Slowakische Vornamen

Hier findest du typisch slowakische Vornamen für Jungen und Mädchen. Aus der slowakischen Sprache hervorgegangene Namen ebenso wie Babynamen, die in der Slowakei weit verbreitet sind.

Slowakische Vornamen

Die slowakische Sprache und ihre historische Entwicklung

Die Slowaken und ihre Sprache stehen ein wenig im Schatten ihrer westlichen Nachbarn, den Tschechen. Tatsächlich ist Slowakisch eine eigenständige Sprache, die eng mit dem Tschechischen verwandt ist, da beides westslawische Sprachen sind, die aber durchaus eigenständig gebraucht werden. Dass Tschechen und Slowaken sich gut verstehen können, lag mehr an der historischen Situation des Doppelstaats, in dem die beiden Völker seit 1918 verbunden waren.

Der Gebrauch des Tschechischen geht aber viel weiter zurück. Seit der Auflösung der Tschechoslowakei findet auch eine Abkehr der tschechischen Sprache statt, was zu vermindertem Sprachverständnis führt. Slowakische Vornamen stehen also in der Tradition der slowakischen Sprache, sind mit den tschechischen durchaus verwandt, besitzen aber eine eigene Kulturgeschichte.

Die Slowaken, wie auch die Tschechen, sind Westslawen und kamen ursprünglich aus dem Osten Europas. Die Slawen werden erst spät erwähnt. Zum ersten Mal tauchen sie in historischen Quellen des sechsten Jahrhunderts auf. Die Slowaken selbst entwickeln sich aus Teilen der Bevölkerung des Großmährischen Reichs, das im zehnten Jahrhundert zerfällt. Sie können für kurze Zeit ihre Eigenständigkeit behalten, werden aber im 11. Jahrhundert vom ungarischen Reich übernommen. Die Slowaken blieben bis 1918 unter ungarischer Herrschaft.

Den genauen Ursprung der Slowaken können Historiker allerdings nicht benennen. Es gibt unterschiedliche Theorien. Fest steht, dass sich dieser Stamm im zehnten Jahrhundert nachweisen lässt und dann von Ungarn beherrscht wird. In der gesamten mittel- und neuzeitlichen Geschichte konnten sie also keinen eigenen Staat begründen.

Die slowakische Geschichte ist eng mit der ungarischen Geschichte und damit auch der deutschen Geschichte verbunden. Ungarn fällt in der Frühneuzeit unter Herrschaft der Habsburger. Mit der Auflösung des Heiligen Römischen Reichs bildet sich die österreichisch-ungarische Doppelmonarchie heraus.

Ungarisch und Deutsch sind Amtssprachen in dem Gebiet, das später die Slowakei bilden wird. Die Slowaken behalten jedoch ihre eigene Sprache bei und können auch an ihren Traditionen festhalten. Das liegt zum Teil daran, dass im ungarischen Teil der Doppelmonarchie nur sehr wenige deutsche Siedlungen entstehen, die einen Einfluss auf das Slowakische ausüben könnten. Zum anderen wird Ungarisch eher von der sozialen und politischen Elite gesprochen. Die Bauern sprechen weiterhin ihre slowakische Muttersprache. So können sie diese Sprache bis in die Neuzeit retten.

Als die Doppelmonarchie 1918 zerfällt, können sich weite Gebiete, die weder ungarisch noch deutsch sind, selbständig machen. Die Slowakei bildet mit der tschechischen Nachbarregion den Staat Tschechoslowakei. Da Tschechisch und Slowakisch nah verwandt sind, können die Bewohner dieses Staates einander verstehen. Beide Sprachen sind Amtssprachen und werden auch in den Schulen unterrichtet. Das Tschechische wird von vielen als die höherwertige Sprache angesehen.

Prag ist seit dem Mittelalter eine Stadt der Kunst und Wissenschaft, während Bratislava in der europäischen Politik nur wenig Aufmerksamkeit erregt hatte. Im Zweiten Weltkrieg besetzen Deutsche den Staat, besetzen das Sudetenland und üben ihre Schreckensherrschaft aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg besteht die Tschechoslowakei weiter, fällt jedoch unter sowjetische Herrschaft.

Erst mit dem Zusammenfall des Sowjet-Kommunismus kann sich das Land befreien. 1993 löste die Slowakei die Bindung zu Tschechien und erklärte sich unabhängig. Seitdem dominiert die slowakische Kultur und Sprache die Slowakei und der Einfluss des Tschechischen ist zurückgedrängt. 2004 trat die Slowakei der EU bei.

Namensgebung der Slowaken

Die slowakischen Vornamen sind eng mit den tschechischen Vornamen verbunden. Sie spiegeln die slawische Herkunft wider. Slowakische Jungen- und Mädchennamen tragen Bedeutungen, die auch in anderen slawischen Sprachen beliebt sind. Sie spiegeln die bewegte Geschichte wider, überliefern aber auch die Liebe zu ihrer Heimat und die Verbundenheit zu Natur und Religion.

Slowakische Vornamen in Deutschland

Top-10-Liste mit den beliebtesten slowakischen Vornamen in Deutschland. Diese slowakischen Namen wurden im Jahr 2021 am häufigsten als Babynamen vergeben.

Ähnliche Sprachen und Regionen:

Slowakische Vornamen von A bis Z

Alle slowakischen Vornamen in einer alphabetischen Liste von A wie Adela bis Z wie Zuzka. Mit Informationen zur Bedeutung, Herkunft, Sprache und Beliebtheit.

Name Bedeutung / Sprache Beliebtheit
Adela Adela ist eine Kurzform von Namen, die mit Adel- gebildet sind. Weiterhin ist der Name eine Abkürzung von Adelheid oder Adelaide. Der Vorname bedeutet "die Edle", "die Vornehme" und "von edler Herkunft".
  • Altgermanisch
  • Althochdeutsch
  • Baskisch
  • Dänisch
  • Deutsch
  • Finnisch
  • Niederländisch
  • Norwegisch
  • Polnisch
  • Rumänisch
  • Schwedisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
254 Stimmen
66 Kommentare
Agnesa vor allem italienische Nebenform von Agnes (Bedeutung: die Reine) und eine südslaw. Form von Agnes.
  • Albanisch
  • Altgriechisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Slowakisch
142 Stimmen
50 Kommentare
Alena Slawische Kurzform von Magdalena ("die aus Magdala Stammende", "die Erhabene") und Helena ("die Leuchtende", "die Strahlende", "der Mond").
  • Altgriechisch
  • Althebräisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
  • Weißrussisch
2556 Stimmen
301 Kommentare
Alexej Der Name kommt ursprünglich aus dem Griechischen und stellt eine russische Form von Alexis dar. Die Bedeutung lautet "der Beschützer" und "der Verteidiger".
  • Altgriechisch
  • Osteuropäisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
275 Stimmen
62 Kommentare
Alica Alica bedeutet "die von edlem Stand" oder "die aus vornehmem Geschlecht".
  • Aborigine
  • Althochdeutsch
  • Georgisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
493 Stimmen
121 Kommentare
Alzbeta Slowakische und tschechische Form von Elisabeth mit der Bedeutung "Gott ist Fülle" oder "Gott ist Vollkommenheit".
  • Althebräisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
11 Stimmen
1 Kommentar
Andrea Ein geschlechtsneutraler Unisex-Vorname mit griechischem Ursprung. Seine Bedeutung lautet "die/der Mannhafte".
  • Altgriechisch
  • Brasilianisch
  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Holländisch
  • Isländisch
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Norwegisch
  • Portugiesisch
  • Rätoromanisch
  • Schwedisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
11711 Stimmen
679 Kommentare
Andrej Eine russische Schreibweise von Andreas mit der Bedeutung "der Tapfere".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Osteuropäisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
332 Stimmen
35 Kommentare
Aron Eine bekannte Variante von Aaron. Der Name bedeutet "der Erhöhte", "der vom Berg", "der Zeltmann" oder "der Kämpfer".
  • Altägyptisch
  • Althebräisch
  • Hebräisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
397 Stimmen
47 Kommentare
Athos Mönchsrepublik in Nordgriechenland, zu der nur Männern der Zutritt erlaubt ist. Keinerlei Kontakt zu Frauen, nicht einmal weiblichen Tieren!!
  • Altgriechisch
  • Slowakisch
80 Stimmen
6 Kommentare
Aurel Eine lateinische Kurzform von Aurelius mit der Bedeutung "der aus Gold Gemachte".
  • Lateinisch
  • Römisch
  • Rumänisch
  • Sabinisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
1931 Stimmen
71 Kommentare
Aurelia Eine weibliche Nebenform von Aurelius mit der Bedeutung "die aus Gold Gemachte".
  • Englisch
  • Französisch
  • Lateinisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Römisch
  • Rumänisch
  • Sabinisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
2847 Stimmen
290 Kommentare
Barbora tschechische Abwandlung von Barbara
  • Litauisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
58 Stimmen
4 Kommentare
Beata "Die Glückliche" oder "die Glückselige", abgeleitet von lateinisch "beatus" (glücklich, selig).
  • Altdeutsch
  • Dänisch
  • Lateinisch
  • Polnisch
  • Schwedisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
1855 Stimmen
10 Kommentare
Bernadetta Italienische, polnische und ungarische weibliche Koseform von Bernhard mit der Bedeutung "die Bärenstarke".
  • Althochdeutsch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Slowakisch
  • Ungarisch
34 Stimmen
2 Kommentare
Blanka Slawische Form des französischen Namens Blanche mit der Bedeutung "die Weiße" oder "die Glänzende".
  • Altgermanisch
  • Kroatisch
  • Polnisch
  • Rätoromanisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
160 Stimmen
19 Kommentare
Blazej Polnische Version von - Blasius
  • Slowakisch
  • Tschechisch
26 Stimmen
0 Kommentare
Blazena von preblazena, blazena (südslaw.) = zuseelige, seelige Blazen (männl.) - Blazena (weibl.)
  • Slowakisch
  • Tschechisch
38 Stimmen
2 Kommentare
Bohumil "Gütiger Gott" oder "Gottlieb", vom altslawischen "bog" (Gott) sowie "mil" (freundlich, gnädig, gütig) oder slawischen "milo" (lieblich, lieb, teuer).
  • Altslawisch
  • Osteuropäisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
40 Stimmen
1 Kommentar
Bohumir Gottfried
  • Slowakisch
  • Tschechisch
9 Stimmen
1 Kommentar
Bohuslav Tschechische Form von Boguslaw mit der Bedeutung "Gottesruhm", vom altslawischen "bog" (Gott) und "slava" (Ehre, Ruhm).
  • Altslawisch
  • Osteuropäisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
24 Stimmen
0 Kommentare
Boris slawische Kurzform von Borislav (Bedeutungszusammensetzung aus: Kampf und berühmt). Verbreitet vor allem in Russland und Bulgarien. In Deutschland Ende des 20. Jahrhunderts durch Boris Becker populär....
  • Altslawisch
  • Bulgarisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
328 Stimmen
61 Kommentare
Bozena ['bɔʒena], tschechischer Name, Bedeutung: Geschenk Gottes. südslaw. Nebenform von Bozana (Gottergebene)
  • Altslawisch
  • Kroatisch
  • Polnisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
186 Stimmen
38 Kommentare
Branislava Branislava oder Branislav stammt von den Jugoslawen und bedeutet so viel wie Der beschützer der slaven Brani = beschützen slav = slawen
  • Altslawisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
54 Stimmen
6 Kommentare
Branko kroatisch/serbisch: von Brano (Beschützer, Verteidiger) Branko (männl.) - Branka (weibl.) slawischer Ursprung, Kurzform von Branislaw (Bedeutungszusammensetzung aus: »kämpfen« und »Ruhm«).
  • Altslawisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
152 Stimmen
15 Kommentare
Brano kroatisch/serbisch: von Bran (Beschützer, Verteidiger)
  • Altslawisch
  • Slowakisch
51 Stimmen
1 Kommentar
Brigita eine Schreibweise von Brigitta (schwedisch)
  • Keltisch
  • Kroatisch
  • Lettisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
37 Stimmen
2 Kommentare
Cecilia Eine französische, italienische und spanische Form von Cäcilia mit der Bedeutung "die Blinde".
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Katalanisch
  • Lateinisch
  • Portugiesisch
  • Römisch
  • Skandinavisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
1725 Stimmen
141 Kommentare
Chessie Friedliche = slowakischer Name
  • Altslawisch
  • Englisch
  • Slowakisch
13 Stimmen
2 Kommentare
Dalibor kroatisch/serbisch: der Fernkämpfer Abkürzung ist Bor (der Kämpfer) Dalibor (männl.) - Dalibora (weibl.)
  • Altslawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
279 Stimmen
48 Kommentare
Danica südslaw. Kurzform von Bogdanica (Gottgegebene) + danica = Morgenstern; Der Name kommt aus dem jugoslawischen und bedeutet Morgenstern kroatisch/serbisch: von danica (Morgenstern, Venus)
  • Altslawisch
  • Englisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
279 Stimmen
81 Kommentare
Danijel serbo-kroat. Form von Daniel (biblisch) ie zusammen setztund von tag = dan und jel = ge südslawische Schreibweise von Daniel!
  • Althebräisch
  • Hebräisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
147 Stimmen
12 Kommentare
Danka deutsche Kurzform von Namen die mit Dank- beginnen. Diese kommen von ahd. danc, das bedeutet Dank und Geneigtheit. Ausserdem von nhd. Dank. die Dolde Abkürzung von Zvjezdanka/Zvezdanka/Zwezdanka (di...
  • Altslawisch
  • Kroatisch
  • Polnisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
89 Stimmen
11 Kommentare
Darina Der Name lässt sich von dem persischen Königsnamen Dareios oder altpersisch Darajavusch ableiten und bedeutet der Mächtige, Bezwinger Von Bozidarina, Darina (alt-südslaw.) = Gottgeschenkte, Geschenkte...
  • Altirisch
  • Altpersisch
  • Altslawisch
  • Bulgarisch
  • Deutsch
  • Irisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
164 Stimmen
37 Kommentare
David "Der Geliebte, Liebling", abgeleitet und übersetzt vom althebräischen Namen "Dawidh" bzw. dem althebräischen Wort "DWD".
  • Althebräisch
  • Biblisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Hebräisch
  • Kroatisch
  • Mazedonisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Ungarisch
9675 Stimmen
665 Kommentare
Denis Französische Form von Dionysius mit der Bedeutung "der dem Dionysos Geweihte".
  • Altgriechisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Irisch
  • Kroatisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Tschechisch
913 Stimmen
97 Kommentare
Denisa Form von Denise (griech.) die Fröhliche Es bedeutet De=von (spanisch) -> Nisa = heiliger Berg (griechische Mythologie) -> Gottes Berg
  • Altgriechisch
  • Rumänisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
208 Stimmen
86 Kommentare
Dorota Gottes Geschenk Polnische Version von Dorothea
  • Altgriechisch
  • Polnisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
41 Stimmen
2 Kommentare
Drahomira die Frieden-Liebende, also ähnlich der serbischen Dragomira.
  • Altslawisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
21 Stimmen
8 Kommentare
Dusan südslaw. Kurzform von Ravnodusan Gott ist mein Richter Dusa heisst auf kroatisch die Seele, daher hat dieser Name die gleiche Bedeutung. Schreibweise von Dusana! wird Duschan ausgespr. = von dobrodus...
  • Altslawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
126 Stimmen
15 Kommentare
Dusana weibliche Form von DUŠAN Ableitung von Dusankavon dusevna (edelmutig, großherzig, geistlebig)
  • Altslawisch
  • Kroatisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
47 Stimmen
1 Kommentar
Edita südslaw. Form von Edith, Editha (engl. Form von Judith, Juditha = jüdisch, biblisch = Aufrichtige, Richtige); Eine ehemalige griechische Königin hiess EDITA Auf albanisch heißt Edita- ich eiss es-...
  • Albanisch
  • Altenglisch
  • Litauisch
  • Serbisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
251 Stimmen
58 Kommentare
Eleonora Eine sehr beliebte Nebenform von Eleonore mit der Bedeutung "die andere Aenor", "die Barmherzige" oder "Gott ist mein Licht".
  • Altfranzösisch
  • Altgermanisch
  • Bulgarisch
  • Deutsch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Lettisch
  • Niederländisch
  • Polnisch
  • Provenzalisch
  • Russisch
  • Schwedisch
  • Slowakisch
  • Ukrainisch
  • Ungarisch
532 Stimmen
84 Kommentare
Eliska Tschechische und slowakische Koseform von Elisabeth mit der Bedeutung "Gott ist Fülle" oder "Gott ist Vollkommenheit".
  • Althebräisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
38 Stimmen
11 Kommentare
Estera südslaw. Form von Esthera bzw. Esther (bibl.-jüd.: Stern) persisch: Stern Näheres siehe Esther
  • Altpersisch
  • Litauisch
  • Polnisch
  • Rumänisch
  • Slowakisch
350 Stimmen
34 Kommentare
Eugen "Von guter Abstammung", "der Wohlgeborene" oder "der Edle", abgeleitet vom griechischen Ursprungsnamen Eugénios und den altgriechischen Elementen "eu" (gut) und "genos" (Abstammung, Geschlecht).
  • Altdeutsch
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Rumänisch
  • Slowakisch
1084 Stimmen
115 Kommentare
Evarist Kurzform von Evaristus mit der Bedeutung "der Wohlgefällige", abgeleitet vom altgriechischen "eu" (gut) und "arestos" (gefällig).
  • Altgriechisch
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Slowakisch
  • Slowenisch
49 Stimmen
3 Kommentare
Fabian "Der Edle", abgeleitet vom lateinischen Wort "fabis" für "edel".
  • Deutsch
  • Lateinisch
  • Ostpreußisch
  • Polnisch
  • Römisch
  • Schweizerisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch
  • Ungarisch
1979 Stimmen
257 Kommentare
Filip Slawische und skandinavische Form von Philipp mit der Bedeutung "der Pferdefreund".
  • Altgriechisch
  • Kroatisch
  • Niederländisch
  • Norwegisch
  • Polnisch
  • Schwedisch
  • Serbokroatisch
  • Skandinavisch
  • Slawisch
  • Slowakisch
  • Sorbisch
  • Südslawisch
  • Tschechisch
332 Stimmen
36 Kommentare
Florian "Der Blühende, der Prächtige", vom lateinischen "florus" (blühend, glänzend, prächtig).
  • Bayerisch
  • Deutsch
  • Lateinisch
  • Österreichisch
  • Schweizerisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
2302 Stimmen
317 Kommentare

Slowakische Vornamen - 1-50 von 200

Slowakische Jungennamen

Wenn du deinem Sohn einen typischen slowakischen Jungennamen geben möchtest, findest du hier eine tolle Auswahl schöner und beliebter männlicher Vornamen.

Slowakische Jungennamen von A bis Z

Durchstöbere slowakische Jungennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte slowakische Jungennamen

Rangliste der beliebtesten slowakischen Jungennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
slowakisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 13 Jan
16011 Stimmen
353 Kommentare
2 18 Lukas
13838 Stimmen
502 Kommentare
3 30 Andrea
11711 Stimmen
679 Kommentare
4 47 David
9674 Stimmen
665 Kommentare
5 57 Simon
8979 Stimmen
255 Kommentare
6 106 Jonas
6560 Stimmen
397 Kommentare
7 200 Milan
3864 Stimmen
358 Kommentare
8 259 Julian
2965 Stimmen
427 Kommentare
9 271 Nepomuk
2834 Stimmen
135 Kommentare
10 325 Florian
2302 Stimmen
317 Kommentare
11 353 Valentin
2041 Stimmen
262 Kommentare
12 363 Fabian
1979 Stimmen
257 Kommentare
13 375 Aurel
1931 Stimmen
71 Kommentare
14 382 Marcel
1902 Stimmen
226 Kommentare
15 401 Ivan
1847 Stimmen
165 Kommentare
16 487 Ilja
1464 Stimmen
85 Kommentare
17 495 Vladislav
1394 Stimmen
7 Kommentare
18 499 Vladimir
1386 Stimmen
35 Kommentare
19 509 Vlado
1332 Stimmen
38 Kommentare
20 563 Eugen
1084 Stimmen
115 Kommentare
21 603 Denis
913 Stimmen
97 Kommentare
22 858 Marek
423 Stimmen
73 Kommentare
23 874 Kristian
405 Stimmen
23 Kommentare
24 880 Aron
397 Stimmen
47 Kommentare
25 904 Janno
365 Stimmen
21 Kommentare
26 932 Filip
332 Stimmen
36 Kommentare
26 932 Andrej
332 Stimmen
35 Kommentare
27 936 Boris
328 Stimmen
61 Kommentare
28 948 Nikola
316 Stimmen
145 Kommentare
29 985 Dalibor
279 Stimmen
48 Kommentare
30 989 Alexej
275 Stimmen
62 Kommentare
30 989 Milos
275 Stimmen
38 Kommentare
31 1008 Tomas
256 Stimmen
16 Kommentare
32 1024 Janko
240 Stimmen
30 Kommentare
33 1036 Kamil
228 Stimmen
28 Kommentare
34 1060 Matej
204 Stimmen
17 Kommentare
35 1067 Stanislav
197 Stimmen
55 Kommentare
36 1095 Tibor
169 Stimmen
16 Kommentare
37 1107 Miroslav
157 Stimmen
23 Kommentare
38 1109 Kornel
155 Stimmen
5 Kommentare
39 1112 Branko
152 Stimmen
15 Kommentare
40 1114 Zoltan
150 Stimmen
9 Kommentare
41 1115 Zlatan
149 Stimmen
11 Kommentare
42 1117 Danijel
147 Stimmen
12 Kommentare
42 1117 Kajetan
147 Stimmen
24 Kommentare
43 1138 Dusan
126 Stimmen
15 Kommentare
44 1142 Jakub
122 Stimmen
6 Kommentare
45 1147 Zdenko
117 Stimmen
17 Kommentare
46 1152 Jaromir
112 Stimmen
16 Kommentare
47 1155 Vladan
109 Stimmen
0 Kommentare

Slowakische Mädchennamen

Unsere Auswahl schöner und beliebter weiblicher Vornamen hilft dir hoffentlich dabei, einen typischen slowakischen Mädchennamen für deine Tochter zu finden.

Slowakische Mädchennamen von A bis Z

Durchstöbere slowakische Mädchennamen sortiert nach deren Anfangsbuchstaben:

Beliebte slowakische Mädchennamen

Rangliste der beliebtesten slowakischen Mädchennamen laut Baby-Vornamen-Ranking:

Rang Rang Name Beliebtheit
slowakisch gesamt Nur Einzelnamen Stimmen & Kommentare
1 2 Julia
22161 Stimmen
1603 Kommentare
2 32 Andrea
11711 Stimmen
679 Kommentare
3 201 Klara
3384 Stimmen
155 Kommentare
4 228 Milena
3226 Stimmen
684 Kommentare
5 251 Kristina
3060 Stimmen
372 Kommentare
6 252 Monika
3059 Stimmen
298 Kommentare
7 273 Valentina
2968 Stimmen
467 Kommentare
8 284 Aurelia
2847 Stimmen
290 Kommentare
9 302 Veronika
2735 Stimmen
474 Kommentare
10 322 Valeria
2593 Stimmen
180 Kommentare
11 327 Alena
2556 Stimmen
301 Kommentare
12 337 Viktoria
2499 Stimmen
344 Kommentare
13 460 Beata
1855 Stimmen
10 Kommentare
14 465 Marika
1847 Stimmen
92 Kommentare
15 480 Karolina
1817 Stimmen
116 Kommentare
16 505 Cecilia
1725 Stimmen
141 Kommentare
17 535 Marta
1597 Stimmen
137 Kommentare
18 576 Martina
1254 Stimmen
134 Kommentare
19 587 Sara
1187 Stimmen
293 Kommentare
20 589 Matilda
1182 Stimmen
127 Kommentare
21 594 Magdalena
1130 Stimmen
260 Kommentare
22 691 Zora
873 Stimmen
232 Kommentare
23 852 Eleonora
532 Stimmen
84 Kommentare
24 878 Alica
493 Stimmen
121 Kommentare
25 879 Hana
490 Stimmen
101 Kommentare
26 890 Justina
476 Stimmen
62 Kommentare
27 955 Iva
384 Stimmen
56 Kommentare
28 980 Simona
358 Stimmen
115 Kommentare
29 987 Estera
350 Stimmen
34 Kommentare
30 991 Iveta
345 Stimmen
11 Kommentare
31 1019 Nikola
316 Stimmen
145 Kommentare
32 1034 Ivona
301 Stimmen
42 Kommentare
33 1036 Judita
298 Stimmen
12 Kommentare
34 1055 Danica
279 Stimmen
81 Kommentare
35 1080 Adela
254 Stimmen
66 Kommentare
36 1083 Edita
251 Stimmen
58 Kommentare
37 1112 Kamila
222 Stimmen
26 Kommentare
38 1113 Nadezda
221 Stimmen
10 Kommentare
39 1125 Magda
209 Stimmen
13 Kommentare
40 1126 Denisa
208 Stimmen
86 Kommentare
41 1139 Zlata
195 Stimmen
28 Kommentare
42 1140 Mirka
194 Stimmen
30 Kommentare
43 1144 Romana
190 Stimmen
59 Kommentare
44 1145 Katarina
189 Stimmen
45 Kommentare
45 1148 Bozena
186 Stimmen
38 Kommentare
46 1161 Irena
173 Stimmen
34 Kommentare
47 1164 Margareta
170 Stimmen
23 Kommentare
48 1170 Darina
164 Stimmen
37 Kommentare
49 1174 Blanka
160 Stimmen
19 Kommentare
50 1185 Zdenka
149 Stimmen
62 Kommentare