Südslawische Vornamen

Hier findest du typisch südslawische Vornamen für Jungen und Mädchen. Aus den südslawischen Sprachen hervorgegangene Namen ebenso wie Babynamen, die im südslawischen Sprachraum weit verbreitet sind.

Südslawische Vornamen

Die südslawische Sprache und ihre Entwicklung

Die Südslawen stellen kein eigenes Volk oder gar einen Staat dar, sondern sind ein sprachwissenschaftliches Konstrukt. Linguisten haben bei der Erforschung der Entstehung slawischer Sprachen einige Sprachen zusammengefasst, die historisch miteinander verwandt sind. Hinter Sprachen stehen natürlich Sprecher, das sind die Menschen, die jene Sprachen genutzt haben. Wenn also Sprachen Ähnlichkeiten aufweisen, dann kann man durchaus die Theorie aufstellen, dass auch die Sprecher mehr oder minder miteinander verwandt waren/sind.

Was hat es nun mit den Südslawen auf sich, welche Stämme und Völker historischer, aber auch gegenwärtiger Zeiten, lassen sich den Südslawen zuweisen und welche Vornamen, die Eltern ihren Jungen oder Mädchen geben können, stammen aus diesen südslawischen Sprachen?

Wo die genaue Urheimat der Slawen lag, ist noch nicht bekannt. Es gibt sogar einige Forscher, die die Meinung vertreten, dass die Slawen kein genau abgrenzbares Gebiet als Urheimat besaßen, sondern sich die Ethnogenese als Vermischung bei Wanderungen ergeben hat. Einige Forscher suchen die Vorfahren der Slawen in alten antiken Texten, aber vor dem siebten Jahrhundert nach Christus lassen sich die Slawen kaum in historischen Texten nachweisen.

Die Geschichtswissenschaft und die Archäologie können deswegen nur bedingt dazu beitragen, die Ursprünge der Slawen aufzudecken. Einen vielversprechenden Ansatz bietet die Sprachwissenschaft an. Sie kann die slawischen Sprachen in drei große Gruppen einteilen: ost-, west- und südslawische Sprachregionen. Linguistischen Theorien zufolge sind die drei modernen Sprachregionen das Ergebnis von unterschiedlichen Wanderungsbewegungen. Die Südslawen sind also Sprecher der südslawischen Sprachen und enger untereinander verwandt als mit den Sprechern der ost- und westslawischen Sprachen.

Wie der Name andeutet, handelt es sich um Slawen, die von der fiktiven oder noch unbekannten Urheimat gen Süden gewandert sind. Die Vertreter der Theorie einer Urheimat verorten diese im Bereich des Schwarzen Meers, sodass die südlich angrenzenden Gebiete, die Regionen der modernen Staaten Ungarn, Rumänien, Bulgariens, des Balkans bis an die Grenzen Griechenlands von Südslawen besiedelt wurden. Aufgrund historischer Prozesse sind nicht alle diese Staaten heute südslawisch. Im Altertum lebten hier vor allem Illyrer, Thraker und Kelten. Spätantike Autoren berichten jedoch von der Invasion von Stämmen und Völkern aus dem Nordosten. Dies deckt sich mit Wanderungsbewegungen früher slawisch sprechender Stämme. Auch die Archäologie konnte Beziehungen vom Balkan zu den Gebieten um das Schwarze Meer belegen.

Ob sich die Südslawen damals als eigenständiges Volk oder Stamm ansahen, wissen wir nicht. Ihre Nachfahren zerfielen jedoch in verschiedene Sprachgruppen, die dann in historischer Zeit mit Völkern und Kulturen gleichgesetzt werden konnten. So lassen sich Sprecher südslawischer Sprachen in Bulgarien nachweisen, in Slowenien, Kroatien und Serbien bis nach Montenegro und Mazedonien. In Mazedonien stießen die Slawen auf den Widerstand der griechisch nahestehenden Bevölkerung. Bulgarien ist heute kein klassisch slawisch sprechender Staat, weil sich die slawische Bevölkerung dort im Mittelalter mit Reiternomaden aus Zentralasien vermischt hat.

Namensgebung der Südslawen

Die Geschichte der Namenstraditionen der Südslawen lässt sich nur schwer fassen. Wir haben heute die unterschiedlichen Vornamenstraditionen der einzelnen Sprachen, wie dem Serbischen, Kroatischen, den mazedonischen Dialekten und anderen Sprachen des Balkangebiets. Sie alle haben ähnliche Traditionen, die sich aus der Geschichte und Kultur dieser Region, aber auch der Verwandtschaft zwischen den Stämmen herleiten lassen.

Christentum, Orthodoxe Kirche und Islam haben ebenfalls einen starken Einfluss ausgeübt. In der Frühgeschichte hatten die Vorfahren dieser südslawischen Stämme möglicherweise eine eigene Namenstradition, die sich jedoch wegen des Fehlens historischer Belege nur unzureichend nachverfolgen lässt.

Südslawische Vornamen in Deutschland

Top-10-Liste mit den beliebtesten südslawischen Vornamen in Deutschland. Diese südslawischen Namen wurden im Jahr 2022 am häufigsten als Babynamen vergeben.

Südslawische Vornamen von A bis Z

Alle südslawischen Vornamen in einer alphabetischen Liste von A wie Aco bis Z wie Zwezdana. Mit Informationen zur Bedeutung, Herkunft, Sprache und Beliebtheit.

Name Bedeutung / Sprache Beliebtheit
Aco Koseform von Aleksandar, der südslawischen Variante von Alexander, mit der Bedeutung "der Männer Abwehrende" oder "der Beschützer".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
18 Stimmen
0 Kommentare
Adeja eine südslaw. Kurzform von Tadeja; Tadej (männl.); Thaddäa (bibl.-deutsch) Form von Adea
  • Albanisch
  • Aramäisch
  • Biblisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
45 Stimmen
0 Kommentare
Adrijano Eine südslawische Form von Adriano mit der Bedeutung "der aus Hadria Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Südslawisch
22 Stimmen
1 Kommentar
Agafija Eine lettische und litauische Variante von Agathe, die übersetzt "die Gute" heißt.
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Lettisch
  • Litauisch
  • Südslawisch
16 Stimmen
1 Kommentar
Agneza Eine südslawische Form von Agnes mit der Bedeutung "die Reine".
  • Albanisch
  • Altgriechisch
  • Kosovarisch
  • Kroatisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
29 Stimmen
1 Kommentar
Albinela Eine alt-bosnische Form von Albine und Albina mit der Bedeutung "die Weiße".
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Lateinisch
  • Römisch
  • Südslawisch
16 Stimmen
0 Kommentare
Alemka Alemka stammt von Alem. Alem ist ein Edelstein auf der Moschee in Arabien und das Wort Alem bedeutet einzigartig und die Welt
  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
42 Stimmen
1 Kommentar
Alenica ist eine Koseform von Elena = Helena und bedeutet daher die Glänzende, Strahlendeslawisch/südslawisch: Koseform von Alena (Abkürzung von Magdalena);von malenica, alenica (alt-südslaw.) = kleine!
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
45 Stimmen
6 Kommentare
Alenko südslaw. Kurzform von Malenko (Kleiner);
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Finnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
72 Stimmen
0 Kommentare
Alija Eine bosnische Schreibweise von Aaliyah oder südslawische Form von Ali mit der Bedeutung "die/der Erhabene".
  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Hebräisch
  • Russisch
  • Südslawisch
  • Türkisch
110 Stimmen
17 Kommentare
Amadeja Weibliche Form von Amadej, der slowenischen Form von Amadeus, mit der Bedeutung "die von Gott Geliebte" oder auch "liebe Gott!".
  • Lateinisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
50 Stimmen
2 Kommentare
Anastazija Südslawische Form von Anastasia mit der Bedeutung "die Auferstandene" oder "die am Tag der Auferstehung Geborene".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
86 Stimmen
1 Kommentar
Anda Eine kroatische und serbische Variante von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Rumänisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
695 Stimmen
11 Kommentare
Andelka Eine kroatische und serbische Nebenform von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
49 Stimmen
4 Kommentare
Andelko "Der Engel", vom südslawischen Wort "anđeo" (Engel).
  • Bosnisch
  • Kroatisch
  • Osteuropäisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
129 Stimmen
10 Kommentare
Andjela Eine bosnische, kroatische und serbische Nebenform von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
127 Stimmen
20 Kommentare
Andjelina Eine südslawische Nebenform von Angelina mit der Bedeutung "Gottes Botin".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
27 Stimmen
5 Kommentare
Andreja Andreja ist eine südslawische bzw. mehr serbisch bevorzugte Schreibweise von Andrea. Seine Bedeutung lautet "die Mannhafte".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
152 Stimmen
6 Kommentare
Andrejana Eine slowenische Nebenform von Andrea mit der Bedeutung "die Männliche".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
36 Stimmen
0 Kommentare
Andrica kroat.-südslaw. Kurzform von Alejandrica (Alexandra)
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Südslawisch
14 Stimmen
1 Kommentar
Andrija Eine südslawische Schreibweise von Andreas. Die Bedeutung des Namens lautet "der Männliche".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
94 Stimmen
12 Kommentare
Andrijan Eine südslawische Variante von Andreas mit der Bedeutung "der Männliche".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Russisch
  • Südslawisch
30 Stimmen
5 Kommentare
Andrijana Eine südslawische Form von Andrea mit der Bedeutung "die Tapfere".
  • Altgriechisch
  • Altslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
163 Stimmen
54 Kommentare
Anea Anea ist die weibliche Form von Aneas und bedeutet "die Gelobte".
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Finnisch
  • Kroatisch
  • Moldauisch
  • Norwegisch
  • Schwedisch
  • Skandinavisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
114 Stimmen
16 Kommentare
Anto Eine südslawische Kurzform von Anton mit der Bedeutung "der aus dem Geschlecht der Antonier Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Osteuropäisch
  • Römisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
110 Stimmen
3 Kommentare
Antonela Eine kroatische und südslawische Form von Antonella mit der Bedeutung "die aus dem Geschlecht der Antonier Kommende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Römisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
20 Stimmen
2 Kommentare
Antoneta Eine albanische und kroatische Koseform von Antonia mit der Bedeutung "die aus dem Geschlecht der Antonier".
  • Albanisch
  • Bulgarisch
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Mazedonisch
  • Römisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
28 Stimmen
0 Kommentare
Antonija Eine russische und südslawische Schreibweise von Antonia mit der Bedeutung "die aus dem Geschlecht der Antonier Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Römisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
205 Stimmen
26 Kommentare
Anzelma südslaw. Form von Anselma (deutsch)
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Südslawisch
2 Stimmen
1 Kommentar
Arija alt-südslaw. Kurzform von Marija (Maria, Geliebte) Aria (bibl.-griech.-aramä., lat. ...) Arie (franz., engl. ...)
  • Aramäisch
  • Baltisch
  • Biblisch
  • Jugoslawisch
  • Russisch
  • Südslawisch
93 Stimmen
2 Kommentare
Aristid Nebenform von Aristides mit der Bedeutung "der Beste" oder "der Sohn des Besten".
  • Altgriechisch
  • Deutsch
  • Griechisch
  • Kroatisch
  • Südslawisch
37 Stimmen
2 Kommentare
Arnela Weibliche Form von Arnel mit der Bedeutung "der herrschende Adler" oder "die wie ein Adler Herrschende".
  • Albanisch
  • Althochdeutsch
  • Bosnisch
  • Kosovarisch
  • Kroatisch
  • Montenegrinisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
144 Stimmen
28 Kommentare
Azija südslaw. Kurzform von Anastazija (griech.: Anastasia) der Kontinent Asien südslaw. Kurzform von Anastazija (Anastasia)
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
42 Stimmen
1 Kommentar
Bakara Kupferherstellerin, Zinkherstellerin = alt-südslaw.
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
16 Stimmen
1 Kommentar
Banesa südslaw. Nebenform von Bana z. B. Ban Jelacic
  • Albanisch
  • Amerikanisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Südslawisch
9 Stimmen
2 Kommentare
Barica Kroatische und slowenische Koseform von Barbara mit der Bedeutung "die Fremde".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
25 Stimmen
0 Kommentare
Barnaba Eine italienische, kroatische und polnische Form von Barnabas mit der Bedeutung "Sohn des Trostes".
  • Altaramäisch
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Polnisch
  • Spanisch
  • Südslawisch
25 Stimmen
1 Kommentar
Bartola Eine italienische und südslawische Kurzform von Bartolomea mit der Bedeutung "die Tochter des Tolmai".
  • Altaramäisch
  • Biblisch
  • Italienisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
  • Ungarisch
13 Stimmen
0 Kommentare
Bartolomea Eine italienische, spanische und portugiesische Nebenform von Bartholomea mit der Bedeutung "die Tochter des Tolmai".
  • Altaramäisch
  • Italienisch
  • Portugiesisch
  • Sizilianisch
  • Spanisch
  • Südslawisch
28 Stimmen
2 Kommentare
Bazilea Eine südslawische Form von Basilea mit der Bedeutung "die Königin"
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Südslawisch
21 Stimmen
0 Kommentare
Beba Aus dem Südslawischen für "das Baby" oder "der Säugling".
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
52 Stimmen
6 Kommentare
Berislava Eine weibliche Form von Berislava mit der Bedeutung "die auserwählt ist, erfolgreich zu sein".
  • Altslawisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
7 Stimmen
1 Kommentar
Bernarda Spanische, niederländische und südslawische weibliche Form von Bernhard mit der Bedeutung "die Bärenstarke".
  • Althochdeutsch
  • Kroatisch
  • Niederländisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
  • Südslawisch
219 Stimmen
15 Kommentare
Bisera Aus dem Südslawischen für "die Perle".
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
37 Stimmen
16 Kommentare
Biserka Variante von Bisera mit der Bedeutung "die Perle", aber auch südslawisch für "das Perlhuhn".
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
47 Stimmen
9 Kommentare
Biserko Männliche Form des südslawischen Namens Biserka mit der Bedeutung "die Perle" oder "das Perlhuhn".
  • Kroatisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
13 Stimmen
2 Kommentare
Bistrica von prebistrica (zuklare), bistrica (klare) = südslaw. Clarissa (deutsch)
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
7 Stimmen
3 Kommentare
Bjanka Südslawische Variante des italienischen Namens Bianca mit der Bedeutung "die Weiße" oder "die Glänzende".
  • Bosnisch
  • Italienisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
30 Stimmen
2 Kommentare
Bjela Weiße (serbo-kroat.); Jela Kurzform
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
27 Stimmen
1 Kommentar
Bjelle von Bjele (alt-südslaw.: Weiße) Bjelle = norwegisch für Schelle oder Glöckchen
  • Norwegisch
  • Skandinavisch
  • Südslawisch
112 Stimmen
3 Kommentare

Südslawische Vornamen - 1-50 von 734

Südslawische Jungennamen

Wenn du deinem Sohn einen typischen südslawischen Jungennamen geben möchtest, findest du hier eine tolle Auswahl schöner und beliebter männlicher Vornamen.

Südslawische Jungennamen von A bis Z

Durchstöbere südslawische Jungennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte südslawische Jungennamen

Rangliste der beliebtesten südslawischen Jungennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
südslawisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 140 Ivo
5610 Stimmen
86 Kommentare
2 275 Darian
2916 Stimmen
115 Kommentare
3 286 Neven
2824 Stimmen
56 Kommentare
4 560 Enes
1184 Stimmen
216 Kommentare
5 617 Mio
932 Stimmen
136 Kommentare
6 655 Miran
796 Stimmen
69 Kommentare
7 663 Goran
777 Stimmen
155 Kommentare
8 761 Danilo
604 Stimmen
59 Kommentare
9 784 Marko
561 Stimmen
50 Kommentare
10 932 Josip
354 Stimmen
24 Kommentare
10 932 Zoran
354 Stimmen
57 Kommentare
11 949 Filip
337 Stimmen
36 Kommentare
12 1004 Dalibor
281 Stimmen
48 Kommentare
13 1022 Teja
263 Stimmen
25 Kommentare
14 1044 Zeljko
241 Stimmen
35 Kommentare
15 1047 Mico
238 Stimmen
11 Kommentare
16 1048 Bojan
237 Stimmen
25 Kommentare
17 1061 Damjan
224 Stimmen
39 Kommentare
18 1071 Sanel
214 Stimmen
41 Kommentare
19 1076 Matej
209 Stimmen
17 Kommentare
20 1094 Nenad
191 Stimmen
33 Kommentare
21 1095 Fadil
190 Stimmen
35 Kommentare
22 1098 Mate
187 Stimmen
18 Kommentare
23 1103 Mirkan
182 Stimmen
18 Kommentare
23 1103 Mladen
182 Stimmen
14 Kommentare
24 1125 Finjan
160 Stimmen
9 Kommentare
25 1126 Toma
159 Stimmen
5 Kommentare
26 1131 Emilijan
154 Stimmen
5 Kommentare
27 1134 Slava
151 Stimmen
20 Kommentare
27 1134 Zlatan
151 Stimmen
11 Kommentare
28 1135 Danijel
150 Stimmen
12 Kommentare
28 1135 Marinko
150 Stimmen
11 Kommentare
29 1136 Mileno
149 Stimmen
14 Kommentare
29 1136 Matija
149 Stimmen
17 Kommentare
30 1137 Hrvoje
148 Stimmen
17 Kommentare
30 1137 Rajko
148 Stimmen
8 Kommentare
31 1139 Medo
146 Stimmen
11 Kommentare
32 1143 Sasa
142 Stimmen
36 Kommentare
32 1143 Zlatko
142 Stimmen
20 Kommentare
33 1146 Ilijan
139 Stimmen
4 Kommentare
34 1147 Jovan
138 Stimmen
18 Kommentare
34 1147 Jasminko
138 Stimmen
3 Kommentare
35 1156 Andelko
129 Stimmen
10 Kommentare
35 1156 Fedja
129 Stimmen
2 Kommentare
35 1156 Dusan
129 Stimmen
15 Kommentare
36 1157 Drago
128 Stimmen
11 Kommentare
37 1159 Jonko
126 Stimmen
1 Kommentar
38 1168 Mateja
117 Stimmen
12 Kommentare
39 1173 Vedran
112 Stimmen
20 Kommentare
39 1173 Ljubo
112 Stimmen
2 Kommentare

Südslawische Mädchennamen

Unsere Auswahl schöner und beliebter weiblicher Vornamen hilft dir hoffentlich dabei, einen typischen südslawischen Mädchennamen für deine Tochter zu finden.

Südslawische Mädchennamen von A bis Z

Durchstöbere südslawische Mädchennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte südslawische Mädchennamen

Rangliste der beliebtesten südslawischen Mädchennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
südslawisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 81 Sonja
8158 Stimmen
269 Kommentare
2 100 Juna
6881 Stimmen
154 Kommentare
3 246 Maja
3096 Stimmen
343 Kommentare
4 390 Malina
2099 Stimmen
192 Kommentare
5 490 Tonja
1787 Stimmen
123 Kommentare
6 671 Mio
932 Stimmen
136 Kommentare
7 722 Jasmina
783 Stimmen
176 Kommentare
8 758 Anda
695 Stimmen
11 Kommentare
9 824 Ylenia
588 Stimmen
97 Kommentare
10 921 Ilijana
442 Stimmen
13 Kommentare
11 950 Matea
404 Stimmen
88 Kommentare
12 1004 Snezana
344 Stimmen
61 Kommentare
13 1017 Manja
330 Stimmen
118 Kommentare
14 1031 Sanela
316 Stimmen
140 Kommentare
15 1040 Ivona
307 Stimmen
42 Kommentare
16 1042 Judita
305 Stimmen
13 Kommentare
17 1050 Nikolina
297 Stimmen
81 Kommentare
18 1064 Danica
283 Stimmen
81 Kommentare
19 1068 Liljana
279 Stimmen
22 Kommentare
20 1071 Emeli
276 Stimmen
5 Kommentare
21 1081 Tinka
266 Stimmen
51 Kommentare
22 1084 Teja
263 Stimmen
25 Kommentare
22 1084 Dragica
263 Stimmen
29 Kommentare
22 1084 Viktorija
263 Stimmen
14 Kommentare
23 1087 Edita
260 Stimmen
58 Kommentare
24 1100 Evija
247 Stimmen
3 Kommentare
25 1103 Mirela
244 Stimmen
75 Kommentare
26 1104 Jovana
243 Stimmen
68 Kommentare
27 1116 Mirjana
231 Stimmen
81 Kommentare
28 1125 Nadezda
222 Stimmen
10 Kommentare
29 1128 Bernarda
219 Stimmen
15 Kommentare
30 1142 Antonija
205 Stimmen
26 Kommentare
31 1146 Zlata
201 Stimmen
28 Kommentare
32 1149 Bojana
198 Stimmen
40 Kommentare
33 1150 Katarina
197 Stimmen
46 Kommentare
34 1151 Ksenija
196 Stimmen
31 Kommentare
35 1152 Suzana
195 Stimmen
65 Kommentare
36 1157 Jasna
190 Stimmen
77 Kommentare
37 1161 Sofija
186 Stimmen
20 Kommentare
38 1167 Milijana
180 Stimmen
22 Kommentare
39 1168 Gordana
179 Stimmen
70 Kommentare
40 1169 Dragana
178 Stimmen
126 Kommentare
40 1169 Marija
178 Stimmen
29 Kommentare
41 1170 Milica
177 Stimmen
40 Kommentare
42 1182 Mija
165 Stimmen
18 Kommentare
43 1183 Julija
164 Stimmen
16 Kommentare
44 1184 Andrijana
163 Stimmen
54 Kommentare
45 1195 Andreja
152 Stimmen
6 Kommentare
46 1196 Slava
151 Stimmen
20 Kommentare
47 1198 Matija
149 Stimmen
17 Kommentare