das in Verbindung mit einer Person zu bringen, die heute zum einen kaum noch Bedeutung hat und zum anderen wahrscheinlich damals nichtmal genauso hieß, ist einfach nur armselig.

Sina
Gast

Naja, die Kirche entscheidet das halt so. Warum sich über etwas aufregen, was seit 2000 Jahren so läuft und sich nie ändern wird?
Jeder Mensch hat zum Glück seinen eigenen Verstand und wer sich das Denken von der Kirche oder sonstwem abnehmen lässt, ist selber schuld.

Moi
Gast

Dabei gibt es genug Quellen (Evangelien) aus der Antike (die der Vatikan als apokryph bezeichnet!!!), die die Unschuld bzw. die im Vorfeld so geplante Handlung des Judas belegen. Der Verbot ist allein durch die Auswahl der Evangelien (die Jahrhunderte nach Christus erst entstanden!) seitens der Kirchenväter Mitte des 1. Jahrtausends zu begründen, wobei nur Evangelien gewählt wurden, die Judas anprangern! Die ahnungslose Menschheit glaubt seit Jahrhunderten an etwas, was ihr von einer Handvoll Möchtegern-Jesus-Stellvertretern diktiert wird. Zu schade!

Ich
Gast

Also ich persönlich finde es sehr schade dass der Name in Deutschland nicht gestattet ist.....Da ich ihn eigendlich sehr schön finde...

Logisch
Gast

Dass jeder an den Verrat bei diesem Namen denkt. Und ich finde es völlig in Ordnung, dass der verboten ist. Denn mit Sicherheit gäbe es sonst so gedankenlose Eltern, die ihr Kind so nennen würden. Geht gar nicht.

Laura
Gast

Wie steht es denn mit ähnlichen Namen?

Sanne
Gast

Ich finde es wirklich sehr bedauererlich, dass der Name Judas verboten ist und viele Menschen ihn mit negativen Assoziationen belegen.
Dabei heißt einer der 12 Apostel Judas Thaddäus, der Patron der verzweifelten und hoffnungslosen Fälle. Leider denken 99% der Personen hier an Judas Iskariot, den "Verräter".
Schade um den Namen... Wirklich schade!

@Ich
Gast

Ich nicht,ich finde man sollte nicht in der Verangenheit stekcne bleiben,heutzutage gibts genug Menschen wo man es mit eigenen Augen sah wie sie anderen Menschen Leid antaten!

Alex
Gast

@Lisa. Das ändert nichts daran, dass dieser Name in der Öffentlichkeit negativ ist, egal ob diese eine Person religiös ist oder nicht. Und das Kind namens Judas würde deshalb massiv darunter leiden. Deswegen ist dieser Name zu Recht verboten.

Lisa
Gast

Und was ist wenn jemand keiner Religion angehört,findet aber den Namen schön?

da
Gast

hast du richtig gehört. Biblische Namen mit negativer Prägung sind nicht zulässig (z. B. Kain, Judas).

Ich
Gast

habe gestern gehört, dass dieser Name in Deutschland verboten ist, und das finde ich richtig.

...
Gast

Es wird ja wohl hoffentlich keiner auf die Idee kommen, sein Kind so zu nennen.

Hanka
Gast

Ich finde, der Name an sich ist eigentlich sehr schön, aber mit der Bedeutung aus der Bibel natürlich nicht vergebbar.!

unter mir
Gast

Wenn du das mal genauer erklären könntest ?

Leona
Gast

Oh doch,dann kann man wirklich zeigen was man von der Kirche hält!

Hier
Gast

sollte man den Namen nicht vergeben. In anderen Kulturen mag man das anders sehen, das kann ich nicht einschätzen und schon gar nicht werten, aber hier tut man seinem Kind mit Sicherheit keinen Gefallen damit.

Also
Gast

wenn ich das hier so durchlese, passt es zusammen... auch wenn ich nicht weiss, was hier wie, wo und weshalb entfernt wurde. Aber der Kontext passt soweit ich das hier lese.

Da hab ich schon Schlimmeres hier gelesen, wo die halbe Konversation fehlte und einsame Antwortschreiben dastanden aber das Fragekommi fehlte :D

Naja.

Judas ist kein guter Name.

Hier ist
Gast

aber sehr halbherzig gelöscht worden, da stehen jetzt 2 Statements, die gegenteiliger nicht sein können. Die hätten dann aber auch weggemußt und nicht nur die darauffolgende Auseinandersetzung.

Em..
Gast

"Anti-Christ" ist eine Nu Wave Titulierung fuer Menschen die sich nicht als Atheisten (also als Gottesleugner) bezeichnen sondern als Christus-Leugner - eine Szenebezeichnung! Vielleicht solltest du dich mit deiner Anschuldigung erstmals an die eigene Nase fassen bevor du gleich lossschiesst...

Und dann noch die Unterstellung, der oder die hat die Bibel nicht gelesen, kannst du Gedanken lesen oder wie? Ich finde es immer interessant wenn Menschen ander mit Vorurteile beladen und dabei brauchen sie sich nur einen Spiegel vors Gesicht zu halten.

Der der mit dem Finger auf jemanden zeigt sagt oft mehr ueber sich selbst aus, als ueber den auf den er zeigt...

unter mir
Gast

Da muß ich aber die Stirn runzeln. Weißt du, was ein Antichrist ist ? Ich glaube nicht. Das ist eine Figur aus dem Neuen Testament und nicht etwa eine allgemeine Bezeichnung für jemanden, der nicht religiös gebunden ist. Das wäre ein Atheist. Damit wäre auch deine Bezeichnung als Bibelkritiker nicht gerechtfertigt, denn man kann nur kritisieren, was man kennt. Und du kennst die Bibel mit Sicherheit nicht.

Und jetzt zum Namen: für mich absolutu nicht vergebbar.

Ehm...
Gast

@Ella: Meine Suenden sicher nicht, ich bin Anti-Christ und ueberzeugter Bibelkritiker. Demzufolge kann ich mit diesem ganzen Christen Blabla auch nichts anfangen...

Trotz allem assoziiziere ich mit den Namen Judas ebenso etwas Negatives, da er in unserem Sprachgebrauch eigentlich als Schimpfwort hergenommen wird. Wenn jemand sagt, der oder die ist ein Judas, meint man eigentlich dem oder der kann man nicht trauen...

Als Vorname nicht gut.

Wie man
Gast

Judas Verrat wertet, kann man sicher diskutieren. Tatsache ist aber, dass dieser Name, ob berechtigt oder nicht, mit dem Begriff Verrat assoziiert wird, und deshalb würde ich mein Kind auf keinen Fall so nennen.

Ella
Gast

Mir tut die Seele des Judas Leid,hört sich für manche sicherlich komisch an,aber dieser Mensch hat dazu beigetragen das unsere Sünden vergeben werden,durch seinen "Verat" trug er dazu bei das Jesus seine Aufgabe auf dieser Welt erfüllen konnte und dafür hat er kein Dank bekommen,nicht mal nach 2000 Jahren:(

hmm
Gast

Hm also ich finde den Namen Judas schön und finde es blöd, dass er verboten ist.

@ berta
Gast

Ich hoffe mal, dass das ein gag ist. Ansonsten tut mir dein kind jetzt schon leid. Man gibt kindern keinen namen, um "noch eins draufzusetzen", sondern um dem kind einen namen mitzugeben, mit dem es gut durchs leben kommt.

Berta
Gast

Ich setz einen drauf , ich nenn mein Kind Judas Luzifer :)

Jürgen
Gast

Ob berechtigt oder nicht, der name ist negativ besetzt und das sollte man seinem kind nicht antun.
@ Naila Und einem kind einen namen aus protest zu geben, ist ja wohl das letzte. Denk mal nicht zu sehr an dein ego sondern an dein kind. Ob das mit deinem protest und dem ergebnis so gut zurecht käme, möchte ich bezweifeln. Und zum moderator : Vom prinzip richtig, aber bei diesem namen kommt eine solche diskussion eigentlich zwangsläufig, war zu erwarten

Mika
Gast

Nach der Lehre der Kirchen wahr Judas ein Verräter,er hat Jesus für Geld veraten und deswegen ist Jesus am Kreuz gestorben.Muss man aber auch dazu sagen wenn Judas nicht Jesus veraten hätte dann hätte hier auch niemand eine Erlösung erfahren,und Jesus wusste das er ihn veraten wird somit kann man nicht von einen Verat sprechen.Das wahrs Bye

Cindy nochmal
Gast

Natürlich gehe ich in die Schule (10. Klasse) aber wir haben in der Schule ja nicht die Biebel durchgenommen! außerdem bin ich nicht katholisch und nicht evangelisch.

@ Cindy
Gast

wieso weisst du das nicht, bist du nie zur Schule gegangen? Traurig.

Cindy
Gast

Judas war eine Person in der Biebel, wie ich hier lesen konnte !?
(Sorry ich kenn mich nich so aus mit der Biebel)^^ Ich hab Judas schonmal gehört aber ich hab kein Plan wer das war, ich würde aber kein Kind so nennen weil der Name einfach nur schrecklich ist^^

Steffi
Gast

Ich finde den Namen Judas nicht "negativ", sondern eher schön, auch wenn er in der Bibel eine "Verräterfigur" annimmt.
Ich denke nicht, dass ich ein Kind so nennen würde (höchstens als Zweitnamen) aber trotzdem finde ich, dass man ihn erlauben sollte.

Naila
Gast

Und zur bedeutung bedeutet Judas der Gelobte/Gepriesene

Naila
Gast

Also ehrlich gesagt ich bin echt sogar wütend das der Namen verboten wurde,was ist mit Adolf,Husseyn...,und wer die Bibel mal richtig durchgelesen hat musst eigentlich wissen das Jesus zum Judas sagte das er ihn Veratten sollte!Wenn ich irgendwann einen Sohn haben werde,dann will sogar aus Provokation meinen Sohn Judas nennen!!!

Leni
Gast

Ich finde den Namen echt super,würde mein Kind aber mit der englischen Aussprache rufen.

nochmal sorry,
Gast

ich verstehe die Frage nicht. Also inhaltlich. Ich glaube, Jesus ist für Christen schon wichtiger als David für die Juden. Moses und Abraham sind ...

Vom Moderator abgetrennt, die Diskussion geht hier weiter.

@Sorry,
Gast

Ne frage warum muss jemand der eine Judische relgion hat sich nicht mehr für David interessieren,die Christen gklauben doch auch viel mehr an Jesus al...

Vom Moderator abgetrennt, die Diskussion geht hier weiter.

Sorry,
Gast

mit der Nazizeit hab ich dich falsch verstanden. Aber ich bin katholisch und seh das auch nicht so eng, wenn jemand was gegen den Papst sagt. Glaubs...

Vom Moderator abgetrennt, die Diskussion geht hier weiter.

@ "@@unter mir"
Gast

Sich nur aus Wikipedia schlau machen reicht eben nicht. Der da unten hat gesagt, dass David in der Bibel eine negative Person ist, ja er hat ihn sogar...

Vom Moderator abgetrennt, die Diskussion geht hier weiter.

P.S.
Gast

mein Beitrag war nicht an Wolfgang gerichtet, sondern den darunter.

Vom Moderator abgetrennt, die Diskussion geht hier weiter.

@unter mir
Gast

Sich nur aus Wikipedia schlau machen reicht eben nicht. Der da unten hat gesagt, dass David in der Bibel eine negative Person ist, ja er hat ihn sogar...

Vom Moderator abgetrennt, die Diskussion geht hier weiter.

Wolfgang
Gast

Ihr redet aneinander vorbei. Könnt ihr mal auf die David-Seite wechseln? Danke.

@@unter mir
Gast

Hä? Der Davidstern ist auf der israelischen Flagge zu sehen, mach Dich mal bei Wikipedia schlau. Gilt als Symbol des Judentums, so wie das Kreuz bei den Christen.
Du spielst wahrscheinlich auf die Nazi-Zeit an, aber was hat das dann mit dem David aus der Bibel zu tun? Der Name ist bei Christen doch auch total verbreitet, über Juden hat der unten nicht geredet.

@unter mir
Gast

Du zeigst, dass du diese Geschichte wirklich nicht kennst. Noch nie was vom "Davidstern" gehört?

@Hallo??!
Gast

Warum soll jemand, der den biblischen David schrecklich findet (ich weiß auch nicht warum, aber ich kenne die Geschichte ehrlich gesagt auch nicht) etwas gegen Juden haben?
Das ist doch weit hergeholt.
Wahrscheinlich ist der Mensch einfach antireligiös.

Mitglied Moderator ist offline - zuletzt online am 25.05.18 um 17:16 Uhr
Moderator

Du kannst es nennen wie du willst aber bitte nicht hier! Dies ist eine Namenseite, wo nur Kommentare zu dem Namen gepostet und keine 2000-3000 Jahre alten \"Vernichtungskriege\" diskutiert werden sollen.
Ich weiß, worauf du hinaus wolltest mit deinem Kommentar aber er ist hier leider fehl am Platze.
Wenn du diese Thematik ausführlicher diskutieren willst, kannst du gerne eine Plauderecke aufmachen!
Gruß

Euer Moderator

Hallo??!!
Gast

Es gibt nicht nur EINEN Judas in der Bibel!
Neben Judas Ischariot (dem Verräter) gibt es auch noch Judas Thaddäus, einen Jünger Jesu.

Also ist der Name nicht nur negativ geprägt. Informiert euch einfach besser vorher, bevor ihr hier über einen Namen eure klugschei*erischen Weisheiten abgebt.

@@bissi:
Was ist denn bitte z.B. an David in der Bibel negativ? Hast du was gegen Juden oder wie ist das zu erklären?

@an die unter mir
Gast

Ist nicht wirklich schwer zu verstehen. Einfach mal die Bibel lesen.
Wie wäre es damit:
*****
Nur so ein Beispiel, es gibt viel krassere Stellen.
@Moderatoren: Gut ich habe verstanden: Das Abschlachten von Zivilisten darf man nicht Vernichtungskrieg nennen. Welches Wort ist angebracht? Kaffeekränzchen? Völkerverständigung?

An unter mir
Gast

Da muss ich dir leider widersprechen! Dies ist wirklich kein Diskussionsforum, sondern eine Seite auf der man Kommentare schreiben kann.
Diskutieren kann man in den Plauderecken.
Denke ausschlaggebend war das mit dem "Vernichtungskrieg", was ich auch nicht ganz verstehe.

@bissi
Gast

Wenn man biblische Namen mit negativer Konnotation konsequent verbieten wollte, dürfte man David, Samuel, Josua, Aaron u.v.m. folgerichtig auch nicht eintragen. Judas, Kain und Luzifer sind vergleichsweise harmlos.
*****
@Moderatoren: Ist das ein Diskussionsforum oder nicht? Bei rassistischen Beschimpfungen und ähnlichem werden die Beiträge seltsamerweise nicht kommentarlos vollständig gelöscht. Ein schwaches Bild!

Anna
Gast

Der Name Judas ist in Deutschland sehr wohl erlaubt!
Und zwar wenn man jüdische Religionszugehörigkeit nachweisen kann.
Das Widerspricht eigentlich dem Grundgesetz, da niemand aufgrund seiner Religion benachteiligt werden darf!
Christen denen dieser Name verweigert wird, WERDEN aber benachteiligt. Hoffe sehr, das mal irgendjemand stur bleibt und damit vor Gericht zieht. Das letzte Urteil liegt nämlich schon Jahrzehnte zurück.
Es gibt im alten Testament mehrere sehr positive Judas Einträge, da der Name seit Jahrtausenden häufig verwendet wurde.
Wegen einer negativen Person ist der Name nun für alle Zeiten tabu?
Weshalb ist dann Adolf noch erlaubt??? Da hätten wir Deutschen doch mehr Grund aufzupassen; ist auch noch nicht 2000 Jahre her!Ich finde den Namen sehr schön und hoffe, das er bald erlaubt wird.
Schließlich sind wir nicht alle fundamentalistische Christen!!!

.............
Gast

Ich meinte am Anfag natürlich Judas,und dann gesündigt:)

.............
Gast

Hallo Kudas hat Fehler gemacht,vielleicht sollte das aber uns zeigen das wir alle schlechte Menschen sind,wir Sündigen jeden tag gegen Gott persönlich und enschuldigen uns nicht mal,Judas hatte am Ende Schuldgefühle das er sich sogar töte,komisch aber(wie gesagt) das Namen wie Adolf,Huseyn(oder so),Lillith,Isabel.Lutzifer(natürlich für nur ein Tier,aber es gibt Menschen die ihre Tiere so nennen,Tiere sind doch auch lebewesen)..zugelassen werden.Die haben geündigt mehrmals und ohne Reue als sie starben,also ich finde der name muss zugelassen werden !!!!!!!!!!!

Bang
Gast

also nun ja ich würde mein Kind niemals so nennen erstens mag ich den anmen nicht (ich bin nicht christlich aslo hat das auch nix mit dem zu tun was dieser Judas in der Bibel getan hat) er spricht mir nicht zu außerdem sehe ich ein dass das kind darunter sehr leiden würde. Allerdings finde ich es nicht gut den Namen zuverbieten denn es gibt Familien die nicht Christlich sind auch in deutschland (so wie meine) und denen dürfte man es nicht verbieten dürfen ich finde eig. dürfe man es keinem verbieten denn schließlich befinden wir uns doch in einer Aufgeklärten Gesellschaft. Klar gäbe es welche die dumm wären und darüber schlecht sprechen würden aber diese sind nun mal äußerst oberflächlich und am besten einfach zu übersehen. Naja und schließlich sollte es jedem selbst überlassen sein ob er sein kind so nennen will oder nicht.

Warum nicht.. wenn er erlaubt wäre!
Gast

ich würde darin eine männliche Form von Judith und Co sehen. und finde er sollte erlaubt werden! Ich wurde auch christlich erzogen,klar, weiß ich wer das war. Aber das ist doch nur ein Name! Ein Name der schöner klingt wie Adolf (und das war ein Massenmörder)- und es gibt immer Menschen die unmenschliche Dinge machen (ZB Marc Dutroux)- ist darum "Marc" verboten??

Lorenz
Gast

Judas ist ein Name, der bewusst von der Kirche Negativfiguren verleiht wurde. Wenn man sein Kind wie Judas Ischariot nennen will, kann man es ja nach Judas anderen Namen Thomas nennen oder wer Judas mag, kann ja auch eine andere erlaubte Variante nennen. Aber ich bin auch dafür, dass man seine Kinder nicht so nennt, es ist einfach zu negativ besetzt.

Judith
Gast

Ich finde den Namen Judas auch wunderschön, und finde es total bescheuert, dass man sein Kind nicht so nennen darf. Und es ist nicht gerecht, dass dieser Name so negativ behaftet ist: ohne Judas Ischariot hätte es keine Kreuzigung, keine Auferstehung und somit keine Vergebung der Sünden gegeben. Hat über das mal jemand nachgedacht?
Ich jedenfalls bin ich ein großer Fan sowohl des Namens als auch des Menschen Judas (Ischariot).

ich
Gast

Finde es nicht okay, dass judas als name in de verboten ist. denn da das natürlich wegen der biblischen geschichte so ist, sollte man auch bedenken, dass jesus judas vergeben hat! warum können wir das dann nicht? und adolf darf man sein kind nennen...

bissi
Gast

Gott sei dank ist der name in deutschland verboten (genauso wie kain und luzifer). es ist nicht gestattet biblische namen zu vergeben, die eindeutig negative konnotationen haben.....

judas' vater
Gast

Ich würde meinen Sohn gern Judas nennen, allerdings ist das nicht erlaubt, weil der Name des Kindes nicht gegen sein eigenes Wohl gehen darf....

jurbs
Gast

Judas ist in meinen augen neben jesus, maria magdalena und johannes dem täufer die wichtigste rolle im neuen testament!
er ist biblisch gesehen wichtiger als die anderen jünger wie petrus (mein persönlicher antiheld), johannes oder thomas ... oder ganz schlimm in meinen augen auch: maria .... und nach dem darf man nicht taufen ... was für ein sche**, das deutsche recht ... man darf die unmöglichsten namen nehmen aber nicht die grundlagenpersonen der mitteleuropäischen kultur - darüber könnt ich mich echt aufregen!

Dina
Gast

Ist hebräisch (jüdisch) und bedeutet "Jude"

Sarah
Gast

Ein furchtbarer Name!

Ella
Gast

Ich würde einen Judas auslachen.... und anschließend bemitleiden.

...
Gast

Ich hab erst einen Menschen getroffen, der so ahnungslos war, und der stammte aus der Generation meiner Eltern.
Und ich werde meine Kinder dermaleinst natürlich nicht ohne diese Geschichten aufwachsen lassen, obwohl ich selbst nicht an sie glaube.

Ich würde ein Kind niemals Judas nennen.
Frage mich dennoch, warum der Name angeblich nicht "gestattet" sein soll?

Hannah
Gast

Ich finde den Namen auch sehr schön, ich habe mich schon öfter gefragt, ob die meisten Menschen in der heutigen Zeit (bzw. dann, wenn ich Kinder bekomme) überhaupt noch wissen, wer Judas war, wenn viele noch nicht mal sagen können, warum wir Weihnachten feiern...

Vom benu
Gast

Judas, der ihn verriet.... ob zu recht oder unrecht
er wird immer darunter leiden!!

Regina
Gast

Also ich muß sagen, ich finde den Namen eigentlich voll schön!

Isa
Gast

Obs jemanden gibt, der sein Kind so nennt?

Verschobene Kommentare

Verschobene Kommentare: Private Unterhaltungen, die nichts mehr mit dem Vornamen dieser Seite zu tun haben, können vom Moderator in eine eigene Plauderecke verlegt werden. Diese verlegten Kommentare sind speziell gekennzeichnet.

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Kommentare zu anderen Vornamen

Jungenname Albert

Kommentar von Carina

Ich finde das Albert ein wunderschöner Name ist. Interessant: In der Geschichte tragen auffallend viele po...

Mädchenname Finia

Kommentar von Barbara

Finia ist zwar ein schöner Name, aber bestimmt nicht baskisch. Wir haben lange im Baskenland gelebt (mein M...

Mädchenname Anika

Kommentar von Anika

Gott sei Dank hat jeder einen anderen Geschmack, auch wenn es um Namen geht, aber ich glaube Heinrich- Klau...

Vornamen nach Sprache und Herkunft

Zur Vornamensuche nach Sprache und Herkunft

Du bevorzugst amerikanische Namen oder magst den Klang des Nordfriesischen? Unser Bereich zur Sprache und Herkunft gibt Dir die Möglichkeit, ganz gezielt nach einem europäischen oder internationalen Vornamen für Dein Kind zu suchen.

Heutige Namenstage

Zu den Namenstagen

Wir gratulieren allen Menschen mit dem Vornamen Alfons, Angelo, Dieter und Dietger ganz herzlich zu ihrem heutigen Namenstag!

Auch diese Vornamen könnten Dich interessieren