1320

Rang 1320
Mit 180 erhaltenen Stimmen belegt Nemo den 1320. Platz in unserer Hitliste der beliebtesten Jungennamen.

Nemo

180 Stimmen (Rang 1320)
0 x auf Lieblingslisten
0 x auf No-Go-Listen
Name Nemo als Bild

Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet der Name Nemo und woher kommt er?

Bedeutung
Bedeutung hinzufügen/bearbeiten

lateinisch: "niemand, nichts"
Alt-Griechisch: "der Mann aus dem Tal"
Hawaiianisch: "der Geschmeidige"
nemo griechisch Wind

Herkunft
Herkunft hinzufügen/bearbeiten
  • Deutsch
  • Englisch
  • Lateinisch

Für Vornamen mit ähnlicher Herkunft siehe Deutsche Vornamen, Englische Vornamen und Lateinische Vornamen.

Wann hat Nemo Namenstag?

Namenstage
Namenstag hinzufügen
  • Uns sind keine Infos zum Namenstag und Namenspatron bekannt. Weißt du mehr?

Nemo in der Linguistik

Länge | Silben Silbentrennung Endungen
4 Zeichen2 Silben Ne-mo -emo (3) -mo (2) -o (1)
Namenszahl (Numerologie)
2 Sensibilität und Harmonie Mehr zur Numerologie erfahren
Nemo in Zahlen (nach ASCII-256-Tabelle)
Binär 01001110 01100101 01101101 01101111
Dezimal 78 101 109 111
Hexadezimal 4E 65 6D 6F
Oktal 116 145 155 157
Anagramme

Anagramme
Wörter, die aus den Buchstaben eines Wortes - hier Nemo - gebildet werden können.

Rückwärts

Nemo ist leider kein Palindrom! Ein Palindrom ist ein Wort, das rückwärts gelesen genau dasselbe Wort ergibt.

Omen

Nemo in der Phonetik

Kölner Phonetik

Kölner Phonetik
Phonetischer Algorithmus, der Wörtern nach ihrem Sprachklang eine Ziffernfolge zuordnet.

Soundex

Soundex
Phonetischer Algorithmus, der ein Wort nach seinem Sprachklang kodiert.

Metaphone

Metaphone
Phonetischer Algorithmus zur Indizierung eines Wortes nach seinem Klang.

66 N500 NM
Nemo buchstabiert
Buchstabiertafel DIN 5009 Nordpol | Emil | Martha | Otto
Internationale Buchstabiertafel November | Echo | Mike | Oscar

Varianten von Nemo

Weibliche Form
Weibliche Form hinzufügen
  • Keine Angabe
Anderssprachige Varianten und Schreibweisen
Variante hinzufügen
Spitznamen und Kosenamen
Spitznamen hinzufügen
  • Mo
  • Nemi
Ähnliche Vornamen

Nemo in unterschiedlichen Schriften

Schreibschrift Altdeutsche Schrift
Nemo Nemo
Fremde Schriften
Lateinische Schrift NEMO
Phönizische Schrift 𐤍𐤄𐤌𐤏
Griechische Schrift Νεμο
Koptische Schrift Ⲛⲉⲙⲟ
Hebräische Schrift נהמע
Arabische Schrift نــهــمــع
Armenische Schrift Նեմո
Kyrillische Schrift Немо
Georgische Schrift Ⴌემო
Runenschrift ᚾᛂᛘᚮ
Hieroglyphenschrift 𓈖𓇌𓅓𓅱

Wie beliebt ist Nemo?

Beliebtheitsentwicklung des Jungennamen Nemo

Rang 159 im Juli 2017
Rang 0 im August 2017
Rang 155 im September 2017
Rang 0 im Oktober 2017
Rang 0 im November 2017
Rang 151 im Dezember 2017
Rang 0 im Januar 2018
Rang 162 im Februar 2018
Rang 172 im März 2018
Rang 154 im April 2018
Rang 0 im Mai 2018
Rang 154 im Juni 2018
Rang 0 im Juli 2018
Rang 173 im August 2018
Rang 0 im September 2018
Rang 169 im Oktober 2018
Rang 157 im November 2018
Rang 151 im Dezember 2018
Rang 184 im Januar 2019
Rang 0 im Februar 2019
Rang 160 im März 2019
Rang 142 im April 2019
Rang 0 im Mai 2019
Rang 137 im Juni 2019
Rang 0 im Juli 2019
Rang 0 im August 2019
Rang 0 im September 2019
Rang 0 im Oktober 2019
Rang 125 im November 2019
Rang 0 im Dezember 2019
Rang 0 im Januar 2020
Rang 210 im Februar 2020
Rang 219 im März 2020
Rang 211 im April 2020
Rang 0 im Mai 2020
Rang 0 im Juni 2020
Rang 216 im Juli 2020
Rang 209 im August 2020
Rang 217 im September 2020
Rang 0 im Oktober 2020
Rang 188 im November 2020
Rang 203 im Dezember 2020
Rang 234 im Januar 2021
Rang 0 im Februar 2021
Rang 189 im März 2021
Rang 0 im April 2021
Rang 179 im Mai 2021
Rang 143 im Juni 2021
Jul Dez Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan
2017 2018 2019 2020 2021
  • Bester Rang: 125
  • Schlechtester Rang: 343
  • Durchschnitt: 213.44

Diese Grafik zur Beliebtheitsentwicklung des Namens Nemo stellt dar, wie sich dessen Beliebtheit bei den Besuchern von Baby-Vornamen.de im Laufe der Jahre verändert hat. Die Beliebtheit des Vornamens wird dabei durch den im jeweiligen Monat erreichten Rang auf Grundlage der abgegebenen Stimmen bestimmt.

Geburten in Österreich mit dem Namen Nemo seit 1984

Österreich Rang Namensträger Quelle Stand
6760 2 Statistik Austria 2019

Erläuterung: Der Name Nemo belegt in der offiziellen Rangliste der häufigsten Vornamen aller in Österreich geborenen Bürger den 6760. Rang. Insgesamt 2 Neugeborene wurden seit 1984 so genannt.

Nemo in den Vornamencharts von Österreich (1984-2019)

Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1984
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1985
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1986
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1987
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1988
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1989
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1990
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1991
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1992
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1993
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1994
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1995
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1996
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1997
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1998
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1999
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2000
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2001
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2002
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2003
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2004
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2005
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2006
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2007
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2008
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2009
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2010
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2011
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2012
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2013
Platz 1621 in den offiziellen Vornamencharts von 2014
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2015
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2016
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2017
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2018
Platz 1720 in den offiziellen Vornamencharts von 2019
1984 1989 1990 1999 2000 2009 2010 2019
  • Bester Rang: 1621
  • Schlechtester Rang: 1720
  • Durchschnitt: 1670.50

Dargestellt sind hier die Platzierungen des Vornamens Nemo in den offiziellen Vornamen-Hitlisten von Österreich, die jedes Jahr von Statistik Austria veröffentlicht werden. Die vollständigen Top 30 Vornamencharts von Österreich findest Du auf unserer Seite "Beliebteste Vornamen in Österreich".

Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Verbreitung in Deutschland (9)
  • 22.2 % 22.2 % Baden-Württemberg
  • 11.1 % 11.1 % Bayern
  • 22.2 % 22.2 % Berlin
  • 22.2 % 22.2 % Hessen
  • 11.1 % 11.1 % Nordrhein-Westfalen
  • 11.1 % 11.1 % Rheinland-Pfalz
Verbreitung in Österreich (0)
  • - Zu Österreich liegen leider noch keine statistischen Daten vor -
Verbreitung in der Schweiz (0)
  • - Zu der Schweiz liegen leider noch keine statistischen Daten vor -

Dein Vorname ist Nemo? Dann wäre es klasse, wenn du uns hier deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Häufigkeitsverteilung der Geburtsjahre aus unserer Erhebung von Personen mit dem Namen Nemo
Statistik der Geburtsjahre des Namens Nemo

Nemo in den Medien

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Nemo
Bekannte Persönlichkeit hinzufügen
  • Kapitän Nemo (Figur aus "20.000 Meilen unter dem Meer" von J. Verne)
  • Nemo (Hauptfigur aus dem Film 'Findet Nemo')
  • Nemo Nobody (Hauptrolle im Film Mr. Nobody)
  • Nemo Pinkowski (Protagonisten der Buchreihe "Bitte nicht öffnen")
Nemo in der Popkultur
Lieder, Filme, Bücher und Spiele hinzufügen
  • Uns ist noch kein Lied, Film, Buch oder Spiel mit dem Namen Nemo bekannt. Kennst du etwas? Dann trag es hier ein!
Nemo als Hoch- oder Tiefdruckgebiet

Nach dem Namen Nemo wurden in der Vergangenheit auch Wetterereignisse in Europa benannt. Bisher gab es 0 Hochdruckgebiete und 2 Tiefdruckgebiete mit diesem Vornamen. Mehr über die Namensvergabe von Hoch- und Tiefdruckgebieten und welche anderen Vornamen bereits "Wetterpate" standen, erfährst du hier.

  • Hochdruckgebiet Nemo (0x)

    Hochdruckgebiet Nemo
  • Tiefdruckgebiet Nemo (2x)

    Tiefdruckgebiet Nemo
    • 15.07.2011
    • 26.12.2003

Nemo barrierefrei

Nemo im Fingeralphabet (Deutsche Gebärdensprache)
Nemo im Fingeralphabet der Deutschen Gebärdensprache
Nemo in Blindenschrift (Brailleschrift)
Nemo in Blindenschrift (Brailleschrift)
Nemo im Tieralphabet
Nemo im Tieralphabet

Nemo in der Schifffahrt

Morsecode
-· · -- ---
Nemo im Flaggenalphabet
Nemo im Flaggenalphabet
Nemo im Winkeralphabet
Nemo im Winkeralphabet

Nemo in der digitalen Welt

Nemo als QR-Code Nemo als Barcode
Nemo als QR-Code
Nemo als Barcode

Wie denkst du über den Namen Nemo?

Wie gefällt dir der Name Nemo?
Gesamtnote: 1.9 6 5 4 3 2 1
sehr gut 1 2 3 4 5 6 ungenügend
Zu welchen Nachnamen passt Nemo?
Passt zu einem deutschen Nachnamen (62.5 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (56.2 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (46.9 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (62.5 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (50.0 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (56.2 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (46.9 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (46.9 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (43.8 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (43.8 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (50.0 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (46.9 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (53.1 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (56.2 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (37.5 %)
Was denkst du? Passt Nemo zu einem ... Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?
Wie ist das subjektive Empfinden?

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Nemo ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen Nemo in Verbindung bringen.

bekannt (66.7 %) modern (80.4 %) wohlklingend (81.4 %) männlich (68.6 %) attraktiv (77.5 %) sportlich (76.5 %) intelligent (83.3 %) erfolgreich (78.4 %) sympathisch (82.4 %) lustig (77.5 %) gesellig (74.5 %) selbstbewusst (73.5 %) romantisch (79.4 %)
von Beruf
  • Biologe (3)
  • Kapitän (2)
  • Stripper (1)
  • Schreiner (1)
  • Künstler (1)
  • Taucher (1)
  • Schiffsarzt (1)
  • Schwimmer (1)
  • Reiseverkehrskaufmann (1)
  • Fischzüchter (1)
  • Arzt (1)
  • Richter (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Nemo und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

Der Name Nemo ist nach meinem Empfinden ...
unbekannt bekannt
altbacken modern
nicht wohlklingend wohlklingend
weniger männlich sehr männlich
unattraktiv attraktiv
unsportlich sportlich
nicht intelligent intelligent
erfolglos erfolgreich
unsympathisch sympathisch
ernst lustig
zurückgezogen gesellig
schüchtern selbstbewusst
unromantisch romantisch
von Beruf

Kommentare zu Nemo

Mee
Gast

Die beiden Kommentare von Jo und der Kommentar von Bo sind ziemlich treffend und die Bedeutung "Niemand, kein Mensch" von Odysseus ist dort ziemlich gut erklärt. Ich habe meinen Sohn aus eben diesen Gründen Nemo genannt. Hin und wieder denken vor allem Jugendliche und junge Erwachsene bei dem Namen an den Fisch. Das finde ich aber nicht schlimm. Wie Jo auch, finde ich die Geschichte von Odysseus wunderschön und "Niemand" bedeutet eben nicht, dass da keiner ist. Es war eine kluge List von Odysseus, weil da eben doch jemand war obwohl er sich "Nemo" also "Niemand" nannte.
Jedenfalls habe ich kürzlich meinen Sohn Nemo bekommen und ich bin damit sehr zufrieden. Sein Zweitname ist etwas geläufiger. Ich denke aber nicht, dass er von dem zweiten Namen Gebrauch machen wird.

Vera
Gast

Bisher kenn ich Nemo nur als Clownfisch 🐟. Aber dass dieser "niemand" bedeutet, wusste ich nich.

*******
Gast

@.......
Ist eher so als wenn man sein Kind auf Patrick taufen würde. ;-)

.......
Gast

Ist ja so wie als wenn man sein Kind auf Spongebob taufen würde.

Nemo
Gast

Ich habe mir selbst den Namen Nemo gegeben und bin mir auch der Bedeutung bewusst. Und nein..ich habe mich nicht nach dem Clownfisch benannt.
Man kann mit jedem Namen unglücklich sein, egal, ob andere ihn schön finden oder er irgendeine Bedeutung hat. Ich mochte meinen nicht und habe mich nie angesprochen gefühlt, wenn ich gerufen wurde. Das hat sich so entwickelt, dass ich mir inoffiziell diesen hier gab.
Niemand bezicht sich in diesem Falle darauf, dass ich weder nach der Bedeutung(denn es gibt ja 'keine'..verstehste?) des Namens, noch des Klangs oder sonstigem beurteilt werden wollte, denn jeder verbindet immer irgendwas mit einem Namen.
Dieser Name symbolisiert einfach mich, mich, der niemand ist, den man kennen muss, aber auch niemand, den man enttäuscht, alleine lässt, verrät. Dieser Name ist so neutral so..unaufdringlich und wunderschön.. Ich liebe ihn. Und seit ich so genannt werde, bin ich glücklich.
Und ja..ich weiß, dass es ursprünglich eine männlicher Vorname ist, aber für mich haben Geschlechter eh keinen Stellenwert(soll heißen: Ich unterteile nur biologisch in Geschechter, ansonsten ignorier ich sie)..warum sollte ich mich also bei der Namesgebung darum Sorgen machen?

Julius
Gast

Wieso sollt ich mein kind "nichts, niemand" nennen?

Kathrin
Gast

Ich verstehe, wenn jemand sein Kind nicht Nemo nennen möchte, weil ihm die lat. Übersetzung mit "niemand" von Bedeutung ist. Aber laßt doch die Eltern, die ihr Kind so nennen wollen, und die sich an den anderen beiden Übersetzungen orientieren (der Geschmeidige; der aus dem Tal kommende), oder an den Geschichten, in denen Nemo vorkommt (Odysseus; Kapitän Nemo; Fisch Nemo; Der Comic Nemo in Slumberland aus New York Times),in Ruhe und zwingt sie nicht zur Rechtfertigung für Vornamen, für die sie sich nicht rechtfertigen müssen, denn wir reden hier nicht über "Jesus" oder "Pinochio". Ich persönlich finde Nemo sehr schön, und er besitzt Ähnlichkeit mit Maro, Timo und all diesen kurzen zweisilbigen Namen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Schulkinder damit Probleme haben, das wurde hier ja auch schon von erfahrenden Eltern bestätigt. Es sind wohl eher Erwachsene, die sich aus irgendwelchen Gründen daran aufreißen, und das ist eher etwas, was mich kritisch aufhorchen läßt. Welchen Anlaß gibt es sich an diesem Vornamen zu stören? Ungünstige Vorbilder wie etwa den Fisch exisitieren ja bei vielen Namen, das kann nicht ernsthaft Argument sein. /Übrigens: Ich kenne zwei Menschen, die sich offiziell ihre Vornamen haben ändern lassen, in beiden Fällen handelte es sich um häufige ganz normale deutsche Namen. Mich wunderte, dass das möglich ist, ich dachte bisher das sei schwieriger. Jedenfalls schlußfolgere ich hieraus, dass Unzufriedenheit mit einem Namen eher persönliche Gründe besitzt als im Namen selbst.
In jedem Fall rate ich AllEN Eltern: Gebt Euren Kindern ZWEI Namen, dann haben sie ein Leben lang die Wahl.

Lea
Gast

Ich finde den Namen Nemo einfach wunderschön. Vielleicht weil ich persönlich einen Jungen kenne, der so heißt! Der Junge sieht toll aus, ist supernett und hat einen tollen Charakter. Ein Name sagt über eine Person gar nichts aus, aber eine besondere Person kann aus einem "ungewöhnlichen" Namen etwas Besonderes machen!!! Und ich bewundere diesen Nemo wie keinen anderen Jungen!

My Cat
Gast

Mein Kater heißt Nemo. Er ist so süß und ist zwischen 2000-2002 geboren.
Aber warum wollen denn Leute ihre Kinder Nemo nennen. Ich würde es cool finden, der Name ist einfach nur traumhaft aber für ein Kind sollte man es sich gründlich überlegen.

chopper
Gast

Nemo=D hihihi so heisst ein koleg dank Käptain Nemo xD

Tanja
Gast

Ich mag den Namen, auch wenn die Bedeutung nicht so toll ist. Da sollte man dann mit einem ZN versuchen etwas zu retten. ;)
Nemo klingt toll, nicht nur für Clownfische. =)

MrSmooth
Gast

Mr. nobody ist übrigens wirklich ein Klasse Film

MrSmooth
Gast

Auf altgriechisch bedeutet Nemo "der Mann aus dem Tal" und auf hawaiianisch "der Geschmeidige". Ich finde den Namen super.

Nemokiddy
Gast

Hellüü!

Ich mag den Namen wegen dem Lied "Nemo" von Nightwish und weil ich Latein so gerne habe.
Ein Kind würd ich so nicht nennen (Artemis und Erasmus sind viel schönere Namen!), aber ich überlege "Nemo" zu meinem Hexennamen zu machen ^^
Nya bei meinem allgemeinem Nickname ist der Name ja schon enthalten XD

lou
Gast

Schade, dass so viele hier den namen mit dem clownfisch verbinden und abstempeln. ich muss zugeben, auch ich verbinde "nemo" mit einem film, allerdings handelt es sich dabei um die hauptperson des filmes "mr. nobody" ein wundervoller, philosophischer, phantasievoller film von jaco van dormael, der einem die vielen möglichkeiten des lebens zeigen will.
auserdem verbinde ich den namen mit odysseus, der hier ja schon erwähnt wurde.
ich finde es shade, dass so viele nur den schlechten einfluss aus "findet nemo" mit einbeziehen, und die wundervollen anderen geschichten entweder nicht kennen oder bewusst weglassen (ich bin mir nicht sicher, was ich trauriger fände)
von all dem abgesehen, finde ich den namen an sich wunderschön. der klang ist so weich und harmonisch. und zur bedeutung, nun ja, es gibt viele beliebte namen mit schlechter bedeutung, die trotztdem beliebt sind. (beispiel: "barbara bedeutet auf latein barbarisch, "saphira" starb in der bibel, weil sie ungehorsam war und (mein favorit:) "lena" heißt im lateinischen unter anderem zuhälterin!!!!)
nemo dagegen, hat vielleicht keine besonders gute bedeutung, aber auf keinen fall eine schlechte, sondern eine neutrale.
und andere nennen ihre kinder justin oder kevin, von wegen bestrafung....

und mir gefällt die idee, dass man als niemand auf die welt kommt und nach und nach immer mehr zu einer bestimmten person, zu einem echten menschen wird!

Pauline=)
Gast

Eigentlich ist der Name ja nicht schlecht. Aber wegen dem Film "Findet Nemo" und wegen der Bedeutung würd ich mein Kind nicht so nennen. Ich denke es könnte gemobbt werden. Also für mich ist Nemo nicht zu empfehlen.

Ana (nicht Anna)
Gast

Nemo... der Name ist so knuffig. Der Teddy meiner Tochter und alle Clownsfische in unserem Aquarium heißt/heißen auch Nemo. Dann nennt sie ihren Opa auch Nemo und die Nachbarskatze heißt in echt Nemo. Sie ist organge.

doch nicht genommen
Gast

Wir wollten unseren sohn so nennen. mein mann liebt jules vernes romane und vor allem 20.000 meilen unter dem meer. doch als ich im 7. monat schwanger war kam der film findet nemo in die kinos. naja, und da haben wir uns gegen diesen namen entschieden. wir wollten nicht das unser sohn wegen eines namens verspottet wird. aber nun da der film ja schon solange aus den kinos raus ist würde ich diesen namen wieder nehmen. ich liebe ihn einfach. und wegen der bedeutung...es ist ja nicht mehr so wie früher! damals hieß ein mann müller, weil er müller war. ich denke es ist wichtig einen namen zu finden, mit dem man etwas verbinden kann, der gut zur familie passt und sowohl für ein kind als auch einen erwachsenen geeignet ist. einen namen nur zu wählen weil der grad in mode ist käme für mich nicht infrage. meiner meinung nach sollte ein name bodenständig sein mit einem kleinen schuss ausgefallenheit! ;)

Julika
Gast

Naja, ist ja nicht so, dass man sich unbedingt mit der bedeutung seines namens identifizieren muss. z.b. die bedeutung des namens "claudia" ist ja "lahmend, hinkend" und ich glaube weder, dass jemand sich über seine mitmenschen namens claudia aus diesem grund lustig macht, noch, dass sich claudias deshalb minderwertig fühlen.

Also
Gast

Mal ganz unabhängig von dem Fisch, geht der Name ja wohl mal gar nicht! Man kann sein Kind doch nicht "Niemand, Nichts" nennen!?! Das ist nicht gerade Selbstvertrauens- und Selbstbewusstseinsfördernd, oder?!!

@ Letizia
Gast

Logisch ist der Name nichtssagend. Die Bedeutung ist ja auch Niemand. Schon allein das würde mich davon abhalten, meinen Sohn so zu nennen.

Letizia
Gast

Der Name ist für mich absolut nichtssagend!

Erinnert mich an die Wörter aus dem Lesebuch 1. Klasse...

Oma
Fimu
Nina
Nemo...

Einfachen Namen, die Kinder gut aussprechen können

So
Gast

heisst einer meiner Aquariumsfische... frisst die meisten Würmer von allen, der kleine Dicke. Nur so nebenbei erwähnt...

Jim
Gast

Ich finde den Namen cool. Klingt sehr schön und hat nicht jeder. Und der Film ist ja nun auch schon ein paar Jährchen her...

manu
Gast

Nemo find ich cool, wenn man den namen rückwärts liest ist er noch intressanter.

und du
Gast

Solltest lieber gar nichts schreiben ^^

@ lieber Jo und Jo
Gast

du denkst auch jmd liest dein beitrag HAHHAHA
wer schreibt soviel rein omG
du sollst nur dein kommentar hinzufügen und kein märschen hierreinschreiben.

lg

UNd der Name klingt miez TOP Nemooo YEAH

.
Gast

Findet Nemo.

Bo
Gast

Hola miteinander!
Mein Sohn heißt auch Nemo. Er wurde so getauft, bevor der gleichnamige Fisch in der Welt- und Filmgeschichte auftauchte. Doch das ist egal, denn mittlerweile spricht uns kaum noch jemand auf den Pixar-Helden an...
Relevanter erscheint mir Folgendes im Umgang mit diesem Namen und in der Diskussion darüber: Nur weil die Bedeutung eines Namens in einer anderen Sprache lauthals in der Presse diskutiert wurde (wie am Beispiel Nemo geschehen), heißt das noch lange nicht, daß irgendjemand sich im Alltag an einer solchen Bedeutung stören würde. Der Name Uschi bedeutet auf Japanisch Kuh, und Kai ist auch im Deutschen hinlänglich als Hafenmauer bekannt. Nemo ist seit Jahrhunderten in der lateinischen Übersetzung der (griechischen) Odyssee der Name, den Odysseus sich selbst gibt (im Angesicht des Zyklopen) und war dementsprechend Vorbild für den berühmten Kapitän Jules Vernes.
Was soll der ganze Unfug, Eltern zu verunglimpfen, weil sie einem Kind einen Namen geben, den man sich selbst vermutlich nie hätte übersetzen können, spricht man doch gemeinhin eh nur noch selten Latein - und dann sämtliche Zusammenhänge außer Acht zu lassen, die einen Namen kulturell interessant und gehaltvoll werden lassen.
Es ist ja immer so einfach, andere abzuwerten...
"Unser" Nemo hat null Probleme mit seinem Namen, er wird nicht gehänselt, er weiß, daß er auf Lateinisch "niemand", auf hawaiianisch "geschmeidig" und auf alt-griechisch "Mann aus dem Tal" heißt - und es ist ihm herzlich wurscht!
Einen schönen Gruß an die Gemeinde!

Schade
Gast

Dass meine antwort an jo gelöscht wurde, keine ahnung, warum, sie hätte einige mißverständnisse aus dem weg geräumt.

Lieber Jo
Gast

Danke für diesen Beitrag, so versteht man die Entsceidung für den Namen eures Sohnes natürlich besser. Der erste klang nur - sorry - einfach seh arrogant. Denn ich muss zugeben, es auch leid zu sein, dass Eltern beispielsweise einfallslosigkeit vorgeworfen wird, wenn sie gängige und geläufige traditionelle Namen schön finden und vergeben. Da klang Dein erster Beitrag tatsächlich in ähnlicher weise, hauptsache besonders, denn alles andere ist so langweilig. Das stand da natürlich so nicht explizit, machte aber den anschein.
Und ja, das stimmt leider. In der Anonymität ist das mit dem falschen Ton leider auch Gang und Gebe. Die meisten würde sich das betimmt nicht trauen, wenn sie einem Menshen mit einem ungewöhnlichen Namen gegenüber stünden. Deshalb würde auch ich z.B. diese Seite, obwohl sie sehr interessant ist, nicht nutzen, wenn ich tatsächlich gerade in der Situation wäre, einen Namen für ein Kind zu suchen. Da schaue ich doch lieber ins Lexicon, um mich inspirieren zu lassen und berate mich mit mir nahstehenden Menschen, was sie von einem Namen evtl. halten, da ich weiß, dass sie sowohl mich als auch meine Vorlieben kennen, ohne sie gleich abzuwerten. Das entfällt hier im Netz natürlich.

Nemo wäre jetzt zwar kein Name, den ich aus Voliebe wählen würde, weil ich damit leider auch das verbinde, was er bedeutet, aber vielleicht auch, weil ich niemanden kenne, der so heißt und den ic sympathisch finde. Daher bleibt der Name für mich einfach "leer" und ich würde ihn auch deshalb nicht vergeben. Aber Deine Auslegung von "Nicht und Niemand" von Geburt is schon ein schönes und sehr gelungenes Argument, und vom Kindeswohl her gesehen, auch gut überlegt einen zweiten geläufigen Namen zu nehmen. Denn ich muss ehrlich sagen, wenn ich ein Junge wäre und so hieße, wäre ich spätestens nach dem Latein-/Griechischunterricht mit meinem Namen nicht so zufrieden und würde doch gern nicht niemand heißen, da ich eben doch jemand bin. Aber wenn euer Sohn damit zufrieden ist und ihm mit diesem Namen auch von seiner Umgebung keine Schwierigkeiten beretet werden, ist alles richtig gemacht.
Aber wie gesagt, hier im Netz würde ich auch aus den Gründen, die Du auch genannt hast, über solche privaten Angelegenheiten auch nie ernsthaft diskutieren.
Gruß,
Anja

Jo
Gast

Liebe »@Jo«s, »unter mir«s und »man weiß ja nie...«s,
mein Beitrag sollte weder bissig sein, noch unterstellte Probleme unseres Kindes erörtern. Aber wir als Eltern haben es schon mal mit sehr vereinzelten Erwachsenen (!) zu tun gehabt, die uns tatsächlich sehr verwundert auf den Namen ansprachen/sprechen. Das passierte in den letzten 10 Jahren vielleicht 2-3 mal, allerdings nie auch nur annähernd so aggressiv, wie hier gerade im anonymen Netz. Diese spontane aggressive Einmischung ins Private ist unhöflich und unnötig kränkend – unnötig, da unumkehrbar. Jeder sollte doch erstmal davon ausgehen, dass Eltern den Namen eines Kindes sehr sorgfältig auswägen und wählen und das respektieren. Mit dem Namen wollten wir uns weder profilieren, noch in Diskussion gehen, ein Kind ist auch kein Tier oder Objekt, was man den einen Tag so, den anderen anders nennen kann (nur weil jemand den Namen blöd findet). Wie alle Eltern haben wir lange über verschiedene Namen nachgedacht und letzten Endes nach dem Klang entschieden, die Bedeutung abgewägt und als positiv empfunden. Uns war nicht die Besonderheit wichtig, sondern die Wärme, die wir bei dem Namen empfinden und auch die einfache Aussprache war uns sehr wichtig. Da ich mich schon als Kind sehr für Namen interessiert habe, ganze Bücher voll zusammen gesammelt, getragen und deren Bedeutungen verglichen habe (wie andere Briefmarken oder Blumen), kenne ich diesen auch schon sehr lange (durch Odysseus, Kapiän Nemo und Little Nemo). Als ich klein war, fand ich Namen wie Helena, die Schöne, oder Leatitia, die Glückliche auch toll und stellte mir immer vor, später gleich 10 davon an jedes Kind zu vergeben... Aber später sah ich oft, wie wenig ein Mensch zu seinem Namen passen kann (nicht jeder der »Die Reine« heißt ist rein, nicht jeder der »der mit dem scharfen Speer herrscht« heißt, liebt Gewalt). Und wie unglücklich manche mit ihrem Namen sind, aus den unterschiedlichsten Gründen: Historie, Bedeutung, Klang). Ein Name ist letzten Endes eben »nur« ein Wort, mit dem man ein Leben lang leben muss. Das wichtigste ist doch, dass der Name für die Familie eine positive Bedeutung und Geschichte hat, damit das Kind glücklich und selbstbewusst aufwächst. Für die einen ist das Attila, für die anderen Helena, Maximilian, Minnie oder Daisy. Mir würde im Leben nicht einfallen, einen Menschen oder seine Eltern wegen des Namens ins Gewissen zu reden oder gar zu verurteilen, vielmehr würde mich interessieren, wie man wohl darauf kommt.

Nochmal zu dem eigentlichen Thread: Persönlich finde ich es schön, dass der Name Nemo durch den Film (den ich übrigens leider noch immer nicht kenne) etwas gebräuchlicher geworden ist (von einer Überschwemmung, kann man wohl noch lange nicht sprechen). Denn den Klang des Namens mag ich noch immer sehr und die Bedeutung ist so gut oder schlecht wie die vieler anderer Namen: Niemand/Nichts, ist doch wenn man es genau nimmt, nur ein Wort für jemand/etwas unvorstellbares und das ist in meinen Augen etwas was Fantasie braucht und Kreativität und daraus kann etwas entstehen. Nemo bedeutet nicht »Der Grausame«, »Der Schreckliche« oder gar »Der Ungeliebte«. Man kommt als Mensch aus dem Nichts, man ist anfangs noch ein Niemand, man wird erst ein Jemand im Laufe seines Lebens und das ist überhaupt keine Schande, oder? Hinzu kommt, dass unser Kind wie viele andere Menschen auch, noch einen zweiten, viel gewöhnlicheren hat, der ebenfalls als Rufname eingetragen ist.
Liebes »@Unter mir«, deine Ausführungen zu Odysseus sind schon interessant, aber das Gedankenspiel endet in der Sage nicht bei »Nichts« heißt »Nichts«, sondern führt genau den vor, der glaubt, nur weil jemand »Niemand« heißt, sei da auch keiner. Die Sage sagt: du kannst es nennen, wie du willst, es verändert sein Wesen dadurch nicht, du kannst es sogar namentlich ausschließen und doch ist es vorhanden. Odysseus wurde nach seinem Namen gefragt und hat sich »Niemand/Keiner« genannt. Er hätte auch sagen können »Hier ist der Tisch« und wäre darum doch noch keiner gewesen. Wer glaubt Namen/Begriffe hätten eine tiefere Bedeutung, außer eben die Verständigung über dieselbe/den Begriff, der irrt. Es ist ein Gedankenspiel, richtig, nicht mehr und nicht weniger. Der Name erfüllt damit (übrigens ebenso wie bei Odysseus) auch seinen Zweck: Der Mensch, der ihn trägt ist durch die Nennung seines Namens ansprechbar.
Wir (als auch seine Umwelt) lieben und sprechen mit unseren Nemo täglich ganz unbefangen. Und kommt er ab und an in eine neue Gruppe, wo sich manchmal einer laut über den Namen wundert, so ist das eine ganz normale Erfahrung. Er selbst hat sich auch schon über verschiedenste Namen gewundert, aber ihm ist noch nie eingefallen, diese abfällig zu betrachten oder gar ob ihrer Gültigkeit in Frage zu stellen. Zu ihm selbst hat sich zum Glück offensichtlich auch noch keiner so abfällig über seinen Namen geäußert (wie eben hier).

Unter historischer Betrachtung ist der Name übrigens nicht mit Narren und Witzbolden verbunden, sondern ist in Europa ein Name für Findelkinder gewesen, in Zeiten, da es üblich war, ein Kind nach seinen Eltern/Großeltern/Verwandten zu benennen. Hatte ein Kind keine solchen, wurde es hin und wieder Nemo oder Niemand genannt. Zu diesen Zeiten der hohen Kindersterblichkeit wurden manchmal gar drei Töchter einer Familie Elisabeth (manchmal sogar, obgleich die eine oder andere durchaus noch am Leben war), so wichtig konnte ein Name sein.
Damals gab es Menschen, die ihr Kind Ludwig (Bedeutung Kampf/Krieg!), Gerald (!) usw. nannten, sind die Namen deswegen hässlich? Sind sie nicht im Laufe der Geschichte durch ihren Klang und ihre Namensträger fast alles schöne Namen geworden?

Ich bin da zuversichtlich, in einigen Jahren wird der Name Nemo als ganz gewöhnlicher, für die einen schön klingender, für die anderen weniger schön klingender, aber eben ganz normaler Name gelten. Das haben wir dann nicht nur Sagen, Romanfiguren, Comic, Zeichentrick, Autos, U-Booten und Wissenschaftsmuseen zu verdanken, sondern den Menschen, die den Namen tragen und ihn zu etwas Wertvollem machen.

unter mir
Gast

Ups, da war ich auch etwas voreilig. Der unterschied zu Tristan und Kassandra z.B. ist, dass sie schon och als Menschen "konzipiert" sind (mavermutet teilweise ja auch historische Persönlichkeiten dahinter, auch wenn natürlich verzerrt und meistens auch "bürgerlich" anders hießen). Aber wenn ich das Kommentar von Jo z.B. lese - Nemo widerspricht sich einfach. Wenn man durch diesen Namen seine Belesenheit präsentieren will, nimmt man den favorisierten Geschichten ihren Clou - Niemand war auch dort eben Niemand, eben Nemo, das ist ja der ganze Witz.

@Unter mir
Gast

Wieso, ist das komisch??
Nein, das war schlechter Humor, ist aber natürlich quatsch. Im Ernst jetzt:
Nemo - ich weiß, dass das mehr als ein Fisch ist. Die Geschichte mit Odysseus und dem Zyklopen kenne ich, ich weiß auch, dass sich Leute im Mittelalter mit dem Namen Nemo gern einen Spaß gemacht haben, um ihr oft hartes Leben leichter tragen zu können unter ihrem Joch. Dann haben sie sich Geschichten erzählt, die vom Heiligen Nemo handelten, der alles durfte, was Sünde ist, selbst die abscheulichsten Verbrechen, denn er war ja "NIemand" (selbst Schreibkundige haben auf Latein manch eine dieser Anekdoten niedergeschrieben). Das sind zwar alles schöne Sachen in der Welt der Literatur und toll, wenn Eltern die gern mögen. Aber trotzdem, es sind Phantasiegebilde oder Gedankenspiele, und irgendwie gehören sie auch für mich einfach da hin, nicht in die Realität als wirkliche Namen für Kinder. Diese Namen haben einfach ihr Pfil durch die Sage und leben selbst durch diese und der listige Odysseus ist ja auch nur heil davon gekommen, weil es eben keinen Menschen gibt, der so heißt. Hätte er tatsächlich einen Nemo mit an Bord gehabt, hätten die Zyklopen der benachbarten Inseln Grund gehabt, tatsächlich einzugreifen.
Für mein Geschmack ist Nemo einfach Fiktion und Phantasie, und passt als Nme deshalb nicht zu einem Menscen im Hier und Jetzt. Oder bin ich zu konservativ? Niemand ist einfach niemand, auch oin der Welt des Schöngeistes.

@ Jo
Gast

Ich finde deinen beitrag zum ende hin ziemlich bissig, zeigt eigentlich, dass ihr bzw. euer kind sehr wohl probleme mit dem namen habt, denn sonst würdest du drüber stehen.
Ich bin bibliothekarin und nehme für mich in anspruch, mich sehr wohl in literatur und historie auszukennen, dennoch habe auch ich bei dem namen zuallererst den filmfisch vor meinem geistigen auge, ist einfach aktueller und präsenter.
Und von kleineren kindern ist wohl erst recht nicht zu erwarten, dass sie das von dir gewünschte assoziieren. Schade für euch, denn, wenn ich das richtig entnehme, ist euer sohn ja vorher geboren und ihr konntet nicht wissen, dass es so einen film geben wird. Aber für "nachdemfilmgeborene" würde ich den namen vorläufig nicht vergeben, aus von vielen schon genannten und durchaus nachvollziebaren gründen. Euer sohn wird selbstbewußt genug sein, um damit umzugehen und eventuelle blöde bemerkungen ins gegenteil zu verkehren, nach dem motto, seht ihr, wie berühmt mein name ist. Aber ihr solltet auch die verstehen, die den namen im moment eben nicht so toll finden.

@Bianka
Gast

das tut mir leid, Bianka. Vermutlich wurdest du immer gefragt: wo ist denn dein Bernhard, Bianka? Zu deiner Beruhigung, es gibt sicher viele schöne Namen, die in Filmen an niedliche Tierchen vergeben werden: Bianka, Bernhard, Tom, Jerry, Donald, Daisy, Knut, Maja, Sylvester, Shaun, Felix... und schließlich auch Nemo. So what, wenn man all diese bei der Namensgebung ausschießen müsste, hätte man viel zu tun, oder?

Jo
Gast

Unser Sohn heißt auch Nemo, allerdings ist er drei Jahre älter als der Clown-Fisch und hat sich damals im Kindergarten über die lustigen Sprüche der Kinder nur gewundert, die plötzlich mit dem Filmerlebnis ankamen. Mittlerweile kann er die Filmgucker von den Lesern (Kapitän Nemo) und Geschichtskundigen (Odysseus) sofort unterscheiden (an der Reaktion auf seinen Namen) und gibt entsprechende Antworten. Im Ganzen mag er seinen Namen sehr, hat noch einen zweiten Vornamen, den er zum Rufnamen machen könnte, aber bisher nicht macht, weil er Nemo mag und die Odysseusgeschichte ebenfalls: Odysseus hat mutig und intelligent mittels dieses Namens den Zyklopen besiegt. Die Botschaft ist, Nemo darf im Notfall die Dinge tun, die eben Niemand darf, diese Autonomie ist nichts schlechtes für ein Kind....
Aber arm dran sind natürlich die, die sich in Zeichentrickfilmen besser auskennen, als in der Geschichte und Literatur. Dann sollte man das mit diesem Namen freilich lassen und sich lieber für den Namen des Großvaters entscheiden – das ist doch immer ein schöner und einfacher Grund: Du heißt nach deinem Großvater (Punkt).

Alina
Gast

Ich finde Nemo sehr schön, er wäre auch einer meiner Favoriten, wäre er nicht durch die Filmfigur aus 'Findet Nemo' so vorbelastet... Der Name ist bestimmt nicht schlimmer als Luca. Nemo hat einen schönen, weichen Klang und es gibt auch 1.000.000 Kinder die Michel heißen, obwohl es den Film 'Michel aus Lönneberga' gibt.

hanswurst
Gast

Nemo ist ein schöner name!!!ob clownsfisch oder lachs,nicht oder niemand...kommt ihr klar...

Marianne
Gast

Einige gängige Namen sind mit "Krieger", "Speerwerfer" etc. übersetzt, das kümmert scheinbar niemanden. Furchtbare Übersetzungen gibt es, und keiner merkt es, nur, weil er/sie sich an den Namen gewöhnt hat.
Um 1900 wurde regelmäßig ein comic in der New York Times abgelichtet, "Nemo in Slumberland", Nemo im Schlummerland, ein Junge der fantastische Träume erlebt - wunderschöne, kreative Geschichten.
Wenn man einen ungewöhnlichen Namen vergeben möchte kann man seine Unsicherheit damit beheben indem man eben einen zweiten gewöhnlichen Namen hinzu fügt.

Liebe Eltern, schauen Sie sich mal in einer Grundschule um und fragen Sie nach den Namen. Ich versichere Ihnen, der Name Nemo fällt nicht aus der Reihe. Er ist wunderschön, und an den Clownfisch denkt fast niemand. Und wenn mal einer dran denkt, dann findet sich positive Resonanz. Kapitän Nemo ist eine wunderschöne Geschichte. Und so nebenbei: der kritische Blick von Kapitän Nemo auf die Gesellschaft ist bei den heutigen Strukturen durchaus angebracht.
Wer übrigens den Namen in Zusammenhang mit den Filmen/Geschichten diskutiert kann sich nicht gleichzeitig über die lat. Übersetzung "niemand" beschweren, denn er/sie schreibt ja im selben Moment dem Namen eine konkrete Bedeutung zu.

David
Gast

Warum benennt jeder seinen Sohn nach einem Fisch aus einem 3D-Trickfilm?

Anja
Gast

Unser Sohn heißt Nemo Benjamin, wir fanden den Namen schön und verbinden ihn nicht mit dem Clownfisch! Und in unserem Bekanntenkreis verbindet ihn auch keiner mit dem Clownfisch sondern mit unserem Sohn!!! Das hat ein paar Tage gedauert da hat schon niemand mehr an den Clownfisch gedacht! Und mal ganz ehrlich: Selbst wenn jemand an den Fisch denken sollte - ich kenn keinen der ihn nicht mag
Ach ja und "niemand" zu heißen hat Odysseus weiter gebracht *g*

Jan
Gast

Ich finde den Namen sehr schön, mein Sohn heißt so und das nicht weil er "niemand" ist! Er klingt einfach schön und es heißt "niemand" anderes so.
Ich glaube nicht das jeder der Alexander heißt gleich ein "Beschützer der Menschheit" ist. ;)
Ach ja, der Fisch und so echt übertriebene Leute wie Anna unter mir gehen mir echt am A...h vorbei.
Man kann es ja auch echt übertreiben!

Nerea
Gast

Nein, ich finde einfach alle doof, die ihr armes Kind nach einem Clownfisch benennen. Und dann noch die Bedeutung "nichts" .. hallo?!
Das Kind muss ja nachher mit dem Namen leben und nicht die Eltern, deswegen finde ich das absolut absurd!

Bianka
Gast

Alle Kinder die wegen eines süßen Trickfilmfisches nun mit dem Namen Nemo durchs Leben müssen, tun mir einfach nur leid. Man heißt wie ein weltberühmter Clownfisch... na super! Ma schaun,wann wir den ersten Wall.E begrüßen dürfen, der ist doch auch soooo süß!

Anna
Gast

Die Figur des Kapitän Nemo aus 20000 Meilen unter den Meeren ist zwar ein technisches Genie aber eben auch ein verbitterter, die Welt verachtender Rächer. Zu seinen „Gästen“ sagt er beim ersten Aufeinandertreffen: "... Ich bin kein zivilisierter Mensch. ... Ich habe mich von der Gesellschaft der Menschen losgesagt. Die Gründe dafür kann nur ich beurteilen. Die Regeln, die bei ihnen gelten, sind mir völlig gleichgültig, deshalb unterlassen sie es, sich darauf zu berufen.“ Einzig für die Wissenschaft und das Meer hat er Sympathien, den Rest der Welt bekämpft er mit Gewalt. Als er ein Schiff angreif, sagt er: „Monsieur! Ich bin im Recht. Ich bin das Recht. Ich bin die Gerechtigkeit. Ich bin der Unterdrückte. Dort ist der Unterdrücker. Durch ihn habe ich alles verloren, was ich liebte und verehrte. Vaterland, Frau, Kinder, Vater, Mutter. Alles zugrunde gegangen. Da ist alles, was ich hasse...“
Mal davon abgesehen, dass diese Figur literarisch und psychologisch schon ihren Reiz hat, frage ich mich, ob ich mein Kind danach benennen würde. Kapitän Nemo hießt übrigens auch nicht wirklich so, er hat sich selbst so genannt, da er ja mit seinem alten Leben und der Welt über Wasser gebrochen hat, er sah sich selbst als Niemand, als der Gesellschaft nicht mehr zugehörig.

tanja
Gast

Der Name der sich nennen läßt, ist nicht der ewige Name.>>nichtsein

olli
Gast

Es gibt aber ebenso den Kapitän Nemo mit seinem Schiff/U-Boot der Nautilus aus dem Roman "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne.

Soweit man den Namen mit dieser tollen Geschichte verbindet, sehe ich den Namen schon gar nicht mehr in einem so schlechten Licht.

Sigrid
Gast

Und dann erzähl ich meinem Sohn: "Du wurdest nach einem Clownsfisch benannt!" *lach* toll!!!!*ggg*

Dan
Gast

*lach*
Berechtigte Frage. Aber die gibt es wirklich, die ihr Kind "niemand" nenne, weil der kleine Clownsfisch ist ja soooo süüüüüüß.

Im übrigen nennen Leute ihre Kinder auch Destiny, Trinity, Rain und so weiter und so fort...

Sigrid
Gast

Wer würde denn sein Kind "niemand" nennen????

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Auch diese Vornamen könnten Dich interessieren