Slowenische Vornamen

Hier findest du typisch slowenische Vornamen für Jungen und Mädchen. Aus der slowenischen Sprache hervorgegangene Namen ebenso wie Babynamen, die in Slowenien weit verbreitet sind.

Slowenische Vornamen

Die slowenische Sprache und ihre Entwicklung

Die Slowenen sind ein Volk, das im Übergang von Mitteleuropa zum Balkan lebt und dort seit Anfang der 1990er Jahre einen eigenen Staat besitzt. Das Volk spricht eine slawische Sprache, besitzt ein eigenes, vom lateinischen abweichendes Alphabet und ist mit anderen westslawischen Völkern eng verwandt. Da der Balkan seit der Antike mehrere Durchmischungen erlebt hat, sind die ethnischen Zugehörigkeiten nicht immer klar.

Sprachlich gehört das Slowenische ebenfalls zu den westslawischen Sprachen und auch die slowenischen Vornamen sind in dieser Tradition zu sehen. Im Gegensatz zu anderen slawischen Völkern, wie zum Beispiel den Bulgaren, Tschechen oder Polen, tauchen die Slowenen erst relativ spät in der europäischen Geschichtsschreibung auf. Dies macht ihre Einordnung extrem schwierig.

Der Ursprung der Slowenen ist nicht so deutlich erkennbar wie der anderer slawischer Völker. Als westslawisches Volk sind sie mit Polen, Tschechen und Slowaken verwandt. Sie sind höchstwahrscheinlich mit diesen aus dem Schwarzmeergebiet eingewandert und haben sich dann im Laufe der Zeit von den anderen Stämmen getrennt. Die Vorfahren der Slowenen siedelten sich an der Küste des Mittelmeers an und den angrenzenden Gebieten des Inlands an – an der Adria und den Alpen. Im Mittelalter entstanden hier erste Fürstentümer, die von den Franken erobert und in ihr Reich eingegliedert wurden. Karl der Große festigte diese Region als Grenzgebiet, um sie gegen die Awaren zu schützen.

Einige Historiker vertreten die These, dass diese Grenzsicherung zur Spaltung der Slowenen von den nördlich siedelnden Slowaken führte. Die Grenzmark lief genau durch das slowenische Gebiet hindurch und teilte es in zwei Teile: Karantanien und Krain. Die Karantanen übernahmen bereits sehr früh das Christentum. Es ist das kulturelle Ausgangsgebiet des modernen Kärnten. Weiter südlich, in der Kraina, sahen sich die Slowenen jedoch auch der Bedrohung durch die Südslawen ausgesetzt. Die Bevölkerungszusammensetzung ist Teil historischer Diskussionen. So steht noch die Frage nach dem Status der Illyrer im Raum. Jenes Volk verschwindet mit dem Beginn der slawischen Ausbreitung auf dem Balkan aus der Geschichte.

Im Hochmittelalter verschwanden die meisten Slowenen aus dem karantanischen Raum, der von Baiern und anderen süddeutschen Stämmen besiedelt wurde. Die Slowenen wurden auf jenes Gebiet beschränkt, das sie auch heute noch besiedeln. Mit dem Untergang des Byzantinischen Reiches wuchs der Druck auf sie, da sich die Osmanen auf den Balkan ausbreiteten. Viele südslawische Stämme übernahmen den Islam. Sie standen im Gegensatz zu den anderen slawischen Bevölkerungen, welche das Christentum übernommen hatten. Die Slowenen waren bereits christlich.

Mit der Ausbreitung der habsburgischen Macht fiel das Gebiet wieder unter die Kontrolle des Heiligen Römischen, später des Österreichisch-Ungarischen Reichs. Es verblieb bis zum Ende des Ersten Weltkriegs bei den Habsburgern. Dies erklärt den mitteleuropäischen Charakter Sloweniens, der sich von den anderen benachbarten Balkanstaaten abhebt. Nach dem Großen Krieg vereinte sich Slowenien mit Serben und Kroaten und wurde 1929 Bestandteil des Königreichs Jugoslawien. Es blieb auch nach dessen Verfall Teil der Sozialistischen Republik Jugoslawien. 1991 wurde es unabhängig und 2004 Teil der EU.

Namensgebung der Slowenen

Die slowenische Sprache ist westslawisch und eng mit dem Slowakischen verwandt. Die Vornamen der Slowenen sind im gleichen Kontext zu sehen und von den Traditionen der slawischen Völker generell geprägt. Durch die frühe Christianisierung finden sich sehr viele biblische Namen, aber auch Heilige und andere Persönlichkeiten des Christentums.

Im Gegensatz zu vielen anderen slawischen Stämmen sind die Slowenen überwiegend katholisch. Ihre Vornamenstradition unterscheidet sich deswegen nur sehr wenig von jenen des süddeutschen und alpinen Raums.

Typisch slowenische Namen

Die häufigsten Vornamen in der slowenischen Bevölkerung sind Franc und Marija.

Hier folgt eine Auswahl weiterer traditioneller und typisch slowenischer Namen. Diese zehn männlichen und weiblichen Vornamen sind in Slowenien besonders weit verbreitet:

Jungen Mädchen
Andrej Ana
Ivan Andreja
Janez Irena
Jožef Katja
Luka Maja
Marjan Mojca
Marko Nataša
Matej Petra
Milan Sara
Tomaž Vesna
Liste mit typisch slowenischen Vornamen

Slowenische Vornamen in Deutschland

Top-10-Liste mit den beliebtesten slowenischen Vornamen in Deutschland. Diese slowenischen Namen wurden im Jahr 2022 am häufigsten als Babynamen vergeben.

Slowenische Vornamen von A bis Z

Alle slowenischen Vornamen in einer alphabetischen Liste von A wie Adeja bis Z wie Zvonka. Mit Informationen zur Bedeutung, Herkunft, Sprache und Beliebtheit.

Name Bedeutung / Sprache Beliebtheit
Adeja eine südslaw. Kurzform von Tadeja; Tadej (männl.); Thaddäa (bibl.-deutsch) Form von Adea
  • Albanisch
  • Aramäisch
  • Biblisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
50 Stimmen
0 Kommentare
Adnana Ein albanischer, bosnischer und rumänischer Name mit der Bedeutung "die Siedlerin".
  • Albanisch
  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Rumänisch
  • Slowenisch
39 Stimmen
7 Kommentare
Adolfa Die weibliche Form von Adolf mit der Bedeutung "die edle Wölfin".
  • Althochdeutsch
  • Deutsch
  • Holländisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Slowenisch
60 Stimmen
2 Kommentare
Adolfina Eine Erweiterung/Verniedlichung von Adolfa mit der Bedeutung "die edle Wölfin".
  • Althochdeutsch
  • Deutsch
  • Galicisch
  • Holländisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Slowenisch
45 Stimmen
6 Kommentare
Adrijan Eine kroatische und mazedonische Variante von Adrian mit der Bedeutung "der aus Hadria Stammende".
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
187 Stimmen
13 Kommentare
Agneza Eine südslawische Form von Agnes mit der Bedeutung "die Reine".
  • Albanisch
  • Altgriechisch
  • Kosovarisch
  • Kroatisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
31 Stimmen
1 Kommentar
Ajda Ein türkischer Vorname, der soviel wie "die Rückkehrerin" heißt.
  • Arabisch
  • Persisch
  • Slowenisch
  • Türkisch
117 Stimmen
17 Kommentare
Albina Der Vorname hat zwei Ursprünge und bedeutet "die Weiße" oder "die Freundin der Elfen".
  • Albanisch
  • Althochdeutsch
  • Italienisch
  • Lateinisch
  • Litauisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Römisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Ukrainisch
  • Weißrussisch
378 Stimmen
195 Kommentare
Aldijana Eine bosnische und slowenische Form von Alda mit der Deutung "die Adelige".
  • Althochdeutsch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
74 Stimmen
16 Kommentare
Aleks Eine Kurzform von Aleksandr und Aleksandra mit der Bedeutung "der/die Männer Abwehrende".
  • Albanisch
  • Altgriechisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Ukrainisch
110 Stimmen
8 Kommentare
Aleksa Eine Abkürzung von Aleksandar (Alexander) mit der Bedeutung "der Schützende".
  • Altgriechisch
  • Bulgarisch
  • Montenegrinisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
135 Stimmen
20 Kommentare
Aleksander Eine polnische und norwegische Form von Alexander. Die Bedeutung des Namens lautet "der Männer Abwehrende".
  • Albanisch
  • Altgriechisch
  • Bulgarisch
  • Dänisch
  • Estnisch
  • Nordisch
  • Norwegisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Skandinavisch
  • Slowenisch
123 Stimmen
4 Kommentare
Aleksandra Slawische Form von Alexandra mit der Bedeutung "die Beschützerin".
  • Altgriechisch
  • Bulgarisch
  • Estnisch
  • Kroatisch
  • Lettisch
  • Litauisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Ukrainisch
450 Stimmen
43 Kommentare
Aleksej Eine bulgarische, russische und slowenische Variante von Alexius mit der Bedeutung "der Beschützer" und "der Verteidiger".
  • Altgriechisch
  • Bulgarisch
  • Russisch
  • Slowenisch
70 Stimmen
1 Kommentar
Aleksija Eine serbische und slowenische Form von Alexia mit der Bedeutung "die Beschützerin".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Serbokroatisch
  • Slowenisch
35 Stimmen
4 Kommentare
Alemka Alemka stammt von Alem. Alem ist ein Edelstein auf der Moschee in Arabien und das Wort Alem bedeutet einzigartig und die Welt
  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
43 Stimmen
1 Kommentar
Alen Eine kroatische und slowenische Variante von Alan mit der Bedeutung "der kleine Fels".
  • Armenisch
  • Bosnisch
  • Bretonisch
  • Jugoslawisch
  • Keltisch
  • Kroatisch
  • Serbokroatisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
536 Stimmen
123 Kommentare
Alena Slawische Kurzform von Magdalena ("die aus Magdala Stammende", "die Erhabene") und Helena ("die Leuchtende", "die Strahlende", "der Mond").
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
  • Weißrussisch
2575 Stimmen
301 Kommentare
Alenica ist eine Koseform von Elena = Helena und bedeutet daher die Glänzende, Strahlendeslawisch/südslawisch: Koseform von Alena (Abkürzung von Magdalena);von malenica, alenica (alt-südslaw.) = kleine!
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
47 Stimmen
6 Kommentare
Alenja Alenja ist eine Ableitung von Alena und damit eine Variante der weiblichen Vornamen Magdalena und Helena.
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
68 Stimmen
9 Kommentare
Alenka Der Name ist ein russischer Diminutiv von Alena mit der Bedeutung "die Erhabene" oder "die Leuchtende".
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Ungarisch
103 Stimmen
23 Kommentare
Alenko südslaw. Kurzform von Malenko (Kleiner);
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Finnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
77 Stimmen
0 Kommentare
Alesa Eine slowenische Form von Ales mit der Bedeutung "die Männer Abwehrende".
  • Altgriechisch
  • Englisch
  • Slowenisch
17 Stimmen
3 Kommentare
Aleska Eine slowenische Koseform von Alesa mit der Bedeutung "die Männer Abwehrende".
  • Altgriechisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
16 Stimmen
2 Kommentare
Alexia Eine Nebenform vom männlichen Alexis und eine Kurzform von Alexandra mit der Bedeutung "die Männer Abwehrende" im übertragenden Sinne auch "die Beschützerin".
  • Altgriechisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Isländisch
  • Katalanisch
  • Slowenisch
375 Stimmen
86 Kommentare
Alfonz Eine slowenische Form von Alfons mit der Bedeutung "der Kampfbereite".
  • Althochdeutsch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Ungarisch
  • Westgotisch
7 Stimmen
1 Kommentar
Alica Alica bedeutet "die von edlem Stand" oder "die aus vornehmem Geschlecht".
  • Aborigine
  • Althochdeutsch
  • Georgisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
501 Stimmen
121 Kommentare
Alja Eine Kurzform von Aaliyah ("die Höchste") oder von Alexandra ("die Beschützerin der Männer").
  • Altgriechisch
  • Russisch
  • Slowenisch
65 Stimmen
9 Kommentare
Aljosa Eine russische Koseform von Alexej mit der Bedeutung "der Beschützer" und "der Verteidiger".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
35 Stimmen
3 Kommentare
Amadea Weibliche Form von Amadeus und Amadeo mit der Bedeutung "die von Gott Geliebte" oder auch "liebe Gott!".
  • Deutsch
  • Galicisch
  • Italienisch
  • Lateinisch
  • Polnisch
  • Sizilianisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
205 Stimmen
32 Kommentare
Amadeja Weibliche Form von Amadej, der slowenischen Form von Amadeus, mit der Bedeutung "die von Gott Geliebte" oder auch "liebe Gott!".
  • Lateinisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
50 Stimmen
2 Kommentare
Amalija Eine südslawische und baltische Variante von Amalia mit der Bedeutung "die Tapfere".
  • Althochdeutsch
  • Baltisch
  • Gotisch
  • Kroatisch
  • Lettisch
  • Litauisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
95 Stimmen
13 Kommentare
Ambroz Slowenische, tschechische und slowakische Form von Ambrosius mit der Bedeutung "der Unsterbliche" oder "der Göttliche".
  • Altgriechisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
35 Stimmen
1 Kommentar
Ana Der Name ist eine Kurzform von Anna mit der Bedeutung "die Begnadete" und "Gott ist gnädig".
  • Althebräisch
  • Bulgarisch
  • Georgisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
669 Stimmen
121 Kommentare
Anastazija Südslawische Form von Anastasia mit der Bedeutung "die Auferstandene" oder "die am Tag der Auferstehung Geborene".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
88 Stimmen
1 Kommentar
Ancla Der Name ist eine seltene russische Nebenform von Anka und bedeutet soviel wie "die Begnadete" oder "die Anmutige".
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slowenisch
21 Stimmen
2 Kommentare
Andja Eine kroatische und slowenische Abwandlung von Angela mit der Bedeutung "der Engel" oder "die Botin".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Slowenisch
25 Stimmen
5 Kommentare
Andjelija Eine serbische und slowenische Variante von Andjela mit der Bedeutung "Gottes Botin".
  • Altgriechisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
6 Stimmen
0 Kommentare
Andjelka Der Name kommt von Andela und bedeutet "der Engel".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowenisch
30 Stimmen
3 Kommentare
Andrej Eine russische Schreibweise von Andreas mit der Bedeutung "der Tapfere".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Osteuropäisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
347 Stimmen
35 Kommentare
Andreja Andreja ist eine südslawische bzw. mehr serbisch bevorzugte Schreibweise von Andrea. Seine Bedeutung lautet "die Mannhafte".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
152 Stimmen
6 Kommentare
Andrejana Eine slowenische Nebenform von Andrea mit der Bedeutung "die Männliche".
  • Altgriechisch
  • Jugoslawisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
38 Stimmen
0 Kommentare
Anea Anea ist die weibliche Form von Aneas und bedeutet "die Gelobte".
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Finnisch
  • Kroatisch
  • Moldauisch
  • Norwegisch
  • Schwedisch
  • Skandinavisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
114 Stimmen
16 Kommentare
Anela Eine slawische Variante von Angela mit der Bedeutung "die himmlische Botin".
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Hawaiianisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Lettisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
251 Stimmen
69 Kommentare
Aneli Eine lateinamerikanische und slowenische Variante von Anne mit der Bedeutung "die Anmutige".
  • Althebräisch
  • Lateinamerikanisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
7 Stimmen
1 Kommentar
Anica Eine bulgarische, kroatische, mazedonische und slowenische Verniedlichung von Anna mit der Bedeutung "die Liebreizende".
  • Althebräisch
  • Bulgarisch
  • Kroatisch
  • Makedonisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
186 Stimmen
38 Kommentare
Anja Eine russische Koseform von Anna mit der Bedeutung "die Begnadete" und "Gott ist gnädig".
  • Althebräisch
  • Deutsch
  • Norwegisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Schwedisch
  • Skandinavisch
  • Slowenisch
2729 Stimmen
493 Kommentare
Anjel Der Bote, der Engel
  • Slawisch
  • Slowenisch
31 Stimmen
2 Kommentare
Anjuschka Eine russische Koseform von Anna mit der Bedeutung "die Begnadete" und "die Anmutige".
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
26 Stimmen
6 Kommentare
Antoneta Eine albanische und kroatische Koseform von Antonia mit der Bedeutung "die aus dem Geschlecht der Antonier".
  • Albanisch
  • Bulgarisch
  • Kroatisch
  • Lateinisch
  • Mazedonisch
  • Römisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
30 Stimmen
0 Kommentare

Slowenische Vornamen - 1-50 von 805

Slowenische Jungennamen

Wenn du deinem Sohn einen typischen slowenischen Jungennamen geben möchtest, findest du hier eine tolle Auswahl schöner und beliebter männlicher Vornamen.

Slowenische Jungennamen von A bis Z

Durchstöbere slowenische Jungennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte slowenische Jungennamen

Rangliste der beliebtesten slowenischen Jungennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
slowenisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 137 Ivo
5618 Stimmen
88 Kommentare
2 201 Milan
3926 Stimmen
368 Kommentare
3 225 Jakob
3454 Stimmen
226 Kommentare
4 272 Darian
2922 Stimmen
115 Kommentare
5 280 Nepomuk
2838 Stimmen
135 Kommentare
6 282 Neven
2827 Stimmen
56 Kommentare
7 299 Dejan
2631 Stimmen
186 Kommentare
8 351 Valentin
2079 Stimmen
262 Kommentare
9 389 Ivan
1890 Stimmen
168 Kommentare
10 459 Justin
1617 Stimmen
1929 Kommentare
11 497 Vladimir
1403 Stimmen
37 Kommentare
12 507 Vlado
1352 Stimmen
39 Kommentare
13 510 Nika
1338 Stimmen
391 Kommentare
14 532 Vadim
1265 Stimmen
49 Kommentare
15 555 Ivica
1145 Stimmen
32 Kommentare
16 593 Sanja
977 Stimmen
226 Kommentare
17 607 Denis
922 Stimmen
97 Kommentare
18 643 Miran
803 Stimmen
69 Kommentare
19 651 Goran
781 Stimmen
155 Kommentare
20 729 Damir
629 Stimmen
89 Kommentare
21 734 Enej
623 Stimmen
8 Kommentare
22 744 Danilo
610 Stimmen
59 Kommentare
23 768 Marko
564 Stimmen
50 Kommentare
24 783 Alen
536 Stimmen
123 Kommentare
25 798 Sergej
517 Stimmen
101 Kommentare
26 801 Gregor
512 Stimmen
111 Kommentare
27 848 Mirko
445 Stimmen
85 Kommentare
28 875 Dragan
408 Stimmen
55 Kommentare
29 909 Silvan
366 Stimmen
36 Kommentare
30 918 Josip
357 Stimmen
24 Kommentare
30 918 Zoran
357 Stimmen
57 Kommentare
31 920 Jost
354 Stimmen
37 Kommentare
32 927 Andrej
347 Stimmen
35 Kommentare
33 931 Nikola
343 Stimmen
147 Kommentare
34 944 Kristjan
328 Stimmen
2 Kommentare
35 950 Janik
322 Stimmen
24 Kommentare
36 960 Mare
311 Stimmen
18 Kommentare
37 967 Urban
304 Stimmen
21 Kommentare
38 985 Dalibor
286 Stimmen
48 Kommentare
39 987 Milos
284 Stimmen
38 Kommentare
40 999 Bogdan
271 Stimmen
40 Kommentare
41 1005 Teja
265 Stimmen
25 Kommentare
42 1008 Tomas
262 Stimmen
16 Kommentare
43 1014 Darko
256 Stimmen
27 Kommentare
43 1014 Emiljan
256 Stimmen
12 Kommentare
44 1018 Tijan
252 Stimmen
4 Kommentare
45 1022 Janko
248 Stimmen
30 Kommentare
46 1024 Tomislav
246 Stimmen
79 Kommentare
47 1027 Zeljko
243 Stimmen
35 Kommentare
48 1031 Bojan
239 Stimmen
26 Kommentare

Slowenische Mädchennamen

Unsere Auswahl schöner und beliebter weiblicher Vornamen hilft dir hoffentlich dabei, einen typischen slowenischen Mädchennamen für deine Tochter zu finden.

Slowenische Mädchennamen von A bis Z

Durchstöbere slowenische Mädchennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte slowenische Mädchennamen

Rangliste der beliebtesten slowenischen Mädchennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
slowenisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 75 Virginia
8326 Stimmen
307 Kommentare
2 123 Petra
5789 Stimmen
258 Kommentare
3 247 Maja
3109 Stimmen
343 Kommentare
4 250 Kristina
3096 Stimmen
373 Kommentare
5 252 Monika
3078 Stimmen
300 Kommentare
6 253 Katja
3062 Stimmen
283 Kommentare
7 254 Nadja
3055 Stimmen
768 Kommentare
8 278 Ina
2909 Stimmen
254 Kommentare
9 301 Veronika
2771 Stimmen
474 Kommentare
10 308 Anja
2729 Stimmen
493 Kommentare
11 328 Alena
2575 Stimmen
301 Kommentare
12 342 Vesna
2494 Stimmen
93 Kommentare
13 415 Ursula
1994 Stimmen
324 Kommentare
14 427 Kaja
1957 Stimmen
210 Kommentare
15 447 Berta
1900 Stimmen
66 Kommentare
16 454 Karla
1882 Stimmen
64 Kommentare
17 483 Karolina
1836 Stimmen
118 Kommentare
18 498 Tonja
1789 Stimmen
123 Kommentare
19 542 Marta
1615 Stimmen
137 Kommentare
20 558 Ines
1507 Stimmen
279 Kommentare
21 577 Nika
1338 Stimmen
391 Kommentare
22 585 Martina
1271 Stimmen
136 Kommentare
23 589 Sara
1242 Stimmen
294 Kommentare
24 597 Matilda
1200 Stimmen
127 Kommentare
25 602 Magdalena
1159 Stimmen
265 Kommentare
26 627 Ivana
1055 Stimmen
203 Kommentare
27 660 Sanja
977 Stimmen
226 Kommentare
28 676 Inja
946 Stimmen
22 Kommentare
29 699 Zora
888 Stimmen
232 Kommentare
30 728 Jolanda
795 Stimmen
151 Kommentare
31 734 Jasmina
787 Stimmen
176 Kommentare
32 786 Ana
669 Stimmen
121 Kommentare
33 797 Ela
648 Stimmen
93 Kommentare
34 828 Ziva
592 Stimmen
102 Kommentare
35 832 Jelena
588 Stimmen
178 Kommentare
36 885 Alica
501 Stimmen
121 Kommentare
37 895 Justina
488 Stimmen
62 Kommentare
37 895 Franka
488 Stimmen
114 Kommentare
38 908 Sabina
466 Stimmen
108 Kommentare
39 923 Aleksandra
450 Stimmen
43 Kommentare
40 924 Ilijana
449 Stimmen
13 Kommentare
40 924 Julika
449 Stimmen
90 Kommentare
41 931 Vida
439 Stimmen
25 Kommentare
42 954 Iva
407 Stimmen
56 Kommentare
43 982 Tijana
378 Stimmen
98 Kommentare
43 982 Albina
378 Stimmen
195 Kommentare
44 985 Alexia
375 Stimmen
86 Kommentare
45 987 Mirjam
373 Stimmen
83 Kommentare
46 991 Simona
368 Stimmen
117 Kommentare
47 999 Jola
360 Stimmen
41 Kommentare