Charlotte

Herkunft
Herkunft hinzufügen/bearbeiten
Bedeutung
Bedeutung hinzufügen/bearbeiten
  • deutsch
  • englisch
  • französisch
  • germanisch
von franz. Charles, deut. Karl = Mann, Krieger; also Charlotte = die Kriegerin / Kämpferin. Franz. Form von deut. "Karla" = die Freie, die Kämpferin. Charlotte ist eine französische Umformung des männlichen Namens Charles (deut. Karl), der aus dem indogermanischen harja (Krieger) entstand.
Charlotte ist damit „die Kriegerin“
Karl=freier Mann, also:Charlotte=freie Frau Charlotte ist sehr beliebt bei jungen Frauen


Im Französischen bedeutet Charlotte neben "die Freie" auch "die Anmutige".
Männliche Form
Männliche Form hinzufügen
Spitznamen
Spitznamen hinzufügen
Namenstage
Namenstag hinzufügen
  • Charles und
  • Karl
  • Carli,
  • Carly,
  • Carottchen,
  • Challe,
  • Char,
  • Chari,
  • Charle,
  • Charlett,
  • Charli,
  • Charlie,
  • Charlo,
  • Charlottchen,
  • Charly,
  • Chatta,
  • Chatte,
  • Chilotten,
  • Chotte,
  • Chotti,
  • Loddy,
  • Lolla,
  • Lotta,
  • Lottchen,
  • Lotte,
  • Lotte Karotte,
  • Lotti,
  • Lotti Karotti,
  • Lottie,
  • Motte,
  • Schali,
  • Schalotte,
  • Schlottchen,
  • Schlotte,
  • Schlotti,
  • Sprotte und
  • Tschalli
  • 17. Juli
Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Charlotte
Bekannte Persönlichkeit hinzufügen
  • Charlotte Armstrong ((1905–1969), US-amerikanische Schriftstellerin)
  • Charlotte Ayanna ((* 1976), US-amerikanische Schauspielerin)
  • Charlotte Britz (Saarländische Oberbürgermeisterin)
  • Charlotte Bronte (Schriftstellerin)
  • Charlotte Casiraghi (Prinzessin von Monaco, Tochter von Prinzessin Caroline von Monaco)
  • Charlotte Church (Britische Sopranistin)
  • Charlotte Cooper (Bassistin v. "The Subways")
  • Charlotte Dujardin (britische Dressurreiterin (2-fache Goldmedaillengewinnerin Olympia 2012))
  • Charlotte Elisabeth Grace Roche (Autorin und Moderatorin)
  • Charlotte Elizabeth Diana (Prinzessin von Cambridge)
  • Charlotte Engelhardt (Moderatorin)
  • Charlotte Gainsbourg (Schauspielerin, Sängerin)
  • Charlotte Goldenblatt (Rolle aus Sex And The City)
  • Charlotte Knobloch (ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden)
  • Charlotte Link (Autorin)
  • Charlotte Montrose (Romanfigur der Edelsteintriologie)
  • Charlotte Nicdao (Austr. Schauspielerin)
  • Charlotte Poutrel (Schauspielerin)
  • Charlotte Roche (Schriftstellerin)
  • Charlotte Ronson (Modedesignerin)
  • Charlotte Salomon (Jüdische Malerin)
  • Charlotte Schwab (Ehemalige Darstellerin der Chefin bei "Cobra 11")
  • Charlotte Slättberg (Charakter aus "Die wilden Hühner")
  • Charlotte Wessels (Sängerin (Delain))
  • Emma Charlotte Duerre Watson (Schauspielerin, Darstellerin der Hermine Granger in Harry Potter)
  • Sophie Charlotte v. Preußen (erste Königin von Preußen (1701-1705) und Namensgeberin von Berlin-Charlottenburg)
Weitere 21 bekannte Persönlichkeiten ein-/ausblenden
Varianten des Namens
Variante hinzufügen
Ähnliche Vornamen
Beliebtheitsentwicklung des Mädchennamen Charlotte
Rang 34 im Juli 2012
Rang 34 im August 2012
Rang 32 im September 2012
Rang 40 im Oktober 2012
Rang 31 im November 2012
Rang 32 im Dezember 2012
Rang 33 im Januar 2013
Rang 31 im Februar 2013
Rang 31 im März 2013
Rang 26 im April 2013
Rang 30 im Mai 2013
Rang 34 im Juni 2013
Rang 35 im Juli 2013
Rang 26 im August 2013
Rang 39 im September 2013
Rang 23 im Oktober 2013
Rang 31 im November 2013
Rang 31 im Dezember 2013
Rang 34 im Januar 2014
Rang 30 im Februar 2014
Rang 24 im März 2014
Rang 23 im April 2014
Rang 25 im Mai 2014
Rang 32 im Juni 2014
Rang 20 im Juli 2014
Rang 28 im August 2014
Rang 33 im September 2014
Rang 44 im Oktober 2014
Rang 32 im November 2014
Rang 28 im Dezember 2014
Rang 39 im Januar 2015
Rang 29 im Februar 2015
Rang 18 im März 2015
Rang 27 im April 2015
Rang 4 im Mai 2015
Rang 19 im Juni 2015
Rang 0 im Juli 2015
Rang 0 im August 2015
Rang 0 im September 2015
Rang 0 im Oktober 2015
Rang 0 im November 2015
Rang 0 im Dezember 2015
Rang 0 im Januar 2016
Rang 0 im Februar 2016
Rang 0 im März 2016
Rang 0 im April 2016
Rang 0 im Mai 2016
Rang 0 im Juni 2016
Jul Dez Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan Jun
2012 2013 2014 2015 2016
  • Bester Rang: 4
  • Schlechtester Rang: 44
  • Durchschnitt: 29.50
Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • 11.9 % 11.9 % Baden-Württemberg
  • 8.5 % 8.5 % Bayern
  • 8.5 % 8.5 % Berlin
  • 4.7 % 4.7 % Brandenburg
  • 3.4 % 3.4 % Hamburg
  • 7.2 % 7.2 % Hessen
  • 2.6 % 2.6 % Mecklenburg-Vorpommern
  • 11.1 % 11.1 % Niedersachsen
  • 19.1 % 19.1 % Nordrhein-Westfalen
  • 3.4 % 3.4 % Rheinland-Pfalz
  • 1.3 % 1.3 % Saarland
  • 6.8 % 6.8 % Sachsen
  • 3.8 % 3.8 % Sachsen-Anhalt
  • 4.3 % 4.3 % Schleswig-Holstein
  • 3.4 % 3.4 % Thüringen
  • 20.0 % 20.0 % Kärnten
  • 10.0 % 10.0 % Niederösterreich
  • 10.0 % 10.0 % Oberösterreich
  • 20.0 % 20.0 % Salzburg
  • 20.0 % 20.0 % Steiermark
  • 10.0 % 10.0 % Tirol
  • 10.0 % 10.0 % Wien

Dein Vorname ist Charlotte? Dann wäre es klasse, wenn Du uns hier Deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Charlotte im Babyalbum
  • Babyalbum-Foto von Charlotte

    Charlotte Glaubitt

    Unser liebes freches kluges Mädchen, bleib so wie du bist! Wir wünschen dir Geradlinigkeit und verläßlich...

Deine Meinung ist gefragt!

Wie gefällt Dir der Name Charlotte?
sehr gut 1 2 3 4 5 6 ungenügend
Gesamtnote: 2.8 6 5 4 3 2 1
Passt der Vorname Charlotte zu einem ...
Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?
Passt zu einem deutschen Nachnamen (50.0 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (83.3 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (66.7 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (66.7 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (66.7 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (16.7 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (16.7 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (83.3 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (16.7 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (50.0 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (50.0 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (83.3 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (0.0 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (0.0 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (16.7 %)

Subjektives Empfinden des Vornamens

Der Name Charlotte ist ...
unbekannt bekannt
altbacken modern
nicht wohlklingend wohlklingend
bekannt (40.5 %) modern (40.5 %) wohlklingend (57.1 %)
Wer Charlotte heißt, ist ...
weniger weiblich sehr weiblich
unattraktiv attraktiv
unsportlich sportlich
nicht intelligent intelligent
erfolglos erfolgreich
unsympathisch sympathisch
ernst lustig
zurückgezogen gesellig
schüchtern selbstbewusst
unromantisch romantisch
von Beruf
weiblich (52.4 %) attraktiv (45.2 %) sportlich (35.7 %) intelligent (47.6 %) erfolgreich (52.4 %) sympathisch (42.9 %) lustig (38.1 %) gesellig (42.9 %) selbstbewusst (38.1 %) romantisch (33.3 %)
von Beruf
  • Ärztin (1)
  • Bäuerin (1)

Kommentare zu Charlotte

Marie
Gast

Ich mag den Namen leider überhaupt nicht.
Eine Charlotte ist für mich eine dicke Kuh mit Brille. Tut mir leid, aber schön finde ich den wirklich nicht.
Außerdem sind Schalotten für mich Zwiebeln. Aber paßt ja, die bringen mich auch zum Weinen.
Sorry, aber ich mag den Namen leider gar nicht.
Außerdem ist er mir zu präsent.

Annika
Gast

Etwas gegen meinen Erzfeind namens Charlotte: du bist scheisse!!

Merlan
Gast

@Tizian: Das sehe ich ganz genauso!

Mitglied Tizian ist offline - zuletzt online am 08.07.15 um 20:29 Uhr
Tizian

Ich meine damit eher, ein BEN ist ja vielleicht auch ein BENNY, aber nunmal kein BENJAMIN. Mir persönlich gefällt Charlotte, Lotte, Lotty, Lotta, Lottchen und natürlich auch Charlie. Ich denke mit Namen darf man durchaus auch ein bisschen "spielen".

Na Ja
Gast

Ich finde es auch eigenartig, den Namen "so schön" zu finden und schon im Vorfeld Abkürzungen zu konstruieren. Warum nicht den "so schönen" Namen einfach so belassen? Und: die kurzen Namen, die ich auch nicht mag, kann man sehr wohl verlängern und das wird auch getan. Gerade, wenn der Name einsilbig ist, z.B. Ben. Wenn man jemanden ruft, klingt das komisch, und es wird schnell ein Benny daraus, Was ich schon alles gehört habe:Paulchen,Frankie, Kimmie usw. Ich hoffe einfach prinzipiell, dass mal wieder neue Namen auftauchen, die Spitzenreiter öden einen doch langsam an.

Mitglied Tizian ist offline - zuletzt online am 08.07.15 um 20:29 Uhr
Tizian

Naja, man kann zwar lange Namen abkürzen, aber keinen kurzen Namen so wirklich Lang machen. Als Kind kann man lange Namen gut abkürzen und später im Berufsleben oder so wieder zur langen Variante übergehen, das geht halt umgekehrt nicht. Ich würde nie abgekürzte Namen als Rufnamen vergeben. Das mit den ganz kurzen Namen und Abkürzungen ist ja bis auf einige Ausnamhen eher so ein neuerer Trend. Sicher gab es einige von denen schon früher, zur Zeit häuft es sich jedoch massiv. Kurz ist "inn". Ich finde Abkürzungen teils total süß (gibt auch komische, keine Frage). Selbst meine Katze hat einen ganzen Namen und wird von mir ab und an mal abgekürzt. ^^

Hmm...
Gast

...oder wie ein 1904 entdeckter Stern? Mögen die Sterne aller Charlottes ewig leuchten! Euer Name ist wundervoll!

Hm
Gast

Wer möchte schon heißen wie eine Zwiebel????

Ja
Gast

Stimmt schon, aber eigentlich kann man sein Kind doch gleich wie die gewünschte Abkürzung nennen, warum die lange Variante? Daran sieht man auch gut, dass man sich den tollsten Namen der Welt aussuchen kann, am Ende kommt durch den Spitznamen, den oft Gleichaltrige vergeben, etwas ganz Anderes dabei heraus. Ich kenne z.B. keinen Maximilian, der nicht Max genannt wird. Ist ja auch verständlich bei den langen Namen. Ich kenne auch einen Benedickt, der allerdings BENE genannt wird. Das klingt nicht gut.

Merlan
Gast

Klar, alles Geschmackssache. Und ja, man weiß nie, wie sich Namen entwickeln. Wenn ich mal eine Tochter bekommen sollte, dann nenne ich sie Charlotte. Ich fand den Namen schon immer toll, ich mag diese alten Namen. Unser Sohn (6 Monate alt) heißt Benedikt. Der ist auch klassisch, und man kann ihn etwas peppiger Ben abkürzen. Ben und Lotte fände ich so süß zusammen!

Ja
Gast

Das stimmt, man weiß nie, wie sich ein Name entwickelt. Aber nun einen dieser "gehobeneren" Namen zu wählen, um etwas darzustellen, käme mir nie in den Sinn. Vor 30,40 Jahren galten diese Namen eher als Strafe, weil sie so altertümlich wirkten und Namen der Großeltern waren. Ein heute junger Mensch sieht das natürlich nicht so und diese Namen waren wieder "in". Aber in 10,20 Jahren wird sich das wieder ändern. Bin gespannt. Mir gefallen eher "jüngere" Namen, die alten hat man doch zur Genüge gehört. Alles Geschmackssache.

Veronika
Gast

Meine Grundschullehrerin hieß so.

Merlan
Gast

Stimmt, Chantal und Kevin werden praktisch nicht mehr vergeben. An ihrer Stelle sind es heute z.B. Zoé, Jayden, Mia-Sophie, Lennox, Melina, Joel, Alina, Jamie, Leon, Maurice, Luca, Emely (!), Marlon, Justin, Emma-Jolie, Jolina, auch mal Annalena, Noah, Mia ... Natürlich - wie oben schon geschrieben: Alle Namen können in allen Gesellschaftsschichten auftauchen, das gilt vor allem für so häufige wie Emma, Leon, Mia, Laura, Lucas ... Meinetwegen auch Charlotte (dann unter Umständen engl. oder frz. ausgesprochen). Aber die ganz oben ab Zoé genannten kommen eben HÄUFIGER in der unteren Mittelschicht bis zu bildungsfernen Schichten vor. Und in Akademikerfamilien eben prozentual HÄUFIGER Namen wie Charlotte, Katharina, Leonard, Jakob, Julius, Friedrich, Johanna, Pauline, Johannes, Ludwig, Constantin, Maximilian, Antonia, Benedikt, Marlene, Raphael, Viktoria, Martha, Theresa, Leopold, Theodor, Magdalena. Namen haben auf jeden Fall ein soziologisches Profil. Das kann sich mit der Zeit auch ändern: Mia, Leon und Leonie beispielsweise sind heute eher "volkstümliche" Namen, das war vor ca. 10/15 Jahren noch anders.

Aber
Gast

Chantal (richtig ausgesprochen)klingt wesentlich eleganter als "Schalotte". Bei dieser Diskussion wird eindeutig mit zweierlei Maß gemessen. Wer glaubt denn, dass die "chantalligen" Eltern ihre Kinder jetzt nicht auch Charlotte,Sophie usw. nennen? Vielleicht jemand, der auch an den Weihnachtsmann gaubt. Guckt euch diese Familien mal an, die kleinen Kinder heißen jetzt nicht mehr Chantal und Kevin, die Generation ist längst erwachsen - und hat allen gezeigt, dass die Vorurteile nicht berechtigt waren, sondern dass es dumme Menschen jeglicher Namen gibt. Ich kenne eine o.g. Familie mit einer Charlotte, einer Mia und einem Fynn...und nun??? Jetzt wieder die "chantalligen" Meinungen.

Charlotte
Gast

Charlotte ist ein absolut fantastischer Name. Er hat alles - Konsonanten, Vokale und Klinger. Ein Name, der an Schönheit schwer zu überbieten ist.

Merlan
Gast

Zeig mir doch mal einen Engländer, der Charlotte französisch ausspricht oder einen Franzosen, der Adele (Adèle) deutsch ausspricht. Das ist wieder eine absolut doofe deutsche Diskussion. Einfach überflüssig. Okay, ich empfinde die Aussprachd SCHANTALL hierzulande auch als falsch, aber in ein paar Jahrhunderten wird das vielleicht anders aussehen. Es sind auch eher die SCHANTALLIGEN Eltern, die mich stören als die Aussprache an und für sich. Wer Charlotte und Chantal in einen Topf schmeißt, hat jedenfalls keine Ahnung. Die deutschen Aussprachen von Charlotte, Luise, Henriette sind in Deutschland seit dem 17. Jahrhundert etabliert; vielleicht wird es ja mit SCHANTALL eines Tages genauso sein, und dies wird als richtig empfunden werden. Man kann nicht an alles mit Logik rangehen. Lächerlich, diese Diskussion.

Na ja
Gast

Dann müsste man ja Jacqueline oder Yvonne auch deutsch aussprechen, damit es "passt". Genau das wird doch bei cHANTAL kritisiert, dass es hier SCHANNTALL wird und nicht mal die Eltern den Namen richtig aussprechen würden, daher gelten sie als bildungsfern. Wieso der Unterschied? Und:klassisch kann ein Name nur über viele Generationen werden, aber irgendwann muss es ja beginnen. Es gibt in Königshäusern übrigens viele Namen, die hier eher verpönt sind, auch Chantal. Dummes Beispiel.

Merlan
Gast

Natürlich klingt die deutsche Aussprache edel. Ein wunderbarer klassischer Name, mit dem die Eltern Stil beweisen. Ich finde hierzulande eher die frz. Aussprache leicht prollig, da sie hier in die Michelle-Jacqueline-Schiene rutschen könnte. In Frankreich ist es natürlich etwas anderes, da klingt die frz. Aussprache (logischerweise) toll. Charlotte die neue Chantal? Wer das schreibt, hat keine Ahnung. Charlotte ist in Deutschland (in der deutschen Aussprache) spätestens seit dem 18. Jh. etabliert, und der Name gehörte immer der Oberschicht, sogar dem Adel an. Viele Prinzessinnen hießen Charlotte, im In- und Ausland (was meint Ihr, warum William und Kate diesen Namen für ihr Baby gewählt haben?), und die Frau bzw. die Freundinnen von Schiller und Goethe hießen so. Erst mal nachforschen und denken, dann schreiben.

Charlotte
Gast

Also ich finde die Diskussionen hier sehr interessant und wollte dann doch auch mal meinen Senf dazu geben! :D

Also als erstes zu den Leuten, die meinen der Name sollte lieber französisch ausgesprochen werden und nicht so eingedeutscht. Ich heiße auch Charlotte und mein Name wird "deutsch" ausgesprochen, was ich persönlich auch gut finde. Jeder Name wird irgendwie in die jeweilige Sprache des Landes abgeändert, sodass er in die Sprache "hineinpasst" (falls ihr wisst, was ich meine). Im Englischen spricht Charlotte auch niemand französisch aus, sonder auf die englische Art und Weise und da beschwert sich auch kaum einer. Ich finde es einfach irgendwie lächerlich sich darüber zu streiten, wie der Name ausgesprochen werden soll, aber ich werd mich garantiert nicht irgendwo vorstellen, indem ich meinen Namen Französisch ausspreche, da weder meine Eltern noch ich französisch sprechen können, geschweige denn aus Frankreich kommen. Wenn ich in einem englisch-sprachigen Gebiet bin, spreche ich es auch englisch aus, da ich es leichter finde es in die Sprache einzubauen, aber in Deutschland sage ich generell "Charlotte" wie "Schalotte" und ich mag meinen Namen, so wie er ist.

Dann noch zu der Behauptung Charlotte wäre die nächste Chantal: Ich find es irgendwie absurd das so zu behaupten, da Charlotte in Deutschland bereits seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar Jahrtausenden, ein beliebter Name ist, der meiner Meinung nach altmodisch, stilvoll und irgendwie auch modern ist. Zeitlos und Klassisch, wenn ich das einfach mal so behaupten darf. Außerdem hat eine Studie der Uni Oldenburg hat ergeben, dass Kinder, welche den Namen Charlotte tragen, von den Lehrern eher als leistungsstark eingeschätzt werden, sie befinden sich auf dem 2.Platz, Chantal steht bei den Namen, die als leistungsschwach eingeschätzt werden ebenfalls auf Platz 2. Also ich denke da liegt noch eine rieeeeesen Lücke zwischen Charlotte und Chantal und es braucht sich hier keiner Sorgen zu machen.

Ich habe viele Spitznamen und werden von vielen Leuten unterschiedlich genannt, da der Name sehr variabel ist und man viel aus ihm machen kann. Ich mag es persönlich auch Spitznamen zu besitzen, weil sie meist etwas persönliches, mit der Person verbindendes an sich haben und das gefällt mir sehr gut!:)

Ich denke das wars fürs erste, wenn mir noch etwas einfällt werde ich es euch natürlich in einem weiteren Kommentar mitteilen.

Madeleine
Gast

Charlotte klingt wie (Karotte) kein schöner Name. Für mich kein schöner klang. Englische Variante klingt etwas schöner. Aber es gibt viel schönere Namen meiner Meinung nach!

Anonym
Gast

Ihre Meinung! Ich sehe das anders. Der Name hat für mich ein Gesicht. Aber ich bin eben auch kein Fan von diesen kurzen, modischen, "niedlichen" Namen wie Mia, Laila, Nahla, Lola...

Mia
Gast

Aber nur, wenn man ihn korrekt französisch ausspricht. Unsere "deutsche" Aussprache klingt nun so gar nicht edel, "Schalotte" klingt in meinen Ohren eher prollig.

Anonym
Gast

Ein wunderschöner, klangvoller und edler Name, der Charakter hat.

Charlotte
Gast

Ich heiße zwar so, aber alle nennen mich "Schlotte". Ich kann damit leben, obwohl es sich nicht mega schön anhört...

Helena
Gast

Meine Mutter heißt so....ich mag den Namen eigentlich net besonders

Joy
Gast

Eigentlich ist charlotte ein ganz schöner name.meine freundin heisst so und sie mag den namen einfach nicht.sie findet die englische form(Charlott) besser weil sooo viele charlotte heissen und das nervt.

Hm
Gast

"Charlotte" liegt in North Carolina.

Kerol
Gast

Mir ist ein sogenannter normaler Name 100mal lieber als die krampfhaft originellen.

langweilig
Gast

Ach
ganz normaler langweiliger name...
gefällt mir nicht besonders!

Sandra nochmals
Gast

Ja Charlotte einfach ein schöner klassischer Name wo mir immer wie mehr gefällt.

Sandra
Gast

Früher fand ich den Namen Charlotte nicht besonders schön aber mittlerweile gefällt mir der Name gut. Ja Charlotte ein schöner alter Name.

hm
Gast

Gerade weil er klassisch ist, gefällt er mir.

Mami
Gast

Leider kann ich dem Namen überhaupt nichts abgewinnen. Fand ihn schon immer schrecklich.
Wohl weil er mir zu klassisch scheint. Für ein kleines Kind finde ich ihn ziemlich komisch. Daher gibt's wohl auch zig Spitznamen, aber ein Name muss doch immer passend sein. Ohne immer verniedlicht zu werden.

Sara @ Tanja
Gast

Nein ich habe noch keine Kinder, ich versteh auch nicht warum man sich nicht einfach so über so einen Blödsinn ärgern darf. Ich finde es Tatsächlich einfach nur bescheuert und reagiere auf Verallgemeinerungen IMMER sehr Allergisch.

Kira
Gast

Wer möchte schon heißen wie eine Zwiebel????

Tanja
Gast

Na da fühlt sich aber jemand sehr angegriffen. Man könnte meinen, dass deine Tochter diesen Namen trägt?

Sara
Gast

*lach* Nomen est Omen, was? Das passiert wenn man nicht nochmal drüber liest. *weil sie, *überall, *variiert, *in diesem Sinne, *abgeschlossener

Sara
Gast

Klar und die Queen gehört zur Unterschicht weil Ihr im Traum nicht einfallen würde Charlotte korrekt französisch auszusprechen sondern sie ganz normal und natürlich englisch Charlet draus machen würde, warum wird dann eine deutsche Charlotte mit deutlichem e als Unterschicht klassifiziert? Weil die Deutschen zu Feige sind zu ihrem Land zu stehen? Eine deutsche Katharina wird in Frankreich ganz selbstverständlich mit Cathérine angesprochen, macht das alle Franzosen zu Unterschichtlern weil "Katharina" nicht sprechen können? Finde es bescheuert von der Aussprache, die sowieso überal Variirt, auf das Bildungsniveau zu schließen. Ind iesem Sinne werde ich Weiter Charlotte mit e sagen und mich trotz gutem MSA, Befähigung Abi zu machen und guter abgeschloßener Ausbildung als Bildungsfern und Harz 4ler degradieren lassen.

Liebe Grüße, Sara

tja...
Gast

Wahrscheinlich wird Charlotte dann irgendwann die neue Chantal.
Es werden immer mehr und mehr und auch nicht richtig ausgesprochen.
So ist es halt mit Namen...es kann ganz schnell gehen und der ach so tolle Ruf ist hin.

Hmm
Gast

Wird auch jemand Charlotte genannt? Der Name wird doch als so klassisch gehandelt, und dann kommen solch absurde Spitznamen dabei heraus.Daran kann man gut erkennen, dass es keinen Sinn hat, sich zu sehr über die Namenswahl den Kopf zu zerbrechen. Zum Schluss kommt alles ganz anders. Leider spricht ihn ja auch niemand korrekt französisch aus, wie bei Chantal.

Charlotte
Gast

Ich hab tausende Spitznamen...
In meinen Freunden Charly, zu Hause Lotte, bei manchen aus meiner Familie manchmal Carlotta, Carla Lotta oder nur Carla... Früher in der Schule Carly... Schon cool, was man so draus machen kann :D

kleineSprotte
Gast

Bin ebenfalls eine Charlotte - und bin sehr stolz drauf. Habe mehrere Rufnamen - meine Großeltern nennen mich meistens Sprotte, meine Eltern, Verwandte und Bekannten Lotte und in der Schule (und Freunde) Charly womit ich eig. gute leben kann. :-D

Jana
Gast

Ich mag diesen Namen auch nicht!!!!!

Charlotte
Gast

Ich heiße selbst Charlotte. Ich mag meinen Namen und finde auch, er passt zu mir, aber er ist sooo häufig! Ich kenne ohne Witz zehn ander Charlotten! Cool fänd ich auch Carlotta oder Charlene, das ist so ähnlich wie Charlotte, aber nicht so häufig...

Ja
Gast

Chanti und Charlie oder Lotte und Tally.

L.
Gast

An sich ein schöner Name, nur die Spitznamen machen das Ganze immer ein wenig nieder. Ich bevorzuge Charlie an Stelle von Lotte...

GuLo
Gast

Stimmt!

Sandra
Gast

Charlotte ist ein schöner Name.

Lina
Gast

Cheyenne,Chantal,Charlotte...klingt sehr ähnlich

Samy
Gast

An die Diskutierer: wenn jemand nichts besseres zu tun hat, als Charlotte mit Chantal in einen Topf zu werfen, dann braucht sie sich über heftige Reaktionen nicht zu wundern. Weil sie einfach nur provozieren wollte. So ist das nun mal, wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus. Wer Wind sät, erntet Sturm. Sagte mir meine Großtante schon vor 30 Jahren. Einige scheinen es bis heute noch nicht begriffen zu haben.

Zeige Kommentare 1-50 von 508

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Mit Senden Deines Beitrags erkennst Du unsere AGB an und erklärst Dich mit der Netiquette einverstanden.

Kommentare zu anderen Vornamen

Mädchenname Jillian

Kommentar von Elka

Ich finde den Namen zu maskulin, der gefällt mir nicht. Meine Tochter heißt Jil-Marie, der Name ist wesentl...

Mädchenname Duygu

Kommentar von Selina

Ohh Mann jeder darf hier seine kommentare schreiben und jeder hat eiine eigene meinnung ! iss doch schön we...

Jungenname Noah

Kommentar von Cathérine

Naja aber dazu muss ich sagen =P Er wird Noah Jérôme heißen. Aber nicht zusammen ausgesprochen. Zu Ehren se...

Vornamen nach Sprache und Herkunft

Zur Vornamensuche nach Sprache und Herkunft

Du bevorzugst amerikanische Namen oder magst den Klang des Nordfriesischen? Unser Bereich zur Sprache und Herkunft gibt Dir die Möglichkeit, ganz gezielt nach einem europäischen oder internationalen Vornamen für Dein Kind zu suchen.

Heutige Namenstage

Zu den Namenstagen

Wir gratulieren allen Menschen mit dem Vornamen Beatrix, Botho, Inge, Ingeborg, Leopold und Petrus ganz herzlich zu ihrem heutigen Namenstag!

Auch diese Vornamen könnten Dich interessieren