Jesus

  • Rang 1198
  • 209 Stimmen
  • 0 x Liebling
    Du bist kein Mitglied bzw. nicht angemeldet. Nur als Mitglied kannst Du diesen Vornamen in Deine Lieblingsliste aufnehmen und somit Einfluss auf unsere Mitglieder-Charts nehmen.
  • 0 x No-Go
    Du bist kein Mitglied bzw. nicht angemeldet. Nur als Mitglied kannst Du diesen Vornamen in Deine No-Go-Liste aufnehmen.
  • 248 Kommentare
Herkunft
Herkunft hinzufügen/bearbeiten
Bedeutung
Bedeutung hinzufügen/bearbeiten
  • altgriechisch
  • aramäisch
  • biblisch
  • griechisch
  • hebräisch
  • jüdisch
  • spanisch
Griechische Form des Hebräischen Namens Josua, bzw. Jeschua. Diese sind Kurzformen von Jehoschua:
"der HERR ist Heil, Hilfe, Rettung"
In Deutschland ist die Vergabe des Namens mittlerweile erlaubt.
Religiöse Herkunft: für Christen ist Jesus der Sohn Gottes, für Juden (seit der Neuzeit) ein genuin jüdischer Lehrer der Tora, im Islam ein besonderer Prophet.

ein in Spanien häufiger vorkommender Vorname

Die hebräische Urform ist Jeschua, nicht zu verwechseln mit der ursprünglich jüdisch-polemischen Form Jeschu.
Länge | Silben Silbentrennung Endungen
5 Zeichen | 2 Silben Je-sus -esus (4) -sus (3) -us (2) -s (1)
Palindrom Kölner Phonetik Soundex Metaphone
Susej 088 J220 JSS
Morsecode Schreibschrift
·--- · ··· ··- ··· Jesus
Jesus buchstabiert (nach Buchstabiertafel DIN 5009)
Julius | Emil | Siegfried | Ulrich | Siegfried
Jesus in Fingersprache für Gehörlose (Fingeralphabet)
Jesus in Fingersprache für Gehörlose
Weibliche Form
Weibliche Form hinzufügen
Spitznamen
Spitznamen hinzufügen
Namenstage
Namenstag hinzufügen
  • Keine Angabe
  • Iesous,
  • Iesvs,
  • Ihsvs,
  • Ijsvs,
  • Jesaja,
  • Jesuit und
  • Jesusse
  • Keine Angabe
Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Jesus
Bekannte Persönlichkeit hinzufügen
  • Jesus am Kreuz (Statue in vielen Kirchen)
  • Jesus Christus (Zimmermann)
  • Jesus Luz (Model, DJ)
  • Jesus Navas (Fußballer)
  • Jesus von Nazareth (Wanderprediger/ Sohn Gottes)
  • Jesuskopf (Umgangssprachliche Bezeichnung für einen Mann mit langen Haaren)
Weitere 1 bekannte Persönlichkeiten ein-/ausblenden
Beliebteste Doppelnamen mit Jesus
Varianten des Namens
Variante hinzufügen
Ähnliche Vornamen
  • Keine Angabe
Beliebtheitsentwicklung des Jungennamen Jesus
Rang 193 im Oktober 2014
Rang 152 im November 2014
Rang 171 im Dezember 2014
Rang 165 im Januar 2015
Rang 158 im Februar 2015
Rang 176 im März 2015
Rang 144 im April 2015
Rang 157 im Mai 2015
Rang 144 im Juni 2015
Rang 155 im Juli 2015
Rang 163 im August 2015
Rang 160 im September 2015
Rang 160 im Oktober 2015
Rang 164 im November 2015
Rang 134 im Dezember 2015
Rang 172 im Januar 2016
Rang 163 im Februar 2016
Rang 160 im März 2016
Rang 157 im April 2016
Rang 154 im Mai 2016
Rang 150 im Juni 2016
Rang 145 im Juli 2016
Rang 126 im August 2016
Rang 146 im September 2016
Rang 143 im Oktober 2016
Rang 153 im November 2016
Rang 134 im Dezember 2016
Rang 172 im Januar 2017
Rang 146 im Februar 2017
Rang 163 im März 2017
Rang 137 im April 2017
Rang 149 im Mai 2017
Rang 139 im Juni 2017
Rang 151 im Juli 2017
Rang 146 im August 2017
Rang 140 im September 2017
Rang 146 im Oktober 2017
Rang 146 im November 2017
Rang 139 im Dezember 2017
Rang 154 im Januar 2018
Rang 144 im Februar 2018
Rang 148 im März 2018
Rang 132 im April 2018
Rang 148 im Mai 2018
Rang 141 im Juni 2018
Rang 160 im Juli 2018
Rang 167 im August 2018
Rang 159 im September 2018
Okt Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan
2014 2015 2016 2017 2018
  • Bester Rang: 126
  • Schlechtester Rang: 316
  • Durchschnitt: 185.12

Diese Grafik zur Beliebtheitsentwicklung des Namens Jesus stellt dar, wie sich dessen Beliebtheit bei den Besuchern von Baby-Vornamen.de im Laufe der Jahre verändert hat. Die Beliebtheit des Vornamens wird dabei durch den im jeweiligen Monat erreichten Rang auf Grundlage der abgegebenen Stimmen bestimmt.

Geburten in Österreich mit dem Namen Jesus seit 1984
Österreich Rang Namensträger Quelle Stand
5824 2 Statistik Austria 2016

Erläuterung: Der Name Jesus belegt in der offiziellen Rangliste der häufigsten Vornamen aller in Österreich geborenen Bürger den 5824. Rang. Insgesamt 2 Neugeborene wurden seit 1984 so genannt.

Land wählen:
Platzierungen von Jesus in den Vornamencharts von England und Wales
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1996
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1997
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1998
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 1999
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2000
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2001
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2002
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2003
Platz 3009 in den offiziellen Vornamencharts von 2004
Platz 3849 in den offiziellen Vornamencharts von 2005
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2006
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2007
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2008
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2009
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2010
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2011
Platz 4805 in den offiziellen Vornamencharts von 2012
Platz 0 in den offiziellen Vornamencharts von 2013
Platz 4632 in den offiziellen Vornamencharts von 2014
Platz 4747 in den offiziellen Vornamencharts von 2015
1996 1999 2000 2009 2010 2015
  • Bester Rang: 3009
  • Schlechtester Rang: 4805
  • Durchschnitt: 4208.40

Dargestellt sind hier die Platzierungen des Vornamens Jesus in den offiziellen Vornamen-Hitlisten von England und Wales, die jedes Jahr vom Office for National Statistics veröffentlicht werden. Die vollständigen Top 30 Vornamencharts von England und Wales findest Du auf unserer Seite "Beliebteste Vornamen in England".

Land wählen:
Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • 66.7 % 66.7 % Rheinland-Pfalz
  • 33.3 % 33.3 % Schleswig-Holstein
  • - Zu Österreich liegen leider noch keine statistischen Daten vor -

Dein Vorname ist Jesus? Dann wäre es klasse, wenn Du uns hier Deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Häufigkeitsverteilung der Geburtsjahre aus unserer Erhebung von Personen mit dem Namen Jesus
Statistik der Geburtsjahre des Namens Jesus

Deine Meinung ist gefragt!

Wie gefällt Dir der Name Jesus?
sehr gut 1 2 3 4 5 6 ungenügend
Gesamtnote: 2.5 6 5 4 3 2 1
Passt der Vorname Jesus zu einem ...
Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?
Passt zu einem deutschen Nachnamen (33.3 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (66.7 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (8.3 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (33.3 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (66.7 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (50.0 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (66.7 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (41.7 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (8.3 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (50.0 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (66.7 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (33.3 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (33.3 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (75.0 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (50.0 %)

Subjektives Empfinden des Vornamens

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Jesus ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen Jesus in Verbindung bringen.

bekannt (70.7 %) modern (51.7 %) wohlklingend (55.2 %) männlich (56.9 %) attraktiv (69.0 %) sportlich (56.9 %) intelligent (77.6 %) erfolgreich (67.2 %) sympathisch (65.5 %) lustig (48.3 %) gesellig (69.0 %) selbstbewusst (69.0 %) romantisch (67.2 %)
von Beruf
  • Zimmermann (2)
  • Pastor (2)
  • Schreiner (1)
  • Heilpraktiker (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Jesus und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

unbekannt bekannt
altbacken modern
nicht wohlklingend wohlklingend
weniger männlich sehr männlich
unattraktiv attraktiv
unsportlich sportlich
nicht intelligent intelligent
erfolglos erfolgreich
unsympathisch sympathisch
ernst lustig
zurückgezogen gesellig
schüchtern selbstbewusst
unromantisch romantisch
von Beruf

Kommentare zu Jesus

@unter mir
Gast

Auf welchen Statistiken beruht das?
In der westlichen, "säkularisierten" Welt, gibt es tatsächlich einige Atheisten, bzw. Menschen, die nur wegen der Kirchlichen Trauung, oder um ein Patenamt zu übernehmen, in der Kirche sind. Das sind jedoch bei weitem keine 80%, vielleicht eher 20% - in Deutschland. Zahlreiche "eingetragene" Christen, die nur Weihachten in der Kirche auftauchen, glauben in der Tat an Gott - beispielsweise eine Freundin von mir, die sich zwar als Christin bezeichnet, jedoch nicht einmal Weihnachten in die Kirche geht, denn: "ich gehe den Rest vom Jahr auch nicht, warum dann an Weihnachten, nur weil es jeder tut ..."
Selbst in Deutschland gibt es eine Dunkelziffer an Christen, vor allem in der ehemaligen DDR, weil dort viele Christen aus Angst vor dem Regime keine offiziellen Kirchenmitglieder waren und danach nie wieder eingetreten sind.
Dass Menschen als Christen gemeldet sind, ohne so zu glauben, ist ein "westliches" Phänomen. Die meisten Christen - und das ist eine stark wachsende Zahl - gibt es in anderen Erdteilen, vor allem Asien und Afrika. Der Durchschnittschrist weltweit gesehen ist eine arme Frau Mitte 20 in einem Dorf in Namibia - und da gibt es kaum offiziellen Kirchenbücher, etc., die Christen zählen. In Indien gibt es offiziell 2% Christen, man geht davon aus, dass es tatsächlich eher 20% sind - die Menschen haben Angst vor Verfolgung, Diskriminiernung und Benachteiligung, sodass sie sich nicht offiziell registrieren lassen.
Die Zahl der "Papierchristen" in Europa ist deutlich geringer als die Zahl der "Undercoverchristen" im hauptsächlich arabisch geprägten Raum. Es gibt verschiedene Untersuchungen dazu, auch wenn die genauen Zahlen nicht ermittelt werden können (beispielsweise Open Doors, aber auch die CIA).
Interessanterweise gibt es nur wenig Statistiken, die sich auf amtliche Listen stützen. Die meisten basieren auf Selbstbezeichnungen und entsprechenden Hochrechnungen.

Gu
Gast

@Gast von diesen 2,26 Milliarden sind 80% nur eingetragen Christen und nicht wirklich gäubig.

Gast
Gast

@Jesus vom 18. Mai 2016:
Ja, ungefähr 2,26 Milliarden, wobei man von einer großen Dunkelziffer ausgeht. Mehr als 200 Millionen davon werden verfolgt oder diskriminiert.

@Jojakim
Gast

Jojakim heißt auch im Hebräischen Jehojakim.
Sie haben recht, dass Jesus die gräzisierte Form des hebräischen Jeschua ist, worum es den meisten Leuten geht, ist, dass Jesus sich in fast allen Ländern als Name des Gottessohnes durchgesetzt hat. Joschua oder Josua kommen von demselben hebräischen Namen, sind jedoch nicht der Name, mit dem der Gottessohn in Bibel und Gebet angesprochen wird.
Ich als Christ denke, dass man diesen Namen mit Bedacht für sein Kind wählen sollte, dass man sich darüber im Klaren sein soll, wer Jesus Christus ist und wie der Name auf andere Menschen wirken kann. Besonders in deutschen Kontext, in dem der Name anders als in Spanien oder Portugal nicht als Vorname gebräuchlich ist.

Jojakim
Gast

Der "Jesus" von dem hier so oft die Rede hieß, hieß nicht "Jesus".

Das ist eine griech. Übersetzung seines Namens.

Der Name Jesus ist in Portugal, Brasilien üblich.

Warum als die Panik?!

Schräg komisch, finde ich die Reaktion der "Religiösen", die ungläubig sind.

Das alleine wäre ein Grund sein Sohn so zu nennen.

Gast
Gast

Es gibt mehr als nur einen Jesus - das sage ich als Christ.
Schon zu Jesu Zeiten gab es dutzende Leute, die so hießen - es war ein gängiger Name.
Es gibt jedoch nur einen Jesus Christus, Sohn Gottes.

Bina
Gast

Mal ehrlich: zu keinem anderem Namen gab es je mehr Kommentare als zu dem Namen JESUS. Warum? Weil das der Namen ÜBER alle Namen ist! Dieser Name ist heilig - Jesus Christus! Und selbst nur der Name Jesus ist heilig und gehört nur dem EINEM der vor aller Zeit da war, der ist und der kommen wird! Ich denke, dass die Kinder der heutigen Zeit gut andere Namen tragen sollten- aber wenn die einen oder anderen Eltern meinen, ihr Baby so zu nennen, ist das auch kein Problem. Wichtig ist immer die Motivation! WARUM nenne ich mein Kind genau SO?
um zu provozieren? Um meinem Glauben ein Gesicht zu geben? Liebe Eltern: Jesus lebt! Ob in euch oder/und in eurem Kind (wenn ihr an ihn glaubt!) Und dann könnt ihr Hans, Liese oder Murkel heißen: Jesus lebt! Das bleibt für immer! Er kommt bald! YESSS! Lest die Bibel! Lernt Jesus kennen, er ist der Beste! Er ist der Retter!

Susanne
Gast

Und die Zwillingsschwester dann Maria ;-)
Ne, geht im Deutschen gar nicht finde ich. Würde ich meinem Kind nicht zumuten.

Lukas-Xanthippe Trittmichinsgesicht
Gast

Haben wir die Säkularisierung nicht schon durch? Armes Deutschland.

Linus Weber
Gast

*Internat

Und nein, niemand lacht.

Suraya
Gast

Jesus und Jesua ist der gleiche Name!!!
*Syret(Aramäisch) wird ܝܼܫܘܿܥ ischo ausgesprochen.

Ischo Mschicha = Jesus der Gesalbte
Ischo BarNun = Jesua Sohn von Nun

*Syret (Suret) = Aramäisch
Wir die, die Sprache noch sprechen nennen es Syret.

Linus Weber
Gast

Bei mir auf dem Internet hieß tatsächlich jemand Jesus.

Martha
Gast

Ich bin absolut der gleichen Meinung wie Leonie und Verona.

Ich empfinde es als Anmaßung, wenn man so einen Namen wählt.
Und außerdem bin ich mir 100% sicher, dass das Kind in der Schule gehänselt und verspottet werden würde. Muss das denn sein, dass die Eltern sowas ihrem Kind antun????

Leonie
Gast

Ich stimme Verona unter mir voll zu.

Ich finde es auch als anmaßend, dass man sein Kind "Jesus" nennt.
Hallo geht`s noch????

Egal ob die Eltern gläubig sind, das Kind würde doch hier in Deutschland gemoppt und fertig gemacht von den anderen Mitschülern. Also bitte liebe Eltern erst einmal Hirn einschalten und gut überlegen, bevor man einem Kind einen Namen gibt. Denn schließlich muss der kleine Mensch mit seinem Namen ein lebenlang zu Recht kommen. Wenn man sich irgendwo vorstellt und sagt "Hallo ich bin der Jesus", dass klingt sehr anmaßend und überheblich finde ich!

Verona
Gast

Natürlich kann man niemanden zwingen zu Glauben. Deshalb hat uns Gott die Freiheit gegeben, Entscheidungen selbst zu treffen. Sonst wäre es ja Zwang.

Jeder muss das selbst für sich entscheiden ob er an Jesus glaubt oder nicht. Jedoch muss genauso auch jeder eines Tages für sein Tun und auch seine Entscheidungen selbst Verantwortung sowie Rechenschaft vor Gott abgeben.

(Sieh Matthäus 12:36)

Übersetzung nach Martin Luther:
Ich sage euch aber, daß die Menschen müssen Rechenschaft geben am Jüngsten Gericht von einem jeglichen unnützen Wort, das sie geredet haben.

Und wer sein Kind Jesus nennt hat meines Erachtens keinen Respekt und ist absolut blasphemisch!

Luzifer lässt grüßen!!!!!!

jesus
Gast

Gibt es heute noch Menschen, die glauben, dass es "Jesus Christus" wirklich gegeben hat?

Monika
Gast

Ich kann meinem vorherigen Kommentator nur zustimmen. Jesus von Nazareth war der Zimmermann und Jesus Christus ist der Sohn Gottes. Wobei ich komisch finde es so hinzustellen als wären es zwei verschiedene Personen. Schließlich handelte es sich um ein und die selbe Person...

Bernd
Gast

Wär es nicht besser bei Jesus von Nazareth Zimmermann hinzuschreiben und bei Jesus Christus Wanderprediger/Sohn Gottes?

@ Lexi
Gast

Eure Aussprache finde ich komisch, j wird im Spanisch doch wie ch im Wort AUCH gesprochen. Juan spricht man auch Chuan und nicht Huan. Oder ist das irgendein Dialekt.

Lexi
Gast

Mein Sohn heisst Jesus und wir kommen aus Spanien man spricht es bei uns aber Heysus aus!

@Milos Nemanja
Gast

Jesus Christus hat sehr wahrscheinlich als Zimmermann gearbeitet. Gepredigt hat er erst die letzten 3 bis 3 1/2 Jahre. Nur steht bei seiner Persönlichkeit nicht die Tätigkeit als Zimmermann im Vordergrund.

Milos Nemanja
Gast

Wieso steht bei bekannte Persönlichkeiten das Jesus Christus n Zimmermann war? Ich bin nich gläubig finde das aber scheisse!

@S.
Gast

Wer behauptet denn, dass der Glaube oder ein Glaube Zwang ist ? In Europa ist dies bestimmt kein Zwang. Wer gläubig ist, darf auch darüber reden und dazu stehen. Wer nicht gläubig ist, kann genauso dazu stehen.
Bei der Vergabe eines Namens spielt es auch immer eine erhebliche Rolle, was die Menschen mit diesem Namen verbinden. Wer den Namen Jesus hört, wird in der Regel dabei an Jesus Christus denken. Für einen Gläubigen in unseren Breitengraden würde es wie Anmaßung rüberkommen, sein Kind Jesus zu nennen, in einigen südlich gelegenen Ländern wird dies eher als Verehrung angesehen.

Meister Yoda
Gast

Was gibt es da zu lachen ??

mmm
Gast

Hihi

julia
Gast

Ich bin christin, und ich finde Jesus ist ein an sich schon ein schöner Name, aber ich würde mein Kind nicht so nennen. es kommt mir manchmal etwas respektlos vor. aber das soll jeder für sich entscheiden

@ S.
Gast

Ja schön, und was hat das jetzt mit dem Namen zu tun?

S.
Gast

Ja, diesen Jesus gab es, aber ob er auch wirklich der Sohn Gottes war, ob es überhaupt so etwas gibt, kann niemand beweisen! Außerdem ist es nicht selbstverständlich, daran zu glauben, und auch nicht böse oder schlecht. Glauben ist eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss, da lohnt es gar nicht drüber zu diskutieren. Ständig wird mir erzählt 'Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert, Zeiten ändern sich' und so weiter und sofort, aber der Glaube ist Zwang? Ganz sicher nicht! Mir ist das relativ egal, von mir aus kann jeder glauben, woran er will, aber was mich betrifft, lasse ich mir da nichts erzählen... Punkt.

S.
Gast

Ja, diesen Jesus gab es, aber ob er auch wirklich der Sohn Gottes war, ob es überhaupt so etwas gibt, kann niemand beweisen! Außerdem ist es nicht selbstverständlich, daran zu glauben, und auch nicht böse oder schlecht. Glauben ist eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss, da lohnt es gar nicht drüber zu diskutieren. Ständig wird mir erzählt 'Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert, Zeiten ändern sich' und so weiter und sofort, aber der Glaube ist Zwang? Ganz sicher nicht! Mir ist das relativ egal, von mir aus kann jeder glauben, woran er will, aber was mich betrifft, lasse ich mir da nichts erzählen... Punkt.

unter mir
Gast

Ja schämen muss man sich sicher nicht wenn man Jesus heisst und in anderen Ländern ist der Name vielleicht gängiger als bei uns. Wenn jemand sein Kind Jesus taufen will warum nicht. Muss man wohl akzeptieren. Fände es jetzt nicht schlimm wenn jemand jetzt Jesus heissen würde aber ehrlich gesagt hätte auch Angst das dass Kind in der Schule vielleicht gehänselt wird wegen dem Namen und würde vielleicht auch gut überlegen ob ich das Kind Jesus taufen möchte oder nicht oder vielleicht als ZN. Also nicht das ich was gegen den Namen habe. Glaube ja auch an Gott und an Jesus aber man muss schon gut überlegen. Vielleicht in anderen Ländern geht das aber so in der Schweiz vielleicht eher ungewöhnlich oder selten. Also kenne niemand persönlich wo Jesus heisst.

@.. 9. September
Gast

Schämen muss man sich bestimmt nicht, wenn man denselben Namen wie Jesus Christus trägt. Ob man nun Jesus Christus für den Sohn Gottes oder für einen Menschen hält - er hat Großes bewirkt. Würden die Menschen danach leben, was er gepredigt hat, würde es der Welt besser gehen. Dass die Kirchen seine Lehre mit ihren Unwahrheiten verwässert haben, kann man ihm nicht vorwerfen. Den Namen würde ich einem Kind trotzdem nicht geben. Es kommt irgendwie anmaßend rüber. Und wie Kinder hierzulande auf einen solchen Namen reagieren, weiß man auch nicht - vor allem, wenn der Namensträger ein richtiger Lausejunge ist.

Denk dir was
Gast

Mag sein, dass Jesus in anderen Ländern durchaus ein gängiger Vorname ist, aber beschränken wir uns einmal nur auf Deutschland. Hier hat man unter 'Jesus' in der Regel nur eine Adresse im Kopf, muss man das wirklich seinem Kind antun? Da beginnen die Probleme doch schon zu Grundschulzeiten, wenn nicht früher, und lasst es euch gesagt sein, Kinder können grausam sein! Davon mal ganz abgesehen, es gibt weit genug Namen mit religiösen Hintergrund, muss es gleich das Höchste vom Höchsten sein? Ich bitte euch...

..
Gast

Angeberisch? :D
Ich würde mich schämen, wenn ich Jesus heißen würde.

Hanna
Gast

Ich find den Namen echt schön und bin auch selber Christin aber ich würde mein Kind nie Jesus nennen. Weil 1. Wird das Kind in der Schule wahrscheinlich gemobbt weil sie einfach viele über den Namen lustig machen und 2. Ist das dann irgendwie angeberisch...

.
Gast

Menschheit... So intelligent, und doch so neben der Spur.

Lea
Gast

Was ist bitte der Unterschied zwischen Jesus Christus und Jesus von Nazareth? Das ist doch eine Person. Und ich würde mein Kind niemals Jesus nennen. Das finde ich befremdlich und respektlos.

Eva
Gast

Bitte nicht das arme Kind

ruthmiriam
Gast

Wollte sich nur davon überzeugen dass jesus der ziehsohn des zimmermannes joseph in wirklichkeit jeschua hiess das ist nämlich aramäisch

Larisa
Gast

Ich kenne ein viele Leute, die Jesus heissen, einfach spanisch ausgesprochen. Wenn man aber Jesus normal ausspricht, halt deutsch, dann ist es für mich der Jesus, von dem in der Bibel die Rede ist.
Nur in deutschsprachigen Ländern würde ich davon abraten. Nicht wegen "Tag, mein Name ist Jesus", sondern wegen der Schule.
Da lachen und witzeln alle über den Namen. Ich bin selbst Christin und finde den Namen trotzdem schön und man kann ihn gut einem Jungen geben. Für mich einfach in Spanischer Ausprache :)

Sorry
Gast

Ich finde es schon unangebracht, wenn Gläubige diesen Namen vergeben, aber bei Atheisten versteh ich es nun wirklich erst recht nicht.

elea
Gast

Wir finden den namen wunderschön. Obwohl ich keinen Christin bin, erwäge ich, meinen Sohn Jesus zu nennen. Mit Blasphemie hat das nichts zu tun (und jene Menschen, die sich jetzt anmaßen, das zu behaupten, bitte ich inständig, sich zuerst mal über die Definition von zu informieren!! -> bzw. erst Hirn einschalten, dann posten)

Christ
Gast

Danke an Marie :-)

Marie
Gast

Ich finde Du hast Recht. Man muss zwar nicht unbedingt glauben, dass Jesus der Sohn Gottes ist, zumindest kann man diesen Glauben nicht VERLANGEN.

Aber Du hast recht damit, dass man den Glauben anderer Leute nicht lächerlich machen sollte, und nicht mit zynischen Sätzen herabwürdigen.

Christ
Gast

Jesus ist der Sohn Gottes, also diskriminiert das Christentum nicht mit solchen herablassenden und zynischen Sätzen über Jesus Christus.

na
Gast

Bloß nicht, das arme Kind.

Rhonda
Gast

Aber echt. "Der Jesus" ist eine alte Nervnase. Ich habe den immer gehasst. Habe die Tage gezählt, bis ich 14 war und aus der Relimärchenstunde austreten durfte. Vielleicht wäre es gut, wenn kleine süsse Lausbuben Jesus heissen würden. So könnte ich den Namen auch mal positiv besetzen.

Nennt eure Söhne Jesus, ist eigentlich ein schöner Name! :-)

unter mir
Gast

"weil der JESUS wird durch euch leute die JESUS heissen nur laecherlich gemacht."

was für ein Quatsch!

jesus der hs
Gast

Wie seid ihr denn drauf? der name sollte verboten werden ... weil der JESUS wird durch euch leute die JESUS heissen nur laecherlich gemacht.

Jetzt ich
Gast

Ich bin der gleichen Meinung, in spanisch sprechenden Ländern ist der Name etabliert, hier passt er eher nicht hin. Ich glaube aber irgendwo mal gelesen zu haben, dass er hier nicht mehr verboten ist. Trotzdem sollte man davon Abstand nehmen.

Vanessa
Gast

Im spanischsprachigen Raum steht der Name "Jesús" ganz oben auf der Beliebtheitsskala, ist jedoch nach deutschem Recht meines Wissens nach wie vor verboten. Für jemanden, der nicht in diesen Ländern seine Wurzeln hat und auch der Nachname nicht passt, klingt Jesus meines Erachtens ganz schön anmaßend oder könnt ihr euch einen Jesus Müller oder Jesus Schmidt vorstellen?!

unter mir
Gast

Wen würdest du dann auf die Nr. 1 setzen?

the big boys therorie
Gast

Zwar ist der Name durch Jesus Christus (Jesus von Nazareth) bekannt aber trotzdem ist es komisch ihn gleich als Nr.1 zu bezeichnen ... OK.

@ Maria
Gast

Und ich bin der Osterhase

Maria
Gast

Also Josef, mein Mann und ich haben unseren Sohn Jesus genannt, heute ist er Pilot. Unsere Tochter nannten wir Maria Magdalena, gerufen Magdalena, weil ich ja schon Maria heiße. Das mein Mann Josef heißt war ein lustiger Zufall, weshalb Jesus natürlich unsere 1. Wahl war.

nein
Gast

Heißt es nicht. Der Name ist aramäisch, also spricht man ihn nicht englisch aus.

Und...
Gast

... heisst es nicht Dschieses? Fragen über Fragen. ;)

aber
Gast

Heißt es nicht Rehspeckt ? ;)

Aber echt!
Gast

Resbeckt vor Jesus :P

Lilan
Gast

Echt Leute wer nennt sein Kind Jesus einbischen resbeckt müsst ihr Jesus Christus auch noch lassen oder ?

Maria
Gast

Endlich stehts da oben :>

GUT
Gast

Dass da oben Zimmermann steht. So weiß man gleich, dass der Typ auch etwas Sinnvolles getan hat. Zimmermänner sind sehr wichtige Menschen.

Maren
Gast

Jesus Christus von Nazareth, Sohn Gottes und nicht Zimmermann!

Nuri @ Hannah- Maria
Gast

Vergiss es, das haben schon etliche versucht anzuregen, nützt nichts.
Man könnte auch Religionsstifter hinschreiben, das würde es wohl am besten treffen.

Hannah-Maria
Gast

Jesus Christus, war nicht nur Zimmermann, er IST der Sohn Gottes!!!Das sollte man sofort ändern!!!

@ Lea
Gast

Genau so sehe ich das auch.

lea
Gast

Nichts gegen die die so heißen, aber ich finde das schon iwi bisschen angeberisch/blöd....
jesus war qwasi gott desshalb finde ich des net so toll wenn man sein kind Gott nennt!!!!!
lea

Lisa & Familie
Gast

Eben, etwas hinterhältig und gemein ist das schon! Woher sollebn wir das wissen und wie alt bist du?

@ Jesus
Gast

Und was amüsiert dich da so?

Jesús
Gast

Ich lach mich weg über euch leute. Ich heiße so, und bin in deutschland geboren. Meine Eltern kommen aus spanien.

GL
Gast

Für unsere Region stimme ich Chara voll und ganz zu. Aber auch in Europa gibt es Staaten, in denen Jesus ein durchaus üblicher Name ist, Spanien oder Portugal z.B. Aber das ist eben eine andere Kultur, die kann man einer anderen nicht einfach überstülpen. Also sollten wir hier den Namen tatsächlich in der Bibel lassen.

Chara
Gast

Jesus ist ein schöner Name, aber ich würde es keinem christlichem Kind als Namen geben. Der Sohn Gottes war jemand, vor dem man Respekt haben sollte, oder der zu rechten Gottes sitzt ... Bestimmt gibt es Kulturen, in denen Jesus ein Name ist, den viele der Bevölkerung haben, aber in den Europäischen Ländern, und überall dort, wo viele Leute der Bevölkerung Christen sind, kommt der Name bestimmt nicht so gut an. Wenn man sein Kind Jesus nennen will- Okay, aber dann vielleicht dem Kind zu Liebe als zweiten Vornamen?

Tanja
Gast

Vom Klang her müsste der Name genauso beliebt sein wie Lukas, Jonas und Justus. Aber keiner traut sich ran. Wundert mich ein bisschen. Ich finde den Namen nicht so toll - Lukas, Jonas und Justus aber auch nicht - bin aber auch kein Fan von irgendeinem Jesus. ;)

unter mir
Gast

Diese Formen sind aber längst nicht so geläufig wie Jesus, die meisten Leute kennen wahrscheinlich noch nicht mal den Zusammenhang. (Außer Leute, die Kreuzworträtsel machen, arabischer Name für Jesus mit 3 Buchstaben)

Isa
Gast

Was ist mit Issa oder Isa - bedeutet das gleiche auf arabisch und wird auch in esoterischen Kreisen als Spitzname des bekannten Jesus angegeben.

@ Alex
Gast

Zu dem von dir beschriebenen Typen fällt mir überhaupt kein Name ein :)

Jesus sollte man wirklich nicht nehmen.

Ich
Gast

Glaube auch, dass dieser Name in Deutschland erlaubt ist. Ich würde aber dringend davon abraten. Es gibt Länder, in denen das ein gängiger Vorname ist, aber in Deutschland könnte das zu Problemen in die eine oder andere Richtung gehen. Es gibt viele andere schöne biblische Namen.

Robin
Gast

Mein Meerschweinchen heißt Jesus. Ich habe ihn so genannt, weil er sehr stark ist und ein friedliches, beruhigendes Wesen hat. Meine Oma hält das für Blasphemie...

:)
Gast

Ich kenne einen Jesus.Er kommt aus Argentinien :D

korrigiere
Gast

Seit 1998 ist dieser name auch in deutschland erlaubt!

sorry aber
Gast

Dieser Name ist in Deutschland nicht erlaubt. Kann euch jetzt schon sagen, dass das nicht klappt.

schock
Gast

Mein ehemann ist derzeit noch muslim, wechselt aber noch dieses jahr zum christentum. er möchte jesus getauft werden. was haltet ihr davon...? und er wird sich nicht mit den worten: "ich bin jesus" vorstellen, sondern: "mein name ist jesus!", weil er eben respekt vor jesus christus hat!!

why not?
Gast

Den Namen finde ich schön.
Viele heißen ja auch Mark und keiner denkt dann an Geld oder?

xyz
Gast

Joshua ist okay und Jesus nicht? Haben beide aber die gleiche Bedeutung...

xyz
Gast

seit 1998 ist dieser Name erlaubt

xyz
Gast

Ich denke schon, dass es okay ist sein Kind Jesus zu taufen, auch bei einem deutschen Nachnamen. Das Problem in Deutschland ist einfach, dass viele keine Eier haben, sich von der Masse etwas abzuweichen und etwas individualistischer zu sein.

Jesus!
Gast

Also, der Name hat was. Ich denke, er wird Kindern folgender maßen verliehen: Die Hebame zeigt dem Vater das frisch geborene Kind, der erschricktz und in seinem Schreck entfährt ihm ein "Jesus!". Die stolze Mutter (Mütter finden ihre Kinder in jedem Fall schön!) sagt darauf hin: "Ja, das ist ein schöner Name, den nehmen wir". Und der Papa, der nicht sagen kann, was er sich spontan gedacht hat, dem bleibt nix übrig als recht betreten "Ja, Mausi" zu sagen :-D

Amy
Gast

Ich würde mein Kind nicht so nennen. Zitiere mal:

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Jesus

* Jesus Christus (Zimmermann)
Ich finde, Sohn Gottes ist auch noch wichtig.

aber
Gast

Die sogenannten Namensvorschläge sind doch nicht ernst gemeint. Das ist doch ironisch gemeint.

Ardita
Gast

Also, ich finde, dass auch der Nachname passen muß.
Ein "Jesus Alvares" mag sich ja noch gut anhören,
aber "Jesus Meier" oder "Jesus Becker" ist ja wohl
voll daneben.

Anne-Sophie
Gast

du willst ne Berwertung? bitte.
Wie findet ihr
Kevin Jesus - schrecklich.
Jeremy Jesus - schrecklich.
John Jesus - schrecklich.
Josh Jesus - schrecklich.
Luca Jesus - schrecklich.
Mika jesus - schrecklich.

so kann man doch kein Kind nennen. vor allem ist der schönste Name der oben genannten einzig und allein Jesus, Mika geht auch noch. der Rest ist einfach nur furchtbar und für ein Kind nicht zumutbar.

...
Gast

oh Gott!

:)Bitte bwerten
Gast

Wie findet ihr
Kevin Jesus
Jeremy Jesus
John Jesus
Josh Jesus
Luca Jesus
Mika jesus?

Außerdem bin ich dafür das man den Namen auch Frauen so mit zweitnamen heißen dürfen,schließlich geht es ja bei Maria auch!

Man
Gast

sucht doch bei dem Namen für ein Kind nicht danach, was cool ist, sondern nach einem Namen, mit dem das Kind gut durchs Leben kommt.

blubber
Gast

So.... na ja SPEZIELL eben dass es schonwieder cool ist. würde es aber wenn dann nur als zweit-/drittnamen vergeben XD oder zumindest, wenns schon der erste ist, einen zweiten Namen dazu geben XD weil alleine kann man das ernsthaft keinem kind zumuten ^^

Nee
Gast

Kann man in Deutschland wirklich nicht machen. Ist wohl auch nicht erlaubt.

Luna
Gast

Genial,lach mich kaputt!Wenn jesus mal zu seinen Kumpels kommt,schreien sicherlich alle da"da kommmt Jesus".Klingt für mich auch irgendwie nicht nach einen Namen!

@ Fernando
Gast

sehe ich genauso. Spanien und Portugal sowie Länder, in denen diese Sprachen gesprochen werden, haben eine ganz andere Kultur und Tradition als Deutschland. Das kann man nicht einfach adaptieren. Ich glaube, man würde hier seinem Kind keinen Gefallen damit tun.

Fernando Aurelio
Gast

Also in Lateinamerika,Spanien & Portugal kommt der name sehr häufig vor und wird anders ausgesprochen. Daher ist es kein Ding aber in Deutschland würde ich nicht mein Kind so nennen

Rosa
Gast

Also ich versteh die ganze Diskussion hier nicht so ganz. Mein Bruder heißt auch Jesus, wenn er seinen Namen sagt heißt gibt es meist positive Resonanzen, aber wenn ihn jemand geschrieben sieht, wird er gleich seltsam angeguckt. Ich heiße Rosa Maria Fe und bei Maria sagt kein Mensch ohh das ist aber doch die Mutter von Jesus allerdings ist Fe gelich schon wieder seltsam und irgendwie unpassend. Wir stammen aus Brasilien und dort sagt niemand irgendetwas gegen den Namen Jesus, obwohl oder vielleicht gerade weil die Menschen dort so gläubig sind. Wenn man den Namen einfach nicht mag ist das ja völlig in Ordnung, aber zu sagen der Name wäre eine Strafe für das Kind, weil man einmal im Jahr an Weihnachten gezwungenermaßen in die Kirche geht und dort von einem Jesus gesprochen wird, finde ich einfach nur lächerlich!

N.
Gast

Ups, der kleine ist aber nicht aus dem spanischen Raum. Aber der Name wird tatsaechlich spanisch ausgesprochen, stimmt.

Bibo
Gast

Stimmt, im spanischen und portugisischen Sprachraum ist er gar nicht mal so selten. Aber die haben ja auch eine andere Kultur. Da mag das gehen.

N.
Gast

Naja, aus dieser Diskussion halte ich eher mich raus - also ich wollte eigenlicht nur ein Statement zu meinem Geschmack setzen.

Ich kenne uebrigens einen kleinen Jesus, allerdings nicht im deutschsprachigen Raum. Aber selbst wenn es kein Christentum gebe, wuerde mir der Name nicht zusagen.

Bibo
Gast

Ich meinte auch nicht die moralische Komponente, sondern stell dir doch mal die Reaktionen vor. Das muss man doch nicht haben.

N.
Gast

Ja das auch, aber vorwiegend gefaellt mir das Klangbild nicht. Ob ein Name moralisch vertretbar ist, aus dieser Diskussion halte ich mich gerne raus.

Bibo
Gast

Schön hin oder her, man stelle sich mal jemanden vor, der sagt, guten Tag, ich bin Jesus. Geht nicht.

@hm
Gast

Ich glaube, dass wollte der Kommentator unter dir auch zum Ausdruck bringen ;)

Ich finde den Namen nicht schoen.

so isses
Gast

Geht in Deutschland mal gar nicht.

Thomas
Gast

Das Kind wird gehänselt und zudem fühlt sich das Kind dazugezwungen schon bei der Geburt die christliche Lehre anzunehmen. Geht auf jeden Fall garnicht!
Mohammed kann ich ja noch in türkischen Kreisen verstehen, aber hier in Deutschland sein Kind Jesus nennen geht nicht, höchstens in Spanien oder Argentinien.

hm
Gast

Agnostiker hin oder her, mit Rücksicht auf Gläubige würde ich in Deutschland unbedingt darauf verzichten.

Mit
Gast

der Aussage dass ich Agnostiker bin wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen warum der Name für mich persönlich keine Relevanz besitzt. Ich schliesse nicht von mir auf andere und wollte auch niemanden damit in seinem Glauben oder seiner Anichst verletzen. Ist wohl missverstanden worden.

Gudrun @ unter mir
Gast

Er i s t alt ;)

Und an den Agnostiker : Ich finde, man sollte aber die Ansichten anderer respektieren und da es sehr viele Gläubige vor den Kopf stoßen würde, wäre das für mich ein Grund, Abstand zu nehmen.
Ich kann mir auch vorstellen, dass es ein deutscher Junge dieses Namens nicht ganz leicht haben würde. (Kannst du übers Wasser laufen? Kannst du aus Wasser Wein machen? ...) Muss nicht sein.

mhmm
Gast

dieser name klingt echt alt

Ich
Gast

selbst bezeichne mich als Agnostiker weshalb ein Name wie Jesus gar keine Relevanz für mich hat. Auch wenn ich die Phonetik ganz nett finde.

Wenn Eltern der Meinung sind, ihrem Sohn diesen Namen zu geben - auch ok. Ein generelles Verbot (sowie weiter unten gefordert) halte ich für übertrieben und ehrlich gesagt etwas mittelalterlich.

Gudrun
Gast

Ich schicke vorweg, dass ich zwar nicht gläubig bin, mich aber aus Interesse trotzdem sehr intensiv mit dem Alten Testament befasst habe. Nur, falls jemand sagt, meine Argumentation käme aus religiösen Beweggründen oder ich wüsste nicht, wovon ich spreche.
Also : ich halte es auch nicht für angebracht, in unseren Breiten sein Kind so zu nennen. In anderen Ländern sieht man das anders, in Spanien z.B., aber die haben auch eine andere kulturhistorische Entwicklung. Und der Vergleich mit Maria und Josef, nun ja, das waren "nur"die Eltern, Jesus aber der Religionsstifter, da besteht für mich ein wesentlichcer Unterschied in der Wertigkeit. Und wenn es danach ginge, dürfte man ja gar keine biblischen Namen nehmen.

^^
Gast

Wenn ein Kind 'Gott' getauft wird, dann reden wir nochmal über wahre Blasphemie.

@nee
Gast

Das galt nur als Vergleich, für mich klingt Buddha auch nicht wie das Prickeln im Sekt.

naja...
Gast

Ich finde den Namen nicht wirklich schlimm.
Warum nennt ihr euere Kinder denn Maria? Oder es gibt auch Leute die Josef heißen... Ist doch dasselbe. Wem der Name gefällt, sollte ihn nehmen, egal ob in Deutschland oder in Spanien.

Schlimmer finde ich es ja, dass Jesus Christus auf dieser Seite nur als Zimmermann beschrieben wird.

nee
Gast

Das sehe ich ein bisschen anders. Ganz abgesehen davon, dass ein deutscher Junge namens Buddha hier wohl nicht viel zu lachen hätte.

Ich
Gast

Bin gläubige Buddhistin und mir ist es sowas von wurscht ob jemand sein Kind Buddha nennt oder nicht. Ich finde es immer seltsam, wenn als Argument so Sachen angeführt werden, wie: nur EINER darf so heissen und das ist der einzigartige Jesus Christus, Allah, Buddha oder Schiess-mich-tot.

Ich meine, das zweifelt ja nicht die Einzigartigkeit der besagten Gottheit an oder? Und unter Blasphemie verstehe ich etwas anderes. Ich würde mein Kind auch nicht Jesus nennen, aber nur weil mir die Phonetik des Namens nicht zusagt.

Logo
Gast

wenn du gläubig wärst, würdest du dich wahrscheinlich anders über den Namen äußern.
Ich würde ihn hier nicht vergeben.

Leni
Gast

Ich denke dabei an einen sexy Latino,der Name hat was und das sagt eine die nicht gläubisch ist!

...
Gast

ja aber nicht in Deutschland. Das finde ich auch nicht gut.

dzejn
Gast

man kann sein kind schon so nennen. Ich kenne viele spanier, südamerikaner, lateinamerikaner die so heißen............

Lola
Gast

Faszit der Name Jesus ist nur gut in den Ländern wie Latainamerika oder Spanien,hier kann man ihn höchtens als Zweitnamen tragen mehr auch nicht!

Melissa
Gast

Jesus?. :O
ich wusste garnicht das mein sein kind so nennen darf.. ich find das ist nicht besonders gut.
man wird sein leben lang probleme haben..
lehrerin: hallo kinder, ihr habt einen neuen mitschüler. stell dich mal vor.
jesus: alsooo. ich bin jesus..



melissa(28) und max (3jahre)

Lore
Gast

Ich bin zwar nicht der Meinung, dass das respektlos ist, wenn man sein Kind so nennt, würde es aber trotzdem auch nicht für angebracht halten. In anderen Ländern sieht man das anders, das ist eben so. Aber hier würde ich auch Abstand nehmen. Ich weiß auch nicht, ob das für das Kind gut wäre, wenn sich jemand vorstellt und sagt "Ich bin Jesus"

Antonia an @Antonia
Gast

Ja natürlich. Aber ich mein einfach das ich es irgendwie nicht gut find wenn man sein Kind so nennt. Ich hab selbst 3 Kinder: Jona, Henry& Yedda!

Wer sein Kind Jesus nennen will,Bitte! Ich finde das nicht gut. :)

LG

@Antonia
Gast

Die Katholiken in Italien,Spanien,Latainamerika usw. nennen ihre Kinder so,du musst es auch von der andere Seite sehen 1.hieß Jesus anders,2. sind die Kinder(Menschen) ja keine bestrafung das man sein Kind nicht so einen Namen geben darf!

Antonia
Gast

Ich finde es sehr geschmacklos wenn man sein Kind Jesus nennt. Man sollte einen gewissen Respekt vor dem Namen haben auch wenn man nicht Christlich gläubig ist! Ich bin Christin und ich würde meinen Sohn nie Jesus nennen. Das ist meine Meinung!

sashi
Gast

santiago jesus klingt ja nice... gefällt mir sehr!

unter mir
Gast

Solchen Blödsinn findet man auch in anderen Foren. Oftmals werden sogar irgendwelche Soapfiguren als "bekannte Persönlichkeiten" bezeichnet. Bei Thea stehen die Ehefrauen von Jauch und Gottschalk. Da fasst man sich doch an den Kopf.

Bedeutunglos.
Gast

Wie können die nur bei bekannte persönlichkeiten schreiben das Jesus Christus ein zimmerman sei
man sollte dort schreiben das er ein bedeutender Prophet ist und kein bedeutungsloser zimmerman.

diese Internetseite ist reinster müll tut mir leid aba sowas zu einem Propheten schreiben geht garnicht.!!!

Gudrun
Gast

Das ist ja hier eine turbulente Diskussion.
Ich denke auch, dass das keine gute Idee ist, sein Kind in unseren Breiten so zu nennen. Wie hier auch schon gesagt wurde, ist das möglicherweise in anderen Kulturen anders und das ist zu akzeptieren.
Ich würde das zwar nicht für Gotteslästerung halten, und ich glaube auch nicht, dass es in Deutschland verboten ist, ebensowenig wie die anderen von Boa aufgeführten Namen, aber das Kind hätte wahrscheinlich wirklich nicht viel Freude daran.

Meine güte!
Gast

Was ist das für ein argument sein kind nicht jesus zu nennen! Eben weil ich mein Kind für so viel wert wie jesus halte und es liebe, nenne ich es HIER nicht Jesus! Nenn dein Kind ruhig Jesus, wenn du spaß dran hast! Aber erklär ihm dann auch, wenn es heulent zu dir ankommt weil es wieder gemobbt wurde, warum du ihm das angetan hast! man kann ja gläubig sein wie man will, aber man muss es ja nicht an den Kindern auslassen!

Nicole
Gast

Wiso ist es in Spanien erlaubt und hier nicht?Die Spannier sind fast alle gläubige Katholiken und deutschland ist gemischt,haltet ihr eure Kinder wirklich weniger wert als Jesus?

Nein
Gast

wahrscheinlich nicht, aber weiter unten wurde geschrieben: Es gibt nur einen Jesus...

Ich find
Gast

Ja gut, in Spanien. Aber ganz ehrlich. Hier in Deutschland ist das Mega übertrieben. das würdest du deinem Kind doch nicht antuen, oder?

Boa
Gast

In Deutschland darfst du dein Kind nicht Jesus nicht Judas nicht mal Adolfine nennen,aber Jaissy wird zu gelsssane!

In Spanien
Gast

ist der Name völlig normal, so wie Maria. Viele heißen sogar: Jesus Maria (männl.), oder Maria Jesus (weibl.).

Ich find...
Gast

das mit Jesus so witzig! Ich könnt mich als Arbeitgeber gar nich mehr einkriegen, wenn ich ne bewerbung von Jesus Fynn Justin Müller bekommen würde XD Oder nur Jesus reicht schon! Ganz ehrlich leute, es haben jetzt schon so viele gesagt, wie furchtbar das für das Kind ist und das stimmt ja. Aber überlegt euch mal was mit den möglichen geschwistern ist. Wenn man seinen Sohn jesus nennt, wie sollen denn die anderen heißen. Laura und Tom? Da muss man dann wirklich was wie Heilige Maria, Aphrodithe, Mars, Zeus, Buddha oder Gott raushauen, um die Kinder gleich zu stellen.
Find ich ganz furchtbar. Außer man ist vielleicht gläubige Spanierin moit spanischen Mann und spanischen Nachnamen und nimmt Jesus als ZN.
Alles andere grenzt doch schon an gottes lästerung.

Caroo
Gast

Ich dachtw immer man darf als Christ seine kinder nich jesus nennen ...aber da habe ich mich wohl geirrt...den normalen sprechklang finde ich ehrlich gesagt etwas primitiv...


wenn er englisch gesprochen wird gefällt er mir noch besser

Ich kenne
Gast

weder einen Jesus noch eine Aphrodite und bin der Meinung, dass man von beiden Namen die Finger lassen sollte.

Alhambra
Gast

xDDDD ob Jesus ein Beruf kriegt,bzw. für ein Vorstellungsgespräche eingeladen wird?Am besten gleich ins Kloster,wie soll den die Person mit den Namen fertig werden wenn es Freunde hat die mal Laut seinen Namen durch die Straße rufen,aber genauso wahr es sicherlich früher mit Aphrodite und so,jetzt gibts Menschen die so ihre Kinder nennen!

Eben
Gast

Das glaubt einem doch keiner. Ich denke, wenn hier jemand diesen Namen trägt, wird er ständig beweisen müssen, dass das sein wirklicher Name ist.
In anderen Kulturen ist das vielleicht nicht so, aber hier sollte man das echt nicht tun.

Laura
Gast

Einmal wars lustig: ich geh so ans Telefon und ein Typ sagt: Hallo hier ist Jesus (+ irgendein Nachname) und ich dachte so der will mich verarschen und lege auf..und dann hab ich das meinem Vater erzählt und der hat mir dann halt auch den vollständigen Namen gesagt also Jesus und halt der Nachname von dem Typ und das war halt dann son Bekannter von meinem Vater und der hieß wirklich Jesus! Also das is echt übertrieben find ich. Man nennt sein Kind doch nich Jesus....^^

Gudrun @ Voll daneben
Gast

Wie ich schon gesagt habe, würde ich mein Kind auch nicht so nennen, aber deine Argumentation finde ich voll daneben.
Der Name ist weder lächerlich noch dämlich. Und "an der Waffel" muß man auch keinen haben, nur weil man anderer Meinung ist als du. (Ich bin übrigens nicht gläubig, falls du das annimmst, aber ich respektiere diejenigen, die es sind)

Voll daneben
Gast

Achja, mein Kommentar bezieht sich nicht auf Jesús.
Sondern nur Jesus [je:suß]

Voll daneben.
Gast

über den namen kann ich nur lachen.
ist j aok, wenn man religiös ist, aber sein kind jesus zu nennen geht schon ein bisschen zu weit.
Ich würde mein kind doch als buddhist nie Siddharta nennen! Oder ihr etwa? Abgesehen davon, dass jeder der meint Jesus klinge schön, einen an der waffel hat. Überlegt doch mal, was ihr eurem kind damit antut? das wird doch total gemobbt :D
"hi, ich bin der jesus!"
"hahahahahah. Der sohn gottes? ahahaahhah"
ist doch klar.
genau , weiter leute - gebt euren kindern dämliche namen! wie wärs mit Jesus-muhammad Nazareth? Oder schlichtweg Gott? :-D

Gudrun @ Luise
Gast

Ich sehe das im Prinzip auch so. Allerdings halte ich nichts von einem Verbot. Aber selbst wenn mir der Name gefiele, würde ich Abstand nehmen.

Luise
Gast

Also ich bin auch der Meinung, das man diesen namen lieber nicht vergeben sollte.
Aus religiöser Sicht:
Weil es einfach nur einen Jesus (Erlöser) gibt und das nicht nur im Christentum sondern auch im Judentum.

Aus atheistischer Sicht:
Was bringt einem hier dieser Name es ist ein Name wie jeder andere, der aber für einen Atheisten eine föllig unsinnige Bedeutung hat und mit dem das Kind sicher immer gehänselt wird.

Unsere Mitteleuropäische Kultur hat als Grundlage einfach die Christliche Kultur, wesshalb ich hier auch Respekt vor dieser erwarte und diese auch respektiere.

Ich
Gast

Find's ja schon lächerlich dass der Name überhaupt mal verboten war...

Ich glaub ja auch nicht Gottes Sohn, war in meinen Augen halt nur etwas grössenwahnsinniger Typ der Gute - aber nur weil er eine Religion angestiftet hat braucht man den Namen doch nicht zu verbieten. Da sehe ich es bei anderen Namen (zB Kriegsverbrechern) sinnvoller...

Dann
Gast

Ist Jesus also die griechische Adaption und gar nicht der eigentlich Name denn dieser war Josua? Ich muss dazu sagen dass es sicherlich unsinnig ist Namen (und vielleicht auch noch Abwandlungen wie zB Joshua) zu verbieten nur weil sie aus einer Weltreligion stammen, es gibt genug Menschen die keine Katholiken sind (ich bin einer davon) und der eine derartige Argumentation einfach nur fur unlogisch empfindet.

Mmhhh
Gast

Ich kenne einen kleinen Santiago Jesus, ein niedlicher Spatz! Ich mag die spanische Aussprache wahnsinnig gerne.. :)

Spuer
Gast

Ich da einen Hauch von Sarkasmus durchs Jesus-Forum wehen?...

alex
Gast

Hä? Ich kenne nur einen Jesus Christus wieso steht da irgendein anderer Jesus der Zimmermann ist? Soll das eine Verarsche sein?^^

@lala
Gast

Seit schon 1999 in Deutschland erlaubt. oO

Ich glaube
Gast

Unser "Patrick Swayze" hier hat ein Problem mit sich selbst und langsam nervt er auch. Nicht nur seine eingeschränkte Weise, die er bei dem Namen Jesus an den Tag legt, sondern auch in Bezug auf seinen Nicknamen. Ich bin ganz und gar nicht der Meinung, dass man einen Toten ehrt, indem man sich seines Namens bedient. Das finde ich krank und alles andere als Verehrung. Mit diesem Nicknamen glaubst du dir die Aufmerksamkeit für deine überflüssigen Beiträge zu sichern. Deine Erklärung, warum du dich so nennst, ist alles andere als überzeugend und völlig daneben.

Naty
Gast

@Patrick Swayze: In einem Punkt gebe ich dir Recht - man sollte Respekt vor den Toten haben. ...

Alles andere laesst mich kopfschuettelnd zurueck. Ich selbst unterstuetze keine Dogmen, am allerwenigsten bei der Thematik Religion (die jeder Mensch fuer sich persoenlich definieren sollte). Aber das sollte nicht Gegenstand hier im Forum werden (ansonsten "droht" uns ja die Abschiebung in die Plauderecke, was fuer mich persoenlich nach keiner Einladung zum Kaffeekraenzchen klingt)... Nichts fuer Ungut Mr. Swayze....

Niemand hat behauptet, dass mit der Namensvergebung "Jesus" der Versuch an Christi heranzukommen, unternommen wird. Du bist der einzige der dies hier staendig widerlegt obwohl diese These nie von jemanden aufgestellt wurde- was bei mir den Eindruck hinterlegt (korrigier mich wenn ich falsch liege) dass die Problematik bei dir irgendwo anders liegt. Demzufolge hat es wenig Sinn mit dir zu diskutieren da du dem Anschein nach ohenhin keine weiteren Meinungen zulaesst.

Keine Sorge, Jesus Christus wird immer der einzige Sohn Gottes bleiben, kannst beruhigt schlafen gehen heute.

Nebenbei bemerkt glaube ich eher weniger, dass jemand sein Kind Jesus nennen moechte wenn er keinen persoenlichen Bezug zum Christentum hat. Und wenn doch, dann ist das seine Sache.

Washeißt denn hier
Gast

die Christen übertreiben es mit ihren verboten? In spanischsprachigen Ländern ist der Name völlig normel, und wird häufig mit dem Katholizismus in Verbindung gebracht

Hallo
Gast

Ist genauso ein Normaler Name wie jeder andere,die christen übertreiben es mit den Namen,Jesus ist verboten Judas ist verboten..mich würde interessieren was die christen getan hätten wenn Jesus Adolf gehießen hääte??

Patrick Swayze
Gast

Sich über einen toten Menschen lustig zu machen, finde ich absolut das allerletzte und vollkommend geschmacklos. Da ich einen demokratischen Land lebe, darf man auch seine Meinung kommentieren. Da ich meinen echten Namen nicht verwenden möchte, was ich ja auch keineswegs muss, habe ich mir einen Namen auserwählt, von jemanden den ich mag und das war eben Patrick Swayze, der ein toller Schauspieler war in jeder Hinsicht ob in der Serie "Fackeln im Sturm" oder in "Dirty Dancing"! Was ist so negativ an Patrick Swayze??? Man sollte etwas mehr Respekt vor toten haben!!! Ich bleibe bei meiner Meinung Jesus ist für mich kein Name für ein Kind bzw. Menschen!!! Der Name war auch in der Bundesrepublik jahrzehntelang verboten! Und das in angeblichen gläubigen Ländern (es gibt viele die sich als gläubig ansehen, aber das sagt gar nichts) nur weil jemand "Jesus" heißt muss er nicht gläubig sein. Das eine hat mit dem andern absolut nichts zu tun. Das besagt gar nichts! Deshalb ist er noch lange nicht der Jesus von Nazareth und wird es auch niemals sein! Luzifer war der schönste Engel im Himmel und war doch gegen Gott & hat ihn mit seinen Engeln bekämpft! Deshalb gibt es auch soviel Unheil auf dieser Erde! Luzifer = Satan!

@Patrick S.
Gast

Naja, bei der Wahl deines Nicknamens hast dir glaub ich schonmal selbst ins Bein gebissen...

Ich kann deiner (Un)Logik deiner Kommentare auch nicht ganz folgen, tut mir leid ich habs versucht. Weiss du wieviele Menschen es auf dieser Welt mit dem Namen Jesus gibt? Und das völlig legitim? Noch dazu in den gottesfürchtigsten und gläubigsten Ländern der Welt (eben darum)!

Jesus Christus ist Jesus Christus, spich Gottes einziger Sohn. Und der kleine Enrique Jesus aus der Nachbarschaft ist eben der kleine Enrique Jesus aus der Nachbarschaft. Diese Namenswahl schließt die Einzigartigkeit Jesus Christus doch nicht aus!

Zu deiner Anprangerung über unangebrachte Namen und Pietätlosigkeit verstorbener Menschen brauch ich dich ja auch nicht aufklären, da weisst du ja selbst Bescheid, Herr Patrick Swayze.

unter mir
Gast

Ich finde es viel abartiger, sich den Nicknamen eines kürzlich Verstorbenen zu geben.

@Patrick Swayze
Gast

Komische Logik hat Dein Kommentar:

"Welcher halbwegs gebildete Mensch nennt seinen Sohn "Jesus"???" -> Was hat denn das mit der Bildung zu tun? Jedes Argument, das hier aufgeführt wurde, weshalb der Name Jesus nicht zu vergeben sei, strotzte nur so von Halbwissen. Ich kann es verstehen, wenn manche den Namen aus Ehrfurcht für nicht vergebbar halten. Die Vergabe aber als "Schande" zu beurteilen, oder als Gaga ist nun nicht gerade sehr qualitativ toll.

"Außerdem stammen die meisten Namen aus dem Hebräsichen und somit sind sie biblischer Herkunft." -> Und Jesus ist das alles nicht?

"Was hat das damit zu tun ob jemand gläubig ist oder nicht, dass man sein Kind deshalb Jesus nennt???" Naja, ich nehme mal an, dass Atheisten eher auf andere Namen stehen. In der Regel ist das jedenfalls so. Man nannte eine zeitlang auch Jungen mit Zweitnamen Maria, um sie in den Schutz Mariens zu stellen, und ebenso ist es auch nicht als Lästerung gemeinr, seinen Sohn Jesus zu nennen als gläubiger Christ.

@omg
Gast

Gebe Dir vollkommend Recht! Welcher normale Mensch nennt sein Sohn "Jesus" das ist ja annormal meiner Meinung nach!!!! Sowas sollte gar nicht zugelassen werden dürfen!!!! Wer das entschieden hat, dass es zugelassen werden darf, ist meiner Meinung nach nicht ganz bei Trost!!!!

@Patrick
Gast

Irgendwie widersprichst Du Dir mit dem zweiten Teil Deines Kommentars selbst.

Patrick Swayze
Gast

Das der Name seit einigen Jahren in Deutschland zugelassen wird, empfinde ich als Gaga und große Schande! Welcher halbwegs gebildete Mensch nennt seinen Sohn "Jesus" ???? Für mich ist Jesus Gottes Sohn und damit ist es absolut tabu diesen Namen zu wählen. Ich empfinde es aber nicht schlimm biblische Namen wie z.B. Michael, Benjamin, David, Josef, Jonathan, Daniel usw. zu wählen da diese Namen geläufig sind. Außerdem stammen die meisten Namen aus dem Hebräsichen und somit sind sie biblischer Herkunft. Was hat das damit zu tun ob jemand gläubig ist oder nicht, dass man sein Kind deshalb Jesus nennt??? Deshalb ist man doch noch lange nicht Jesus von Nazareth und wird wohl kaum von den Toten auferstehen oder andere heilen können, Blinde sehend machen, usw. Man sollte sich nicht mit fremden Federn schmücken!!!! Deshalb gebe ich Thomas einwenig Recht, da ich in vielen Punkten übereinstimme.

Mara
Gast

Seit einigen Jahren in Deutschland legitim als Vorname zugelassen. Wäre ja auch ein wenig grotesk ein Verbot einzuschieben nur weil sich ein paar Religiöse Fanatiker auf den Schlips getreten fühlen. In vielen anderen Religionen gilt es als absolute Verehrung einen Namen aus einem Gottesbuch etc. zu vergeben.

Nichts gegen den Katholizismus an sich aber die Dogmen die sich aus dieser Glaubensrichtung hervorheben haben mich schon im frühen Jugendalter (leichten Herzens) zum Konvertieren verleitet...

Jesus ist ein schöner Jungenname.

mariechen
Gast

darf man jesus überhaupt heißen?

Laurelie
Gast

Also in deutschsprachigen Gefilden hört man den Namen ja selten bis gar nicht, in Südamerikanischen Ländern habe ich Jesus (gespr: Jesuus) schon häufig angetroffen. Es stimmt, viele Gläubige Menschen bevorzugen Namen aus der Bibel oder von Schutzheiligen zu Ehren dieser nicht aus Lästerung, das wäre ja etwas paradox oder?

Ich meine, der Klang des Namens ist schon sehr hübsch, auch wenn es jetzt keinen Jesus aus Nazareth geben würde.

omg
Gast

Den Namen gibt es wirklich? Das darf man seinen Kindern antun? Wer bitte nennt sein Kind Jesus? Ich hab jetzt nur aus Scherz nach dem Namen geguckt, weil ja Weihnachten ist und so aber das manche Leute wirklich so... naja...
Da finde ich sowas wie MÄNDY Charleen Müller oder Jeremy Pascal Meyer sogar ,,Kinder freundlicher" als Jesus Zimmermann oder so :D

@Thomas
Gast

Da scheint jemand das Bibelzitat "Du sollst den Namen des Herrn nicht missbrauchen" etwas falsch verstanden zu haben... es bedeutet nicht dass man sein Kind nicht Jesus nennen darf sondern den Namen des Herrn nicht in den Schmutz ziehen soll, sprich: nicht im Namen Gottes falsche Aussagen tätigen.

Jesus stellt in vielen (gläubigen) Ländern einen gängigen Vornamen dar, um damit die Liebe zum Herrn zu zeigen nicht aus Gotteslästerung!!!!

es ist
Gast

Doch föllig legitim seinem kind einen bieblischen namen zu geben-ob nun maria für ein mädchen oder auc hjesus für einen jungen nenene

@ oje
Gast

Ich bin zwar Atheist und das auch aus Überzeugung, aber ich stimme deinen Ausführungen trotzdem ohne wenn und aber zu. Scheinbar kenne ich mich in der biblischen Geschichte besser aus, als manch Getaufter. Wer Gott mit Jesus gleichsetzt, hat wirklich nicht viel begriffen.

oh je
Gast

Ich bn selbst überzeugter Christ, aber der vorletzte Kommentar - sehr schön, da hat ja jemand wunderbar Lehrsätze auswendig gelernt, ohne den Sinn dieser Aussagen begreifen zu wollen. So einfach sind diese Mysterien keineswegs. Aber sei es drum.

Der Name Gottes ist nicht Jesus. Gott nennt seinen Namen in Ex 3,14, ein Hermetikum, das nichts und gleichzeitig alles aussagt.
Ich würde meinen Sohn zwar auch nicht Jesus nennen, da an den Namen zu hohe Erwartungen geknüpft sind, denen eben ein Mensch nicht gerecht werden kann. Aber an und für sich, ist der Name Jesus schon lange vor Christus vergeben worden. Schon ein Gefolgsmann Mose trug diesen Namen, und es ist richtig - Josua, ist der eigentliche Name, Jesus die graecisierte Form.

SNA
Gast

Halt mal die Füße still! Jesus ist nicht Gott und was ist daran falsch, dass er Zimmerman war? Und so viel ich weiss, ist die jüdische Version eben doch "Josua"! Jesus steht nur in der deutschen bzw. latinisierten Bibel, so wie er im Koran "Issah" heisst!
Du wirkst ziemlich fanatisch und solltest mal lieber an deiner eigenen Bildung arbeiten, anstatt anderen hier Unwissenheit vorzuwerfen!

Thomas
Gast

Es ist eine große Schande, dass es überhaupt zugelassen wird, dass man "Jesus" heißt. Das ist für mich Gotteslästerung denn ein wahrer Christ & ein halbwegs gebildeter Mensch würde so einen Namen aus Gottesfurcht niemals seinem Kind geben! Schon in der Heiligen Schrift, die für wahre Christen maßgebend ist steht in den 10 Geboten geschrieben: Du sollst den Namen des Herrn deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht. Jesus Christus ist der Sohn Gottes & der Erlöser aller Menschen & ist für uns Sünder qualvoll am Kreuz gestorben, damit wir errettet werden, alle die seine Gebote halten & ihn von ganzem Herzen lieben, ob sie ihn annehmen das ist deren Sache, Gott hat jedem von uns den freien Willen geschenkt, er zwingt niemanden ihn zu lieben. Die Tatsache, das Jesus wieder auferstanden ist von den Toten, zeigt wie unermesslich groß seine Liebe zu uns Menschen ist. Obwohl wir es gar nicht verdient hätten. Aber wäre Jesus für uns nicht gestorben, wären wir alle verloren. Es dauert nicht mehr lange & Jesus wird wieder kommen so wie er es verheißen hat & wird die Seinen zu sich mitnehmen. Der Tag der Gerechtigkeit wird bald kommen. Jeder wird für seine Taten Verantwortung übernehmen müssen & keiner wird dem Endgericht entkommen können. Das ist die einzige Gerechtigkeit auf dieser Erde. Jesus ist Gottes Sohn & nur ihm gebührt dieser Name & sonst niemandem! Jesus ist & bleibt der wahre König der Welt! So wie es in Offenbarung geschrieben steht: Siehe, ich komme bald & mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben wie seine Werke sind. Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. Ich erachte es als ziemlich geschmacklos, sich hier über Jesus von Nazareth lustig zu machen, weil jemand dahinter Zimmermann geschrieben hat. Jesus war von Beruf Zimmermann, was ist daran komisch? Jesus hieß nie Josua, dass kann nur jemand schreiben, der die Heilige Schrift nicht kennt oder nicht richtig verstehen will!!!! Und sie so auslegt wie es ihm in den Kramm passt! Jesus ist für mich jedenfalls kein Vorname für einen Menschen!

unter mir
Gast

Stimmt nicht, das war bis vor 10 jahren so, ist seitdem erlaubt

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIch
Gast

Der Name Jesus ist in Deutschland verboten!!

@ Nia
Gast

Das ist ja mal ein ganz hilfreicher beitrag, regt zu nachdenken an !

Nia
Gast

So heißt doch der Junge Lover von Madonna,jetzt weiß ich wiso sie so an ihm hängt obwohl er jedes mal rumlabert wie schlecht sie ihn tut!

@ ViviaN
Gast

stimme dir vollkommen zu, ist völlig daneben.

ViviaN
Gast

Na vielleicht Messias oder Sohn Gottes? Von mir aus auch noch "im Christentum" oder so dahinter. Ich weiß nicht, aber Zimmermann klingt irgendwie lächerlich in dem Fall. Finde ich.

@ unter mir
Gast

Wie hätte man es denn anders ausdrücken sollen?

ViviaN
Gast

Oh man, sorry, aber die berühmte Persönlichkeit... na das hätte man auch anders formulieren können. Ich musste mich erst mal weglachen xDD also bitte, "Jesus Christus (Zimmermann)", wie sich das anhört.

Na ja, ich würde den Namen zwar nicht vergeben. Aber so rein vom Klang her ist Jesus schon ganz nett. In Spanien, Lateinamerika oder Griechenland scheint der Name recht geläufig zu sein... Aber ich würde den wegen der Assoziation trotzdem nicht nehmen.

Runa
Gast

An sich hätte ich vor der Vergabe dieses Namens keine Scheu. Jesus ist als Name selbst schon älter als Jesus von Nazareth (Christus) - nein, das ist schon okay. Tabuname ist es für mich nicht. Hier zu Lande erlaubte ein Amtshericht 1998 den Namen wieder als Zweitnamen.
Der Name ist sehr schön, durch Christus natürlich der Inngebriff der Wärme und Liebe. ABER ich würde ihn auch nicht nehmen. Auch wenn er sehr schön ist, würde ich doch lieber zu anderen biblischen Namen greifen, denn ich denke, dass bei einem Jesus doch eine sehr hohe Erwartung an einen Namensträger gestellt wird, und durch die kulturelle Verankerung im Abendland meine ich, dass der Name auch nicht zu jedem passt, ohne satirisch zu wirken.

@ Rachela
Gast

Da wird dein armer resus aber noch viel freude haben, ich kann manche standesbeamten wirklich nicht verstehen. Wenn er seinen namen sagt, komnmt doch garantiert die frage :wie der affe ?
"Ja, aber ohne h", Reaktion des fragenden :" ach so, hört man aber nicht. " Das kommt dann raus, wenn man besonders originell sein will.
Und noch eine bemerkung, du bist hier auf der falschen seite, hier geht es um Jesus. Mach doch eine seite auf und dann warte dort die reaktionen ab, ich glaube, du würdest dich wundern.

VaNiSa
Gast

Oje

Affie
Gast

Ich hab mal einen Griechen kennengelernt, der so hieß.

Rachela
Gast

Meine kinder heißen Resus (Jesus nur mit R) und Rania (wird aber immer Rani genannt). die beiden sind zwillinge und jetzt 4 jahre alt.

lg rachela mir resus und rani

Spanierin@Joelia
Gast

Ähm, der spanische "Jesus" wird aber Chesuss ausgesprochen... Mit diesem tollen spanischen "J" und der Betonung auf der zweiten Silbe. Nicht Dschesu. Aber ich finde den Namen im Spanischen auch sehr schön.

Joelia
Gast

Also ich finde den Namen auf Deutsch gesprochen nicht grad schön,aber Dschesu gesprochen,also auf Spanisch klingt er wundervoll!
So heist Madonnas Freund!

,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.,.
Gast

Ich denke man sollte eher Jesus Lehre befolgen,als sich über den Namen gedanken zu machen,das hat Jesus nicht gewollt.Außerdem habe ich mal gehört das Jesus angeblich Josua hieß,dann(nach Jahren als er starb) wurde es in Joshua/Jeshua umgewandelt bis er eben nur Jesus hieß,also Bitte wenn ihr Jesus respektieren wollt dann befollgt lieber seine Lehre und des von Gott,als sich über seinen Namen gedanken zu machen!

?????
Gast

Wieso nicht???
Jesus Christus ist doch ein Schöner Namenspatron.
Und Spanien recht häufig.

No way
Gast

Es gibt Tabunamen für die Jungen heute, und Jesus gehört eindeutig dazu. Wer will denn schon dauernd mit Jesus Christus verglichen werden?

Addy
Gast

Mein Name ist Adolf und ich bin nicht gerade zufrieden mit meinen Namen, weshalb ich mir selber einen Spitznamen gegeben habe. Ichdenke, dass es mit dem Namen Jesus ähnlich ist und dass die Kinder mit diesem Namen wohl ziemlich arrogante Elten haben müssen, dass sie sich auf diesen Namen für ihr Kind geeignet haben. Ich denke, dass diese Kinder es mit dem Namen später nicht besonders einfach haben werden, weil wahrscheinlich viele Leute empfindlich auf diesen Namen reagieren. Ich selber würde mein Kind nicht unbedingt so nennen, nicht einmal, wenn es hässlich wäre. Tut mir leid, aber dafür ist dieser Name zu wertvoll.

Jesus
Gast

Mein Name ist Jesus und ich bin hin und hergerissen von den hier dargestellten Kommentaren.

Meine spanischen Eltern gaben mir diesen Namen zu einer Zeit (1974), in der Europa noch nicht das Europa war wie es heute war. Beide sind im Jahre 1972 nach Deutschland gekommen und hatten in der Anfangszeit nur sehr wenig Kontakt mit Deutschen. Die Vorbehalte und Vorurteile gegen Suedeuropaer waren in dieser Zeit noch sehr viel groesser als sie es heute sind. In meiner Kindheit wurde ich nur nicht gehaenselt, weil ich immer groesser und staerker als meine Altersgenossen war. Hier und da geschah es trotzdem. Wann und wo immer ich auftauchte, wurde nachgehakt und nachgefragt, da die meisten Menschen in Deutschland dachten, sie haetten sich verhoert. Dieser Name hatte waehrend meiner Lebenszeit in Deutschland immer den Nebeneffekt, dass wenn ich etwas positives machte, dies schnell bekannt wurde und Leute wussten meistens wer das ist (z.Bsp. Leichtathletik, Fusball, etc.). Leider war ich aber auch nicht immer ein Engelchen, so dass im umgekehrten Falle auch immer eine hoeheren Nebeneffekt hatte (z.Bsp. Freundinnen, Religionsunterricht).

Alles in allem hat mich der Name gepraegt und ist mit Sicherheit ein Teil meiner Persoenlichkeit geworden. heute bin ich in einem internationalen Konzern taetig, in dem ein solcher Vorname haeufiger vorkommt und ich meinen Namen von Anfang an spanisch ausspreche (das war der Fehler meiner Eltern in meiner Kind und Jugendzeit). Europa hat sich veraendert und es kommt selten vor, dass jemand heutzutage nachhakt, wenn ich meinen Namen nenne. Hier in USA, wo ich derzeit lebe ist aufgrund des hohen mexikanischen Anteils in der Bevoelkerung der Name Jesus ueberhaupt nichts besonderes (wie in Spanien auch). Wuerde ich empfehlen jemanden, der in Deutschland lebt den Name Jesus zu waehlen - NEIN. Dieser Name erfordert den richtigen Charakter und wer weiss schon wie sich ein Kind im laufe seines Lebens entwickeln wird... Das gesetz von 1963 empfinde ich trotzdem als Schwachsin - wir sprechen hier nicht von einem Namen einer Comicfigur....

@Blah
Gast

ja, der Beruf Zimmermann ist unwichtig.
Aber er war ein toller, mutiger Mann, ob Gottes Sohn oder nicht.

Blah
Gast

Die Bekannte Persönlichkeit ist der Knaller xD
Der Richtigkeit halber sollte da aber entweder stehen "Jesus von Nazareth, Zimmermann", oder "Jesus Christus, Religionsstifter". Warum er in Deutschland nicht erlaubt ist, weiß der Fuchs. Glaube nicht, dass J.C. so ein Korinthenkacker ist, und seinen Namen an keinem anderen sehen will. Diese sind im Endeffekt schließlich Schall und Rauch ;)

J e s u s
Gast

Wie schon erwähnt in spanischsprachigen Ländern ein ganz gewöhnlicher Name. Wird allerdings ganz anders als in Deutschland ausgesprochen. Für deutsche Ohren auf anhieb gar nicht mal so einfach zu erkennen, dass es sich hier wirklich um den Namen Jesus handelt.

Miriam
Gast

Jesus loves me...

Sophia
Gast

Ist er das denn?

...
Gast

durchaus möglich wenn er in Spanien oder Südamerika geboren ist.

Sophia
Gast

Ich glaube kaum, dass dein Kind so heißt!

Susanne
Gast

Mein sohn (2) heißt jesus meine anderen kinder heißen elisabeth (14) und richard (10) und elias noah gabriel (7)
ich liebe die namen
eure sanne

Selma
Gast

Der Eintrag "Jesus Christus, Zimmermann" sollte geändert oder erweitert werden. Immerhin ist Jesus für die Christen der Wichtigste, der Erlöser, und die Mehrheit der Weltbevölkerung ist christlich!
Als Name für ein Kind ist Jesus meiner Meinung nach nicht geeignet, er ist einfach zu besonders und schon "besetzt".
Es stimmt, die Bedeutung ist wunderschön, aber auch sehr schwierig, weil man ihr dann ja auch iwi gerecht werden muss.
Wenn Eltern unbedingt diesen Namen wollen, können sie ja Josua oder Joschua, die ursprüngliche Form des Namens, nehmen.

leony
Gast

Ja und wenn es jemanden gefällt.Wir sollte niemals denken das andere Menschen denselben Geschmack haben wie wir selbst,also sollte alle Ruhig den Namen seinen Kind geben den sie wollen wenn es auch Jesus sein sollte.

Carla :)
Gast

Ja ich weiß...aber ich finde,dass Jesus irgendwie.....keine ahnung
es hat eh jeder das recht sein kind so zunennen wie er will,aber Jesus.....

leony
Gast

Da hast du mich nisschen Falsch verstanden,ich denke jeder kann seinen Kind ruhig Jesus nennen,Jesus hat niemals verboten seinen Namen weiterzu geben,er wollte das man an Gott glaubt und nicht solche unwichtige Sachen was manche Kirche sich ausdenkt,Maria darf man auch vergeben aber Jesus nicht ist doch Komisch.

Carla :)
Gast

also ich geb dem unter mir recht...
Ich kann mir auch nicht vorstellen,dass ein Paar sein Kind Jesus nennen würde...
Ich finde es sollte nur einen Jesus geben!
:)

leony
Gast

Also ich weiß nicht was manche Leute den Namen verbieten,hat Jesuu jemals gesagt man darf niemals seinen Namen an andere vergeben?Außerdem kann ich eines sagen,aus viele Berichten habe ich erfahren das Jesus eigentlich Jesus gehießen haben könnte weil der Name J in den Zeitraum in Judentum nicht gegeben hat.Wäre mal schon wenn Unrecht aller Art verbieten würde und nicht einen Namen.

...
Gast

Ha, das find ich cool, dass da einer ganz trocken: "Jesus Christus, Zimmermann" eingetragen hat.
Ich kann auch nicht ganz verstehen, warum der Name verboten war, aber ich weiß jedenfalls, was ich von Eltern denken würde, die ihren Sohn Jesus nennen.

@Semra
Gast

Aber das scheint mir eher eine türkische Besonderheit zu sein, oder? In arabischen Ländern heißt doch (leicht übertrieben) jeder dritte Mann
Mohammed. Jedenfalls ist der Name in der muslimischen Welt absolut nicht unüblich.

Semra
Gast

Ich kann mich nur anschließen obwohl ich Muslime bin denn in der Türkei wird der Name Mohammed (prophet) auch nicht vegeben (man darf es, tut aber keiner!)statt dessen wird der Name Mehmet vergeben quasi als synonym denn mann kann ja nie wissen was aus dem Kind wird
Ich glaube solchen Namen Kann ein Mesch nie gerecht werden !!!

myself
Gast

Ich bin der Meinung, dass man einen Menschen nicht Jesus nennen sollte weil er der wichtigste und besonderste Name überhaupt ist!
Jesus ist Gottes Sohn und der Name ist nur für ihn bestimmt! Er hat zwar eine wunderschöne Bedeutung und er hört sich echt toll an aber nur Jesus von Nazareth ist der einzig wahre Jesus. Wir schrecken ja schon nicht mehr vor verrückten und negativ bedeutenden Namen wie Luzifer und Judas zurück aber der Name dürfte keinem Menschen außer Jesus Christus gehören, weil er der wichtigste Mensch auf Erden war!! Soviel Respekt sollte die Menschheit schon haben, auch wenn man nicht religiös ist und den Namen nur wegen seiner schönen Bedutung nehmen will! Ach übrigens, der Josef ganz unten ist anscheinend verrückt! er heißt Josef und nennt sein Kind Jesus Christus? ist ja kein wunder dass der einer Sekte angehört!?und was interressiert uns die Länge seiner Beine und des Oberkörpers? Der hat ne Meise... (schock)

Nadine
Gast

Ich finde man sollte den Namen Jesus respektieren und schon deshalb würde ich mein Sohn net so nennen.Jesus ist Sohn Gottes und sollte es auch so bleiben,was ist wenn man sein Kind Jesus nennt und er wird ein Räuber oder so.Ich zum beispiel fände es respektlos meinen Sohn anzumotzen ihn Jesus Namen,

Peggy 1992
Gast

Da in Westeuropa nicht viele Jesus heissen ,kann man sich durch aus besonders und stolz fühlen .

Gsus
Gast

best name ever

Peggy 1992
Gast

Verstehe nicht warum der Name Jesus ein Tabu darstellt .Es gibt ja auch Massen von Marias und Josefs .

manuela
Gast

In Spanien und Portugal hei´ßen soviele Kinder wie hier jetzt luca und fynn- jesus! Also was soll das geschrei?

@carina
Gast

Es ist halt Mode geworden, ALLES zuzulassen. Bloß nichts mehr beschränken, lieber je schräger desto besser. Laisser-faire in Reinkultur. Und wenn eingeschränkt wird, dann bei Namen wie Jesus. Echt witzig.

Carina
Gast

Wenn man bedenkt welch schräge Namen von deutschen Standesämter heutzutage genehmigt werden, kann man es kaum glauben dass der Vorname Jesus bis vor wenigen Jahren hierzulande ausdrücklich unzulässig war.

uwe
Gast

Ich find den namen jesus nicht schön.

Ja...
Gast

Eigentlich komisch,denn moslems geben ihren kindern ja auch den namen ihres propheten.Ich denke es liegt daran,dass der name jesus einfach zu selten vorkommt und man damit zu sehr auffallen würde.

Lorenz @Ja...
Gast

Da solltest du mehr differenzieren, das ist der Glaube der Katholiken, dass mit der Dreieinigkeit. Zum Thema Gott... früher hat man die Kinder auch Gottfried oder so genannt, sodass der Name Gott mit im Namen war und damit hatte auch niemand ein Problem. Heute nennen auch viele ihre Kinder Jeshua, was der gleiche Name ist wie Jesus, nur eine andere Form davon, also so ungewöhnlich ist das garnicht. Nur bei dem Namen Jesus ist dann plötzlich das Geschrei gross.

Ja...
Gast

Also ich bin nicht sehr religiös,aber soweit ich das weiß glauben die katholiken an den dreifaltigen gott,d.h. jesus,gott und heiliger geist sind eins.Glaub´s mir,war auf einer katholischen schule.

Lorenz @ Ja...
Gast

Jesus und Gott ist ja noch was anderes. Wenn man jemanden einen religiösen Namen gibt, möchte man damit oft die Bindung zu dem Glauben bzw Person zum Ausdruck bringen. So nennen heute viele ihre Kinder Noah, Elias, Muhammed oder so und warum dann auch nicht Jesus? Wo liegt das Problem?

Lorenz @ Ja...
Gast

Du solltest weiter zu den Gerichtsurteilen zu 1998 skrollen, ich habe die Stelle sogar weiter unten extra zitiert.

Ja...
Gast

Weil in deutschland ein afrikaner lebt mir dem namen "hilfe durch gott mir jesus allein".Hab ich im internet gelesen.Ich finde den namen heutzutage nicht gut.Ich meine man nennt sein kind ja auch nicht gott.

Lorenz @@ Tanja
Gast

Seit einigen Jahren ist der Name Jesus erlaubt, ich habe extra den Link zu dem Gerichtsurteil beigefügt. Früher war der Name in Deutschland nicht erlaubt, das stimmt aber INZWISCHEN schon.

ich
Gast

Der name ist viel zu biblisch, obwohl jesus ja in wirklichkeit nicht jesus, sondern jeshua hieß...ich würde mein kind nie so nennen.Wenn das kind später mal sich für einen anderen glauben entscheiden möchte schrenkt der nur ein, denn ein jesus der vielleicht zum budhismus konvertieren möchte...das hat irgendwie eine lächerliche wirkung.Namen mussen einfach neutral sein und dürfen nicht einschränken.

Klotz
Gast

Erstaunlich, dass es hierzulande damit Probleme gibt. In Spanien und Portugal sowie allen spanischsprachigen Ländern ist der Name gang und gäbe.
Scheint ein Fall von deutschem Regulierungstum zu sein.

@ Tanja
Gast

Nein, in Deutschland und Österreich ist er als Rufname nicht zugelassen, das weiß ich sicher. Bei der Schweiz bin ich mir nicht ganz sicher, und in Spanien ist das ein ganz normaler Jungenname.

Lorenz
Gast

1998 steht dazu nochmal was:
"Der Vorname "Jesus" ist als männlicher Vorname eintragungsfähig.
24.11.1998 - R 1999, 173 OLG Frankfurt am Main 20 W 149/98"

Lorenz
Gast

Schau hier nach: **** , da steht ein Eintrag zu einem Gerichtsurteil von 1996, aber ich habe es auch noch an anderer Stelle gelesen.

Tanja
Gast

Für ein Kind wird es eine Strafe sein Jesus zu heißen.Hänseleien in Kindergarten und Schule sind damit doch vorprogrammiert. Da kann man nur hoffen, dassbei Wunsch, diesen Namen zu vergeben, Standesbeamte den Eltern ordentlich ins Gewissen reden. Ist der Name in Deutschland denn wirklich als Rufname zugelassen?

Lorenz
Gast

Der Name ist im spanischsprachigem Raum sehr verbreitet und da ein ganz normaler Name. Man kann auch seine Kinder in Deutschland nach einem Gerichtsurteil seit 1999 Jesus nennen. Trotzdem empfehle ich den Namen im deutschsprachigem Raum nicht, da er doch sehr aneckt.

Yolanda
Gast

@Josef: Mein Name ist (wirklich) so und mein Vater heisst Jesus (und ich bin stolz drauf)!
@Karl: Ich stimme Dir vollkommen zu (in beiden Kommentaren)
@@@ : Genau, der Name ist vorallem in spanisch-sprachigen Raum sehr verbreitet und wird gern auch als Doppelname genommen (sowohl männl. als auch weibl. , z.Bsp. Jesus Maria / Maria Jesus)

@ @
Gast

Also in Österreich kann man sein Kind zumindest nicht Jesus nennen. Nehme an, in Deutschland auch nicht. Beliebt ist der Name aber in Spanien, soweit ich weiß.

@
Gast

Ich habe gelesen, dass dieser Name in Deutschland nicht zugelassen ist (oder war? es ist nun schon 10 Jahre her, dass ich es gehört habe). Weiss jemand etwas genaueres dazu?

Jochen
Gast

Die angabe ist ja schon ein bisschen zwiespältig. wenn Jesus Christus, dann auch Sohn Gottes, Messias oder wie auch immer. wenn einer "zimmermann" schreibt -was ja ebenfalls zutreffend ist- dann müsste er doch eigentlich neutral Jesus von Nazareth schreiben. Oder sehe ich das falsch?

Denn sie wissen nicht, was sie tun...
Gast

Zimmermann? JESUS IST GOTT(ES SOHN)!

Jomaria
Gast

Halleluja....Heilligabend ist da!!!!!
Es ist jetzt genau 0 Uhr 00

Karl
Gast

@ Oliver: Ja, Jesus wird im spanischen Sprachraum häufig verwendet. Man spricht das 'J' dann als einen Rachenlaut aus und die Betonung liegt auf dem 'u'.

@ Olaf12: "Ein typischer Spanier halt"?
Stimmt schon, es ist ja allen bekannt, dass jeder Spanier mindestens drei Lieter Rotwein pro Tag trinkt, zwei Stunden Mittagsschlaf braucht etc.
Und natürlich chloerisch deutsche, sturz betrunkene Mallorca-Touristen beschimpft.

Oliver
Gast

Ist Jesus nicht ein gern verwendeter name im spanisch-sprachigen raum?

für alle die es nicht wissen: Jesus ^= Josua.

Ein gängiger Name um 0 v/n Chr.

Erst die Verbindung mit Maschiach(hebr.) oder Christus(lat.) (=Gesalbter) wird der Name zu etwas besonderem.

olaf12
Gast

Ich kannte mal einen Jesus, der war aber ein Riesena.... ein typischer Spanier halt, chloerisch ohne Ende und wenn der ausgerastet ist, dann gute Nacht (Schutzhelm während der Arbeit war sehr zu empfehlen)

monika
Gast

@"josef" (du heißt bestimmt nicht so)..
Soll das lustig sein? Ist es nicht, sondern zeugt von seltener Dummheit. Mein Bedauern!

Josef
Gast

Mein Name ist Josef..und mein Kind heißt Jesus Christus!!!
Haben sie schon von dem Namen Jesus gehört!!Mir ist er unbekannt!!Ich bin Zeuge Jehovas und habe kurze Beine und eine lange gestreckte Zunge und bin groß(Beine:50 cm ;Oberkörper:1.30
´Wussten sie auxh das der Name Jesus ursprünglich Schafherde heißt und mit dem Namen Salome zusammenhängt!!!???Nya..ich gh jetzt wieder zum Familienstudium (R)ARMEN

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Kommentare zu anderen Vornamen

Jungenname Romeo

Kommentar von ja

Traumhaft schöner name.. gefällt mir total..mein sohn wird romeo heissen und zum zweiten namen cristiano

Mädchenname Amelie

Kommentar von caro

Amelie mag die med. bezeichnung für fehlende gliedmassen sein. jedoch ist dies nur gleich geschrieben, die ...

Mädchenname Janine

Kommentar von Janine

Ich finde den namen schön da er von meiner mutter ausgesucht wurde und nicht von meinen vater und das will ...

Vornamen nach Sprache und Herkunft

Zur Vornamensuche nach Sprache und Herkunft

Du bevorzugst amerikanische Namen oder magst den Klang des Nordfriesischen? Unser Bereich zur Sprache und Herkunft gibt Dir die Möglichkeit, ganz gezielt nach einem europäischen oder internationalen Vornamen für Dein Kind zu suchen.

Heutige Namenstage

Zu den Namenstagen

Wir gratulieren allen Menschen mit dem Vornamen Alois, Anton, Armella und Nathan ganz herzlich zu ihrem heutigen Namenstag!

Auch diese Vornamen könnten Dich interessieren