Ungarische Vornamen

Hier findest du typisch ungarische Vornamen für Jungen und Mädchen. Aus der ungarischen Sprache hervorgegangene Namen ebenso wie Babynamen, die in Ungarn weit verbreitet sind.

Ungarische Vornamen

Die ungarische Sprache und ihre Entwicklung

Ungarn stellt in der europäischen Landschaft eine Besonderheit dar. Das Land hat eine faszinierende Geschichte, die fern des modernen Ungarns beginnt. Und auch sprachlich ist das Ungarische mit kaum einer anderen Sprache in der Region verwandt. Woher kommen also die Ungarn und welchen Einfluss hat ihre wechselvolle Geschichte auf die ungarischen Vornamen?

Die Ungarn, die sich selbst Magyaren nennen, stammen aus dem Osten. Ihre Urheimat ist nicht bekannt, aber sie sind Nachfahren von Reiternomaden, die höchstwahrscheinlich in den südlich gelegenen Steppen des Altaischen Gebirges lebten. Dort finden sich auch andere Stämme, deren Sprache mit dem Ungarischen verwandt ist. Irgendwann in der Mitte des ersten Jahrtausends wandern große Teile der Magyaren nach Westen und halten sich in den Steppen der modernen Ukraine auf. Von dort gelangen sie dann in der zweiten Hälfte des ersten Jahrtausends in das Karpatenbecken. Sie bilden die Keimzelle des späteren Ungarns.

Die Magyaren stehen damit in einem Gegensatz zu den anderen Stämmen und Völkern dieser Region. Diese lassen sich entweder den indogermanisch sprechenden Völkern, den Germanen, oder den slawisch sprechenden Völkern zuweisen. Die Magyaren jedoch sprechen eine finnougrische Sprache. Die am nächsten stehende verwandte Sprache ist das Finnische. Aber schon vor Jahrtausenden haben sich diese beiden Sprachen getrennt und von da an selbstständig weiterentwickelt.

Dass Reiternomaden nach Osteuropa einwandern, ist keine Überraschung. Die Hunnen drangen während der Völkerwanderung bis weit nach Westen vor; später werden die Mongolen und ihre Goldene Horde bis nach Ungarn vordringen. Archäologen haben reiternomadische Kulturen und deren Einfluss in Ungarn bis weit ins zweite Jahrtausend vor unserer Zeit nachgewiesen.

Die Ungarn, also die Magyaren, wandern dagegen recht spät ein. Zu einer Zeit, als viele Regionen Europas bereits dicht von Germanen, Romanen, Slawen und anderen Völkern besiedelt oder besetzt sind. Dennoch können sich die Magyaren im Karpatenbecken behaupten. Von dort beginnen sie, andere Regionen anzugreifen und ihre Macht auszudehnen. 955 kann ihnen der römisch-deutsche Kaiser Otto I. Einhalt gebieten. Von da an beginnen die Ungarn, wie sie von anderen europäischen Völkern genannt werden, sich der europäisch, das heißt römisch, geprägten Kultur anzupassen. Im Jahre 1000 ruft Stephan I. das Königreich Ungarn aus.

Im Hochmittelalter erlebt das neue Königreich jedoch einige Rückschläge. Die Mongolen greifen im 13. Jahrhundert an und verwüsten fast das ganze Land. Viele Ungarn kommen ums Leben. Die Region wird fast entvölkert. Der ungarische König kann dem Kollaps des Staates nur durch das Einladen von Neusiedlern entgegenwirken. Es kommen vor allem deutsche Siedler (Schwaben).

Sie beleben das Land neu und führen Ungarn in eine zweite Blüte. Aber auch das ist nicht von langer Dauer, denn die Türken breiten sich in Südosteuropa aus. Nach dem Fall des Byzantinischen Reiches kann sich das Osmanische Reich auf den Kontinent ausbreiten. Fast ganz Ungarn kommt im 16. Jahrhundert unter türkische Herrschaft. Die wenigen Gebiete, die nicht von den Osmanen erobert wurden, fallen an die Habsburger oder werden von den Osmanen abhängig. Als die Türken jedoch versuchten, ihre Herrschaft auf Österreich auszuweiten und scheiterten, wendete sich das Blatt.

Nach der erfolglosen Belagerung von Wien 1683 zerfiel die türkische Autorität in Südosteuropa. Im Gegenzug konnten die Habsburger ihre Macht ausbauen. 1699 musste das Osmanische Reich Ungarn abtreten. Seitdem war Ungarn unter habsburgischer Herrschaft. Nach dem Ende des Heiligen Römischen Reichs 1803 und der Neuordnung nach dem Wiener Kongress, verblieb Ungarn in Personalunion mit Österreich. Aufstände gegen deren Herrschaft wurden niedergeschlagen.

Erst nach dem Ersten Weltkrieg konnte sich Ungarn von Österreich lösen und ein eigenes Königreich ausrufen. Im Zweiten Weltkrieg war Ungarn mit Deutschland gegen die Sowjetunion in den Krieg eingetreten. Nach dem Krieg fiel das Land jedoch unter sowjetisch-russische Herrschaft. 1989 war Ungarn ein Motor bei den Aufständen gegen die kommunistisch-sowjetische Herrschaft. Nach dem Zerfall des Ostblocks wendete sich das Land dem Westen zu und ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union.

Namensgebung in Ungarn

Wie auch die Geschichte, so ist die ungarische Sprache einzigartig in Europa. Ungarisch ist mit keiner der anderen Sprachen Osteuropas verwandt. Deswegen sind ungarische Vornamen für viele Europäer auf den ersten Blick fremdartig.

Die christlich geprägte Geschichte des Landes hat aber auch Berührungspunkte mit anderen europäischen Kulturen. Die deutsche Sprache hat aufgrund der habsburgischen Herrschaft sehr intensiven Einfluss auf das Ungarische ausgeübt. Traditionelle Vornamen der Magyaren finden sich als Varianten sogar im sibirischen Gebiet.

Typisch ungarische Namen

Die häufigsten Vornamen in der ungarischen Bevölkerung sind László und Katalin.

Hier folgt eine Auswahl weiterer traditioneller und typisch ungarischer Namen. Diese zehn männlichen und weiblichen Vornamen sind in Ungarn besonders weit verbreitet:

Ungarische Vornamen in Deutschland

Top-10-Liste mit den beliebtesten ungarischen Vornamen in Deutschland. Diese ungarischen Namen wurden im Jahr 2022 am häufigsten als Babynamen vergeben.

Ähnliche Sprachen und Regionen:

Ungarische Vornamen von A bis Z

Alle ungarischen Vornamen in einer alphabetischen Liste von A wie Abel bis Z wie Zsuzsanna. Mit Informationen zur Bedeutung, Herkunft, Sprache und Beliebtheit.

Name Bedeutung / Sprache Beliebtheit
Abel Ein biblischer Name, der übersetzt "der Atem" und "der Hauch" heißt.
  • Akkadisch
  • Althebräisch
  • Biblisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Friesisch
  • Niederdeutsch
  • Portugiesisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
240 Stimmen
32 Kommentare
Abigel Hebräischer Herkunft, bedeutet so viel wie Vaters Freuden
  • Ungarisch
39 Stimmen
8 Kommentare
Ada Ein Vorname mit unterschiedlichen Ursprüngen und Bedeutungen wie "die vom Herrn Geschmückte" und "die Adelige".
  • Althebräisch
  • Althochdeutsch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Italienisch
  • Spanisch
  • Türkisch
  • Ungarisch
1124 Stimmen
79 Kommentare
Adalberta Ein alter deutscher Vorname, der übersetzt "die durch Adel Glänzende" heißt.
  • Altdeutsch
  • Althochdeutsch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Sizilianisch
  • Ungarisch
53 Stimmen
1 Kommentar
Adam Der "Erdling", abgeleitet vom hebräischen Wort "adamah" für "Erde, Erdboden". Er kann gleichermaßen aber auch mit "Mensch" übersetzt werden, abgeleitet vom hebräischen "ha-adam" für "der (erste) Mensch".
  • Althebräisch
  • Arabisch
  • Biblisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Ungarisch
951 Stimmen
108 Kommentare
Adel Variante des arabischen Jungennamens Adil mit der Bedeutung "der Gerechte", aber auch ungarische Form des altdeutschen Namens Adele mit der Bedeutung "die Edle" oder "die Vornehme".
  • Althochdeutsch
  • Arabisch
  • Persisch
  • Ungarisch
243 Stimmen
34 Kommentare
Adelinda Eine englische und südamerikanische Nebenform von Adalind mit der Bedeutung "die edle/vornehme Lindenholzschildträgerin".
  • Althochdeutsch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Südamerikanisch
  • Ungarisch
17 Stimmen
4 Kommentare
Adolar Der Vorname kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet sinngemäß interpretiert "der edle Adler".
  • Althochdeutsch
  • Deutsch
  • Ungarisch
59 Stimmen
1 Kommentar
Adolf Ein alter deutscher Vorname, der übersetzt "der edle Wolf" heißt.
  • Altdeutsch
  • Altgermanisch
  • Althochdeutsch
  • Dänisch
  • Deutsch
  • Holländisch
  • Isländisch
  • Norwegisch
  • Polnisch
  • Schwedisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
228 Stimmen
477 Kommentare
Adony Asztrik ade aus Ashenwood
  • Ungarisch
7 Stimmen
1 Kommentar
Adrian Vom lateinischen "Hadrianus" für "der Mann aus (der Stadt) Hadria". Die italienische Stadt heißt heute Atri und liegt an der Adria. Aus ihr stammten die Eltern des römischen Kaisers Hadrian, wodurch Hadrianus und somit auch Adrian ihre Bedeutung erhielten.
  • Deutsch
  • Englisch
  • Lateinisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
2290 Stimmen
264 Kommentare
Adrienn Eine ungarische Nebenform von Adriana mit der Bedeutung "die aus Adria Stammende".
  • Lateinisch
  • Ungarisch
34 Stimmen
4 Kommentare
Agi Ein alter germanischer Name mit der Deutung "der Schreckliche".
  • Altgermanisch
  • Ungarisch
77 Stimmen
8 Kommentare
Agila
Noch keine Infos hinzufügen
  • Ungarisch
37 Stimmen
1 Kommentar
Agnes Eine latinisierte Form des alten griechischen Namens Hagne mit der Bedeutung "die Reine".
  • Altgriechisch
  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Estnisch
  • Französisch
  • Holländisch
  • Isländisch
  • Katalanisch
  • Latinisiert
  • Norwegisch
  • Schwedisch
  • Skandinavisch
  • Ungarisch
5537 Stimmen
391 Kommentare
Agoston Der Name ist eine ungarische Form von August mit der Bedeutung "der Erhabene".
  • Lateinisch
  • Ungarisch
17 Stimmen
1 Kommentar
Agota Eine litauische und ungarische Form von Agathe mit der Bedeutung "die Gute".
  • Altgriechisch
  • Litauisch
  • Ungarisch
35 Stimmen
5 Kommentare
Ajandek Das Geschenk
  • Ungarisch
30 Stimmen
1 Kommentar
Akos weiß Falke, geschrieben wird in Ungarn: Ákos
  • Ungarisch
117 Stimmen
3 Kommentare
Aladar Ein ungarischer und slawischer Name mit der Bedeutung "der Diener Allahs" "der Herrscher" oder "der Edle und Berühmte".
  • Arabisch
  • Ungarisch
118 Stimmen
6 Kommentare
Alajos ungarische Form von Alois (Bedeutung: der Weise).
  • Ungarisch
59 Stimmen
4 Kommentare
Alan Ein bretonischer und englischer Vorname, der übersetzt "der kleine Fels" heißt.
  • Bretonisch
  • Englisch
  • Kaukasisch
  • Keltisch
  • Schottisch
  • Ungarisch
2123 Stimmen
97 Kommentare
Alek Eine Abkürzung von Alexander mit der Bedeutung "der Beschützer der Männer" und "der Verteidiger".
  • Altgriechisch
  • Armenisch
  • Englisch
  • Polnisch
  • Serbisch
  • Ungarisch
75 Stimmen
6 Kommentare
Alena Slawische Kurzform von Magdalena ("die aus Magdala Stammende", "die Erhabene") und Helena ("die Leuchtende", "die Strahlende", "der Mond").
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
  • Weißrussisch
2574 Stimmen
301 Kommentare
Alenka Der Name ist ein russischer Diminutiv von Alena mit der Bedeutung "die Erhabene" oder "die Leuchtende".
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Ungarisch
103 Stimmen
23 Kommentare
Alenko südslaw. Kurzform von Malenko (Kleiner);
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Finnisch
  • Jugoslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Polnisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowenisch
  • Südslawisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
77 Stimmen
0 Kommentare
Alexa Kurzform von Alexandra mit der Bedeutung "die Beschützerin".
  • Altgriechisch
  • Amerikanisch
  • Englisch
  • Griechisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
640 Stimmen
240 Kommentare
Alfgis Ein altdeutscher Name mit der Bedeutung "der vornehme Kriegsgefangene Elfe".
  • Altdeutsch
  • Althochdeutsch
  • Ungarisch
9 Stimmen
1 Kommentar
Alfonz Eine slowenische Form von Alfons mit der Bedeutung "der Kampfbereite".
  • Althochdeutsch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Ungarisch
  • Westgotisch
7 Stimmen
1 Kommentar
Alfred Alfred ist ein aus dem Englischen entlehnter Vorname mit der Bedeutung "der von den Elfen Beratene".
  • Altenglisch
  • Althochdeutsch
  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Holländisch
  • Norwegisch
  • Polnisch
  • Schwedisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
487 Stimmen
65 Kommentare
Alfreda Eine weibliche Form von Alfred mit der Bedeutung "die von Elfen Beratene".
  • Altenglisch
  • Althochdeutsch
  • Angelsächsisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Ungarisch
83 Stimmen
3 Kommentare
Alida Alida ist eine in Italien entstandene verselbständigte Version von Namen, die mit "Adal" beginnen und auch eine niederdeutsche Kurzform von Adelheid. Die Bedeutung des Namens ist "die Adelige", "die Edle", "die Vornehme" oder "von edlem Wesen".
  • Althochdeutsch
  • Dänisch
  • Friesisch
  • Holländisch
  • Isländisch
  • Italienisch
  • Niederdeutsch
  • Ungarisch
237 Stimmen
56 Kommentare
Aline Eine französische Nebenform von Alina mit den Bedeutungen "die Vornehme", "die Strahlende" und "die Helle".
  • Altgriechisch
  • Althochdeutsch
  • Brasilianisch
  • Französisch
  • Lateinisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Schwedisch
  • Ungarisch
2476 Stimmen
322 Kommentare
Aliz Der Vorname ist eine ungarische Form von Alice bzw. eine Kurzform von Adelheid. Er bedeutet "die Edle", "die Vornehme" und "von edlem Wesen".
  • Altfranzösisch
  • Althochdeutsch
  • Ungarisch
54 Stimmen
4 Kommentare
Alizia Der Vorname ist eine aragonesische und baskische Nebenform von Aliz bzw. Adelheid. Er bedeutet "die Edle", "die Adelige" und "von edler Art".
  • Althochdeutsch
  • Aragonesisch
  • Baskisch
  • Französisch
  • Ungarisch
71 Stimmen
5 Kommentare
Almos Diamant
  • Ungarisch
18 Stimmen
5 Kommentare
Amade Französische, schweizerische und ungarische Form des lateinischen Namens Amadeus mit der Bedeutung "der von Gott Geliebte" oder auch "liebe Gott!".
  • Französisch
  • Lateinisch
  • Schweizerisch
  • Ungarisch
95 Stimmen
4 Kommentare
Amadea Weibliche Form von Amadeus und Amadeo mit der Bedeutung "die von Gott Geliebte" oder auch "liebe Gott!".
  • Deutsch
  • Galicisch
  • Italienisch
  • Lateinisch
  • Polnisch
  • Sizilianisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
205 Stimmen
32 Kommentare
Ameli Eine baskische, kroatische und ungarische Variante von Amélie mit der Bedeutung "die Fleißige".
  • Altgermanisch
  • Althochdeutsch
  • Baskisch
  • Gotisch
  • Kroatisch
  • Mittelhochdeutsch
  • Ostgotisch
  • Ungarisch
228 Stimmen
10 Kommentare
Ancia Eine italienische und sizilianische Verkleinerungsform von Anna mit der Bedeutung "die Begnadete" und "Gott ist gnädig".
  • Althebräisch
  • Italienisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Sizilianisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
  • Weißrussisch
36 Stimmen
1 Kommentar
Andor ungarische Form von Andreas (Bedeutung: der Tapfere); skandinavischer/norwegischer/altnorwegischer Name, Bedeutung: Adler (Arn) und Donner (Dor).
  • Altgriechisch
  • Norwegisch
  • Ungarisch
84 Stimmen
2 Kommentare
Andras Ungarische Form von Andreas mit der Bedeutung "der Tapfere", "der Mannhafte" oder "der Männliche", vom altgriechischen Wort "andreios" (mannhaft, tapfer).
  • Altgriechisch
  • Ungarisch
114 Stimmen
11 Kommentare
Andrea Ein geschlechtsneutraler Unisex-Vorname mit griechischem Ursprung. Seine Bedeutung lautet "die/der Mannhafte".
  • Altgriechisch
  • Brasilianisch
  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Holländisch
  • Isländisch
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Norwegisch
  • Portugiesisch
  • Rätoromanisch
  • Schwedisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
11846 Stimmen
682 Kommentare
Andrian Hybridname aus Andreas und Adrian
  • Altgriechisch
  • Lateinisch
  • Rätoromanisch
  • Russisch
  • Ungarisch
13 Stimmen
0 Kommentare
Andris Lettische Form sowie ungarische Koseform von Andreas mit der Bedeutung "der Tapfere" oder "der Mannhafte".
  • Altgriechisch
  • Lettisch
  • Ungarisch
296 Stimmen
4 Kommentare
Aneska Abwandlung von Anezka
  • Altgriechisch
  • Russisch
  • Ungarisch
32 Stimmen
1 Kommentar
Anett Eine ungarische Kurzform von Anette mit der Bedeutung "die Anmutige".
  • Althebräisch
  • Französisch
  • Ungarisch
110 Stimmen
12 Kommentare
Anetta Eine ungarische Nebenform von Anett mit der Bedeutung "die Begnadete".
  • Althebräisch
  • Polnisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
27 Stimmen
4 Kommentare
Angelika Ein alter griechischer Vorname mit der Bedeutung "die Engelhafte" und "die Engelsgleiche".
  • Altgriechisch
  • Deutsch
  • Lateinisch
  • Polnisch
  • Ungarisch
2653 Stimmen
145 Kommentare
Angyalka Eine ungarische Form von Angelika mit der Bedeutung "die Engelhafte".
  • Altgriechisch
  • Ungarisch
6 Stimmen
3 Kommentare

Ungarische Vornamen - 1-50 von 681

Ungarische Jungennamen

Wenn du deinem Sohn einen typischen ungarischen Jungennamen geben möchtest, findest du hier eine tolle Auswahl schöner und beliebter männlicher Vornamen.

Ungarische Jungennamen von A bis Z

Durchstöbere ungarische Jungennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte ungarische Jungennamen

Rangliste der beliebtesten ungarischen Jungennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
ungarisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 2 Luca
21327 Stimmen
1769 Kommentare
2 25 Benjamin
12510 Stimmen
433 Kommentare
3 30 Andrea
11846 Stimmen
682 Kommentare
4 48 David
9736 Stimmen
668 Kommentare
5 51 Richard
9508 Stimmen
199 Kommentare
6 75 Peter
7852 Stimmen
515 Kommentare
7 76 Daniel
7843 Stimmen
459 Kommentare
8 92 Arian
7157 Stimmen
336 Kommentare
9 97 Henrik
7073 Stimmen
93 Kommentare
10 137 Gabriel
5675 Stimmen
217 Kommentare
11 150 Levi
4973 Stimmen
481 Kommentare
12 204 Milan
3923 Stimmen
362 Kommentare
13 228 Jakob
3452 Stimmen
226 Kommentare
14 273 Emil
2924 Stimmen
379 Kommentare
15 317 Roman
2450 Stimmen
145 Kommentare
16 324 Robert
2408 Stimmen
204 Kommentare
17 332 Armin
2333 Stimmen
115 Kommentare
18 338 Adrian
2290 Stimmen
264 Kommentare
19 348 Tobias
2175 Stimmen
243 Kommentare
20 351 Alan
2123 Stimmen
97 Kommentare
21 372 Fabian
1994 Stimmen
258 Kommentare
22 386 Aurel
1945 Stimmen
72 Kommentare
23 400 Ivan
1889 Stimmen
168 Kommentare
24 409 Tade
1864 Stimmen
21 Kommentare
25 420 Maxim
1842 Stimmen
175 Kommentare
26 427 Attila
1817 Stimmen
118 Kommentare
27 438 Viktor
1765 Stimmen
70 Kommentare
28 509 Roland
1396 Stimmen
81 Kommentare
29 518 Vince
1349 Stimmen
21 Kommentare
30 537 Sami
1271 Stimmen
86 Kommentare
31 539 Jano
1266 Stimmen
88 Kommentare
32 582 Samu
1064 Stimmen
101 Kommentare
33 585 Bela
1057 Stimmen
164 Kommentare
34 606 Adam
951 Stimmen
108 Kommentare
35 651 Mario
804 Stimmen
111 Kommentare
36 657 Marian
793 Stimmen
106 Kommentare
37 675 Noe
743 Stimmen
154 Kommentare
38 676 Janosch
742 Stimmen
81 Kommentare
39 677 Mark
738 Stimmen
51 Kommentare
40 679 Sandor
729 Stimmen
34 Kommentare
41 696 Juli
692 Stimmen
171 Kommentare
42 772 Marko
563 Stimmen
50 Kommentare
43 827 Alfred
487 Stimmen
65 Kommentare
43 827 Ibrahim
487 Stimmen
46 Kommentare
44 859 Mirko
444 Stimmen
85 Kommentare
45 891 Aron
402 Stimmen
47 Kommentare
46 909 Bodo
377 Stimmen
33 Kommentare
47 916 Janno
369 Stimmen
21 Kommentare
48 939 Eneas
345 Stimmen
23 Kommentare
49 942 Nikola
342 Stimmen
147 Kommentare

Ungarische Mädchennamen

Unsere Auswahl schöner und beliebter weiblicher Vornamen hilft dir hoffentlich dabei, einen typischen ungarischen Mädchennamen für deine Tochter zu finden.

Ungarische Mädchennamen von A bis Z

Durchstöbere ungarische Mädchennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte ungarische Mädchennamen

Rangliste der beliebtesten ungarischen Mädchennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
ungarisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 2 Julia
22281 Stimmen
1605 Kommentare
2 5 Luca
21327 Stimmen
1769 Kommentare
3 20 Anna
14388 Stimmen
1239 Kommentare
4 31 Andrea
11846 Stimmen
682 Kommentare
5 35 Ilka
11439 Stimmen
114 Kommentare
6 43 Greta
10409 Stimmen
845 Kommentare
7 66 Hanna
9093 Stimmen
365 Kommentare
8 116 Kira
6103 Stimmen
562 Kommentare
9 123 Petra
5788 Stimmen
258 Kommentare
10 128 Diana
5654 Stimmen
504 Kommentare
11 132 Agnes
5537 Stimmen
391 Kommentare
12 133 Margit
5479 Stimmen
49 Kommentare
13 169 Liliana
3880 Stimmen
125 Kommentare
14 183 Livia
3556 Stimmen
222 Kommentare
15 204 Klara
3400 Stimmen
154 Kommentare
16 218 Xaveria
3319 Stimmen
7 Kommentare
17 225 Milena
3256 Stimmen
684 Kommentare
18 246 Gertrud
3117 Stimmen
79 Kommentare
19 254 Monika
3077 Stimmen
300 Kommentare
20 275 Melinda
2971 Stimmen
208 Kommentare
21 281 Aurelia
2896 Stimmen
290 Kommentare
22 300 Veronika
2770 Stimmen
474 Kommentare
23 310 Antonia
2709 Stimmen
457 Kommentare
24 316 Angelika
2653 Stimmen
145 Kommentare
25 324 Valeria
2617 Stimmen
181 Kommentare
26 327 Alena
2574 Stimmen
301 Kommentare
27 332 Arnika
2541 Stimmen
46 Kommentare
28 333 Viktoria
2536 Stimmen
345 Kommentare
29 337 Ilona
2518 Stimmen
184 Kommentare
30 342 Aline
2476 Stimmen
322 Kommentare
31 347 Vilja
2449 Stimmen
21 Kommentare
32 374 Nora
2221 Stimmen
400 Kommentare
33 375 Daria
2219 Stimmen
380 Kommentare
34 384 Regina
2150 Stimmen
272 Kommentare
35 391 Rahel
2114 Stimmen
212 Kommentare
36 414 Felicia
2008 Stimmen
227 Kommentare
37 418 Felicitas
1993 Stimmen
202 Kommentare
38 432 Delia
1941 Stimmen
222 Kommentare
39 433 Ramona
1939 Stimmen
361 Kommentare
40 437 Erika
1929 Stimmen
171 Kommentare
41 446 Rita
1910 Stimmen
142 Kommentare
42 448 Berta
1900 Stimmen
66 Kommentare
43 453 Timea
1891 Stimmen
137 Kommentare
44 466 Beata
1862 Stimmen
10 Kommentare
45 472 Marika
1854 Stimmen
92 Kommentare
46 476 Urania
1845 Stimmen
7 Kommentare
47 478 Uljana
1843 Stimmen
58 Kommentare
48 480 Flora
1841 Stimmen
169 Kommentare
49 515 Cecilia
1738 Stimmen
141 Kommentare
50 532 Daniella
1672 Stimmen
17 Kommentare