Vornamen für dein Baby
Mehr als 50.000 Vornamen und eine aktive Community helfen dir bei der Vornamensuche für dein Baby.

Vornamen für dein Baby

Jesus Name mit Bedeutung, Herkunft und mehr

Jesus ist ein Vorname für Jungen. Alle Infos zum Namen findest du hier.

334 Stimmen (Rang 1190)
0 x auf Lieblingslisten
0 x auf No-Go-Listen
1190

Rang 1190
Mit 334 erhaltenen Stimmen belegt Jesus den 1190. Platz in unserer Hitliste der beliebtesten Jungennamen.

Männlicher Name
Jesus ist ein männlicher Vorname, kann also nur an einen Jungen vergeben werden.

Baby mit Namen Jesus

Was bedeutet der Name Jesus?

Griechische Form des Hebräischen Namens Josua, bzw. Jeschua. Diese sind Kurzformen von Jehoschua:
"der HERR ist Heil, Hilfe, Rettung"
In Deutschland ist die Vergabe des Namens mittlerweile erlaubt.
Religiöse Herkunft: für Christen ist Jesus der Sohn Gottes, für Juden (seit der Neuzeit) ein genuin jüdischer Lehrer der Tora, im Islam ein besonderer Prophet.

ein in Spanien häufiger vorkommender Vorname

Die hebräische Urform ist Jeschua, nicht zu verwechseln mit der ursprünglich jüdisch-polemischen Form Jeschu.

Woher kommt der Name Jesus?

Wie spricht man Jesus aus?

Aussprache von Jesus: Die folgenden Hörbeispiele zeigen dir, wie Jesus auf Deutsch und anderen Sprachen richtig ausgesprochen und betont wird. Klicke einfach auf eine Sprache, um dir die korrekte Aussprache und Betonung anzuhören.

Wie beliebt ist Jesus?

Jesus ist in Deutschland ein seltener Vorname. Aktuell belegt er in der Rangliste der häufigsten männlichen Babynamen den 314. Platz. Seine beste Platzierung erreichte der Name im Jahr 1934 mit Platz 86.

In den letzten zehn Jahren wurde Jesus etwa 80 Mal als Vorname vergeben, womit er in der Zehn-Jahres-Statistik auf dem 1092. Platz steht. Im Zeitraum von 2010 bis 2022 liegt er auf Platz 1185.

Weltweite Beliebtheit und Häufigkeit von Jesus

Hier siehst du die letztjährigen Platzierungen von Jesus in den Vornamencharts einzelner Länder. Per Klick auf ein Land gelangst du zu dessen vollständiger Top-30-Chartseite.
(Woher wir diese offiziellen Daten beziehen, kannst du hier nachlesen.)

Diagramme
Land 2022 2021 2020 Bester Rang
Deutschland 314 306 246 86 (1934)

In Deutschland wurde Jesus in den letzten 10 Jahren ca. 80 Mal als Erstname vergeben (100 Mal von 2010 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von Deutschland (1930-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von Deutschland in den Jahren 1930-2022
Österreich - - - 123 (2000)

In Österreich wurde Jesus in den letzten 10 Jahren weniger als 10 Mal als Erstname vergeben (<10 Mal von 1984 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von Österreich (1984-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von Österreich in den Jahren 1984-2022
Schweiz - - 155 61 (1931)

In der Schweiz wurde Jesus in den letzten 10 Jahren ca. 10 Mal als Erstname vergeben (770 Mal von 1930 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von der Schweiz (1930-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von der Schweiz in den Jahren 1930-2022
Frankreich 423 418 434 188 (1965)

In Frankreich wurde Jesus in den letzten 10 Jahren ca. 90 Mal als Erstname vergeben (1.900 Mal von 1930 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von Frankreich (1930-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von Frankreich in den Jahren 1930-2022
Spanien 54 48 48 22 (2002)

In Spanien wurde Jesus in den letzten 10 Jahren ca. 8.600 Mal als Erstname vergeben (26.500 Mal von 2002 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von Spanien (2002-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von Spanien in den Jahren 2002-2022
Dänemark - 140 - 122 (1992)

In Dänemark wurde Jesus in den letzten 10 Jahren weniger als 10 Mal als Erstname vergeben (<10 Mal von 1985 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von Dänemark (1985-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von Dänemark in den Jahren 1985-2022
England - 376 371 322 (2004)

In England wurde Jesus in den letzten 10 Jahren ca. 40 Mal als Erstname vergeben (40 Mal von 1996 bis 2021).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von England (1996-2021)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von England in den Jahren 1996-2021
Schottland - - - 119 (1977)

In Schottland wurde Jesus in den letzten 10 Jahren weniger als 10 Mal als Erstname vergeben (<10 Mal von 1974 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von Schottland (1974-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von Schottland in den Jahren 1974-2022
USA 164 169 167 65 (2001)

In den USA wurde Jesus in den letzten 10 Jahren ca. 28.200 Mal als Erstname vergeben (229.000 Mal von 1930 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von den USA (1930-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von den USA in den Jahren 1930-2022
Kanada - 224 - 224 (2021)

In Kanada wurde Jesus in den letzten 10 Jahren weniger als 10 Mal als Erstname vergeben (60 Mal von 1980 bis 2022).

Jesus in der Vornamen-Hitliste von Kanada (1980-2022)
Platzierungen von Jesus in der Vornamen-Hitliste von Kanada in den Jahren 1980-2022

Jesus in den Vornamencharts von Deutschland (2005-2022)

Das Diagramm zeigt die Platzierungen von Jesus in den Vornamen-Hitlisten von Deutschland, die jedes Jahr von uns erstellt werden. Die vollständigen Vornamencharts von 2005 bis 2022 findest du unter "Beliebteste Vornamen in Deutschland".

Platz 155 in den offiziellen Vornamencharts von 2005
Platz 161 in den offiziellen Vornamencharts von 2006
Platz 161 in den offiziellen Vornamencharts von 2007
Platz 148 in den offiziellen Vornamencharts von 2008
Platz 162 in den offiziellen Vornamencharts von 2009
Platz 154 in den offiziellen Vornamencharts von 2010
Platz 154 in den offiziellen Vornamencharts von 2011
Platz 196 in den offiziellen Vornamencharts von 2012
Platz 206 in den offiziellen Vornamencharts von 2013
Platz 214 in den offiziellen Vornamencharts von 2014
Platz 218 in den offiziellen Vornamencharts von 2015
Platz 230 in den offiziellen Vornamencharts von 2016
Platz 235 in den offiziellen Vornamencharts von 2017
Platz 240 in den offiziellen Vornamencharts von 2018
Platz 246 in den offiziellen Vornamencharts von 2019
Platz 246 in den offiziellen Vornamencharts von 2020
Platz 306 in den offiziellen Vornamencharts von 2021
Platz 314 in den offiziellen Vornamencharts von 2022
2005 2009 2010 2019
  • Bester Rang: 148
  • Schlechtester Rang: 314
  • Durchschnitt: 208.11

Land wählen:

Beliebtheitsentwicklung des Jungennamen Jesus

Die Grafik stellt dar, wie sich die Beliebtheit des Namens Jesus im Laufe der Jahre verändert hat. Dazu ermitteln wir jeden Monat dessen Rang anhand der auf unserer Seite abgegebenen Anzahl Stimmen/Likes (Baby-Vornamen-Ranking).

Rang 196 im Mai 2020
Rang 192 im Juni 2020
Rang 208 im Juli 2020
Rang 194 im August 2020
Rang 211 im September 2020
Rang 193 im Oktober 2020
Rang 163 im November 2020
Rang 158 im Dezember 2020
Rang 193 im Januar 2021
Rang 189 im Februar 2021
Rang 171 im März 2021
Rang 168 im April 2021
Rang 163 im Mai 2021
Rang 124 im Juni 2021
Rang 129 im Juli 2021
Rang 139 im August 2021
Rang 127 im September 2021
Rang 134 im Oktober 2021
Rang 141 im November 2021
Rang 152 im Dezember 2021
Rang 205 im Januar 2022
Rang 172 im Februar 2022
Rang 172 im März 2022
Rang 161 im April 2022
Rang 160 im Mai 2022
Rang 139 im Juni 2022
Rang 149 im Juli 2022
Rang 148 im August 2022
Rang 138 im September 2022
Rang 135 im Oktober 2022
Rang 105 im November 2022
Rang 101 im Dezember 2022
Rang 133 im Januar 2023
Rang 115 im Februar 2023
Rang 118 im März 2023
Rang 108 im April 2023
Rang 114 im Mai 2023
Rang 101 im Juni 2023
Rang 106 im Juli 2023
Rang 106 im August 2023
Rang 103 im September 2023
Rang 115 im Oktober 2023
Rang 120 im November 2023
Rang 115 im Dezember 2023
Rang 143 im Januar 2024
Rang 119 im Februar 2024
Rang 105 im März 2024
Rang 116 im April 2024
Mai Dez Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan
2020 2021 2022 2023 2024
  • Bester Rang: 101
  • Schlechtester Rang: 316
  • Durchschnitt: 165.77

Geburten in Österreich mit dem Namen Jesus seit 1984

Jesus belegt in der offiziellen Rangliste der häufigsten Vornamen aller in Österreich geborenen Bürger den 596. Rang. Insgesamt 4 Babys wurden seit 1984 so genannt.

Österreich Rang Namensträger Quelle Stand
596 4 Statistik Austria 2022

Land wählen:

Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Hier kannst du sehen, in welchen Bundesländern bzw. Kantonen von Deutschland, Österreich und der Schweiz der Vorname Jesus besonders verbreitet ist.

Verbreitung in Deutschland (4)
  • 25.0 % 25.0 % Nordrhein-Westfalen
  • 50.0 % 50.0 % Rheinland-Pfalz
  • 25.0 % 25.0 % Schleswig-Holstein
Verbreitung in Österreich (0)
  • - Zu Österreich liegen leider noch keine statistischen Daten vor -
Verbreitung in der Schweiz (1)
  • 100.0 % 100.0 % Bern

Dein Vorname ist Jesus? Dann wäre es klasse, wenn du uns hier deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Beliebtheit von Jesus als Babyname von 1930 bis heute

Erfahre hier, in welchen Jahren der Vorname Jesus besonders angesagt oder selten war. Die Grafik stellt konkret dar, wie häufig er in den Jahren von 1930 bis heute als Babyname im deutschsprachigen Raum vergeben wurde. Grundlage sind dabei die Daten unserer statistischen Erhebung von Personen mit dem Namen Jesus.

Häufigkeit des Vornamens Jesus nach Geburtsjahren von 1930 bis heute

Varianten von Jesus

Weibliche Form

Uns ist keine weibliche Form bekannt. Du kennst eine? Dann trag sie hier ein!

Anderssprachige Varianten und Schreibweisen

Noch keine Varianten vorhanden. Hilf mit und trag hier welche ein!

Spitznamen und Kosenamen

  • Iesous
  • Iesvs
  • Ihsvs
  • Ijsvs
  • Jesaja
  • Jessis
  • Jesu
  • Jesuit
  • Jesusse

Beliebte Doppelnamen mit Jesus

Häufigste Nachnamen

  1. Jesus Sanchez
  2. Jesus Rodriguez
  3. Jesus Gomez
  4. Jesus Garcia
  5. Jesus Fernandez
  6. Jesus Redondo
  7. Jesus Martinez

Jesus in den Medien

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Jesus

Carlos Jesus Pereira
Fußballer aus Portugal
Hector Jesus Martinez
amerikanischer Fußballspieler
Jesus am Kreuz
Statue in vielen Kirchen
Jesus Arturo Molina Granados
Fußballer aus Mexiko
Jesus Barrios
kolumbianischer Fußballspieler
Jesus Canizares Sanchez
spanischer Fußballer
Jesus Capitan
spanischer Fußballspieler
Jesus Castillo
Fußballer aus Mexiko
Jesus Christus
Zimmermann
Jesus de la Rosa Luque
spanischer Sänger
Jesus Delgado
venezolanischer Baseballspieler
Jesus Enrique Velasco
Fußballspieler aus England
Jesus Ernesto Pintado Andrade
amerikanischer Musiker
Jesus Escalona
Radrennfahrer aus Venezuela
Jesus Flores
Taucher aus Mexiko
Jesus Fuentes
spanischer Schwimmer
Jesus Garcia Leoz
spanischer Komponist
Jesus Geles
Boxer aus Kolumbien
Jesus Luz
Model, DJ
Jesus Manuel Montane
spanischer Filmregisseur
Jesus Manuel Rodriguez
spanischer Musiker
Jesus Manuel Santiago
Schriftsteller aus den Philippinen
Jesus Mari Lazkano
Künstler aus Spanien
Jesus Maria Ayala Sanchez
Fußballer aus Spanien
Jesus Montero
venezolanischer Baseballspieler
Jesus Navas
Fußballer
Jesus Pascual Babiloni Soler
spanischer Fußballer
Jesus Pena
dominikanischer Baseballspieler
Jesus Perez
Radrennfahrer aus Venezuela
Jesus Perez
Boxer aus Kolumbien
Jesus Rodriguez Pico
spanischer Komponist
Jesus Rubio Martin
spanischer Fußballer
Jesus Sanchez Adalid
spanischer Schriftsteller
Jesus Santa Cruz
mexikanischer Fußballer
Jesus Segovia
mexikanischer Fußballer
Jesus Silvestre
Boxer aus Mexiko
Jesus Toscanini
uruguayischer Fußballer
Jesus Trindade
uruguayischer Fußballspieler
Jesus Vallejo
Fußballer aus Spanien
Jesus Villafane
Beachvolleyballspieler aus Venezuela
Jesus von Nazareth
Wanderprediger/ Sohn Gottes
Jesuskopf
Umgangssprachliche Bezeichnung für einen Mann mit langen Haaren
Jonathan Jesus Bauman
argentinischer Fußballer
Jose de Jesus Arellano
mexikanischer Fußballspieler
Juan Jesus Pinero Bolarin
Fußballer aus Spanien
Manuel de Jesus Jimenez Ortega
dominikanischer Sänger
Rafael de Jesus Bonfim
brasilianischer Fußballer

Jesus in der Popkultur

Jesus Adams-Foster
Einer der Hauptcharaktere der Dramserie "The Fosters"

Jesus in der Linguistik

Sprachwissenschaftliche Daten und Zahlen zu dem männlichen Vornamen Jesus wie Silben, Worttrennung und persönliche Namenszahl.

Silben und mehr

Länge
5 Zeichen
Silben
2 Silben
Silbentrennung
Je-sus
Endungen
-esus (4) -sus (3) -us (2) -s (1)
Anagramme
Kein Anagramm vorhanden (Mehr erfahren)Anagramme
Wörter, die aus den Buchstaben eines Wortes - hier Jesus - gebildet werden können.
Rückwärts
Susej (Mehr erfahren)Jesus ist leider kein Palindrom! Ein Palindrom ist ein Wort, das rückwärts gelesen genau dasselbe Wort ergibt.
Namenszahl (Numerologie)
2 Sensibilität und Harmonie (Mehr erfahren)

Jesus in Zahlen (nach ASCII-256-Tabelle)

Binär
01001010 01100101 01110011 01110101 01110011
Dezimal
74 101 115 117 115
Hexadezimal
4A 65 73 75 73
Oktal
112 145 163 165 163

Jesus in der Phonetik

Erfahre hier, wie sich der Sprachklang von Jesus anhand unterschiedlicher phonetischer Algorithmen in Ziffern und/oder Zeichen darstellen lässt und wie der Name korrekt diktiert bzw. buchstabiert wird.

Klang und Laute

Kölner Phonetik
088 (Mehr erfahren)Kölner Phonetik
Phonetischer Algorithmus, der Wörtern nach ihrem Sprachklang eine Ziffernfolge zuordnet.
Soundex
J220 (Mehr erfahren)Soundex
Phonetischer Algorithmus, der ein Wort nach seinem Sprachklang kodiert.
Metaphone
JSS (Mehr erfahren)Metaphone
Phonetischer Algorithmus zur Indizierung eines Wortes nach seinem Klang.

Jesus buchstabiert

Buchstabiertafel DIN 5009
Julius | Emil | Samuel | Ulrich | Samuel
Internationale Buchstabiertafel
Juliett | Echo | Sierra | Uniform | Sierra

Jesus in unterschiedlichen Schriften

Dargestellt ist hier der Vorname Jesus in verschiedenen Schriftarten sowie Alphabetschriften aus den unterschiedlichsten Sprachen, Kulturen und Epochen.

Schreibschrift
Jesus
Altdeutsche Schrift
Jesus
Lateinische Schrift
IESVS
Phönizische Schrift
𐤉𐤄𐤔𐤅𐤔
Griechische Schrift
Ιεσυς
Koptische Schrift
Ⲓⲉⲥⲩⲥ
Hebräische Schrift
יהשוש
Arabische Schrift
يــهــشــوــش
Armenische Schrift
Յեզւզ
Kyrillische Schrift
Јесус
Georgische Schrift
Ⴢესუს
Runenschrift
ᛁᛂᛋᚢᛋ
Hieroglyphenschrift
𓏭𓇌𓋴𓅱𓋴

Jesus barrierefrei

Hier kannst du sehen, wie der Name Jesus an Menschen mit Beeinträchtigungen kommuniziert werden kann, zum Beispiel an Gehörlose und Schwerhörige in den Handzeichen der Gebärdensprache oder Blinde und Sehbehinderte in der Brailleschrift.

Jesus im Fingeralphabet (Deutsche Gebärdensprache)

Jesus im Fingeralphabet der Deutschen Gebärdensprache

Jesus in Blindenschrift (Brailleschrift)

Jesus in Blindenschrift (Brailleschrift)

Jesus im Tieralphabet

Jesus im Tieralphabet

Jesus in der Schifffahrt

Der Vorname Jesus in unterschiedlichen Kommunikationsmitteln der Schifffahrt wie dem Morsecode, dem Flaggenalphabet und dem Winkeralphabet.

Morsecode

·--- · ··· ··- ···

Jesus im Flaggenalphabet

Jesus im Flaggenalphabet

Jesus im Winkeralphabet

Jesus im Winkeralphabet

Jesus in der digitalen Welt

Natürlich lässt sich der Name Jesus auch verschlüsselt und in digitaler Form darstellen, zum Beispiel als scanbarer QR- oder Strichcode.

Jesus als QR-Code

Jesus als QR-Code

Jesus als Barcode

Jesus als Barcode

Wie denkst du über den Namen Jesus?

Wie gefällt dir der Name Jesus?

Bewertung des Namens Jesus nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend). Der gelbe Balken zeigt die Durchschnittsnote aller bisher abgegebenen Benotungen an. Welche Note würdest du diesem Vornamen geben? Stimm ab!

Gesamtnote: 2.3 6 5 4 3 2 1
sehr gut ungenügend

Zu welchen Nachnamen passt Jesus?

Ob der Vorname Jesus auch für einen deutschen Familiennamen geeignet ist und wie gut er laut Meinung unserer Nutzer zu klassischen Nachnamen aus anderen Ländern, Sprachen und Kulturen passt, kannst du hier ablesen.

Passt zu einem deutschen Nachnamen (42.1 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (57.9 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (31.6 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (31.6 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (52.6 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (47.4 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (63.2 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (36.8 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (15.8 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (36.8 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (52.6 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (52.6 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (42.1 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (73.7 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (36.8 %)
Was denkst du? Passt Jesus zu einem ... Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?

Wie ist das subjektive Empfinden?

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Jesus ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit diesem Vornamen in Verbindung bringen.

bekannt (72.6 %) modern (50.0 %) wohlklingend (58.3 %) männlich (61.9 %) attraktiv (64.3 %) sportlich (53.6 %) intelligent (76.2 %) erfolgreich (67.9 %) sympathisch (71.4 %) lustig (46.4 %) gesellig (66.7 %) selbstbewusst (71.4 %) romantisch (59.5 %)
von Beruf
  • Pastor (4)
  • Zimmermann (3)
  • Schreiner (2)
  • Heilpraktiker (2)
  • Tischler (1)
  • Flugbegleiter (1)
  • Hip Hop-Tänzer (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Jesus und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

Der Name Jesus ist nach meinem Empfinden ...

Kommentare zu Jesus

Kommentar hinzufügen
Manuela
Gast

Jesus bedeutet Retter, Helfer, Messias

An alle
Gast

Aaaalso... Zwei Jahre hier kein Kommentar hinterlassen worden, dann mach ich den 1. Schritt:
Jesus ist ein schöner Name. Bei Vorname.com hab ich jetzt geschrieben, das man den Namen durchaus vergeben kann. Nun ja. Ich hab jetzt hier von unten nach oben die Kommentare gelesen und sage JETZT: muss jeder selber wissen. Ich würde meinen Sohn - ich hab keine Kinder und will auch keine! - aus Respekt an meinen Herrn nicht vergeben - auch wenn die Südländer das gerne tun - weil MEIN Sohn never an meinen Gott rankommen würde! Es gibt nach all den Kommis hier auch für mich nur einen Jesus und das ist Jesus von Nazareth!
In diesem Sinne: Jesus ist der Größte und nicht Allah!
Bye.

Ratatoskr
Gast

Ich weiß nicht, ob der historische Jesus je gelebt hat. Nach ihm benennen würde ich mein Kind jedenfalls niemals.

johan
Gast

Jesus ....
Umgangsprache Rumänisch got jesus heisst genau übersetzt got ist oben.
Also jesus = ist oben.

@unter mir
Gast

Auf welchen Statistiken beruht das?
In der westlichen, "säkularisierten" Welt, gibt es tatsächlich einige Atheisten, bzw. Menschen, die nur wegen der Kirchlichen Trauung, oder um ein Patenamt zu übernehmen, in der Kirche sind. Das sind jedoch bei weitem keine 80%, vielleicht eher 20% - in Deutschland. Zahlreiche "eingetragene" Christen, die nur Weihachten in der Kirche auftauchen, glauben in der Tat an Gott - beispielsweise eine Freundin von mir, die sich zwar als Christin bezeichnet, jedoch nicht einmal Weihnachten in die Kirche geht, denn: "ich gehe den Rest vom Jahr auch nicht, warum dann an Weihnachten, nur weil es jeder tut ..."
Selbst in Deutschland gibt es eine Dunkelziffer an Christen, vor allem in der ehemaligen DDR, weil dort viele Christen aus Angst vor dem Regime keine offiziellen Kirchenmitglieder waren und danach nie wieder eingetreten sind.
Dass Menschen als Christen gemeldet sind, ohne so zu glauben, ist ein "westliches" Phänomen. Die meisten Christen - und das ist eine stark wachsende Zahl - gibt es in anderen Erdteilen, vor allem Asien und Afrika. Der Durchschnittschrist weltweit gesehen ist eine arme Frau Mitte 20 in einem Dorf in Namibia - und da gibt es kaum offiziellen Kirchenbücher, etc., die Christen zählen. In Indien gibt es offiziell 2% Christen, man geht davon aus, dass es tatsächlich eher 20% sind - die Menschen haben Angst vor Verfolgung, Diskriminiernung und Benachteiligung, sodass sie sich nicht offiziell registrieren lassen.
Die Zahl der "Papierchristen" in Europa ist deutlich geringer als die Zahl der "Undercoverchristen" im hauptsächlich arabisch geprägten Raum. Es gibt verschiedene Untersuchungen dazu, auch wenn die genauen Zahlen nicht ermittelt werden können (beispielsweise Open Doors, aber auch die CIA).
Interessanterweise gibt es nur wenig Statistiken, die sich auf amtliche Listen stützen. Die meisten basieren auf Selbstbezeichnungen und entsprechenden Hochrechnungen.

Gu
Gast

@Gast von diesen 2,26 Milliarden sind 80% nur eingetragen Christen und nicht wirklich gäubig.

Gast
Gast

@Jesus vom 18. Mai 2016:
Ja, ungefähr 2,26 Milliarden, wobei man von einer großen Dunkelziffer ausgeht. Mehr als 200 Millionen davon werden verfolgt oder diskriminiert.

@Jojakim
Gast

Jojakim heißt auch im Hebräischen Jehojakim.
Sie haben recht, dass Jesus die gräzisierte Form des hebräischen Jeschua ist, worum es den meisten Leuten geht, ist, dass Jesus sich in fast allen Ländern als Name des Gottessohnes durchgesetzt hat. Joschua oder Josua kommen von demselben hebräischen Namen, sind jedoch nicht der Name, mit dem der Gottessohn in Bibel und Gebet angesprochen wird.
Ich als Christ denke, dass man diesen Namen mit Bedacht für sein Kind wählen sollte, dass man sich darüber im Klaren sein soll, wer Jesus Christus ist und wie der Name auf andere Menschen wirken kann. Besonders in deutschen Kontext, in dem der Name anders als in Spanien oder Portugal nicht als Vorname gebräuchlich ist.

Jojakim
Gast

Der "Jesus" von dem hier so oft die Rede hieß, hieß nicht "Jesus".

Das ist eine griech. Übersetzung seines Namens.

Der Name Jesus ist in Portugal, Brasilien üblich.

Warum als die Panik?!

Schräg komisch, finde ich die Reaktion der "Religiösen", die ungläubig sind.

Das alleine wäre ein Grund sein Sohn so zu nennen.

Gast
Gast

Es gibt mehr als nur einen Jesus - das sage ich als Christ.
Schon zu Jesu Zeiten gab es dutzende Leute, die so hießen - es war ein gängiger Name.
Es gibt jedoch nur einen Jesus Christus, Sohn Gottes.

Bina
Gast

Mal ehrlich: zu keinem anderem Namen gab es je mehr Kommentare als zu dem Namen JESUS. Warum? Weil das der Namen ÜBER alle Namen ist! Dieser Name ist heilig - Jesus Christus! Und selbst nur der Name Jesus ist heilig und gehört nur dem EINEM der vor aller Zeit da war, der ist und der kommen wird! Ich denke, dass die Kinder der heutigen Zeit gut andere Namen tragen sollten- aber wenn die einen oder anderen Eltern meinen, ihr Baby so zu nennen, ist das auch kein Problem. Wichtig ist immer die Motivation! WARUM nenne ich mein Kind genau SO?
um zu provozieren? Um meinem Glauben ein Gesicht zu geben? Liebe Eltern: Jesus lebt! Ob in euch oder/und in eurem Kind (wenn ihr an ihn glaubt!) Und dann könnt ihr Hans, Liese oder Murkel heißen: Jesus lebt! Das bleibt für immer! Er kommt bald! YESSS! Lest die Bibel! Lernt Jesus kennen, er ist der Beste! Er ist der Retter!

Susanne
Gast

Und die Zwillingsschwester dann Maria ;-)
Ne, geht im Deutschen gar nicht finde ich. Würde ich meinem Kind nicht zumuten.

Lukas-Xanthippe Trittmichinsgesicht
Gast

Haben wir die Säkularisierung nicht schon durch? Armes Deutschland.

Linus Weber
Gast

*Internat

Und nein, niemand lacht.

Suraya
Gast

Jesus und Jesua ist der gleiche Name!!!
*Syret(Aramäisch) wird ܝܼܫܘܿܥ ischo ausgesprochen.

Ischo Mschicha = Jesus der Gesalbte
Ischo BarNun = Jesua Sohn von Nun

*Syret (Suret) = Aramäisch
Wir die, die Sprache noch sprechen nennen es Syret.

Linus Weber
Gast

Bei mir auf dem Internet hieß tatsächlich jemand Jesus.

Martha
Gast

Ich bin absolut der gleichen Meinung wie Leonie und Verona.

Ich empfinde es als Anmaßung, wenn man so einen Namen wählt.
Und außerdem bin ich mir 100% sicher, dass das Kind in der Schule gehänselt und verspottet werden würde. Muss das denn sein, dass die Eltern sowas ihrem Kind antun????

Leonie
Gast

Ich stimme Verona unter mir voll zu.

Ich finde es auch als anmaßend, dass man sein Kind "Jesus" nennt.
Hallo geht`s noch????

Egal ob die Eltern gläubig sind, das Kind würde doch hier in Deutschland gemoppt und fertig gemacht von den anderen Mitschülern. Also bitte liebe Eltern erst einmal Hirn einschalten und gut überlegen, bevor man einem Kind einen Namen gibt. Denn schließlich muss der kleine Mensch mit seinem Namen ein lebenlang zu Recht kommen. Wenn man sich irgendwo vorstellt und sagt "Hallo ich bin der Jesus", dass klingt sehr anmaßend und überheblich finde ich!

Verona
Gast

Natürlich kann man niemanden zwingen zu Glauben. Deshalb hat uns Gott die Freiheit gegeben, Entscheidungen selbst zu treffen. Sonst wäre es ja Zwang.

Jeder muss das selbst für sich entscheiden ob er an Jesus glaubt oder nicht. Jedoch muss genauso auch jeder eines Tages für sein Tun und auch seine Entscheidungen selbst Verantwortung sowie Rechenschaft vor Gott abgeben.

(Sieh Matthäus 12:36)

Übersetzung nach Martin Luther:
Ich sage euch aber, daß die Menschen müssen Rechenschaft geben am Jüngsten Gericht von einem jeglichen unnützen Wort, das sie geredet haben.

Und wer sein Kind Jesus nennt hat meines Erachtens keinen Respekt und ist absolut blasphemisch!

Luzifer lässt grüßen!!!!!!

jesus
Gast

Gibt es heute noch Menschen, die glauben, dass es "Jesus Christus" wirklich gegeben hat?

Monika
Gast

Ich kann meinem vorherigen Kommentator nur zustimmen. Jesus von Nazareth war der Zimmermann und Jesus Christus ist der Sohn Gottes. Wobei ich komisch finde es so hinzustellen als wären es zwei verschiedene Personen. Schließlich handelte es sich um ein und die selbe Person...

Bernd
Gast

Wär es nicht besser bei Jesus von Nazareth Zimmermann hinzuschreiben und bei Jesus Christus Wanderprediger/Sohn Gottes?

@ Lexi
Gast

Eure Aussprache finde ich komisch, j wird im Spanisch doch wie ch im Wort AUCH gesprochen. Juan spricht man auch Chuan und nicht Huan. Oder ist das irgendein Dialekt.

Lexi
Gast

Mein Sohn heisst Jesus und wir kommen aus Spanien man spricht es bei uns aber Heysus aus!

@Milos Nemanja
Gast

Jesus Christus hat sehr wahrscheinlich als Zimmermann gearbeitet. Gepredigt hat er erst die letzten 3 bis 3 1/2 Jahre. Nur steht bei seiner Persönlichkeit nicht die Tätigkeit als Zimmermann im Vordergrund.

Milos Nemanja
Gast

Wieso steht bei bekannte Persönlichkeiten das Jesus Christus n Zimmermann war? Ich bin nich gläubig finde das aber scheisse!

@S.
Gast

Wer behauptet denn, dass der Glaube oder ein Glaube Zwang ist ? In Europa ist dies bestimmt kein Zwang. Wer gläubig ist, darf auch darüber reden und dazu stehen. Wer nicht gläubig ist, kann genauso dazu stehen.
Bei der Vergabe eines Namens spielt es auch immer eine erhebliche Rolle, was die Menschen mit diesem Namen verbinden. Wer den Namen Jesus hört, wird in der Regel dabei an Jesus Christus denken. Für einen Gläubigen in unseren Breitengraden würde es wie Anmaßung rüberkommen, sein Kind Jesus zu nennen, in einigen südlich gelegenen Ländern wird dies eher als Verehrung angesehen.

Meister Yoda
Gast

Was gibt es da zu lachen ??

mmm
Gast

Hihi

julia
Gast

Ich bin christin, und ich finde Jesus ist ein an sich schon ein schöner Name, aber ich würde mein Kind nicht so nennen. es kommt mir manchmal etwas respektlos vor. aber das soll jeder für sich entscheiden

@ S.
Gast

Ja schön, und was hat das jetzt mit dem Namen zu tun?

S.
Gast

Ja, diesen Jesus gab es, aber ob er auch wirklich der Sohn Gottes war, ob es überhaupt so etwas gibt, kann niemand beweisen! Außerdem ist es nicht selbstverständlich, daran zu glauben, und auch nicht böse oder schlecht. Glauben ist eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss, da lohnt es gar nicht drüber zu diskutieren. Ständig wird mir erzählt 'Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert, Zeiten ändern sich' und so weiter und sofort, aber der Glaube ist Zwang? Ganz sicher nicht! Mir ist das relativ egal, von mir aus kann jeder glauben, woran er will, aber was mich betrifft, lasse ich mir da nichts erzählen... Punkt.

S.
Gast

Ja, diesen Jesus gab es, aber ob er auch wirklich der Sohn Gottes war, ob es überhaupt so etwas gibt, kann niemand beweisen! Außerdem ist es nicht selbstverständlich, daran zu glauben, und auch nicht böse oder schlecht. Glauben ist eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss, da lohnt es gar nicht drüber zu diskutieren. Ständig wird mir erzählt 'Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert, Zeiten ändern sich' und so weiter und sofort, aber der Glaube ist Zwang? Ganz sicher nicht! Mir ist das relativ egal, von mir aus kann jeder glauben, woran er will, aber was mich betrifft, lasse ich mir da nichts erzählen... Punkt.

unter mir
Gast

Ja schämen muss man sich sicher nicht wenn man Jesus heisst und in anderen Ländern ist der Name vielleicht gängiger als bei uns. Wenn jemand sein Kind Jesus taufen will warum nicht. Muss man wohl akzeptieren. Fände es jetzt nicht schlimm wenn jemand jetzt Jesus heissen würde aber ehrlich gesagt hätte auch Angst das dass Kind in der Schule vielleicht gehänselt wird wegen dem Namen und würde vielleicht auch gut überlegen ob ich das Kind Jesus taufen möchte oder nicht oder vielleicht als ZN. Also nicht das ich was gegen den Namen habe. Glaube ja auch an Gott und an Jesus aber man muss schon gut überlegen. Vielleicht in anderen Ländern geht das aber so in der Schweiz vielleicht eher ungewöhnlich oder selten. Also kenne niemand persönlich wo Jesus heisst.

@.. 9. September
Gast

Schämen muss man sich bestimmt nicht, wenn man denselben Namen wie Jesus Christus trägt. Ob man nun Jesus Christus für den Sohn Gottes oder für einen Menschen hält - er hat Großes bewirkt. Würden die Menschen danach leben, was er gepredigt hat, würde es der Welt besser gehen. Dass die Kirchen seine Lehre mit ihren Unwahrheiten verwässert haben, kann man ihm nicht vorwerfen. Den Namen würde ich einem Kind trotzdem nicht geben. Es kommt irgendwie anmaßend rüber. Und wie Kinder hierzulande auf einen solchen Namen reagieren, weiß man auch nicht - vor allem, wenn der Namensträger ein richtiger Lausejunge ist.

Denk dir was
Gast

Mag sein, dass Jesus in anderen Ländern durchaus ein gängiger Vorname ist, aber beschränken wir uns einmal nur auf Deutschland. Hier hat man unter 'Jesus' in der Regel nur eine Adresse im Kopf, muss man das wirklich seinem Kind antun? Da beginnen die Probleme doch schon zu Grundschulzeiten, wenn nicht früher, und lasst es euch gesagt sein, Kinder können grausam sein! Davon mal ganz abgesehen, es gibt weit genug Namen mit religiösen Hintergrund, muss es gleich das Höchste vom Höchsten sein? Ich bitte euch...

..
Gast

Angeberisch? :D
Ich würde mich schämen, wenn ich Jesus heißen würde.

Hanna
Gast

Ich find den Namen echt schön und bin auch selber Christin aber ich würde mein Kind nie Jesus nennen. Weil 1. Wird das Kind in der Schule wahrscheinlich gemobbt weil sie einfach viele über den Namen lustig machen und 2. Ist das dann irgendwie angeberisch...

.
Gast

Menschheit... So intelligent, und doch so neben der Spur.

Lea
Gast

Was ist bitte der Unterschied zwischen Jesus Christus und Jesus von Nazareth? Das ist doch eine Person. Und ich würde mein Kind niemals Jesus nennen. Das finde ich befremdlich und respektlos.

Eva
Gast

Bitte nicht das arme Kind

ruthmiriam
Gast

Wollte sich nur davon überzeugen dass jesus der ziehsohn des zimmermannes joseph in wirklichkeit jeschua hiess das ist nämlich aramäisch

Larisa
Gast

Ich kenne ein viele Leute, die Jesus heissen, einfach spanisch ausgesprochen. Wenn man aber Jesus normal ausspricht, halt deutsch, dann ist es für mich der Jesus, von dem in der Bibel die Rede ist.
Nur in deutschsprachigen Ländern würde ich davon abraten. Nicht wegen "Tag, mein Name ist Jesus", sondern wegen der Schule.
Da lachen und witzeln alle über den Namen. Ich bin selbst Christin und finde den Namen trotzdem schön und man kann ihn gut einem Jungen geben. Für mich einfach in Spanischer Ausprache :)

Sorry
Gast

Ich finde es schon unangebracht, wenn Gläubige diesen Namen vergeben, aber bei Atheisten versteh ich es nun wirklich erst recht nicht.

elea
Gast

Wir finden den namen wunderschön. Obwohl ich keinen Christin bin, erwäge ich, meinen Sohn Jesus zu nennen. Mit Blasphemie hat das nichts zu tun (und jene Menschen, die sich jetzt anmaßen, das zu behaupten, bitte ich inständig, sich zuerst mal über die Definition von zu informieren!! -> bzw. erst Hirn einschalten, dann posten)

Christ
Gast

Danke an Marie :-)

Marie
Gast

Ich finde Du hast Recht. Man muss zwar nicht unbedingt glauben, dass Jesus der Sohn Gottes ist, zumindest kann man diesen Glauben nicht VERLANGEN.

Aber Du hast recht damit, dass man den Glauben anderer Leute nicht lächerlich machen sollte, und nicht mit zynischen Sätzen herabwürdigen.

Christ
Gast

Jesus ist der Sohn Gottes, also diskriminiert das Christentum nicht mit solchen herablassenden und zynischen Sätzen über Jesus Christus.

na
Gast

Bloß nicht, das arme Kind.

Rhonda
Gast

Aber echt. "Der Jesus" ist eine alte Nervnase. Ich habe den immer gehasst. Habe die Tage gezählt, bis ich 14 war und aus der Relimärchenstunde austreten durfte. Vielleicht wäre es gut, wenn kleine süsse Lausbuben Jesus heissen würden. So könnte ich den Namen auch mal positiv besetzen.

Nennt eure Söhne Jesus, ist eigentlich ein schöner Name! :-)

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Auch diese Vornamen könnten dich interessieren

Andere Mütter und Väter, die den Jungennamen Jesus schön fanden, interessierten sich auch für die Vornamen Kadir, Kühnemund, Litthard, Marice, Michail, Nino, Ott, Poldi, Reimbrecht und Rodebrecht.

Suche nach Vornamen

Hinweis zur SucheBei der Suche im Vornamenarchiv bitte nur die Buchstaben A-Z und den Bindestrich für Doppelnamen verwenden. Die Suchanfrage muss aus mind. 3 Zeichen bestehen.

Merkzettel

0

Dein Merkzettel ist leer.

Du musst angemeldet sein, um den Merkzettel dauerhaft speichern zu können. Noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren.

Jungennamen von A-Z

Top Jungennamen

  1. Noah
  2. Leon
  3. Paul
  4. Ben
  5. Elias
  6. Emil
  7. Felix
  8. Jonas
  9. Anton
  10. Liam

Top Mädchennamen

  1. Emilia
  2. Emma
  3. Mia
  4. Lina
  5. Mila
  6. Charlotte
  7. Ella
  8. Marie
  9. Lea
  10. Anna

Kherington

Noch kein Kommentar vorhanden

Kherington versteht gar nicht, warum sie noch keinen Kommentar erhalten hat!

Zu exotisch, nicht mehr zeitgemäß oder ein echter Geheimtipp?
Was sagst Du zum Namen Kherington?

Du bist gefragt!

Statistische Erhebung zur geographischen Verteilung von Vornamen

Zum Aufbau unserer Vornamenstatistik sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen. Welchen Vornamen haben Dir Deine Eltern gegeben, in welchem Jahr wurdest Du geboren und in welcher Region bist Du aufgewachsen?

Neu im Ratgeber

Beliebteste Vornamen im Jahr 1949
Hitlisten der häufigsten Babynamen in Deutschland und der Welt

Beliebteste Vornamen im Jahr 1949

Beliebteste Vornamen im Jahr 1948
Hitlisten der häufigsten Babynamen in Deutschland und der Welt

Beliebteste Vornamen im Jahr 1948

Aktuelle Umfrage

Welche Reiseart bevorzugst Du mit Deiner Familie?