Vornamen für dein Baby
Mehr als 50.000 Vornamen und eine aktive Community helfen dir bei der Vornamensuche für dein Baby.

Vornamen für dein Baby

Danny

Danny ist ein männlicher und weiblicher Vorname altaramäischer und semitischer Herkunft mit der Bedeutung "Gott richtet" oder "Gott sei mein Richter".

1289 Stimmen (Rang 625)
3 x auf Lieblingslisten
2 x auf No-Go-Listen
625

Rang 625
Mit 1289 erhaltenen Stimmen belegt Danny den 625. Platz in unserer Hitliste der beliebtesten Jungennamen.

Unisex-Name
Danny ist ein genderneutraler Vorname, eignet sich also für alle Geschlechter, wobei er etwas häufiger für Jungen vergeben wird.

Baby mit Namen Danny

Was bedeutet der Name Danny?

Bedeutung

Danny ist eine Kurzform des männlichen Namens Daniel und des weiblichen Namens Daniela. Danny bedeutet "Gott richtet" oder "Gott sei mein Richter", vom semitischen din für "richten" und el für "Gott".

Wann hat Danny Namenstag?

Danny feiert Namenstag am 21. Juli (Prophet Daniel), 10. Oktober (hl. Daniele Comboni) und 11. Dezember (hl. Daniel Stylites, der Säulensteher).

Wie spricht man Danny aus?

Aussprache von Danny: Die folgenden Hörbeispiele zeigen dir, wie Danny auf Deutsch und anderen Sprachen richtig ausgesprochen und betont wird. Klicke einfach auf eine Sprache, um dir die korrekte Aussprache und Betonung anzuhören.

Wie beliebt ist Danny?

Danny ist in Deutschland ein seltener Vorname. Aktuell belegt er in der Rangliste der häufigsten männlichen Babynamen den 219. Platz. Die beste Platzierung erreichte der Name im Jahr 2006 mit Platz 39. Im Zeitraum von 2005 bis 2021 lag der Jungenname durchschnittlich auf dem 147. Platz.

Weltweite Beliebtheit von Danny

Hier siehst du die letztjährigen Platzierungen von Danny in den offiziellen Vornamencharts einzelner Länder. Alle Jahresplatzierungen des Namens findest du hier. Per Klick auf ein Land gelangst du zu dessen vollständiger Top-30-Chartseite.
(Woher wir diese offiziellen Daten beziehen, kannst du hier nachlesen.)

Land 2020 2019 2018 Bester Rang
Deutschland 219 211 215 39 (2006)
Österreich 150 161 160 113 (1996)
Schweiz 151 148 152 131 (1998)
Liechtenstein - 4 - 4 (2019)
Niederlande - - - 7 (1984)
Belgien 212 218 - 212 (2020)
Frankreich 387 406 375 204 (1954)
Polen - - - 189 (2014)
Dänemark 146 137 135 49 (1985)
Schweden 177 178 181 133 (1998)
Norwegen 128 138 140 124 (1954)
England 246 282 236 95 (1996)
Schottland 106 110 109 92 (1991)
Irland 58 56 63 53 (2017)
Nordirland 82 81 100 67 (2015)
USA 491 478 481 39 (1950)
Kanada 194 274 282 78 (1981)
Australien - - - 74 (1964)

Danny in den Vornamencharts von Deutschland (2005-2020)

Das Diagramm zeigt die Platzierungen von Danny in den Vornamen-Hitlisten von Deutschland, die jedes Jahr von uns erstellt werden. Die vollständigen Vornamencharts von 2005 bis 2020 findest du unter "Beliebteste Vornamen in Deutschland".

Platz 45 in den offiziellen Vornamencharts von 2005
Platz 39 in den offiziellen Vornamencharts von 2006
Platz 51 in den offiziellen Vornamencharts von 2007
Platz 72 in den offiziellen Vornamencharts von 2008
Platz 111 in den offiziellen Vornamencharts von 2009
Platz 123 in den offiziellen Vornamencharts von 2010
Platz 127 in den offiziellen Vornamencharts von 2011
Platz 168 in den offiziellen Vornamencharts von 2012
Platz 178 in den offiziellen Vornamencharts von 2013
Platz 192 in den offiziellen Vornamencharts von 2014
Platz 182 in den offiziellen Vornamencharts von 2015
Platz 211 in den offiziellen Vornamencharts von 2016
Platz 209 in den offiziellen Vornamencharts von 2017
Platz 215 in den offiziellen Vornamencharts von 2018
Platz 211 in den offiziellen Vornamencharts von 2019
Platz 219 in den offiziellen Vornamencharts von 2020
2005 2009 2010 2019
  • Bester Rang: 39
  • Schlechtester Rang: 219
  • Durchschnitt: 147.06

Land wählen:

Beliebtheitsentwicklung des Jungennamen Danny

Die Grafik stellt dar, wie sich die Beliebtheit des Namens Danny im Laufe der Jahre verändert hat. Dazu ermitteln wir jeden Monat dessen Rang anhand der auf unserer Seite abgegebenen Anzahl Stimmen/Likes (Baby-Vornamen-Ranking).

Rang 153 im Juli 2018
Rang 155 im August 2018
Rang 160 im September 2018
Rang 166 im Oktober 2018
Rang 153 im November 2018
Rang 144 im Dezember 2018
Rang 178 im Januar 2019
Rang 139 im Februar 2019
Rang 158 im März 2019
Rang 126 im April 2019
Rang 155 im Mai 2019
Rang 134 im Juni 2019
Rang 128 im Juli 2019
Rang 124 im August 2019
Rang 120 im September 2019
Rang 122 im Oktober 2019
Rang 119 im November 2019
Rang 111 im Dezember 2019
Rang 125 im Januar 2020
Rang 193 im Februar 2020
Rang 210 im März 2020
Rang 197 im April 2020
Rang 203 im Mai 2020
Rang 196 im Juni 2020
Rang 203 im Juli 2020
Rang 195 im August 2020
Rang 204 im September 2020
Rang 192 im Oktober 2020
Rang 173 im November 2020
Rang 184 im Dezember 2020
Rang 221 im Januar 2021
Rang 202 im Februar 2021
Rang 174 im März 2021
Rang 174 im April 2021
Rang 174 im Mai 2021
Rang 140 im Juni 2021
Rang 139 im Juli 2021
Rang 139 im August 2021
Rang 132 im September 2021
Rang 134 im Oktober 2021
Rang 142 im November 2021
Rang 171 im Dezember 2021
Rang 209 im Januar 2022
Rang 162 im Februar 2022
Rang 168 im März 2022
Rang 177 im April 2022
Rang 153 im Mai 2022
Rang 145 im Juni 2022
Jul Dez Jan Dez Jan Dez Jan Dez Jan
2018 2019 2020 2021 2022
  • Bester Rang: 111
  • Schlechtester Rang: 306
  • Durchschnitt: 178.38

Geburten in Österreich mit dem Namen Danny seit 1984

Danny belegt in der offiziellen Rangliste der häufigsten Vornamen aller in Österreich geborenen Bürger den 495. Rang. Insgesamt 165 Babys wurden seit 1984 so genannt.

Österreich Rang Namensträger Quelle Stand
495 165 Statistik Austria 2019

Land wählen:

Verteilung des Namens in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Hier kannst du sehen, in welchen Bundesländern bzw. Kantonen von Deutschland, Österreich und der Schweiz der Vorname Danny besonders verbreitet ist.

Verbreitung in Deutschland (148)
  • 3.4 % 3.4 % Baden-Württemberg
  • 4.7 % 4.7 % Bayern
  • 6.1 % 6.1 % Berlin
  • 14.9 % 14.9 % Brandenburg
  • 2.0 % 2.0 % Bremen
  • 3.4 % 3.4 % Hamburg
  • 2.7 % 2.7 % Hessen
  • 5.4 % 5.4 % Mecklenburg-Vorpommern
  • 9.5 % 9.5 % Niedersachsen
  • 13.5 % 13.5 % Nordrhein-Westfalen
  • 4.1 % 4.1 % Rheinland-Pfalz
  • 9.5 % 9.5 % Sachsen
  • 8.8 % 8.8 % Sachsen-Anhalt
  • 4.1 % 4.1 % Schleswig-Holstein
  • 8.1 % 8.1 % Thüringen
Verbreitung in Österreich (4)
  • 25.0 % 25.0 % Kärnten
  • 50.0 % 50.0 % Steiermark
  • 25.0 % 25.0 % Wien
Verbreitung in der Schweiz (2)
  • 50.0 % 50.0 % Luzern
  • 50.0 % 50.0 % Zürich

Dein Vorname ist Danny? Dann wäre es klasse, wenn du uns hier deine Heimatregion mitteilst und uns damit beim Ausbau dieser Statistik unterstützt.

Beliebtheit von Danny als Babyname von 1930 bis heute

Erfahre hier, in welchen Jahren der Vorname Danny besonders angesagt oder selten war. Die Grafik stellt konkret dar, wie häufig er in den Jahren von 1930 bis heute als Babyname im deutschsprachigen Raum vergeben wurde. Grundlage sind dabei die Daten unserer statistischen Erhebung von Personen mit dem Namen Danny.

Häufigkeit des Vornamens Danny nach Geburtsjahren von 1930 bis heute

Varianten von Danny

Weibliche Form

Anderssprachige Varianten und Schreibweisen

Spitznamen und Kosenamen

  • Daensen
  • Dan
  • Dan-Dan
  • DanDan
  • Dandl
  • Dani
  • Dani-Sahne
  • Danjo
  • Danninger
  • Danno
  • Dänny mit Ä
  • Dannycool
  • Dannylein
  • Danschii
  • Danscho
  • Danuschka
  • Dany
  • Densky
  • Döny

Häufigste Nachnamen

  1. Danny Schneider
  2. Danny Schmidt
  3. Danny Fischer
  4. Danny Richter
  5. Danny Müller
  6. Danny Hofmann
  7. Danny Schröder
  8. Danny Schulz
  9. Danny Schwarz
  10. Danny Lehmann
  11. Danny Fuchs
  12. Danny Hoffmann
  13. Danny Schulze
  14. Danny Berger
  15. Danny Bartel
  16. Danny Körner
  17. Danny Köhler
  18. Danny Braun
  19. Danny Meyer
  20. Danny Krüger
  21. Danny Matthes
  22. Danny Hein
  23. Danny Fritzsche
  24. Danny Weber
  25. Danny Schramm
  26. Danny Bach
  27. Danny Seidel
  28. Danny Scholz
  29. Danny Weigel
  30. Danny Kruse

Danny in den Medien

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Danny

Danny Aguilar
kolumbianischer Fußballer
Danny Alcock
englischer Fußballer
Danny Allen-Page
Fußballspieler aus England
Danny aus den Birken
Eishockeyspieler
Danny Barrett
amerikanischer Fußballer
Danny Blind
Co-Trainer der niederländischen Nationalmannschaft
Danny Briggs
Kricketspieler aus England
Danny Calegari
australischer Mathematiker
Danny Chia
madagassischer Golfer
Danny Clay
amerikanischer Baseballer
Danny DeVito
Schauspieler
Danny Diver
englischer Fußballer
Danny Ecker
Stabhochspringer
Danny Elfman
Komponist
Danny Fife
amerikanischer Baseballer
Danny Foster
britischer Sänger
Danny Glover
Schauspieler
Danny Green
australischer Boxer
Danny Greene
amerikanischer Fußballer
Danny Groves
britischer Fußballspieler
Danny Jones
Sänger der Band McFly
Danny Kaye
Sänger, Schauspieler und Komiker
Danny Kladis
Rennfahrer aus den USA
Danny Latza
Deutscher Fußballer bei Mainz 05
Danny Lee
Golfer aus Amerika
Danny MacAskill
Schottischer Bike-Trial-Profi, Youtube-Star
Danny Markov
Eishockeyspieler
Danny Masterton
Fußballspieler aus England
Danny McCoyne
Figur aus dem Roman "Im Wahn"
Danny Mills
Rugbyspieler
Danny Moeller
amerikanischer Baseballer
Danny O'Shea
englischer Fußballspieler
Danny Oquendo
amerikanischer American-Football-Spieler
Danny Oshea
kanadischer Eishockeyspieler
Danny Pugh
englischer Fußballspieler
Danny Roberts
britischer Fußballer
Danny Silva
Baseballspieler aus Amerika
Danny Sleath
englischer Fußballspieler
Danny Spiller
Fußballspieler aus Großbritannien
Danny Winter
englischer Fußballspieler
Danny Wuerffel
American-Football-Spieler aus den USA

Danny in der Popkultur

Danny Boy
Ein altes Lied, das bis heute von vielen z.T. namenhaften Künstlern vorgetragen wird und welches häufig (nicht ganz richtig) als irisches Volkslied wahrgenommen wird. Der Text beschäftigt sich mit der Vergänglichkeit des Lebens und mit dem Abschied von einem geliebten Menschen namens Danny. Er stammt aus der Feder des englischen Autors Frederic Edward Weatherly und wurde von diesem mit einer bekannten irischen Melodie unterlegt.

Danny als Hoch- oder Tiefdruckgebiet

Nach dem Namen Danny wurden in der Vergangenheit auch Wetterereignisse in Europa benannt. Bisher gab es 0 Hochdruckgebiete und 1 Tiefdruckgebiet mit diesem Vornamen. Mehr über die Namensvergabe von Hoch- und Tiefdruckgebieten und welche anderen Vornamen bereits "Wetterpate" standen, erfährst du hier.

  • Hochdruckgebiet Danny (0x)

    Hochdruckgebiet Danny
  • Tiefdruckgebiet Danny (1x)

    Tiefdruckgebiet Danny
    • 18.10.2005

Danny in der Linguistik

Sprachwissenschaftliche Daten und Zahlen zu dem männlichen Vornamen Danny wie Silben, Worttrennung und persönliche Namenszahl.

Silben und mehr

Länge
5 Zeichen
Silben
2 Silben
Silbentrennung
Dan-ny
Endungen
-anny (4) -nny (3) -ny (2) -y (1)
Anagramme
Kein Anagramm vorhanden (Mehr erfahren)Anagramme
Wörter, die aus den Buchstaben eines Wortes - hier Danny - gebildet werden können.
Rückwärts
Ynnad (Mehr erfahren)Danny ist leider kein Palindrom! Ein Palindrom ist ein Wort, das rückwärts gelesen genau dasselbe Wort ergibt.
Namenszahl (Numerologie)
4 Ruhe und Gelassenheit (Mehr erfahren)

Danny in Zahlen (nach ASCII-256-Tabelle)

Binär
01000100 01100001 01101110 01101110 01111001
Dezimal
68 97 110 110 121
Hexadezimal
44 61 6E 6E 79
Oktal
104 141 156 156 171

Danny in der Phonetik

Erfahre hier, wie sich der Sprachklang von Danny anhand unterschiedlicher phonetischer Algorithmen in Ziffern und/oder Zeichen darstellen lässt und wie der Name korrekt diktiert bzw. buchstabiert wird.

Klang und Laute

Kölner Phonetik
26 (Mehr erfahren)Kölner Phonetik
Phonetischer Algorithmus, der Wörtern nach ihrem Sprachklang eine Ziffernfolge zuordnet.
Soundex
D500 (Mehr erfahren)Soundex
Phonetischer Algorithmus, der ein Wort nach seinem Sprachklang kodiert.
Metaphone
TN (Mehr erfahren)Metaphone
Phonetischer Algorithmus zur Indizierung eines Wortes nach seinem Klang.

Danny buchstabiert

Buchstabiertafel DIN 5009
Dora | Anton | Nordpol | Nordpol | Ypsilon
Internationale Buchstabiertafel
Delta | Alfa | November | November | Yankee

Danny in unterschiedlichen Schriften

Dargestellt ist hier der Vorname Danny in verschiedenen Schriftarten sowie Alphabetschriften aus den unterschiedlichsten Sprachen, Kulturen und Epochen.

Schreibschrift
Danny
Altdeutsche Schrift
Danny
Lateinische Schrift
DANNY
Phönizische Schrift
𐤃𐤀𐤍𐤍𐤅
Griechische Schrift
Δαννψ
Koptische Schrift
Ⲇⲁⲛⲛⲩ
Hebräische Schrift
דאננו
Arabische Schrift
دــاــنــنــو
Armenische Schrift
Դաննը
Kyrillische Schrift
Данны
Georgische Schrift
Ⴃანნვ
Runenschrift
ᛑᛆᚾᚾᛦ
Hieroglyphenschrift
𓂧𓄿𓈖𓈖𓇌

Danny barrierefrei

Hier kannst du sehen, wie der Name Danny an Menschen mit Beeinträchtigungen kommuniziert werden kann, zum Beispiel an Gehörlose und Schwerhörige in den Handzeichen der Gebärdensprache oder Blinde und Sehbehinderte in der Brailleschrift.

Danny im Fingeralphabet (Deutsche Gebärdensprache)

Danny im Fingeralphabet der Deutschen Gebärdensprache

Danny in Blindenschrift (Brailleschrift)

Danny in Blindenschrift (Brailleschrift)

Danny im Tieralphabet

Danny im Tieralphabet

Danny in der Schifffahrt

Der Vorname Danny in unterschiedlichen Kommunikationsmitteln der Schifffahrt wie dem Morsecode, dem Flaggenalphabet und dem Winkeralphabet.

Morsecode

-·· ·- -· -· -·--

Danny im Flaggenalphabet

Danny im Flaggenalphabet

Danny im Winkeralphabet

Danny im Winkeralphabet

Danny in der digitalen Welt

Natürlich lässt sich der Name Danny auch verschlüsselt und in digitaler Form darstellen, zum Beispiel als scanbarer QR- oder Strichcode.

Danny als QR-Code

Danny als QR-Code

Danny als Barcode

Danny als Barcode

Wie denkst du über den Namen Danny?

Wie gefällt dir der Name Danny?

Bewertung des Namens Danny nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend). Der gelbe Balken zeigt die Durchschnittsnote aller bisher abgegebenen Benotungen an. Welche Note würdest du diesem Vornamen geben? Stimm ab!

Gesamtnote: 1.6 6 5 4 3 2 1
sehr gut 1 2 3 4 5 6 ungenügend

Zu welchen Nachnamen passt Danny?

Ob der Vorname Danny auch für einen deutschen Familiennamen geeignet ist und wie gut er laut Meinung unserer Nutzer zu klassischen Nachnamen aus anderen Ländern, Sprachen und Kulturen passt, kannst du hier ablesen.

Passt zu einem deutschen Nachnamen (88.4 %) Passt zu einem österreichischen Nachnamen (67.4 %) Passt zu einem schweizerischen Nachnamen (72.1 %) Passt zu einem englischen Nachnamen (76.7 %) Passt zu einem französischen Nachnamen (65.1 %) Passt zu einem niederländischen Nachnamen (72.1 %) Passt zu einem nordischen Nachnamen (55.8 %) Passt zu einem polnischen Nachnamen (62.8 %) Passt zu einem russischen Nachnamen (46.5 %) Passt zu einem slawischen Nachnamen (51.2 %) Passt zu einem tschechischen Nachnamen (62.8 %) Passt zu einem griechischen Nachnamen (74.4 %) Passt zu einem italienischen Nachnamen (65.1 %) Passt zu einem spanischen Nachnamen (62.8 %) Passt zu einem türkischen Nachnamen (32.6 %)
Was denkst du? Passt Danny zu einem ... Ja Nein
deutschen Nachnamen?
österreichischen Nachnamen?
schweizerischen Nachnamen?
englischen Nachnamen?
französischen Nachnamen?
niederländischen Nachnamen?
nordischen Nachnamen?
polnischen Nachnamen?
russischen Nachnamen?
slawischen Nachnamen?
tschechischen Nachnamen?
griechischen Nachnamen?
italienischen Nachnamen?
spanischen Nachnamen?
türkischen Nachnamen?

Wie ist das subjektive Empfinden?

Die nachfolgende Bewertung des Vornamens Danny ist die rein subjektive Meinung der Besucher dieser Seite, welche Empfindungen und Eindrücke sie persönlich mit diesem Vornamen in Verbindung bringen.

bekannt (78.3 %) modern (79.3 %) wohlklingend (82.1 %) weiblich (69.6 %) attraktiv (81.0 %) sportlich (81.5 %) intelligent (80.4 %) erfolgreich (78.8 %) sympathisch (83.2 %) lustig (76.6 %) gesellig (81.0 %) selbstbewusst (75.0 %) romantisch (72.8 %)
von Beruf
  • Ingenieurin (6)
  • Informatikerin (5)
  • Ärztin (3)
  • Heilerziehungspflegerin (3)
  • Schauspielerin (3)
  • Portierin (2)
  • Technikerin (2)
  • Soldatin (2)
  • Pilotin (2)
  • Elektronikerin (2)
  • Polizistin (1)
  • Chemikantin (1)
  • IT-Netzwerktechnikerin (1)
  • Musikerin (1)
  • Anwältin (1)
  • Juristin (1)
  • Psychologin (1)
  • Schriftstellerin (1)
  • Präsidentin (1)
  • Chefin (1)
  • Lehrerin (1)
  • Architektin (1)
  • LKW-Fahrerin (1)
  • Müllfrau (1)
  • Forstwirtin (1)

Deine persönliche Meinung ist gefragt: Wie empfindest Du den Vornamen Danny und welche Eigenschaften verbindest Du mit ihm?

Der Name Danny ist nach meinem Empfinden ...
unbekannt bekannt
altbacken modern
nicht wohlklingend wohlklingend
weniger männlich sehr männlich
unattraktiv attraktiv
unsportlich sportlich
nicht intelligent intelligent
erfolglos erfolgreich
unsympathisch sympathisch
ernst lustig
zurückgezogen gesellig
schüchtern selbstbewusst
unromantisch romantisch
von Beruf

Kommentare zu Danny

Elly
Gast

Eigentlich steh ich ja gaaar nicht auf solche gewöhnlichen Namen, aber Danny ist irgendwie cool. Ich würde meinen Sohn Danny nennen.

Mandy
Gast

Geister Name, yeah 👍👍👍

Lisa
Gast

So heißen Gewinnertypen wie mein Mann :)

Danny B.
Gast

Mein Name Danny ist einfach nur geil. Ich danke meinen Eltern mich so genannt zu haben! Immer in der Schule oder auf der Arbeit war ich der einzigste Danny und das hat mir gefallen. Natürlich gab es die Frage heißt du wirklich so oder ist das eine Abkürzung öfters aber ich konnte mich stolz sagen dass ich so heiße und das es keine Abkürzung ist. Wenn ich Menschen kennenlerne im Urlaub oder so feiert jeder meinen Namen und jeder sagt das es zu mir passt. Grüße an alle Danny's seid stolz auf euren Namen

Rio-auf-Reisen
Mitglied

Stabiler Name, mir gefällt die Aussage, dass sich andere Menschen hier nicht als Richter aufspielen sollen. Nur den Gottesbezug würde ich nicht allzu wörtlich und schon garnicht biblisch interpretieren.
Danny als moderne Abwandlung mit der entsprechenden Einstellung "ihr könnt mich mal" klingt geil und sollte zur Grundhaltung werden.

Kelly Family
Gast

Oh Danny boy
Miiiiib Miiib Miib Miiiiihb, Miiiihb Miiihb Miihb Miiiib, Miiihb Miiihb Miiihb Miiiiiiihb.

Susanne1234
Mitglied

Auch im englischen Sprachraum ist Danny eine Kurzform bzw. ein Spitzname. Wer gerne ebensolche vergibt, nimmt Danny. Andere Beispiele wären Freddy oder Johnny. Jeder wie er mag. Ich persönlich mag es nicht.
Die Aussprache legt jeder selbst fest, wie es ihm bzw. Den Eltern gefällt. Ob nun A oder Ä. In diesem Fall gefällt mir Ä besser.
Der Name Danny sollte kein Anlass sein, Menschen zu beleidigen, die alte, deutsche oder was auch immer für Namen bevorzugen. Professor Danny Müller wird vermutlich die Seltenheit sein.
Ein vergebbarer Name, dem ich neutral gegenüber stehe.

Danny
Gast

Super Name, ich liebe mein Leben (voller Liebe, Liebe, Liebe und Action) :) Nice...

Mia
Gast

Ein schöner Name für Süßis. Er ist kurz, klingt ausgezeichnet (wie ich als Tänzerin feststelle) und ist nicht so ein Modeding, das plötzlich losgetreten wird, so dass jeder zweite so heißen würde. All die "geschmackvollen" Eltern, die ihre Kinder heute wieder nach Fritz, Franz, Carl oder Frida benennen und sich als Elite betrachten, werden sich noch umgucken. Wenn sie eines Tages aufwachen, merken sie vielleicht, dass sie es sind, die auf einer Woge mitgetrieben sind, die ihre Kinder um einen eigenen Namen beraubt.
Danny ist einfach nur schön.

Danny
Gast

Hey,
mein Name ist auch Danny (mit Ä ausgesprochen).
Ich mag den Namen wirklich gern, aber erst seit dem ich akzeptiert habe, dass der Name etwas besonderes ist. Früher dachte ich, man sei ein Außenseiter mit einem Namen den kaum ein anderer hat. Mittlerweile bin ich der Meinung der Name passt zu mir wie die Faust aufs Auge ;) , da ich selber eine sehr eigene Persönlichkeit habe (Auf die gute Weise wie Freunde und Familie sagen :D).

Kritikpunkt bei mir: Mein Nachname (Angeheiratet durch Mutter und Stiefvater) passt nicht wirklich gut dazu.

VG Danny

Daniela M.
Gast

Danny-Ela darf sich nennen (lassen) wie sie will, Punkt.

Und wer Danny heißt, muss sich nicht mies fühlen, ebenfalls Punkt.

Jungs, betrachtet euren Namen einfach als Idiotenfilter! Wer ihn versehentlich einmal falsch ausspricht, der zählt für mich noch nicht dazu. Aber wer euch deshalb aufzieht oder euch trotz eurer Angaben dem falschen Geschlecht zuordnet, wer euch beleidigt etc., der ist ein Idiot. Wenn möglich, haltet euch solche Zipfelklatscher vom Leib. Emotional und räumlich!

Jeder Name ist schön. Wenigstens für die Eltern , die ihn an ihre Kinder vergeben.

Peter
Gast

Danny-Ela ist voll die Kennerin der USA. Ironi aus...

noch ein Danny
Gast

@Danny-Ela

Und ich lasse mir nicht sagen, wie ich zu heißen habe und das ich wegen des Namens bescheuert wäre. Du hast Dir Dein Kürzel selbst ausgesucht! Das ist Deine eigene Geschmachsverirrung und Dein gutes Recht. Aber mich wegen Dinge zu anzupöbeln, auf die ich keinen Einfluss hatte, ist schlicht dreist und dumm! Nur weil einige Menschen zu doof sind, einen unkomplizierten Namen zu akzeptieren, soll ich mich jetzt schämen? Das sehe ich nicht ein. Man könnte Menschen ja auch anhand wichtigerer Dinge beurteilen. Und damit meine ich nicht VERurteilen!

Danny-Ela
Gast

Ich lasse mir doch nicht sagen, wie ich mich zu nennen habe! Ich war seit je her die Danny, und werde auch für immer die Danny bleiben! Und wisst ihr was, ich kenne noch drei andere weibliche Dannys. In den USA ist Danny sogar ein Unisex Name!

Schall und Rauch
Gast

He da,
das geht an Danny-Ela,
die Weisheit ist es nicht,
die aus Deinem Munde spricht.
Sei nicht so ein Namensfaschist,
jeder Name ist gut so, wie er ist.
Es lebe der bunte Unterschied,
der schon immer den Gleichschritt mied!
Danny, auf diesen Namen werd ich einen heben
und hoffe, du kannst den Engstirnigen hier vergeben.

Albi
Gast

@ Danny-Ela

Das ist nicht akzeptabel. Geht garnicht...

Kevin
Gast

An Danny-Ela

Nein, das ist nicht akzeptabel. Und was ich Dir getan habe, weiß ich auch nicht. Menschen, die Kevin oder Danny heißen pauschal und grundlos anzugreifen, ist ebenfalls nicht akzeptabel. Lass Dich gefälligst Danni nennen! Du verhunzt sonst einen legitimen Männernamen. Den muss nicht jeder mögen. Aber Du hast ihn zu tolerieren. Herr, wirf Hirn herab! Wie oberflächlich sind hier viele?

Danny-Ela
Gast

Aha, als Abkürzung für Daniela nicht akzeptabel? So so. Ich heiße Daniela und werde mit Danny abgekürzt. Und das ist seeeehr akzeptabel! Dänny dagegen für Männer wie Kevin.

Mario
Gast

Nicht übel, der Name. Nicht übel.

Sven L.
Gast

Ein schöner, sympathischer Name. So heißen freundliche, lockere und hilfsbereite Menschen mit Humor und Leidenschaft. Nicht so ein karl-Arsch-Name :D

Judith
Gast

Schöner Name :-)

Danny
Gast

Die Abkürzung von Daniela kann niemals Danny sein, sondern Danni, Dani o. ä.. Ich heiße gerne Danny und lasse mir das nicht von Leuten vermiesen, die nicht über die Bildung verfügen, meinen Namen auszusprechen. Mal ehrlich - englischer Name, englische Aussprache. Meine Eltern haben mir diesen Namen in Liebe gegeben. Nicht so, wie diese ganzen Danielas, die sich selbst aus einer fixen Idee heraus mit y abkürzen. Sich selbst einen Namen geben und nicht in der Lage sein, ihn auszusprechen. Am Ende noch über diesen Namen lästern... Was soll das denn?

Tanja
Gast

Leute,

Danny ist ein schöner, englischer Name! Deshalb mit ä aussprechen. Wer das nicht versteht, sollte mal an seiner Intelligenz arbeiten! Alle reden von Globalisierung. Warum darf sich diese nicht in den Namen der Menschen wiederfinden? Danny als Männername ist schön. Als Abkürzung für Daniela oä. nicht akzeptabel. Daniel, Daniela - das sind Namen, die mir nicht gefallen. Trotzdem ist es kein Verbrechen, so zu heißen. Aber so richtig süße Typen, die heißen Danny! Kapiert das mal...

Daniela
Gast

@Susann Jana. Ich bin eine Daniela die es hasst Dani genannt zu werden. Für mich ist Dani die Abkürzung von Daniel. Danni oder Danny mit A für Daniela. Ich liebe meinen Spitznamen Danny mit A sehr. .... Der männliche Name Danny mit Ä dagegen gefällt mir überhaupt nicht. Ich finde der klingt richtig schlimm. Außer man ist aus einem englischsprachigen Land. Da hört sich Jason auch mega an. Ein deutscher Jason Schmitz dagegen klingt kacke. Ein Carlos ist auch toll wenn er Spanier ist. Ein hellblonder Carlos Müller dagegen weniger.

Susann Jana
Gast

Ich noch mal, weil mir irgendwie auch noch was zum Namen Danny eingefallen ist.

Und zwar hatte ich hier auch mitbekommen, dass es Dannys wohl nervt, beim Schriftverkehr oft gefragt zu werden, ob man männlich oder weiblich ist 😘 Ich habe das vor einiger Zeit auch selbst erst getan, als ich nämlich im Netz mit einem Danny schrieb, und dieser sprach das dann auch an, als ich später mal mit ihm noch telefonierte, da habe ich dem das dann auch erklärt 😘 Also die Erklärung ist ganz einfach die, dass ja nun mal auch viele Danielas mit Spitznamen Danny oder Danni heißen, woher soll man denn da wissen, ob man es mit einer Frau oder einem Mann zu tun hat, wenn nicht gerade männlich dabei steht oder ein Bild von einem Mann zu sehen ist. In meinem Fall Danny stand da nun mal nix und das Foto war ein Hunde Bild, genau darum dann auch meine dumme nervige Frage an ihn 😘🙄🤩 Ich persönlich bevorzuge ja Dani als Abkürzung für Daniela, weiß aber nun mal auch, dass andere Danni oder Danny bevorzugen, und außerdem kann man ja aber diese Abkürzung Dani nun mal genauso auch für Daniel nehmen, insofern ist man nun mal bei solch Namen und auch Abkürzungen gegebenenfalls einfach regelrecht gezwungen, nachzufragen, ob es eine Abkürzung oder der Name ist und ob es sich nun um Frau oder Mann handelt.

Jo und dann wird sich ja hier auch darüber aufgeregt, dass Leute eben statt Danny oft Dänny sagen, aber zu Daniela ja nun mal auch nicht Däniela gesagt wird. Also meine Erklärung wäre ja das Y am Ende bei Danny, denn das lässt diesen Namen nun mal einfach englisch/ amerikanisch aussehen und daher wohl auch diese englische Aussprache mit Ä wie halt bei Candy, Randy usw. 😘 Vielleicht sollte man ja sogar sein Kind deshalb besser auch Danni statt Danny nennen, das sieht Deutsch aus und wird garantiert dann auch richtig ausgesprochen, wenn man auf diese Aussprache mit A besteht. Ich zumindest denke echt, genau daran liegt das, und es gibt ja nun mal auch viele Dannys, die mit Ä gesprochen werden und auf dieses Ä genauso bestehen wie auch die anderen Dannys auf ihr A nun mal bestehen. Fremde Leute sind jedenfalls nun mal leider keine Hellseher und wissen dementsprechend auch nicht, ob sie es nun mit einem Danny mit deutschem oder englischem Namen zu tun haben.

Hier bekommt man echt den Eindruck, die Dannys mit deutschem Namen wollen den Dannys mit englischem Namen das Ä verbieten und das A vorschreiben 😘🤩 Die Aufregung bezüglich falscher Aussprache gibt es hier aber auch schon vermehrt bei so einigen Namen, von denen verschiedene Ländervarianten bestehen.

Naja wir sind Deutsche, ich selbst bin zumindest auch für Danny mit A, aber noch besser ist wahrscheinlich wirklich Danni, da ist dann alles Deutsch und da kann man dann wohl auch auf die Aussprache des A ohne größere Probleme bestehen, falls immer noch jemand nicht A spricht, ich glaube aber auch nicht, dass sowas dann überhaupt noch vorkommt 😘🤩

Andernfalls glaube ich selbst zumindest, geht der Sieg in solch Diskussion darüber, letztendlich wohl leider doch immer ganz eindeutig an Dannys mit Ä 😘 Oder kennt ihr Dannys mit A vielleicht deutsche Wörter mit Y am Ende 😘🙄🤩 Baby ist zumindest auch nicht Deutsch und wird auch mit Ä gesprochen, und darum glaube ich, dass Danny mit Y und A Aussprache seine Berechtigung wohl nur als solch Art Sonderform und deutscher Eigenname erhält und nun mal auch nur vom englischen Danny quasi eingedeutscht wurde 😘

Aber man kann ja die englische Form deshalb nicht weg sprechen oder gar verbieten, wo ja sogar Daniel selbst auch Englisch ist, wovon Danny ja nun mal einst abgeleitet wurde, und Daniel selbst wurde ja auch nur eingedeutscht und wird woanders nach wie vor mit Ä gesprochen 😘

Dann müsste man zumindest wohl auch alle anderen englischen Namen in Deutschland verbieten und A Aussprache und überhaupt deutsche Aussprache quasi auch für alle ausländischen Namen deutscher Kinder vorschreiben 😘

Ich höre schon die Mütter der vielen Ginas, Randys, Jaquelines, und so weiter fluchen, wenn die dann alle die Namen ihrer Kinder gemäß deutschem Alphabet aussprechen müssten 😘🤩

Nein, soweit wird es wohl nicht kommen, ein Danny wird wohl leider auch weiter damit leben müssen, dass sein Name von manch anderen Leuten immer mal wieder auch falsch ausgesprochen wird und auch mit diesen Fragen in Foren, Chats oder so nach dem Geschlecht und auch bezüglich Abkürzung oder richtiger Vorname, und wahrscheinlich auch mit der Frage, ob nun mit A oder Ä gesprochen 😘

Ich finde trotzdem, Danny ist ein schöner Name, ob nun Deutsch oder auch Englisch gesprochen, wer aber rigoros auf Aussprache mit A besteht, sollte sein Kind vielleicht besser nicht so nennen 😘

Susann Jana
Gast

Finde die Diskussionen hier sehr interessant 😘🤩

Mir persönlich gefällt zumindest mittlerweile auch Danny mit a geschrieben und gesprochen besser wie Denny oder Danny mit ä gesprochen 😘

In den 80ern fand ich aber Danny mit ä gesprochen voll cool, da fand ich aber als Jugendliche eh auch fast alles cool, was irgendwie englisch klang 😘 Und ein Junge in meiner Schule, ein Jahrgang unter mir wohl, hatte halt damals diesen coolen Namen Danny mit ä gesprochen 😘 Naja jedenfalls hatte ich dann damals auch meinen Hund so genannt, ich habe diesen Namen damals echt geliebt 😘😍

Aber heute nicht mehr, nun gefällt mir Danny mit a viel besser, aber auch nicht mehr als Hundename 😘🤩

@ Danny
Gast

👍 Nicht nur die Nackenhaare!!!

Danny
Gast

Mir stellen sich bei der Dänny-Aussprache sämtliche Nackenhaare. Außer es handelt sich um einem Ami, Kanadier, Briten, Iren oder Australier!

Und da man auch nicht Däniel oder Däniela sagt, warum plötzlich Dänny?

Julia
Gast

Oh, eine Danny... Nicht so hässlich mit ä, sondern so ekelig mit a...
Mal im Ernst: Danny ist als Name voll okay. Wenn man ihn mit ä ausspricht!

Daniela
Gast

Ich bin eine Danny. Aber nicht so häßlich Dänny ausgesprochen.

Vivien
Gast

Sehr klangvoll. Ich liebe diesen Namen. Nicht ohne Grund. Ich kenne einen jungen Mann mit dem Namen. Er ist wirklich sehr aufmerksam, liebevoll, teambewusst, gesellschaftskritisch, offenherzig, humorvoll, tiefgründig, intelligent, hilfsbereit... Ich könnte ewig weitere dieser Eigenschaften aufzählen. Nebenbei sieht er äußerst ansprechend aus. Sorry, aber für mich ist es der Name Nummer 1. Besser als Klaus. Da kenne ich welche, die sind äußerst... Ach, ich lass es. Möchte niemanden verunglimpfen. Aber wer so heißt, sollte sich nicht derart über den schönen Namen Danny äußern...

Danny
Gast

Danny ist ein angenehmer Name. Er ist modern. In Deutschland kommt in der Schriftform oft die Frage ob Männlich oder weiblich. In GB oder den USA sehr geläufig und anerkannt. Daher werde ich oft gefragte, ob ich da Wurzeln habe. Zumal mein Nachname amerikanisch klingt.

Danny
Gast

Ein wunderbarer Name... Was mir an der Geschichte meines Namens sehr gefällt, ist, dass meine Mutter ihn vom Namen "Reinhard" abgeleitet hat. So heißt nämlich ihr bester Freund. Dessen Spitzname ist "Danny" und dieser bezieht sich auf seinen Nachnamen. Den verrate ich aus Gründen seiner Privatsphäre nicht ;-)

Jedenfalls gefällt mir die ungewöhnliche Herleitung. Außerdem höre ich gerne einige Stücke eines gewissen Liedermachers, dessen Nachnamen an einen wunderbaren Frühlingsmonat erinnert :-)

Auch ohne meine persönliche Geschichte, die mir den Namen "Danny" eschenkt hat, finde ich: Er klingt super!

Meine Mutter hat mich in voller Liebe so genannt.
Und wer irgendeinen Namen beleidigt, beleidigt immer auch die Lieber der NamensgeberInnen, der Mütter, der Väter und allen anderen Menschen des Umfeldes.

"Danny" klingt wunderbar. Wie alle Namen, mit denen ein Kind in Liebe und Zuneigung bedacht wird!

Danny
Gast

Ich heiße Danny, bin 38 ein Mann und Designer. In Deutschland finden diesen Namen viele Menschen eher ungewöhnlich und sind eher verwirrt weil sie meinen es ist ein Spitzname. In den USA oder UK ist der Name ganz alltäglichen. Viele glauben ich bin Einheimischer. Einen Danny gibt es in vielen amerikanischen Filmen und Serien, dass fällt den meisten deutschen wahrscheinlich nicht auf weil sie glauben es ist ein Spitzname;-)
Ich kann mit dem Namen gut leben und finde ihn definitiv besser als typische ältere deutsche Namen (Horst, Lutz, Egon, Ullrich...)

Danny
Gast

Zum Thema Bildungsfern:
30 Jahre, Abitur, Ausbildung, Bachelor, Master ... am Namen sollte es wohl nicht scheitern. ;)

Nervig:
"Ist das eine Abkürzung oder so richtig Danny? Mit a und i am Ende? (...)"

"Sehr geehrte Frau Xy" in jedem dritten Brief.

Gut: rel. selten, keine Schubladen, keine Abkürzungen (...)

Fazit: ok, gibt aber auch noch bessere Namen ;)

Ein Denny mit e
Gast

Ey ihr Klugscheisser die den Namen ja angeblich so "Kacke" finden ..... Vielleicht ist euch ja noch nicht aufgefallen das in mindestens jedem 3 Film oder Fernsehserie irgendjemand Danny heisst.Naja wenn ich mich nicht irre würde ich sagen die Autoren und Filmproduzenten haben sich dabei schon was gedacht diesen Namen zu nehmen und nicht Uwe oder Peter oder gar Peer.Er ist wohlklingend,modern und hat etwas nettes an sich.Denkt mal darüber nach!!!

JP
Gast

Da(ä) nny?!?! - Das dieser Name verboten gehört, steht ja wohl außer Frage.
Ihre Lehrer jedoch sollten sich schämen, Ihr Mitschüler ist schon gestraft genug und außerdem hat er sich diesen "Namen" nicht ausgesucht!

JP
Gast

Ich kenne jemanden aus der Berufschul-Klasse, wer Dänny heißt (wirklich mit Ä geschrieben!!!!!). Unsere Lehrer sagen immer "Dänny mit Ä". Und: er schwänzt immer und kriegt darum eine SÄCHS mit Ä, und zwar eine richtig FÄTTE.

H
Gast

Danny Maurice - sehr stylisch
Danny Louis - "
Danny Luca - "

aber am schteilischten ist und bleibt:

DANNY ELIAS MAGNUS

Was habt ihr nur genommen?!?

Saskia
Gast

Kann mich dem letzten Kommentar nur anschließen. Davon mal abgesehen klingt Danny für meine Ohren zu feminin. Der Name mag vielleicht noch zu einem Jungen passen, aber gewiss nicht zu einem Mann.

ingi
Gast

... siehe auch unter rocky, ronny, rico, nico - an geschmacklosigkeit nicht zu toppen!!!

Danny
Gast

Hahaha, sagt einer der "Klaus" heißt... Sorry, aber wer im Glashaus sitzt... :-D

Klaus
Gast

Danny kann man doch kein Kind nennen. Geht gar nicht!

Danny
Gast

Ich heise auch Danny. Der Name gefallt mir sehr gut. Meine Mutter sagte das sie mich niemals anderst nennen wollte. Mir tut der Namen gut gefallen.

Jasmin
Gast

Ich habe meinen dritten Sohn "Danny Elias Magnus" genannt. Danny fanden wir schon immer toll! Er mag den Namen Magnus nicht Elias findet er ok. Was er auch nicht leiden kann, wenn man ihn Lenny oder so nennt, denn er liebt seinen Namen und ist Stolz trauf.

Der erste Sohn heißt "Oscar Lenn Levi" und der zweite "Tobias Yannick Maxim". Die jüngste von allen ist ein Mädchen und heißt "Emma Sophia Marleen".

LG Jasmin und Daniel mit Oscar, Tobias, Danny und Emma

Mona-Katharina
Gast

Mein Sohn heisst seit 25 Jahren Danny Maurice. Er findet Danny toll, Maurice nicht! Er hasst es, wenn andere ihn mit dem AllerWeltsNamen Daniel oder Dennis ansprechen. Wäre seine 6 Jahre ältere Schwester ein Junge geworden, hätte sie diesen Namen bekommen. Ich finde beide Namen noch heute wunderschön

Wenn...
Gast

... es von Daniel kommt, kann es ebenso die Abkürzung für Daniela sein. Naja, mein Ding ist der Name auch nicht so. Ein ZN sollte dazu kommen. :)

nee
Gast

Wieso soll Danny ein Mädchenname sein? Ich kenne einen Danny, der ist 36. Allerdings gefällt mir der Name nicht sonderlich.

Rache ist süß
Gast

Ey wie kann man seinen Sohn danny nennen? Das ist son mädchen Name...ach warte passt ja zu ihm ne Lena?

SuperDanny
Gast

Nachgeschlagen im amerikanischen dort kommt
DANNY männlich wie weiblich vor.

Kommentar hinzufügen

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Auch diese Vornamen könnten dich interessieren

Andere Mütter und Väter, die den Jungennamen Danny schön fanden, interessierten sich auch für die Vornamen Dino, Egidi, Emilio, Evarist, Franciscus, Fryderyk, Gibson, Gudmund, Hansfred und Heinfried.

Suche nach Vornamen

Bei der Suche im Vornamenarchiv bitte nur die Buchstaben A-Z und den Bindestrich für Doppelnamen verwenden. Die Suchanfrage muss aus mind. 3 Zeichen bestehen.

Merkzettel

0

Dein Merkzettel ist leer.

Du musst angemeldet sein, um den Merkzettel dauerhaft speichern zu können. Noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren.

Jungennamen von A-Z

Top Jungennamen

  1. Noah
  2. Leon
  3. Paul
  4. Ben
  5. Elias
  6. Emil
  7. Felix
  8. Jonas
  9. Anton
  10. Liam

Top Mädchennamen

  1. Emilia
  2. Emma
  3. Mia
  4. Lina
  5. Mila
  6. Charlotte
  7. Ella
  8. Marie
  9. Lea
  10. Anna

Irnfried

Noch kein Kommentar vorhanden

Irnfried beklagt sich bitter über das fehlende Interesse an seinem Namen!

Zu exotisch, nicht mehr zeitgemäß oder ein echter Geheimtipp?
Was sagst Du zum Namen Irnfried?

Du bist gefragt!

Statistische Erhebung zur geographischen Verteilung von Vornamen

Zum Aufbau unserer Vornamenstatistik sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen. Welchen Vornamen haben Dir Deine Eltern gegeben, in welchem Jahr wurdest Du geboren und in welcher Region bist Du aufgewachsen?

Neu im Ratgeber

Vornamen mit der Bedeutung Löwe
Löwenstarke Babynamen

Vornamen mit der Bedeutung Löwe

Moderne Mädchennamen
50 zeitgemäße Vornamen für Mädchen

Moderne Mädchennamen

Aktuelle Umfrage

Hättest Du lieber einen Jungen oder ein Mädchen?