Vornamen für dein Baby
Mehr als 50.000 Vornamen und eine aktive Community helfen dir bei der Vornamensuche für dein Baby.

Vornamen für dein Baby

Christiane

Christiane ist ein weiblicher Vorname lateinischer Herkunft. Alle Infos zum Namen findest du hier.

3618 Stimmen (Rang 207)
0 x auf Lieblingslisten
2 x auf No-Go-Listen
207

Rang 207
Mit 3618 erhaltenen Stimmen belegt Christiane den 207. Platz in unserer Hitliste der beliebtesten Mädchennamen.

Weiblicher Name
Christiane ist ein weiblicher Vorname, kann also nur an ein Mädchen vergeben werden.

Baby mit Namen Christiane

Was bedeutet der Name Christiane?

Bedeutung

weibliche Form von Christian = die Christliche
die Christin, die Gläubige, Anhängerin Gottes oder die Gesalbte

Wann hat Christiane Namenstag?

  • 26. Juli
  • 15. Dezember

Wie spricht man Christiane aus?

Aussprache von Christiane: Die folgenden Hörbeispiele zeigen dir, wie Christiane auf Deutsch und anderen Sprachen richtig ausgesprochen und betont wird. Klicke einfach auf eine Sprache, um dir die korrekte Aussprache und Betonung anzuhören.

Wie beliebt ist Christiane?

Christiane ist in Deutschland ein seltener Vorname. Aktuell belegt er in der Rangliste der häufigsten weiblichen Babynamen den 275. Platz. Die beste Platzierung erreichte der Name im Jahr 2006 mit Platz 39. Im Zeitraum von 2005 bis 2021 lag der Mädchenname durchschnittlich auf dem 173. Platz.

Weltweite Beliebtheit von Christiane

Hier siehst du die letztjährigen Platzierungen von Christiane in den offiziellen Vornamencharts einzelner Länder. Alle Jahresplatzierungen des Namens findest du hier. Per Klick auf ein Land gelangst du zu dessen vollständiger Top-30-Chartseite.
(Woher wir diese offiziellen Daten beziehen, kannst du hier nachlesen.)

Land 2021 2020 2019 Bester Rang
Deutschland 275 231 226 39 (2006)
Österreich 150 151 150 74 (1984)
Frankreich 447 446 444 8 (1951)
Dänemark - 130 136 114 (2013)
Norwegen 129 122 127 113 (1951)
England - - - 332 (1998)
Schottland - - - 123 (1997)
USA - 942 - 661 (1950)
Kanada - - 270 236 (1984)

Christiane in den Vornamencharts von Deutschland (2005-2021)

Das Diagramm zeigt die Platzierungen von Christiane in den Vornamen-Hitlisten von Deutschland, die jedes Jahr von uns erstellt werden. Die vollständigen Vornamencharts von 2005 bis 2021 findest du unter "Beliebteste Vornamen in Deutschland".

Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2005
Platz 39 in den offiziellen Vornamencharts von 2006
Platz 56 in den offiziellen Vornamencharts von 2007
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2008
Platz 117 in den offiziellen Vornamencharts von 2009
Platz 137 in den offiziellen Vornamencharts von 2010
Platz 144 in den offiziellen Vornamencharts von 2011
Platz 169 in den offiziellen Vornamencharts von 2012
Platz 185 in den offiziellen Vornamencharts von 2013
Platz 191 in den offiziellen Vornamencharts von 2014
Platz 198 in den offiziellen Vornamencharts von 2015
Platz 194 in den offiziellen Vornamencharts von 2016
Platz 214 in den offiziellen Vornamencharts von 2017
Platz 221 in den offiziellen Vornamencharts von 2018
Platz 226 in den offiziellen Vornamencharts von 2019
Platz 231 in den offiziellen Vornamencharts von 2020
Platz 275 in den offiziellen Vornamencharts von 2021
2005 2009 2010 2019
  • Bester Rang: 39
  • Schlechtester Rang: 275
  • Durchschnitt: 173.13

Land wählen:

Beliebtheitsentwicklung des Mädchennamen Christiane

Die Grafik stellt dar, wie sich die Beliebtheit des Namens Christiane im Laufe der Jahre verändert hat. Dazu ermitteln wir jeden Monat dessen Rang anhand der auf unserer Seite abgegebenen Anzahl Stimmen/Likes (Baby-Vornamen-Ranking).

Rang 145 im November 2018
Rang 138 im Dezember 2018
Rang 148 im Januar 2019
Rang 131 im Februar 2019
Rang 144 im März 2019
Rang 118 im April 2019
Rang 139 im Mai 2019
Rang 114 im Juni 2019
Rang 119 im Juli 2019
Rang 111 im August 2019
Rang 110 im September 2019
Rang 102 im Oktober 2019
Rang 117 im November 2019
Rang 107 im Dezember 2019
Rang 117 im Januar 2020
Rang 177 im Februar 2020
Rang 200 im März 2020
Rang 193 im April 2020
Rang 196 im Mai 2020
Rang 190 im Juni 2020
Rang 186 im Juli 2020
Rang 183 im August 2020
Rang 193 im September 2020
Rang 181 im Oktober 2020
Rang 161 im November 2020
Rang 167 im Dezember 2020
Rang 202 im Januar 2021
Rang 183 im Februar 2021
Rang 160 im März 2021
Rang 167 im April 2021
Rang 149 im Mai 2021
Rang 101 im Juni 2021
Rang 119 im Juli 2021
Rang 127 im August 2021
Rang 114 im September 2021
Rang 123 im Oktober 2021
Rang 133 im November 2021
Rang 137 im Dezember 2021
Rang 183 im Januar 2022
Rang 154 im Februar 2022
Rang 140 im März 2022
Rang 149 im April 2022
Rang 150 im Mai 2022
Rang 133 im Juni 2022
Rang 132 im Juli 2022
Rang 138 im August 2022
Rang 120 im September 2022
Rang 117 im Oktober 2022
Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan Okt
2019 2020 2021 2022
  • Bester Rang: 101
  • Schlechtester Rang: 296
  • Durchschnitt: 163.53

Geburten in Österreich mit dem Namen Christiane seit 1984

Christiane belegt in der offiziellen Rangliste der häufigsten Vornamen aller in Österreich geborenen Bürger den 196. Rang. Insgesamt 1114 Babys wurden seit 1984 so genannt.

Österreich Rang Namensträger Quelle Stand
196 1114 Statistik Austria 2021

Land wählen:

Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Hier kannst du sehen, in welchen Bundesländern bzw. Kantonen von Deutschland, Österreich und der Schweiz der Vorname Christiane besonders verbreitet ist.

Verbreitung in Deutschland (665)
  • 9.0 % 9.0 % Baden-Württemberg
  • 11.1 % 11.1 % Bayern
  • 5.3 % 5.3 % Berlin
  • 3.3 % 3.3 % Brandenburg
  • 0.2 % 0.2 % Bremen
  • 2.1 % 2.1 % Hamburg
  • 6.6 % 6.6 % Hessen
  • 3.9 % 3.9 % Mecklenburg-Vorpommern
  • 11.3 % 11.3 % Niedersachsen
  • 17.7 % 17.7 % Nordrhein-Westfalen
  • 4.2 % 4.2 % Rheinland-Pfalz
  • 0.8 % 0.8 % Saarland
  • 7.7 % 7.7 % Sachsen
  • 7.5 % 7.5 % Sachsen-Anhalt
  • 2.6 % 2.6 % Schleswig-Holstein
  • 6.8 % 6.8 % Thüringen
Verbreitung in Österreich (25)
  • 8.0 % 8.0 % Kärnten
  • 8.0 % 8.0 % Niederösterreich
  • 12.0 % 12.0 % Oberösterreich
  • 12.0 % 12.0 % Salzburg
  • 12.0 % 12.0 % Steiermark
  • 24.0 % 24.0 % Tirol
  • 8.0 % 8.0 % Vorarlberg
  • 16.0 % 16.0 % Wien
Verbreitung in der Schweiz (6)
  • 50.0 % 50.0 % Bern
  • 16.7 % 16.7 % Graubünden
  • 16.7 % 16.7 % St. Gallen
  • 16.7 % 16.7 % Zürich

Dein Vorname ist Christiane? Dann wäre es klasse, wenn du uns hier deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Beliebtheit von Christiane als Babyname von 1930 bis heute

Erfahre hier, in welchen Jahren der Vorname Christiane besonders angesagt oder selten war. Die Grafik stellt konkret dar, wie häufig er in den Jahren von 1930 bis heute als Babyname im deutschsprachigen Raum vergeben wurde. Grundlage sind dabei die Daten unserer statistischen Erhebung von Personen mit dem Namen Christiane.

Häufigkeit des Vornamens Christiane nach Geburtsjahren von 1930 bis heute

Varianten von Christiane

Männliche Form

Anderssprachige Varianten und Schreibweisen

Spitznamen und Kosenamen

  • Ani
  • Chris
  • Chrisa
  • Chrischi
  • Chrischy
  • Chrise
  • Chrisi
  • Chrissi
  • Chrissy
  • Christa
  • Christel
  • Christelchen
  • Christi
  • Giggi
  • Jane
  • Jani
  • Kiki
  • Nana
  • Nane
  • Nani
  • Stine
  • Tiane
  • Tina
  • Tini

Häufigste Nachnamen

  1. Christiane Weber
  2. Christiane Schmidt
  3. Christiane Schulz
  4. Christiane Müller
  5. Christiane Schneider
  6. Christiane Becker
  7. Christiane Hoffmann
  8. Christiane Meyer
  9. Christiane Koch
  10. Christiane Fischer
  11. Christiane Schäfer
  12. Christiane Wagner
  13. Christiane Klein
  14. Christiane Wolf
  15. Christiane Richter
  16. Christiane Schmitt
  17. Christiane Schröder
  18. Christiane Braun
  19. Christiane Schwarz
  20. Christiane Krüger
  21. Christiane Meier
  22. Christiane Hartmann
  23. Christiane Lange
  24. Christiane Hofmann
  25. Christiane Bauer
  26. Christiane Schulze
  27. Christiane König
  28. Christiane Zimmermann
  29. Christiane Peters
  30. Christiane Fuchs

Christiane in den Medien

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Christiane

Christiane Barckhausen
deutsche Schriftstellerin
Christiane Becker-Neumann
deutsche Schauspielerin
Christiane Blumhoff
bayerische Volksschauspielerin
Christiane Cohendy
französische Schauspielerin
Christiane F. (Felscherinow)
bekannt aus dem Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"
Christiane Fischer
Ärztin aus Deutschland
Christiane Geldmacher
Schriftstellerin aus Deutschland
Christiane Gotte
deutsche Fußballerin
Christiane Grautoff
Schauspielerin aus Deutschland
Christiane Hagn
Schriftstellerin aus Deutschland
Christiane Hammacher
Schauspielerin aus Deutschland
Christiane Hörbiger
Schauspielerin
Christiane Klimt
Schauspielerin (Alles was zählt)
Christiane Klonz
deutsche Klavierspielerin
Christiane Krause
deutsche Sprinterin
Christiane Kruse
deutsche Kunsthistorikerin
Christiane Loh
Sängerin aus Deutschland
Christiane Maether
deutsche Malerin
Christiane Marquardt
Sprinterin aus Deutschland
Christiane Noll
amerikanische Schauspielerin
Christiane Nüsslein-Volhard
Deutsche Biologin und Nobelpreisträgerin
Christiane Olivier
englische Schriftstellerin
Christiane Paul
Schauspielerin ("Im Juli.")
Christiane Pflug
deutsche Künstlerin
Christiane Ritter
österreichische Malerin
Christiane Schmidtmer
deutsche Schauspielerin
Christiane Schröder
deutsche Schauspielerin
Christiane Stenger
deutsche Fernsehmoderatorin
Christiane Ufholz
amerikanische Bluesmusikerin
Christiane von Goethe
Ehefrau von Johann Wolfgang von Goethe, geb. Vulpius
Christiane Wassertheurer
Fernsehmoderatorin aus Österreich
Christiane Zintzen
deutsche Schriftstellerin

Christiane in der Popkultur

Christiane, so heißt mein Sonnenschein
Volkstümlicher Schlager

Christiane als Hoch- oder Tiefdruckgebiet

Nach dem Namen Christiane wurden in der Vergangenheit auch Wetterereignisse in Europa benannt. Bisher gab es 1 Hochdruckgebiet und 3 Tiefdruckgebiete mit diesem Vornamen. Mehr über die Namensvergabe von Hoch- und Tiefdruckgebieten und welche anderen Vornamen bereits "Wetterpate" standen, erfährst du hier.

  • Hochdruckgebiet Christiane (1x)

    Hochdruckgebiet Christiane
  • Tiefdruckgebiet Christiane (3x)

    Tiefdruckgebiet Christiane
    • 31.05.2011
    • 22.07.2020
    • 01.08.2016
    • 05.06.2012

Christiane in der Linguistik

Sprachwissenschaftliche Daten und Zahlen zu dem männlichen Vornamen Christiane wie Silben, Worttrennung und persönliche Namenszahl.

Silben und mehr

Länge
10 Zeichen
Silben
4 Silben
Silbentrennung
Chris-ti-a-ne
Endungen
-tiane (5) -iane (4) -ane (3) -ne (2) -e (1)
Anagramme
Kein Anagramm vorhanden (Mehr erfahren)Anagramme
Wörter, die aus den Buchstaben eines Wortes - hier Christiane - gebildet werden können.
Rückwärts
Enaitsirhc (Mehr erfahren)Christiane ist leider kein Palindrom! Ein Palindrom ist ein Wort, das rückwärts gelesen genau dasselbe Wort ergibt.
Namenszahl (Numerologie)
7 Intuition und Spiritualität (Mehr erfahren)

Christiane in Zahlen (nach ASCII-256-Tabelle)

Binär
01000011 01101000 01110010 01101001 01110011 01110100 01101001 01100001 01101110 01100101
Dezimal
67 104 114 105 115 116 105 97 110 101
Hexadezimal
43 68 72 69 73 74 69 61 6E 65
Oktal
103 150 162 151 163 164 151 141 156 145

Christiane in der Phonetik

Erfahre hier, wie sich der Sprachklang von Christiane anhand unterschiedlicher phonetischer Algorithmen in Ziffern und/oder Zeichen darstellen lässt und wie der Name korrekt diktiert bzw. buchstabiert wird.

Klang und Laute

Kölner Phonetik
47826 (Mehr erfahren)Kölner Phonetik
Phonetischer Algorithmus, der Wörtern nach ihrem Sprachklang eine Ziffernfolge zuordnet.
Soundex
C623 (Mehr erfahren)Soundex
Phonetischer Algorithmus, der ein Wort nach seinem Sprachklang kodiert.
Metaphone
XRSXN (Mehr erfahren)Metaphone
Phonetischer Algorithmus zur Indizierung eines Wortes nach seinem Klang.

Christiane buchstabiert

Buchstabiertafel DIN 5009
Cäsar | Heinrich | Richard | Ida | Samuel | Theodor | Ida | Anton | Nordpol | Emil
Internationale Buchstabiertafel
Charlie | Hotel | Romeo | India | Sierra | Tango | India | Alfa | November | Echo

Christiane in unterschiedlichen Schriften

Dargestellt ist hier der Vorname Christiane in verschiedenen Schriftarten sowie Alphabetschriften aus den unterschiedlichsten Sprachen, Kulturen und Epochen.

Schreibschrift
Christiane
Altdeutsche Schrift
Christiane
Lateinische Schrift
CHRISTIANE
Phönizische Schrift
𐤂𐤇𐤓𐤉𐤔𐤕𐤉𐤀𐤍𐤄
Griechische Schrift
Χηριστιανε
Koptische Schrift
Ϭϩⲣⲓⲥⲧⲓⲁⲛⲉ
Hebräische Schrift
גחרישתיאנה
Arabische Schrift
جــحــرــيــشــتــيــاــنــه
Armenische Schrift
Ճհռիզտիանե
Kyrillische Schrift
Гхристиане
Georgische Schrift
Ⴚჰრისტიანე
Runenschrift
ᛍᚺᚱᛁᛋᛏᛁᛆᚾᛂ
Hieroglyphenschrift
𓍿𓉔𓂋𓇋𓋴𓏏𓇋𓄿𓈖𓇌

Christiane barrierefrei

Hier kannst du sehen, wie der Name Christiane an Menschen mit Beeinträchtigungen kommuniziert werden kann, zum Beispiel an Gehörlose und Schwerhörige in den Handzeichen der Gebärdensprache oder Blinde und Sehbehinderte in der Brailleschrift.

Christiane im Fingeralphabet (Deutsche Gebärdensprache)

Christiane im Fingeralphabet der Deutschen Gebärdensprache

Christiane in Blindenschrift (Brailleschrift)

Christiane in Blindenschrift (Brailleschrift)

Christiane im Tieralphabet

Christiane im Tieralphabet

Christiane in der Schifffahrt

Der Vorname Christiane in unterschiedlichen Kommunikationsmitteln der Schifffahrt wie dem Morsecode, dem Flaggenalphabet und dem Winkeralphabet.

Morsecode

-·-· ···· ·-· ·· ··· - ·· ·- -· ·

Christiane im Flaggenalphabet

Christiane im Flaggenalphabet

Christiane im Winkeralphabet

Christiane im Winkeralphabet

Christiane in der digitalen Welt

Natürlich lässt sich der Name Christiane auch verschlüsselt und in digitaler Form darstellen, zum Beispiel als scanbarer QR- oder Strichcode.

Christiane als QR-Code

Christiane als QR-Code

Christiane als Barcode

Christiane als Barcode

Wie denkst du über den Namen Christiane?

Wie gefällt dir der Name Christiane?

Bewertung des Namens Christiane nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend). Der gelbe Balken zeigt die Durchschnittsnote aller bisher abgegebenen Benotungen an. Welche Note würdest du diesem Vornamen geben? Stimm ab!

Gesamtnote: 1.7 6 5 4 3 2 1
sehr gut ungenügend

Zu welchen Nachnamen passt Christiane?

Ob der Vorname Christiane auch für einen deutschen Familiennamen geeignet ist und wie gut er laut Meinung unserer Nutzer zu klassischen Nachnamen aus anderen Ländern, Sprachen und Kulturen passt, kannst du hier ablesen.

Passt zu einem deutschen Nachnamen (93.9 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (76.8 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (73.7 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (58.6 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (60.6 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (58.6 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (74.7 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (44.4 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (42.4 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (42.4 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (37.4 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (45.5 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (41.4 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (36.4 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (8.1 %)
Was denkst du? Passt Christiane zu einem ... Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?

Wie ist das subjektive Empfinden?

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Christiane ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit diesem Vornamen in Verbindung bringen.

bekannt (82.2 %) modern (63.1 %) wohlklingend (82.2 %) weiblich (81.4 %) attraktiv (79.6 %) sportlich (70.2 %) intelligent (86.9 %) erfolgreich (84.3 %) sympathisch (86.4 %) lustig (70.7 %) gesellig (72.0 %) selbstbewusst (76.4 %) romantisch (75.1 %)
von Beruf
  • Lehrerin (8)
  • Bürokauffrau (4)
  • Altenpflegerin (4)
  • Psychologin (4)
  • Krankenschwester (4)
  • Wissenschaftlerin (3)
  • Journalistin (3)
  • Erzieherin (3)
  • Schauspielerin (3)
  • Anwältin (2)
  • Managerin (2)
  • Fotografin (2)
  • Prozesstechnikerin (2)
  • Architektin (2)
  • Kindergärtnerin (2)
  • Chefin (2)
  • Forscherin (1)
  • Sommelier (1)
  • Medizinische Fachangestellte (1)
  • Ingenieurin (1)
  • Grafikdesignerin (1)
  • Personalberaterin (1)
  • Erfinderin (1)
  • Sozialpädagogin (1)
  • Juristin (1)
  • Professorin (1)
  • Theologin (1)
  • Künstlerin (1)
  • Schriftstellerin (1)
  • Sekretärin (1)
  • Trainerin (1)
  • Pilotin (1)
  • Bankkauffrau (1)
  • Marktleiterin (1)
  • Angestellte (1)
  • Diplomökonomin (1)
  • Bauingenieurin (1)
  • Designerin (1)
  • Russischübersetzerin (1)
  • Ärztin (1)
  • Tagesmutter (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Christiane und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

Der Name Christiane ist nach meinem Empfinden ...

Kommentare zu Christiane

Kommentar hinzufügen
Christiane
Gast

Also ich heiße auch seit 58 Jahren Christiane und kenne die Abkürzung Kiki aus der Schulzeit.
Heute mag ich Janni sehr gerne. Aber am Besten nannte mich der 3-jährige Sohn einer Freundin. Weil er es nicht aussprechen konnte, sagte er "Kastanie"...zum Piepen!!

Christiane
Gast

Auch ich trage seit 1982 "CHRISTIANE" als ersten Vornamen (von 3), und ich war immer stolz darauf, einen nicht allzu alltäglichen oder neumodischen Vornamen bekommen zu haben.

Simple,kürzere Vornamen merkt man sich schneller, doch liegt dem zugrunde, dass andere Menschen sich oft für das Gegenüber viel zu wenig interessieren.

Ich muss heute immer noch manche korrigieren, dass mein Name ChristiAne ist, und ich NICHT Christine oder Christina heiße, wie mich "neue" Menschen schnell mal nennen..!

Entweder hörte das "neue" Gegenüber nicht richtig zu, man ist einem egal von Vornherein oder es hat selbst Probleme, Schmerzen oder quengelnde Kinder, etc.
Oft liegt dessen aber auch ein niedriger IQ zugrunde.

Wissenschaftlich belegt wurde dies im Rahmen einer Studie der Universität Wien im Jahre 2009.



Vornamen-Rankings sind ohnehin nichtssagend. Es ist ein rein subjektives Empfinden, welche Namen einem gefallen oder nicht.

Bei allen Menschen werden bereits im Kindesalter im Gehirn die Assoziationen gelegt, welche Vornamen man später schön findet, lieber mag, als andere. In der prägensten Phase, bis zum 6. Lebensjahr, in welcher generell am meisten gelernt wird, wird der Grundstein für Vorlieben und Tendenzen, Abneigungen, bis hin zu Ekel gelegt.


Der Vorname definiert die Person und hat selbst charakteristischen Einfluss. Die Onomastik schreibt einem Vornamen noch weit mehr zu, als man bislang angenommen hat!

Er beeinflusst langfristig und weitreichend, wer man ist.
Es gilt, seinen Namen zu verteidigen! Deshalb sollte man auch die Beweggründe seiner Eltern für die Wahl seines Vornamens kennen.

Alles andere wäre Selbstverleugnung und würde, früher oder später, zu "persönlichen Schwierigkeiten" führen.....

Christiane
Gast

Hier noch eine Stimme von einer der vielen Christianen.
Ich bin jetzt 19 und ich muss sagen ich mag meinen Namen. Ja er ist lang und oft kann sich das Gegenüber den Namen erst nach dem zweiten/dritten Mal merken und es ist nicht selten, dass ich mit Christina oder Christine angesprochen werde. Ja etwas nervig finde ich das schon manchmal, aber vor allem Christine, da ich mich überhaupt nicht mit dem Namen identifizieren kann. Viele Freunde nennen mich Chrissi und ich finde die Variante mit I einfach besser. Bei ein paar Freundinnen von früher bin ich Chris, da damals Chrissi zu tussig war.
Ich muss sagen ich stelle mich schon oft mit folgendem Satz vor: "Ich bin Christiane aber sag einfach Chrissi, weil den ganzen Namen kann sich eh fast keiner merken", aber das finde ich auch nicht unbedingt schlimm, hab mich gut damit abgefunden, aber ich muss schon auch sagen, dass ich es auch mag, wenn man mich mit meinem ganzen Namen anspricht.

Die Liebe zu meinem Namen hab ich vor allem durch meinen Glauben entwickelt. Die Bedeutung die Christus Nachfolgende finde ich mega, weil genau das will ich leben und wenn das dann schon im Namen steckt... einfach herrlich.

Gast
Gast

Christiane ist ein schöner Name. Durch das a klingt er für mich deutlich schöner als Christine, was aber auch kein schlechter Name ist. Ich mag ohnehin Namen, die auf e enden, das ist für deutsche weibliche Namen oder deutsche Namensformen internationaler Namen typisch. Da ich einen positiven Bezug zu meiner Kultur habe, ist das ein Pluspunkt. Meine Mutter heißt auch Christiane, schon deshalb kann ich ihn nicht schlecht finden, sie wird aber seit Kindesbeinen Christel genannt, nicht so schön wie das Original, aber geht noch. Die Bedeutung, Die Christliche, finde ich aber nicht so gut, ich habe selbstverständlich nichts gegen das Christentum, aber namentlich eine Ideologie vorzugeben, gefällt mir eher nicht. Was ich aber ganz schrecklich finde, sind die Abkürzungen Chris (damit wird es nahezu ein Jungenname), Jane (zumindest wenn man es englisch ausspricht, eine deutsche Aussprache wäre okay) und ganz besonders Chrissy. Letzteres klingt extrem nach Unterschicht. Ich weiß es ist nicht in Ordnung, sozial Schwache zu verurteilen, aber wie einfach aus einem schönen Namen ein plumper Name werden kann ist erstaunlich. Das wäre für mich auch ein Hauptgrund den Namen nicht zu vergeben. Namen die auf y oder i enden, wie Tommy oder Leonie gefallen mir tendenziell eher nicht,wenn man sie Kindern und nicht Haustieren gibt.

Christiane
Gast

Ich heiße schon 52 Jahre so. Als Kind hätte ich lieber wie meine beste Freundin geheißen...aber das ist lange her. Bin sehr zufrieden mit meinem Namen. Mein Spitzname ist "Ani"...hab ich mir als ich klein war selbst gegeben, da "Christiane" zu schwer war auszusprechen. Einige Leute nennen mich auch "Chrissi"...Bin froh das ich keinen Allerweltsnamen habe...in meinem bisherigen Leben habe ich nur eine Christiane kennengelernt.

Christiane
Gast

Ich nenne meinen Namen laut und deutlich, kurz darauf werde ich angesprochen mit "Christina" oder "Christa" oder "Christine". Nerv... Das ständige Verbessern macht auch keinen Spaß. Was ist so ungemein schwer für deutsche Menschen, sich "Christiane" zu merken?? Ich heiß doch nicht "Sakkathattya"?! Bitte ein kleines bisschen nachdenken, bevor man spricht.

Christiane
Gast

Ich werde auch ständig Christine genannt oder das a wird einfach überlesen. Muss mich da jedes Mal aufs Neue ärgern.

Christiane
Gast

Ich heiße auch Christiane. Bin 1988 geboren.
Ich mag ihn gar nicht. Er ist so lange und irgendwie heiß ich fast immer Christine. Ob in der Schule damals, bei flüchtig bekannten, auf Flugtickets (vfoßes Problem) etc. Wenn ich Formulare oder ähnliches ausfüllwn muss schreibe ich das A sxhon automatisch ein wenig größee als sie restlichwn Buchstaben

Christiane
Gast

Hi, also ich trage diesen Namen seit nunmehr 55 Jahren und finde ihn sehr schön, allerdings war er in der 1963/64iger Jahren sehr beliebt. Ich habe alleine 3 Arbeitskolleginnen, meines Alters, mit diesem Vornamen. 🙄😜

Alexander
Gast

Chrisos (griechisch) = golden

Christiane, ein sehr schöner Name für ein Mädchen!

Christiane
Gast

Ich bin Mitte 20 und kann mit meinem Namen Leben. Aber ganz ehrlich, gefallen tut er mir nicht sonderlich, wenn ich ihn auch nicht schlecht oder schlimm finde. Ich mag die Abkürzung Chrissi gar nicht und reagiere heute aus Prinzip nicht darrauf. Viele nennen mich Chris, was ich ganz ok finde, meine Familie und enge Freunde allerdings Jane, was mir besser gefällt. Richtig identifizieren konnte ich mich mit dem Namen ehrlich gesagt nie. Es ist ja meistens so, dass man sich Menschen wenn man sie kennenlernt als Tom, Ramona, Anna, usw kennenlernt, und sich dann auch keinen anderen Namen zu dieser Person vorstellen kann. Der Name definiert da sehr viel. Nunja mein Name wirkt da eher wie übergestülpt, auch wenn ich zugeben muss dass fast alle Frauen die ich mit diesem Namen kenne, gewisse Parallelen aufweisen. Ein Pluspunkt ist allerdings, dass er kein allerweltsname ist. Dafür hatte ich immer damit zu kämpfen, nicht Christina oder sonst wie genannt zu werden, und recht lang ist er auch. Der Name war außerdem wohl eher so eine Notlösung nachdem meine Eltern sich nicht einigen konnten und das der einzige Name war den sie beide in Ordnung fanden. Aufgrund meiner Familiengeschichte bzw den vorkommenden Namen bin ich ja ganz froh dass ich Christiane Brigitte heiße, und nicht Hedwig Irene oder Else Erika oder etwas in der Art 😅

Christiane
Gast

Ich bin froh, den Namen zu tragen, er passt perfekt zu mir und ich bin mit ihm sehr zufrieden. Früher würde ich Chrissi genannt, aber ich mag es lieber wenn mein Name ausgesprochen wird, jetzt nach 48 Jahren werde ich immer mit vollen Namen angesprochen und das finde ich schön, denn er ist doch selten 👍🏼

Gast
Gast

Meine Schwester heisst seit nunmehr 62 Jahren Christiane. Ich finde dieden Namen immer noch sehr schön.

Als wir Kinder waren wurde sie abgekürzt "Ane" genannt. Das hat sich irgendwann gelegt.

Sie selber nennt sich im Freundes-/Bekanntenkreis allerdings nur CHRIS. Finde ich nicht passend.

Der komplette Name ist auch viel schöner, aber was macht man gegen einen absoluten US-Fan? Da muß wohl auch der Vorname dran glauben.

Christiane
Gast

Ich heiße seit nun 25 Jahren Christiane.
Als ich klein war, nannten mich alle Chrissi, meine Oma nennt mich noch heute manchmal Kischi. Damals mochte ich meinen Namen nicht so sehr, er war viel zu lang, ich war die einzige die in der ersten Klasse ihren Namen nicht schreiben konnte.
In der Schule wurde ich oft mit Christina oder Christine verwechselt, da diese Namen für mein alter viel häufiger sind.
Heute bin ich sehr zufrieden mit meinem Namen, Chrissi nennt mich fast niemand mehr. Christiane ist kein Allerweltsname, ich kenne immer noch niemanden in meinem Alter mit diesem Namen und ich finde dadurch hat er etwas besonderes :)

Christiane
Gast

Wie so viele Namensräger & Kommentargeber, heiße ich ebenfalls Christiane, wobei dies nur einem Zufall im Krankenhaus zu verdanken ist. Die andere Option und Wahl meiner Mutter wäre Ulrike gewesen, was ich als größeres Übel empfinde.

Erblickte in der Hochkinjunkturpahse des Namens diese Welt: 1981.

Duie unerträgliche Abkürzung Chrissi verbitte ich mir im Famuilien - und Freundeskreis. einzig meine Kollegen nennen rufen der Einfacherhalber mit diesem Kürzel. Aus Erfahrung merkt sich keiner meinen Namen, weshalb ich Zähneknirschend auf Chrissi umsattelte, wesentlich weniger nervig als ständig beim falschen Namen genannt zu werden. Gerne of oft wurde ich schnell zu den gängigen Namensvettern wie Christin od. Christine dazugerechnet. Wobei ich schon anmerkte, man solle sich doch einfach das männliche Pendant (Gegenstück) merken, um auf meinen Namen zu kommen. Aber nein...

Nichts fruchtet.

Trotz daß ich in die Jahre kam, assoziiere ich mich nicht mit meinem Namen; allein der Herkunft halber.

Kurze u. schöne Namen wie Anna, Emma oder Diana scheinen mir so viel attraktiver.

Christiane
Gast

Ich heiße auch Christiane. Als Kind empfand ich diesen Namen immer als sehr lang. Inzwischen finde ich ihn stilvoll und nicht jeder trägt diesen Namen. Mein Name wird im Familien- und Freundeskreis auch nicht abgekürzt mit Chrissy, Chriss usw. Das finde ich inzwischen auch sehr gut, denn die Spitznamen von Christiane gefallen mir bis auf "Jane" nicht so gut. LG

Nane
Gast

In den Kommentaren ist doch auffällig, dass gerade Lehrer sich keine Namen merken können?! Eine Portion Dummheit? Wo bleibt der Respekt vor den Schülern und die Aufmerksamkeit zu jedem einzelnen? Gruß.

Christiane
Gast

Ich mag meinen Namen Christiane. Früher fand ich aber Christina besser. Ich mag es nicht wenn man Chrissie zu mir sagt. Meine Nichte sagt immer Nani zu mir und das finde ich wieder süß. Heute finde ich den Namen perfekt, er passt zu Frauen im mittleren Alters :-)

Christiane
Gast

Ich heiße Christiane seit fast 31 Jahren. Ich finde den Namen vollkommen ok. Ich sollte ja erst Christina heißen, bin aber froh, dass ich jetzt doch Christiane heiße. Viele Ausländer können sich meinen Namen nicht merken, nennen mich also immer Christina oder Christin :-D Aber ich hasse meinen Spitznamen Chrissy, mich nennt leider die halbe Familie so. Ich stelle mich lieber mit ganzem Vornamen vor, oder Chris, wenn es denn was Kurzes sein muss. Wie gesagt, ich mag den Namen, ich finde ihn zeitlos und ist nun nicht ganz soo häufig wie Jennifer oder so. Mich bringt die Bedeutung des Namens jedoch zum Schmunzeln, da ich überzeugte Atheistin bin :-D Aber was soll's^^

Christiane
Gast

So heisse ich nun seit 53 Jahren, und ich finde diesen Namen nach wie vor "stylish" und "classy"! In jungen Jahren liess ich mir Kiki gefallen, und nur mein Vater durfte mich Nane nennen. Jederzeit würde ich diesen Namen auch an kleinen Mädchen anno 2015 gut finden. Auch die französische Version, die sich mit doppeltem N und stummen E auspricht, gefällt mir sehr gut. Gut, dass es nicht Mechthild wurde, aber vielleicht hätte man sich daran auch gewöhnt ...?

Christiane
Gast

Ich bin fast 15😊 und finde den namen eigentlich ganz in Ordnung. Die meisten nennen mich Chrissi. Aber Personen die aus einem anderen land kommen nennen mich meist Christiana, was ich auch schön finde. Es gibt halt manchmal Probleme bei der Schreibweise, meist bei Lehrern. Und ich muss zugeben dass ich in eile schon ein paarmal aus versehen Christian geschrieben habe. Was mir noch sehr peinlich ist.

mein Name ist Christiane
Gast

Hallo, ich bin 34 Jahre alt, katholisch, aus NRW und bin mit meinem Namen mittlerweile sehr zufrieden.
Als Kind fand ich ihn blöd.
Eigentlich sollte ich ein Christian werden, weil mein Vater Karl Heinz Christian hiess. Als ich dann auf der Welt war, haben sie in Ermangelung eines Mädchen-Namens einfach ein E drangehängt und meine Mutter wollte unbedingt noch eine Renate dabei haben. Das finde ich viel schlimmer und unterschlage es wenn möglich.
Als ich klein war, habe ich mich selber Ane genannt; meine beste Freundin sagt schon seit jeher Chrissie zu mir und das ist auch mittlerweile mein offizieller Spitzname, unter dem mich die meisten kennen.
Während der Schulzeit habe ich mich selber irgendwann Cici - gesprochen Kiki - genannt (ich fand den Spitznamen Kiki toll und habe das ganze dann einfach mit C wegen Christiane geschrieben...), aber so nennt mich nur noch eine Freundin.
Mein Patenkind konnte den Namen am Anfang nicht aussprechen: erst war es Iane, dann Siane und jetzt hört es sich meistens an wie Chrissjane, was ich sehr süß finde.
Ich fühle mich heute sehr wohl mit Christiane und bin auch stolz drauf einen nicht so häufigen Namen zu tragen.
Es wird daher auch schon mal mit Christine oder Christina verwechselt.
Ich finde Christiane sehr wohlklingend und beim Schreiben kann man hier und da noch einen Schnörkel einbauen ;0)
Aber es ist definitiv ein Vorname, in den man reinwachsen muss! :0)

Ylo
Gast

Meine Freundin heißt Christiane, wir nennen sie immer Christi .
Aber die Bedeutung passt voll nicht zu ihr , den sie glaubt nicht mal an Gott =)

Chris-tiane
Gast

Ich heiße seit fast 50 Jahren Christiane und mag den Namen mittlerweile sehr, aber als Kind und Jugendliche habe ich ihn gehaßt. Alsmich schreiben lernte habe ich ihn mit J geschrieben, sprich ChristJane weil er so in meiner Familie ausgesprochen wurde, es gab lange Depatten mit der Lehrerin, dass der Name anders geschrieben wird als ausgesprochen. Als Jugendliche konnte sich kaum ein Mensch meinen Namen merken und ich wurde ständig Christiane, Christine oder Christin genannt, selbst meiner Lehrer waren unfähig... Als ich anfing zu studieren habe ich mich immer mit Chris vorgestellt und wurde ich haufig nach meinem richtigen Namen gefragt, man kam ins Gespräch und alle haben sich den Namen besser gemerkt. :-) Heute nennen ich viele Freunde Chris, was meine Mutter nicht Leiden kann, aber SIE nannte mich Jahre lang Christianchen, als wenn das besser wäre... Sie hat Mitschuld an diesem Namen, denn in meiner Familie heißt der erste Sohn immer Christian und meine Eltern gingen davon aus dass ich ein Junge werde, so dass sie sich keinen Mädchennamen überlegt hatten. Eine Krankenschwester hat dann die weibliche Form vorgeschlagen und meine Papa fand die Idee der ersten Christiane in der Familie sehr gut, seit ich diese Geschichte kenne, habe ich mich mit dem Namen angefreundet und wollte meinen ersten Sohn auch Christian nennen, aber ich habe leider keine Kinder bekommen, jedoch mittlerweile vier Stiefkinder und "unser" ältester Sohn heißt Christian... Allerdings würde ich eine Tochter niemals Christiane nennen. Selbst die Architektenkammer konnte sich nicht daran gewöhnen, dass es Frauen in diesem "Männerberuf" gibt und haben Jahrelang immer an Herr Christian ... geschrieben. Nur ein einziger Freund nennt mich lieber mit der zweiten Hälfte meines Namens und ich mag die Abkürzung Tiane sehr gerne, kann man übrigens auch mit J aussprechen ;-)

Kuro
Gast

Meine Mutter heißt so von Freunden wird sie manchmal Chris und von der Familie Chri genannt. Den Namen finde ich ganz in Ordnung, er ist jetzt nicht der allerschönste, aber auch nich hässlich. Christina finde ich persönlich am schönsten von den "Chris"-Namen und von Christiane und Christiana finde ich Christiana auch schöner, bin halt doch etwas jünger. Aber der Name passt, ist in Ordnung nur mit Christian wird er manchmal verwechselt und man damit männlich gemacht wird.

CHRISTIANE
Gast

Ihr Lieben, ich trage diesen Namen jetzt schon 40 Jahre lang und bin nie auf die Idee gekommen dass er schwer oder hart klingen könnte. Er ist einzigartig, individuell und es gibt ihn nicht so häufig. Denkt doch mal an den Namen Nicole und wie viele es davon gibt. Mein Vater rief mich als ich Klein war gerne "Ane" als Kurzvorm. Aber nur innerhalb der Familie, ansonsten wird mein Name immer komplett ausgesprochen, kein Kosename etc.. Ich finde den Namen sehr schön und wohlklingend. Ich denke er ist zeitlos und funktioniert immer, für jung und alt. Man kann ihn nicht als Modenamen einstufen meiner Meinung nach. Ich bin auch nicht sehr gläubig, aber da ich im Dezember geboren bin, hatte das auf den Namen Einfluss. Ich bin aber nie darauf angesprochen worden. Besonders stolz bin ich auf das "Ch", denn mit einem "K" sieht es wirklich hart aus. Ich lebe sehr gerne mit diesem Vornamen! Ein Dankeschön an meine Eltern :-)

Christiane
Gast

Ich heisse ebenfalls Christiane und und hm war noch nie wirklich mit meinen Namen zufrieden. Ich bin 17 und Afrikanerin und hm bin nicht soooo zufrieden mit meinem Namen. Das schlimme ist, dass ich portugiesisch und französisch sprachig bin und da wird der Name Christiane in beiden Sprachen als 'Christian' ausgesprochen. Fürchterlich. Aber eigentlich ist es ein stilvoller Name, trotzdem war ich oft damit unglücklich. Jetzt geht es aber etwas und na ja, komm viel besser damit klar :)

Christiane
Gast

Hallo,
ich heiße auch Christiane. Ich bin 26 Jahre alt. Ich mochte meinen Namen nicht so als ich noch kleiner war.
Was bei mir dazu kommt ist, das mein Nachname Christl ist.
Also Christiane Christl. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und mir gefällt mein Name ganz gut. Ist auf jeden Fall besonders.
Das einzige was mich stört ist, das viele Leute, wenn sie meinen Namen hören und ich mich vorstelle sagen wie süß das sei.

Christiana
Gast

Also ich komme aus Österreich (Salzburg) und bin 51 Jahre alt. Ich wurde Christiana getauft, aber in meiner Familie immer nur "Christi" genannt - fürchterlich! Ich lasse mich aber von Freunden und in der Firma Christiane nennen. Das gefällt mir sehr gut und ist eher ein seltener Name in meiner Umgebung. Christiana gefällt mir weniger, das ist so laaangezogen.

Kerol
Gast

Mir gefällt der Name, er ist zeitlos, hat Stil und eigentlich ist er auch nicht mehr so häufig. In den 50er Jahren war das anders, da war er sehr beliebt. Die jüngste Christiane, die ich kenne, ist meine Cousine, sie ist 36 und sehr zufrieden mit ihrem Namen.

Christiane
Gast

Tja, besonders gemocht habe ich den Namen auch nie, aber frau gewöhnt sich daran.
Als Kind wurde auch ich immer Nani gerufen und das bis weit in meine 20er. Da ich Chrissi oder Christi noch weniger ab kann, habe ich ein Issy daraus gemacht und das ist für mich ein toller Spitzname :)

Christiane
Gast

Ich heiße Christiane und habe mich daran gewöhnt. Man kann ihn nicht gut abkürzen, alle Leute sagen Christine oder Christina zu einem, aber er gehört zu mir und heute gefällt er mir. Als Kind mochte ich ihn nicht. Es ist ein harter, langer, beschwerlicher Name, der ein bisschen kompliziert klingt.

Christiane
Gast

Meinen Namen Christiane habe ich schon immer gemocht. Meine Eltern gaben ihn mir, weil ich am 25. Dezember geboren wurde. Ich werde im Dezember 65, einen Spitznamen hatte ich nie.

Heike
Gast

Ich habe meine Tochter Christiane genannt. Sie( 22 J ) mag ihren Namen leider nicht so wie ich. Christiane hat daraus mit 3 Jahren kurzerhand "Nane" gemacht. Bis heute heisst sie nur noch Nane.
Leider.

Christiane
Gast

Ich heiße Christiane, bin 49 Jahre alt und bin in NRW geboren. Mir gefiel der Name immer schon gut. Nachdem ich jetzt viele Kommentare gelesen habe, wundere ich mich. Ich hätte nie gedacht, dass so viele ein Problem mit dem Namen haben. Ich finde ihn klasse. Was ich gehaßt habe, war als Kind der Spitzname Nane. Fürchterlich!!Jetzt werde ich von Freunden Chrissi genannt. Das mag ich. Ansonsten kann ich mir nicht mehr vorstellen, anders zu heißen.

Christiane
Gast

Hallöchen, mein Name ist Christiane, ich bin 26 Jahre alt.

Ich hasse diesen Namen, er ist zu alt und viel zu unmodern für eine 26-jährige.

Seit meiner Geburt werde ich von allen Tina genannt. Mit dem Namen stell ich mich bei normalen Begegnungen auch vor und mit Tina identifizier ich mich auch.

Eigentlich sollte ich Anna-Katharina heißen und auch mit dem Namen wäre ich sehr glücklich geworden.

Christiane
Gast

Und dann bin ich auch noch aus der Kirche ausgetreten, hihihi.

Christiane
Gast

Ich finde den Namen einfach nur lästig. Als kleines Mädchen wurde ich auch Nani genannt. Nun, im Alter von 46 Jahren endlich nicht mehr. Aus Nani ist eine Chrissi geworden. Das ist mir auch ganz recht so. Christiane gefällt mir zwar nicht, aber bevor mich jemand Christine, Christina oder sonstige nennt (finde ich noch schlimmer), dann lieber Chrissi. Warum der Name doof ist? Er klingt zu hart und ist zu lang. Und wird, wie gesagt, zu oft falsch gemerkt.
Aber es gab doch noch eine berühmte Christiane: die Mutter des romantischen Pianisten Robert Schumann trug auch diesen Namen. Kleiner Trost ?!?

unter mir
Gast

Mitnichten, sehr schön sogar. Der wird nie unmodern.

:-(
Gast

Irgendwie furchtbar...

Christiane
Gast

Ich hätte nicht gedacht, daß so viele Christianes den Spitz-/Kosenamen Nani haben... Ich mag meinen Namen, auch wenn ich früher gerne einen anderen Namen gehabt hätte... Inzwischen bin ich 35 und kann mir keinen anderen Namen vorstellen....

Hä?
Gast

Fakt ist, dass in der DDR eher englische und französische Namen gegeben wurde, bei Jungen auch nordische. Und dass es eher in den alten Bundesländern die klassischen Namen gab. Klar gibt es auch Christianes in den neuen Bundesländern, aber das hört sich ja so an, als wäre das dort ein Massenname gewesen. Nach den 60er Jahren wurde der dort kaum noch vergeben. Da gab es die Peggys, Nancys und Cindys. Natürlich nicht nur, das ist klar.

Christiane*
Gast

Nur weil die meisten in NRW zu finden sind, heißt es ja nicht, dass sie nicht in der ehemaligen DDR aufgewachsen sind. So wie ich auch. Aufgewachsen in der ehemaligen DDR und dann nach NRW gezogen. Und alle, die ich hier kennengelernt habe mit diesem Namen sind nicht hier aufgewachsen.

@ Christiane*
Gast

Deine Erfahrung ist aber nicht repräsentativ. Schau mal auf die Statistik, die meistens gibt es in NRW, gefolgt von Bayern, Baden- Württemberg. Die neuen Bundesländer sind nur mit etwa 18% vertreten.
Mir gefällt der Name.

Christiane*
Gast

Ich heiße (leider) auch so. Mochte den Namen schon als Kind nie so wirklich und wurde meist nur mit Spitznamen gerufen. Den Namen benutze ich nur für offizielle Zwecke, ansonsten nur Kurzform.

Finde auch nicht, dass der Name zu mir passt. Weder vom Klang noch von der Bedeutung. War als Kind schon kein typisches Mädchen und da passte der Name schon nicht.

Was mir aufgefallen ist, dass die, die ich mit diesem Namen kenne, in der ehemaligen DDR aufgewachsen sind.

Christiane
Gast

Ich bin 26 und trage auch diesen Namen,zeitlos-klassisch und doch weiß man nicht, welche Persönlichkeit am Ende dahinter steckt;)Ich bin auch eine "Nani" bei meinen kleinen Verwandten,Chrissi bei Freunden und normal Christiane bei allen Anderen.Ich bin dunkelblond(momentan aber mal pink;),mit grün-blauen Augen und relativ heller Haut.Mein Geburtstag ist am 19.Januar,somit ebenfalls Steinbock.Der Name scheint doch hier und da gewissen Mustern zu folgen;)Liebe Grüße

Christiane
Gast

Hallo Zusammen ...
meine Eltern haben mir vor 31 Jahren die Namen Christiane Anna Else gegeben.Viele werden jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen aber ich mag meine Namen.
Denn Sie haben Bedeutung. Anna und Else waren meine beiden Großmütter und ich mag das Traditionelle daran.
Mit Christiane habe ich in meiner Jugend gehadert. Ich war der Meinung alle anderen haben viel schönere Namen als ich. Doch mittlerweile bin ich glücklich mit dem Namen. Denn Eltern sollten bei der Namensgebung bedenken dass nicht nur jetzt aktuell der Name toll sein muss, sondern was ist wenn das kleine niedliche Baby irgendwann mit 80 Jahren im Altersheim sitzt und dann nicht sagen wir einen neutralen Namen hat sondern einen Namen wo man an ein kleines niedliches Kind denkt. Das ist bei Christiane nicht gegeben. Er hört sich gut an wenn man ein Kind ist ... in der Jugend ... mit 40 .. auch noch mit 60 und auch wenn ich mit 80 Jahren im Altersheim sitzen sollte, werde ich glücklich sein mit meinem Namen. Ich danke meinen Eltern dafür.
LG Christiane Anna Else

und ich
Gast

Finde den Namen nicht nur nicht so schlimm, sondern mir gefällt er sogar sehr gut.

Christiane
Gast

So schlimm ist der Name nun nicht wirklich....vielleicht ein wenig lang und vor allem nicht so schlimm wie Manuela... :-) wie alles eine Frage des Geschmacks!!! LG an meine Namensvetterinnen

Christiane
Gast

Hallo Ihr Lieben! Ich bin auch eine Christiane - und das seit 44 Jahren. Mir gefiel dieser Name nie. Urprünglich hätte ich Manuela heißen sollen, aber meine Mutter änderte ihre Meinung schlagartig im Kreißsaal. Wie sie auf diese Schnapsidee gekommen ist, ist mir ein Rätsel. Es war bisher auch keiner in der Lage, mir einen Kosenamen wie z.B. Chris oder Chrissi oder Ähnliches zu geben - wobei ich das ehrlich gesagt auch nicht viel besser finde. Durch den Dialekt meiner Großmutter wurde der Name dann obendrein wie "Chistjohne" ausgesprochen. Boh! Furchtbar. Ich find's nicht schön.

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Auch diese Vornamen könnten dich interessieren

Andere Mütter und Väter, die den Mädchennamen Christiane schön fanden, interessierten sich auch für die Vornamen Daggie, Dorette, Elfgard, Erkengard, Faralda, Freda, Gerhardine, Grethe, Heidegret und Hetti.

Suche nach Vornamen

Hinweis zur SucheBei der Suche im Vornamenarchiv bitte nur die Buchstaben A-Z und den Bindestrich für Doppelnamen verwenden. Die Suchanfrage muss aus mind. 3 Zeichen bestehen.

Merkzettel

0

Dein Merkzettel ist leer.

Du musst angemeldet sein, um den Merkzettel dauerhaft speichern zu können. Noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren.

Mädchennamen von A-Z

Top Jungennamen

  1. Noah
  2. Leon
  3. Paul
  4. Ben
  5. Elias
  6. Emil
  7. Felix
  8. Jonas
  9. Anton
  10. Liam

Top Mädchennamen

  1. Emilia
  2. Emma
  3. Mia
  4. Lina
  5. Mila
  6. Charlotte
  7. Ella
  8. Marie
  9. Lea
  10. Anna

Ratana

Noch kein Kommentar vorhanden

Ratana würde sich etwas mehr Interesse an ihrem Namen wünschen!

Zu exotisch, nicht mehr zeitgemäß oder ein echter Geheimtipp?
Was sagst Du zum Namen Ratana?

Du bist gefragt!

Statistische Erhebung zur geographischen Verteilung von Vornamen

Zum Aufbau unserer Vornamenstatistik sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen. Welchen Vornamen haben Dir Deine Eltern gegeben, in welchem Jahr wurdest Du geboren und in welcher Region bist Du aufgewachsen?

Neu im Ratgeber

150 tolle Hundenamen
Die schönsten Namensideen für deinen Hund

150 tolle Hundenamen

Aktuelle Umfrage

Welche Reiseart bevorzugst Du mit Deiner Familie?