Serbische Vornamen

Hier findest du typisch serbische Vornamen für Jungen und Mädchen. Serbisch klingende Namen und solche, die in Serbien weit verbreitet sind.

Serbische Vornamen

Die serbische Sprache und Kultur sowie ihre Entwicklung

Die Serben sind ein Volk, das im ehemaligen Jugoslawien siedelt. Es ist nicht auf den Staat Serbien beschränkt, sondern besiedelt auch die umliegenden Gebiete. Historisch ist es mit den Kroaten verwandt und auch lange Zeit mit diesem Volk verbunden. Die Serben sind aber ein altes Volk, das bereits in der Antike bekannt war und diese Region lange Zeit dominiert hat. Die serbischen Vornamen spiegeln die unterschiedlichen Einflüsse der benachbarten Völker, Kulturen und Herrscher wider. Aufgrund des Zweiten Weltkriegs, den Konflikten mit den Kroaten und dem Bürgerkrieg Ende des 20. Jahrhunderts siedelten viele Serben auch außerhalb Europas und bewahren dort ihre traditionellen Jungen- und Mädchennamen.

Woher die slawischen Serben kommen, ist nicht ganz klar. Die Slawen entstanden wohl in Osteuropa und wanderten in den ersten Jahrhunderten nach Südosteuropa ein. Zur Zeit der Römer war das Gebiet des modernen Serbiens römisch, ab dem 5. Jahrhundert oströmisch. Um 822 wird Serbien zum ersten Mal erwähnt. Erst im 12./13. Jahrhundert konnten sich die Serben jedoch ein eigenes Territorium sichern. Sie gründeten mehrere Reiche, darunter ein Königreich und später, unter einem Zaren, auch ein Kaiserreich. Mit dem Einmarsch türkischer Truppen geriet das Land jedoch unter Druck.

Im Westen lag Kroatien, im Norden Bulgarien und im Osten und Südosten die Osmanen. Ab dem 15. Jahrhundert konnte Serbien nicht mehr Widerstand leisten und wurde in das Osmanische Reich eingegliedert. Es wurde erst 1830 wieder unabhängig. In den folgenden Jahrzehnten bauten die Serbien ihr eigenes Reich wieder auf, 1882 wurde das Königreich Serbien gegründet, aber bereits 1908 von Österreich-Ungarn annektiert. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Serbien wieder unabhängig, bildete aber mit anderen Völkern und Staaten das Königreich Serbien, Kroatien und Slowenien, das sich 1929 in Jugoslawien umbenannte. Jugoslawien wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wiederhergestellt und stand unter der Herrschaft des Sozialisten Tito.

In diesem sozialistischen Staat Jugoslawien waren die Serben zwar keine Minderheit, gerieten aber unter den Druck anderer Völker, vor allem der Kroaten. Die Kroaten hatten bereits im Ersten Weltkrieg Übergriffe auf die Serben unternommen. Ende der 1980er Jahre kollabierte aufgrund der ethnischen Konflikte. Es kam zu mehreren Bürgerkriegen, die 1991 in den Jugoslawienkrieg mündeten. Die Serben fühlten sich in Jugoslawien ihrer Autonomie beraubt und stark diskriminiert.

Im nun folgenden Bürgerkrieg griffen sie jedoch Kroatien und den Kosovo an, um ihre eigene Macht auszuweiten. Es kam zu ethnischen Säuberungen, die schließlich zum Eingreifen internationaler Truppen in diesem Gebiet führten. 1999 endete der Kosovokrieg. Eine neue Bundesrepublik Jugoslawien wurde errichtet, aber die Teilstaaten erklärten in den nächsten Jahren ihre Unabhängigkeit. Serbien und Montenegro vereinbarten einen Staatenbund, in dem Serbien als Republik vertreten ist. Neben der Demokratisierung wird auch die Aufarbeitung der ethnischen Konflikte vor und während des Jugoslawienkriegs angestrebt.

Namensgebung der Serben

Die Serben sprechen die serbische Sprache, die eng mit dem Kroatischen verbunden ist (Serbokroatisch). Es gibt aber zahlreiche Dialekte. Serbisch wird einerseits in Kyrillisch geschrieben, kann aber auch in lateinischen Buchstaben wiedergegeben werden. Das Serbische gehört zu den slawischen Sprachen, deren Ursprung noch nicht vollständig geklärt ist.

Die serbischen Vornamen bilden dabei Varianten anderer Namen, die im gesamten slawischen Raum bekannt sind. Da die Serben sehr früh christianisiert wurden, existieren vor allem Vornamen mit christlicher Bedeutung, vor allem von Heiligen der orthodoxen Kirchen des Ostens. Aber auch islamisch-türkisch geprägte Vornamen sind noch anzutreffen, da das Land mehrere Jahrhunderte islamisch war.

Typisch serbische Namen

Die häufigsten Vornamen in der serbischen Bevölkerung sind Dragan und Ljiljana.

Hier folgt eine Auswahl weiterer traditioneller und typisch serbischer Namen. Diese zehn männlichen und weiblichen Vornamen sind in Serbien besonders weit verbreitet:

Serbische Vornamen in Deutschland

Top-10-Liste mit den beliebtesten serbischen Vornamen in Deutschland. Diese serbischen Namen wurden im Jahr 2022 am häufigsten als Babynamen vergeben.

Serbische Vornamen von A bis Z

Alle serbischen Vornamen in einer alphabetischen Liste von A wie Aanoj bis Z wie Zwezdana. Mit Informationen zur Bedeutung, Herkunft, Sprache und Beliebtheit.

Name Bedeutung / Sprache Beliebtheit
Aanoj Mitglied auf Esperanto
  • Italienisch
  • Serbisch
144 Stimmen
5 Kommentare
Aco Koseform von Aleksandar, der südslawischen Variante von Alexander, mit der Bedeutung "der Männer Abwehrende" oder "der Beschützer".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
21 Stimmen
0 Kommentare
Adeja eine südslaw. Kurzform von Tadeja; Tadej (männl.); Thaddäa (bibl.-deutsch) Form von Adea
  • Albanisch
  • Aramäisch
  • Biblisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
50 Stimmen
0 Kommentare
Adrijan Eine kroatische und mazedonische Variante von Adrian mit der Bedeutung "der aus Hadria Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
187 Stimmen
13 Kommentare
Adrijana Die südslawische Schreibweise von Adriana mit der Bedeutung "die aus Adria Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
139 Stimmen
33 Kommentare
Agnija Agnija ist die serbische, mazedonische und lettische Form von Agnes mit der Bedeutung "die Reine".
  • Altgriechisch
  • Lettisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
34 Stimmen
8 Kommentare
Aksinja Variante von Aksinya, einer russischen Variante des griechischen Namens Xenia, mit der Bedeutung "die Gastfreundliche".
  • Altgriechisch
  • Finnisch
  • Serbisch
53 Stimmen
8 Kommentare
Aldeana Name mit althochdeutschen Wurzeln und der Bedeutung "die Adelige", "die Edle" oder "die Vornehme".
  • Althochdeutsch
  • Italienisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
17 Stimmen
1 Kommentar
Aldijana Eine bosnische und slowenische Form von Alda mit der Deutung "die Adelige".
  • Althochdeutsch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
74 Stimmen
16 Kommentare
Alek Eine Abkürzung von Alexander mit der Bedeutung "der Beschützer der Männer" und "der Verteidiger".
  • Altgriechisch
  • Armenisch
  • Englisch
  • Polnisch
  • Serbisch
  • Ungarisch
75 Stimmen
6 Kommentare
Aleks Eine Kurzform von Aleksandr und Aleksandra mit der Bedeutung "der/die Männer Abwehrende".
  • Albanisch
  • Altgriechisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Ukrainisch
110 Stimmen
8 Kommentare
Aleksa Eine Abkürzung von Aleksandar (Alexander) mit der Bedeutung "der Schützende".
  • Altgriechisch
  • Bulgarisch
  • Montenegrinisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
135 Stimmen
20 Kommentare
Aleksandar Eine bosnische, kroatische und serbische Nebenform von Alexander mit der Bedeutung "der Männer Abwehrende".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Osteuropäisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
192 Stimmen
23 Kommentare
Aleksandra Slawische Form von Alexandra mit der Bedeutung "die Beschützerin".
  • Altgriechisch
  • Bulgarisch
  • Estnisch
  • Kroatisch
  • Lettisch
  • Litauisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Ukrainisch
450 Stimmen
43 Kommentare
Aleksija Eine serbische und slowenische Form von Alexia mit der Bedeutung "die Beschützerin".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slowenisch
35 Stimmen
4 Kommentare
Aleksis Eine finnische und lettische Form von Alexis mit der Bedeutung "der Verteidiger".
  • Altgriechisch
  • Armenisch
  • Deutsch
  • Eingedeutscht
  • Finnisch
  • Lettisch
  • Schwedisch
  • Serbisch
15 Stimmen
0 Kommentare
Alemka Alemka stammt von Alem. Alem ist ein Edelstein auf der Moschee in Arabien und das Wort Alem bedeutet einzigartig und die Welt
  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
43 Stimmen
1 Kommentar
Alenica ist eine Koseform von Elena = Helena und bedeutet daher die Glänzende, Strahlendeslawisch/südslawisch: Koseform von Alena (Abkürzung von Magdalena);von malenica, alenica (alt-südslaw.) = kleine!
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
47 Stimmen
6 Kommentare
Alenko südslaw. Kurzform von Malenko (Kleiner);
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Finnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
77 Stimmen
0 Kommentare
Alica Alica bedeutet "die von edlem Stand" oder "die aus vornehmem Geschlecht".
  • Aborigine
  • Althochdeutsch
  • Georgisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
501 Stimmen
121 Kommentare
Aljosa Eine russische Koseform von Alexej mit der Bedeutung "der Beschützer" und "der Verteidiger".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
35 Stimmen
3 Kommentare
Amajlija Talisman
  • Altslawisch
  • Bosnisch
  • Serbisch
86 Stimmen
25 Kommentare
Amalija Eine südslawische und baltische Variante von Amalia mit der Bedeutung "die Tapfere".
  • Althochdeutsch
  • Baltisch
  • Gotisch
  • Kroatisch
  • Lettisch
  • Litauisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
95 Stimmen
13 Kommentare
Amil Ein arabischer Vorname mit der Bedeutung "der Arbeitende".
  • Arabisch
  • Aserbaidschanisch
  • Bosnisch
  • Kroatisch
  • Philippinisch
  • Serbisch
74 Stimmen
2 Kommentare
Ana Der Name ist eine Kurzform von Anna mit der Bedeutung "die Begnadete" und "Gott ist gnädig".
  • Althebräisch
  • Bulgarisch
  • Georgisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
669 Stimmen
121 Kommentare
Anastasija Slawische Form von Anastasia mit der Bedeutung "die Auferstandene" oder "die am Tag der Auferstehung Geborene".
  • Altgriechisch
  • Lettisch
  • Litauisch
  • Mazedonisch
  • Osteuropäisch
  • Russisch
  • Serbisch
206 Stimmen
45 Kommentare
Anastazija Südslawische Form von Anastasia mit der Bedeutung "die Auferstandene" oder "die am Tag der Auferstehung Geborene".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
88 Stimmen
1 Kommentar
Anda Eine kroatische und serbische Variante von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Rumänisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
697 Stimmen
11 Kommentare
Andela Eine kroatische und serbische Nebenform von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Tschechisch
92 Stimmen
4 Kommentare
Andelka Eine kroatische und serbische Nebenform von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
50 Stimmen
4 Kommentare
Andelko "Der Engel", vom südslawischen Wort "anđeo" (Engel).
  • Bosnisch
  • Kroatisch
  • Osteuropäisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
131 Stimmen
10 Kommentare
Andeo Andeo (Engel) ist südslaw. Kurzform von Arkandeo (Erzengel) Abkürzung ist Ando (Das d wird wie das J von Janet ausgesprochen.)
  • Kroatisch
  • Serbisch
67 Stimmen
2 Kommentare
Andjela Eine bosnische, kroatische und serbische Nebenform von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
129 Stimmen
20 Kommentare
Andjelija Eine serbische und slowenische Variante von Andjela mit der Bedeutung "Gottes Botin".
  • Altgriechisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
6 Stimmen
0 Kommentare
Andjelka Der Name kommt von Andela und bedeutet "der Engel".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
30 Stimmen
3 Kommentare
Andrea Ein geschlechtsneutraler Unisex-Vorname mit griechischem Ursprung. Seine Bedeutung lautet "die/der Mannhafte".
  • Altgriechisch
  • Brasilianisch
  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Holländisch
  • Isländisch
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Norwegisch
  • Portugiesisch
  • Rätoromanisch
  • Schwedisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
11848 Stimmen
682 Kommentare
Andrej Eine russische Schreibweise von Andreas mit der Bedeutung "der Tapfere".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Osteuropäisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
347 Stimmen
35 Kommentare
Andreja Andreja ist eine südslawische bzw. mehr serbisch bevorzugte Schreibweise von Andrea. Seine Bedeutung lautet "die Mannhafte".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
152 Stimmen
6 Kommentare
Andrejana Eine slowenische Nebenform von Andrea mit der Bedeutung "die Männliche".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
38 Stimmen
0 Kommentare
Andrija Eine südslawische Schreibweise von Andreas. Die Bedeutung des Namens lautet "der Männliche".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
96 Stimmen
12 Kommentare
Andrijana Eine südslawische Form von Andrea mit der Bedeutung "die Tapfere".
  • Altgriechisch
  • Altslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Südslawisch
164 Stimmen
54 Kommentare
Andriko Osteuropäische Form von Andreas mit der Bedeutung "der Tapfere", "der Mannhafte" oder "der Männliche", vom altgriechischen Wort "andreios" (mannhaft, tapfer).
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Ukrainisch
49 Stimmen
1 Kommentar
Anica Eine bulgarische, kroatische, mazedonische und slowenische Verniedlichung von Anna mit der Bedeutung "die Liebreizende".
  • Althebräisch
  • Bulgarisch
  • Kroatisch
  • Makedonisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
186 Stimmen
38 Kommentare
Anka Eine niederdeutsche, slawische und ungarische Koseform von Anna mit der Bedeutung "die Begnadete".
  • Althebräisch
  • Bulgarisch
  • Deutsch
  • Kroatisch
  • Niederdeutsch
  • Polnisch
  • Serbisch
  • Slawisch
165 Stimmen
15 Kommentare
Anto Eine südslawische Kurzform von Anton mit der Bedeutung "der aus dem Geschlecht der Antonier Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Osteuropäisch
  • Römisch
  • Serbisch
  • Südslawisch
113 Stimmen
3 Kommentare
Antonija Eine russische und südslawische Schreibweise von Antonia mit der Bedeutung "die aus dem Geschlecht der Antonier Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Römisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
206 Stimmen
26 Kommentare
Antonije Eine serbische Schreibweise von Antonius mit der Bedeutung "der aus dem Geschlecht der Antonier Stammende".
  • Lateinisch
  • Römisch
  • Serbisch
  • Slawisch
26 Stimmen
2 Kommentare
Arijan Ein Vorname mit unterschiedlichen Bedeutungen, dazu zählen unter anderem "das goldene Leben" und "der Reine".
  • Albanisch
  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Kurdisch
  • Persisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
472 Stimmen
21 Kommentare
Aristarh Eine serbische Form von Aristarchus mit der Bedeutung "der beste Meister".
  • Altgriechisch
  • Altserbisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
11 Stimmen
1 Kommentar
Arkan Reines Blut, Edel
  • Babylonisch
  • Bosnisch
  • Kurdisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Türkisch
103 Stimmen
24 Kommentare

Serbische Vornamen - 1-50 von 973

Serbische Jungennamen

Wenn du deinem Sohn einen typischen serbischen Jungennamen geben möchtest, findest du hier eine tolle Auswahl schöner und beliebter männlicher Vornamen.

Serbische Jungennamen von A bis Z

Durchstöbere serbische Jungennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte serbische Jungennamen

Rangliste der beliebtesten serbischen Jungennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
serbisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 30 Andrea
11848 Stimmen
682 Kommentare
2 48 David
9739 Stimmen
668 Kommentare
3 137 Ivo
5618 Stimmen
88 Kommentare
4 201 Milan
3926 Stimmen
368 Kommentare
5 271 Darian
2922 Stimmen
115 Kommentare
6 281 Neven
2827 Stimmen
56 Kommentare
7 298 Dejan
2631 Stimmen
186 Kommentare
8 388 Ivan
1890 Stimmen
168 Kommentare
9 497 Vladimir
1403 Stimmen
37 Kommentare
10 507 Vlado
1352 Stimmen
39 Kommentare
11 531 Jano
1266 Stimmen
88 Kommentare
12 539 Ilija
1224 Stimmen
32 Kommentare
13 556 Ivica
1145 Stimmen
32 Kommentare
14 594 Sanja
977 Stimmen
226 Kommentare
15 603 Mio
943 Stimmen
141 Kommentare
16 644 Miran
803 Stimmen
69 Kommentare
17 652 Goran
781 Stimmen
155 Kommentare
18 660 Luka
756 Stimmen
94 Kommentare
19 729 Damir
629 Stimmen
89 Kommentare
20 744 Danilo
610 Stimmen
59 Kommentare
21 768 Marko
564 Stimmen
50 Kommentare
22 798 Sergej
517 Stimmen
101 Kommentare
23 807 Kolja
502 Stimmen
70 Kommentare
24 831 Arijan
472 Stimmen
21 Kommentare
25 851 Mirko
445 Stimmen
85 Kommentare
26 878 Dragan
408 Stimmen
55 Kommentare
27 899 Risto
382 Stimmen
7 Kommentare
28 913 Luk
365 Stimmen
28 Kommentare
29 921 Josip
357 Stimmen
24 Kommentare
29 921 Zoran
357 Stimmen
57 Kommentare
30 930 Andrej
347 Stimmen
35 Kommentare
31 934 Nikola
343 Stimmen
147 Kommentare
31 934 Boris
343 Stimmen
61 Kommentare
32 936 Simo
341 Stimmen
7 Kommentare
33 988 Dalibor
286 Stimmen
48 Kommentare
34 990 Milos
284 Stimmen
38 Kommentare
35 993 Lazar
281 Stimmen
19 Kommentare
36 998 Ilan
276 Stimmen
19 Kommentare
37 1002 Bogdan
271 Stimmen
40 Kommentare
38 1011 Tomas
262 Stimmen
16 Kommentare
39 1017 Darko
256 Stimmen
27 Kommentare
40 1025 Janko
248 Stimmen
30 Kommentare
41 1027 Tomislav
246 Stimmen
79 Kommentare
42 1030 Zeljko
243 Stimmen
35 Kommentare
43 1033 Marin
240 Stimmen
33 Kommentare
44 1034 Bojan
239 Stimmen
26 Kommentare
44 1034 Mico
239 Stimmen
11 Kommentare
45 1038 Mijo
235 Stimmen
26 Kommentare
46 1040 Vanja
233 Stimmen
52 Kommentare
47 1047 Damjan
226 Stimmen
39 Kommentare

Serbische Mädchennamen

Unsere Auswahl schöner und beliebter weiblicher Vornamen hilft dir hoffentlich dabei, einen typischen serbischen Mädchennamen für deine Tochter zu finden.

Serbische Mädchennamen von A bis Z

Durchstöbere serbische Mädchennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte serbische Mädchennamen

Rangliste der beliebtesten serbischen Mädchennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
serbisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 24 Lana
12648 Stimmen
2097 Kommentare
2 31 Andrea
11848 Stimmen
682 Kommentare
3 40 Selma
10718 Stimmen
237 Kommentare
4 86 Sonja
8158 Stimmen
269 Kommentare
5 247 Maja
3109 Stimmen
343 Kommentare
6 250 Kristina
3096 Stimmen
373 Kommentare
7 302 Vera
2760 Stimmen
402 Kommentare
8 341 Vesna
2494 Stimmen
93 Kommentare
9 516 Dajana
1719 Stimmen
269 Kommentare
10 541 Marta
1615 Stimmen
137 Kommentare
11 589 Sara
1242 Stimmen
294 Kommentare
12 602 Magdalena
1159 Stimmen
265 Kommentare
13 626 Ivana
1055 Stimmen
203 Kommentare
14 660 Sanja
977 Stimmen
226 Kommentare
15 679 Mio
943 Stimmen
141 Kommentare
16 699 Zora
888 Stimmen
232 Kommentare
17 727 Milana
801 Stimmen
119 Kommentare
18 734 Jasmina
787 Stimmen
176 Kommentare
19 749 Luka
756 Stimmen
94 Kommentare
20 773 Anda
697 Stimmen
11 Kommentare
21 786 Ana
669 Stimmen
121 Kommentare
22 797 Ela
648 Stimmen
93 Kommentare
23 832 Jelena
588 Stimmen
178 Kommentare
24 885 Alica
501 Stimmen
121 Kommentare
25 923 Aleksandra
450 Stimmen
43 Kommentare
26 924 Julika
449 Stimmen
90 Kommentare
26 924 Ilijana
449 Stimmen
13 Kommentare
27 972 Lejla
388 Stimmen
111 Kommentare
28 982 Dora
378 Stimmen
55 Kommentare
28 982 Tijana
378 Stimmen
98 Kommentare
29 1013 Snezana
344 Stimmen
61 Kommentare
30 1014 Nikola
343 Stimmen
147 Kommentare
31 1029 Emilija
328 Stimmen
28 Kommentare
32 1030 Svetlana
327 Stimmen
56 Kommentare
33 1048 Ivona
308 Stimmen
42 Kommentare
34 1056 Nikolina
300 Stimmen
81 Kommentare
35 1072 Danica
284 Stimmen
81 Kommentare
36 1075 Liljana
281 Stimmen
22 Kommentare
37 1078 Emeli
278 Stimmen
5 Kommentare
38 1089 Tinka
267 Stimmen
51 Kommentare
38 1089 Viktorija
267 Stimmen
14 Kommentare
39 1092 Dragica
264 Stimmen
29 Kommentare
40 1096 Edita
260 Stimmen
58 Kommentare
41 1100 Minela
256 Stimmen
77 Kommentare
42 1102 Janja
254 Stimmen
39 Kommentare
43 1108 Evija
248 Stimmen
3 Kommentare
44 1110 Jovana
246 Stimmen
68 Kommentare
45 1114 Ilana
242 Stimmen
42 Kommentare
46 1122 Mirjana
234 Stimmen
81 Kommentare
46 1122 Darija
234 Stimmen
18 Kommentare